Dein chinesischer Akzent

Hier kann über alle sonstigen Themen diskutiert werden.
siedenderschnee
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 595
Registriert: 08.12.2005, 02:35

Re: Dein chinesischer Akzent

Beitrag von siedenderschnee » 13.12.2007, 14:28

:) Dieses Problem habe ich nicht. Denn ich sowieso weiss dass ich Deutsch mit starkem Akzent spreche und man diesen schon beim ersten Satz (oder sogar Wort?) raushören kann.

Auch perfek akzentfreies Chinesisch (Mandarin) spreche ich nicht. Weil ich aus Südchina komme und habe erst in der Schule angefangen Madarin zu lernen und sprechen. Trotzdem kann ich aber behaupten dass mein Madarin auf muttersprachlichem Niveau ist, bloss nicht dem Standard 普通话一级甲等(erforderlich für Nachrichtensprecher bei überregionalen Fernsehsendern)entsprechend.

Eine Fremdsprache akzentfrei zu sprechen könnte man schaffen, aber nur mit einem speziellen Training und setzt auch einigermassen Talent voraus. Das beste logopädische Training der chinesischen Sprache ist meiner Meinung nach bei einem Meister 相声 sprechen zu lernen. Denn die Ausländer in China, die fast oder tatsächtlich akzentfreies Chinesisch sprechen, haben ausschließlich ein 相声 Training hinter sich. Selbst ein chinesischer 相声 Sprecher muss auch noch während seiner beruflichen Karriere ständig seine Aussprache und Geschicklichkeit des Schnellsprechens üben.

Und bei der deutschen Sprache benötigt man natürlich auch solch langzeitige aber auch intensive und einprägende Übungen, um ein "akzentfreies" Niveau zu erreichen. Aber ich weiss nicht wie. :|
人生不是一百米,而是马拉松。

Benutzeravatar
serenita
VIP
VIP
Beiträge: 1664
Registriert: 18.09.2006, 01:11

Re: Dein chinesischer Akzent

Beitrag von serenita » 13.12.2007, 14:49

@siedenderschnee
Akzent hin und her, das ist für mich nicht unbedingt sooo wichtig, man denke an die Sachsen. Irgendwas ist ja immer dabei. :P
Aber die Aussage, dass sie mich deswegen nicht verstanden hätte, hat mich schon sehr überrascht.
我是四川人。

Benutzeravatar
bossel
VIP
VIP
Beiträge: 3562
Registriert: 13.02.2006, 04:28
Wohnort: Hefei

Re: Dein chinesischer Akzent

Beitrag von bossel » 13.12.2007, 18:47

siedenderschnee hat geschrieben:Und bei der deutschen Sprache benötigt man natürlich auch solch langzeitige aber auch intensive und einprägende Übungen, um ein "akzentfreies" Niveau zu erreichen. Aber ich weiss nicht wie. :|
Brauchst Du auch nicht zu wissen, ist völlig überflüssig.
Mal abgesehen davon müßte man erstmal definieren, was akzentfreies Hochdeutsch ist.

Akzent ist normal, auch innerhalb des Bereichs in dem ein bestimmter Dialekt die Muttersprache ist. Jedes Dorf hat(-te) einen eigenen "Akzent".

Wenn meine Studenten hier versuchen, einen US-amerikanischen Akzent nachzuäffen, erzähle ich ihnen, sie sollten mit der Spinnerei aufhören & sich lieber darauf konzentrieren, den Wortschatz & die Grammatik zu verbessern. Die Aussprache ist zwar wichtig (weswegen ich Crazy English deutlich ablehne), wird aber durch häufiges Sprechen automatisch besser.

PS: Übrigens finde ich, daß sich mancher chinesische Akzent sehr angenehm anhört (& mancher deutsche Akzent kann recht nervig sein).

Benutzeravatar
qingdao
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 635
Registriert: 07.06.2005, 15:27

Re: Dein chinesischer Akzent

Beitrag von qingdao » 13.12.2007, 22:10

ein mal wollte ne alte Oma mich auch nicht verstehen obwohl sie gut hören kann, wahrscheinlich nur weil ich Chinese bin. Ich glaub manche Leute (vor allem ältere) haben einfach das "Vorurteil" dass ausländisch(u.a. asiatisch) aussehende Menschen kein gutes Deutsch sprechen.

Hab aber auch Leute getroffen die meinten dass ich einen süddeutschen Akzent hätte :lol: das stimmt wahrscheinlich auch.
!!Hamburg--^^--=--^^--Qingdao!!

hifi
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 737
Registriert: 01.10.2007, 10:35
Wohnort: Shanghai-> Harbin-> Stuttgart-> Hamburg

Re: Dein chinesischer Akzent

Beitrag von hifi » 14.12.2007, 12:12

@dev
Ich finde auch, dass man bei Dir kaum noch Akzent heraus hören kann.

Das Problem für einen Nichtmuttersprachler ist jedoch, dass man selbst beim Sprechen den Akzent nicht merkt/hört. Ich merke meinen Akzent überhaupt nicht, bis ich meine eigene Stimme in Ton- oder Videoaufnahme gehört habe... :cry:
Auch hat schonmal ein Kunde während eines Telefongesprächs mich gefragt, ob ich aus dem asiatischen Raum stamme, weil ich einen "so niedlichen Akzent" habe. :?

