Chinesisches essen.

Hier kann über alle sonstigen Themen diskutiert werden.

Esst ihr Chinesisch gerne ?

Ja
46
87%
Nein
3
6%
Manchmal
4
8%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 53

Miefer
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 37
Registriert: 24.09.2006, 14:33

Beitrag von Miefer » 30.10.2006, 18:37

麻辣臭豆腐 ist das beste!!! frittierte ist nicht so gut wie das in kessel geköchelte. es hat nicht so viel aroma und ist auch nicht scharf genug.

Roman
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 29
Registriert: 28.10.2006, 17:59
Wohnort: China

Beitrag von Roman » 30.10.2006, 18:48

naja alles geschmacksache.......der eine mags der andere nicht........ausserdem ist das chinaessen in deutschland eine ganz andere welt! da wird chinesisch für deutsche gekocht. und zu hause immer süß-sauer.........das hat mit china fast nix zu tun.....
ich persönlich habe die ersten 8 monate als ich hier her gekommen bin....wirklich nur von mc.donald & co. gelebt........ich kann das hier nicht essen der geruch allein bringt mich zum kotzen......sorry.......wenn ich dann noch sehe die unhygienischen zustände dann hat sich das alles schon erledigt......ok ok....bin auch aus der branche...deshalb hat es damit viel zu tun......

ChaVan
Neuling
Beiträge: 23
Registriert: 01.10.2006, 14:25
Wohnort: Karlsruhe

Beitrag von ChaVan » 30.10.2006, 18:48

Ich ess gern kantonesisch oder nach Sìchuān-Art.

Benutzeravatar
Koschka
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 424
Registriert: 03.02.2006, 12:54
Wohnort: Rostock

Beitrag von Koschka » 30.10.2006, 20:32

ich finde auch, dass die meisten restaurants hier in D und Europa kein original chin. Essen anbieten. leider. ich glaube viele europäer würden mit den meisten chin. gerichten nicht klar kommen, zumindest nicht am anfang.
lieblingsgerichte kann ich gar nicht aufzählen, weil ich zuviele davon habe. in der einen region in china schmeckt mir zum beispiel eine suppe, die ich anderswo nicht essen würde.
ich liebe alles was mit fisch und sonstigem seafood zu tun hat. blackfish mit soyasoße z.b., alle arten von langusten, krebsen. shrimpsen, schildkröten (auh, ich höre schon den aufschrei der tierschützer), muscheln, schnecken, schlangen u.v. mehr.
Auf Hainan gibt es zum beispiel schlange mit gedämpftem huhn - fantastisch.
Im norden kennt ma auch das schwarze huhn, eine suppe daraus mit nudeln - unbeschreiblich.
Pekingente im original ist natürlich auch was. die leute in Tianjin sagen zwar, die ente würde ihren namen zu unrecht tragen, da diese ente ursprünglich aus tianjin kommt. die beijing ente mit ihren extra breiten füssen wurde nämlich früher in tianjin gezüchtet und dann per fuß nach beijing getrieben (140 km) und hat daher diese breiten füße.
und in tanggu (Xingang bei Tianjin) gibt es einen hervorragenden kalten gurkensalat, der jeden kater vertreibt.
japanische Küche hat mit der chin. sehr wenig zu tun, obwohl es einige gemeinsame gerichte gibt.
Eins ist zum beispiel roher fisch auf dem eisboot mit wasabi und soya - lecker.
Ich weinte, weil ich keine Schuhe hatte;
Bis ich einen traf, der keine Füße hatte.

http://www.flickr.com/photos/koschka1952/

Benutzeravatar
Fu
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 494
Registriert: 07.10.2005, 13:50
Wohnort: DE

Beitrag von Fu » 30.10.2006, 20:52

vor kurzem habe ich eine Suppe aus dem Provinc Yunnan gegessen (habe leider den Namen vergessen :oops: ) und Teesalat. Beide haben sehr gut geschmeckt.