Außerdem habe ich Probleme mit einzelnen Wörter wie "Bärchenwurst" oder "Wiener Würstchen"... Die Wörter mit "r" sind anscheinend tatsächlicht ziemlich problematisch für uns Asiaten. Wenn ich noch ein paar Bierchen genossen habe, dann kommt von mir ab und zu auch schonmal ein richtiges "Blötchen" heraus.

Benutzeravatar
Sky Darmos
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 559
Registriert: 28.01.2006, 19:56
Wohnort: Birkenfeld

Re: Dein chinesischer Akzent

Beitrag von Sky Darmos » 14.12.2007, 13:44

hifi hat geschrieben:Außerdem habe ich Probleme mit einzelnen Wörter wie "Bärchenwurst" oder "Wiener Würstchen"... Die Wörter mit "r" sind anscheinend tatsächlicht ziemlich problematisch für uns Asiaten. Wenn ich noch ein paar Bierchen genossen habe, dann kommt von mir ab und zu auch schonmal ein richtiges "Blötchen" heraus.
Das deutsche R hat meine Freundin ein paar Wochen lang ständig versucht auszusprechen. Das war zeitweise auch wirklich nervig. Aber dann hat es geklappt ^^ Das war noch in China. Als ich mit ihr in Griechenland war, hat sie dann versucht das griechische R auszusprechen. Nachdem wir wieder in Deutschland waren, also nach 1 1/2 Monaten, hat es dann geklappt. Auf T folgend konnte sie es aber gleich sprechen. Z.B. Petra = Stein. ... oh, fällt mir erst jetzt auf dass das ein Name ist .. tja so einen Unterschied macht halt das R, da erkennt man die Wörter gar nicht mehr wieder.

TaugeNix

Re: Dein chinesischer Akzent

Beitrag von TaugeNix » 14.12.2007, 13:50

Mein "Neck"-Satz lautet immer:

GRillen wiR heueR NueRnbeRgeR RostbRatwuRst nach fRaenkischeR ARt?
Und das mit einem betont rollenden (fraenkischen? :mrgreen:) R.

Aber das ist bei mir leicht zu kontern, dank der hessischen Probleme (okay, frankfurter Probleme) der Zischlaute (Kir*s*che).

Gruss,
TaugeNix`hat wieder Unmengen an DVDs gekauft :D

Benutzeravatar
bossel
VIP
VIP
Beiträge: 3562
Registriert: 13.02.2006, 04:28
Wohnort: Hefei

Re: Dein chinesischer Akzent

Beitrag von bossel » 14.12.2007, 17:37

TaugeNix hat geschrieben:Und das mit einem betont rollenden (fraenkischen? :mrgreen:) R.
Ich glaube, das ist einer der deutschen Akzente, die ich nervig finde. Bei manchen Nachrichtensprecherinnen konnte ich es kaum aushalten.

Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 23684
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Dein chinesischer Akzent

Beitrag von Grufti » 25.12.2007, 01:03

bossel hat geschrieben:
TaugeNix hat geschrieben:Und das mit einem betont rollenden (fraenkischen? :mrgreen:) R.
Ich glaube, das ist einer der deutschen Akzente, die ich nervig finde. Bei manchen Nachrichtensprecherinnen konnte ich es kaum aushalten.
CaRoline ReibeR....im BayeRischen FeRnsehen :lol:
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


Nr. 5 lebt !

Benutzeravatar
Sonnenschein
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 335
Registriert: 30.07.2007, 02:53

Re: Dein chinesischer Akzent

Beitrag von Sonnenschein » 25.12.2007, 03:25

Man sagt immer, dass chinesische Aussprache recht schwierig ist. Aber die deutsche Aussprache ist nicht minder schwierig für mich. Besonders r und l nach Vokalen machen mir viel Schwierigkeiten. Ich kann immer schlecht "Welt" vom "Wert" unterscheiden. Im Englischen sind r und l nicht so pronounced wie im Deutschen und sind daher leichter für mich.

Benutzeravatar
wasserkohl
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 484
Registriert: 12.10.2007, 11:52

Re: Dein chinesischer Akzent

Beitrag von wasserkohl » 26.12.2007, 16:12

Fur mich ist dein Deutsch gut genug, ich habe bisher geglaubt ,dass du ein Deutsche bist. (Aber ich bin keine Fachfrau.)

Benutzeravatar
HK_Yan
VIP
VIP
Beiträge: 4529
Registriert: 21.07.2007, 06:31
Wohnort: Hong Kong

Re: Dein chinesischer Akzent

Beitrag von HK_Yan » 26.12.2007, 16:35

Dennis (CDS) hat geschrieben:Als Logopädin seine Gesprächspartner nicht verstehen zu können ist irgendwie nicht gerade von Vorteil für diesen Beruf.
..es sei denn man sucht Kunden...

Der erste Kontakt in China geht oft so ab:

ich: 你好
Chinese: wow, 你说的中文很好!

PS: ich versteh die meisten deutschen auch nicht.
Online deutsches TV aufnehmen mit dem Online Videorecorder! 40 Sender und kostenlos!

www.onlinetvrecorder.com

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 11 Gäste