Dim Sum habe ich auch probiert, ebenfalls esse ich gerne. Werde mal gucken, ob ich in HongKong Store welche zum "selbstbasteln" kaufen kann.

Benutzeravatar
bossel
VIP
VIP
Beiträge: 3562
Registriert: 13.02.2006, 04:28
Wohnort: Hefei

Beitrag von bossel » 31.10.2006, 04:55

Koschka hat geschrieben:Im norden kennt ma auch das schwarze huhn, eine suppe daraus mit nudeln - unbeschreiblich.
Das schwarze Huhn ist auch im Süden bekannt. "Sehr gesund", sagt man hier.

glizza hat geschrieben:"Bedienungsanleitung" für Jaozi (yammi! :D ) beispielsweise ... sieht gut aus - ob es wirklich "echte" Rezepte sind, müssen andere beurteilen!
Einige Chinesen, die ich kenne, würden sich wieder kranklachen: "Typisch deutsch! Aus der Küche ein Chemielabor machen..."
Die finden es äußerst komisch, wenn man nach Rezept mit genauen Mengenangaben kocht.

Habe nach einer kleinen Küchenwaage gesucht, weil ich Brot backen will. Hoffnungslos hier in der Gegend...

Benutzeravatar
Camau
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 288
Registriert: 15.08.2006, 11:38
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Camau » 31.10.2006, 07:13

Habe nach einer kleinen Küchenwaage gesucht, weil ich Brot backen will. Hoffnungslos hier in der Gegend...
Ich könnte Dir eine schicken! :wink:

Ca Mau

Benutzeravatar
domasla
VIP
VIP
Beiträge: 3477
Registriert: 12.07.2005, 09:29
Wohnort: Kronach, Bayern, Deutschland

Beitrag von domasla » 31.10.2006, 09:23

Schade, dass morgen Feiertag ist, sonst hätte ich als übliche Mittwochs-Aktion schon mal die Dämpfer ausgepackt.

Die Rezepte im Tiger-Kochbuch sehen echt echt aus!

D.

Benutzeravatar
domasla
VIP
VIP
Beiträge: 3477
Registriert: 12.07.2005, 09:29
Wohnort: Kronach, Bayern, Deutschland

Beitrag von domasla » 31.10.2006, 09:26

@Fu: Hong Kong Store? Das ist doch der mit dem integrierten Imbiss? Leider gibt es da nur die üblichen Gerichte. In den Regalen liegen die richtigen Sachen. Leider komme ich zu selten vorbei.

D.

Benutzeravatar
glizza
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 886
Registriert: 10.02.2006, 18:25
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Beitrag von glizza » 31.10.2006, 12:50

bossel hat geschrieben: Einige Chinesen, die ich kenne, würden sich wieder kranklachen: "Typisch deutsch! Aus der Küche ein Chemielabor machen..."
Die finden es äußerst komisch, wenn man nach Rezept mit genauen Mengenangaben kocht...
Aaahja ... wenn man sowas noch nie gemacht hat, WIE soll man dann ohne Grundrezept wissen, welche Zutaten dafür verwendet werden? Per Gedankenübertragung, im Traum erscheinen lassen? Mit Zaubergaumen exakt rausschmecken? Wahrsagerin aufsuchen? Im Labor Zutaten ermitteln lassen? Oder wie? :P :wink:

Knowing is not enough, you must apply. Willing is not enough, you must do. Bruce Lee
* * * * * * * * *
glizza是女的 ^^
* * * * * * * * *
Pics:glizza myalbum

Benutzeravatar
Babs
VIP
VIP
Beiträge: 2238
Registriert: 14.06.2005, 09:48
Wohnort: OA

Beitrag von Babs » 31.10.2006, 13:51

bossel hat geschrieben: Einige Chinesen, die ich kenne, würden sich wieder kranklachen: "Typisch deutsch! Aus der Küche ein Chemielabor machen..."
Die finden es äußerst komisch, wenn man nach Rezept mit genauen Mengenangaben kocht.
andererseits gibt es jede Menge Kochsendungen im chinesischen Fernsehen, wo genau das gemacht wird, nämlich nach Rezept mit genauen Mengenangaben gekocht. Ganz offensichtlich gibt es auch bei den Chinesen eine Nachfrage danach :roll:

Benutzeravatar
Fu
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 494
Registriert: 07.10.2005, 13:50
Wohnort: DE

Beitrag von Fu » 31.10.2006, 14:04

domasla hat geschrieben:@Fu: Hong Kong Store? Das ist doch der mit dem integrierten Imbiss? Leider gibt es da nur die üblichen Gerichte. In den Regalen liegen die richtigen Sachen. Leider komme ich zu selten vorbei.

D.
Domasla,

ja genau in der Innenstadt... in der nähe wo diese diversen anderen "Läden" sind. Ja, mit dem integrierten Imbiss, wo die Verkäuferin aus Thailand kommt :lol: :lol: .
Im Tiefkühlregal soll was für die Dim Sums geben.... leider komme ich auch sehr selten in die Innenstadt. Ja, es gibt nur 4-5 verschiedene Gerichte zum essen, aber die schmecken ganz gut.

Benutzeravatar
Fu
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 494
Registriert: 07.10.2005, 13:50
Wohnort: DE

Beitrag von Fu » 31.10.2006, 14:08

glizza hat geschrieben:
bossel hat geschrieben: Einige Chinesen, die ich kenne, würden sich wieder kranklachen: "Typisch deutsch! Aus der Küche ein Chemielabor machen..."
Die finden es äußerst komisch, wenn man nach Rezept mit genauen Mengenangaben kocht...
Aaahja ... wenn man sowas noch nie gemacht hat, WIE soll man dann ohne Grundrezept wissen, welche Zutaten dafür verwendet werden? Per Gedankenübertragung, im Traum erscheinen lassen? Mit Zaubergaumen exakt rausschmecken? Wahrsagerin aufsuchen? Im Labor Zutaten ermitteln lassen? Oder wie? :P :wink:
:lol: einfach nach Lust und Laune Zutaten reinhauen. :wink: :wink:
Voraussetzung, man weiß welche Zutaten man braucht, einfach diese nach Gefühl in das Gericht reinmischen. Mit den ungarischen Gerichten mache ich auch so und mit anderen die ich schon öfters gekocht habe, wie z.B. Ingwersuppe :wink:

Benutzeravatar
glizza
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 886
Registriert: 10.02.2006, 18:25
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Beitrag von glizza » 31.10.2006, 14:28

Fu hat geschrieben:Voraussetzung, man weiß welche Zutaten man braucht
Genau DAS ist der springende Punkt!!! :lol:

Fu hat geschrieben:...einfach diese nach Gefühl in das Gericht reinmischen. Mit den ungarischen Gerichten mache ich auch so und mit anderen die ich schon öfters gekocht habe, wie z.B. Ingwersuppe :wink:
Na klar, so mache ich das auch - so kocht doch jeder denke ich! Wär ein wenig anstrengend und nervend immer ins Kochbuch sehen zu müssen nach jedem Schritt *ggg* An genaue Angaben muss man sich eh nur beim Backen halten. Oder halt an ein Rezept bei Gerichten, die man das erste Mal zubereitet... :wink:

Knowing is not enough, you must apply. Willing is not enough, you must do. Bruce Lee
* * * * * * * * *
glizza是女的 ^^
* * * * * * * * *
Pics:glizza myalbum

Benutzeravatar
Fu
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 494
Registriert: 07.10.2005, 13:50
Wohnort: DE

Beitrag von Fu » 31.10.2006, 17:30

Na klar, so mache ich das auch - so kocht doch jeder denke ich! Wär ein wenig anstrengend und nervend immer ins Kochbuch sehen zu müssen nach jedem Schritt *ggg* An genaue Angaben muss man sich eh nur beim Backen halten. Oder halt an ein Rezept bei Gerichten, die man das erste Mal zubereitet... :wink:

ja, genau :lol:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 7 Gäste