hot pot "Kessel" (topf) zum kochen

Hier kann über alle sonstigen Themen diskutiert werden.
steph
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 548
Registriert: 09.10.2011, 19:14

Re: hot pot "Kessel" (topf) zum kochen

Beitrag von steph » 19.01.2016, 23:16

sowa hat geschrieben:Steph,
kauf dir solche Induktionsherdplatte. Da machst du nichts falsch.
Sie ist vielseitig einsetzbar und man kann sie fast überall mitnehmen. Z.B. Hotel.
Auch die Handhabe ist einfacher als mit so einen Gaskocher! Na gut wenn kein Strom vorhanden ist der Gaskocher schon sinnvoll, aber sonst ist die Induktionsherdplatte praktischer!
Ich selber habe mir vor Jahren eine Induktionsherdplatte zugelegt und sie leistet mir ab und zu gute Dienste!
So einen Feuertopf kannst du eventuell in einen Asiashop erwerben.
Einfach mal den Vietnamesen fragen. Zur Not tuts auch ein normaler induktionsfähiger Kochtopf.

hallo sowa,

danke, ja... stimmt, diese Platten sind praktisch, ich habe ebenfalls eine aus China... naja, vielleicht reicht wirklich ein normaler Kochtopf, sollte ja ähnlich sein, die Trennung scharf/mild braucht man ja nicht unbedingt, und sonst kann ja zu einem "handelsüblichen Topf" nicht viel Unterschied sein!

steph
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 548
Registriert: 09.10.2011, 19:14

Re: hot pot "Kessel" (topf) zum kochen

Beitrag von steph » 19.01.2016, 23:20

Laogai hat geschrieben:
steph hat geschrieben:
Laogai hat geschrieben:Edelstahl heißt nicht automatisch ungeeignet für Induktionskochfelder :!:
ok... d.h. die Töpfe die man z.B. bei ebay aus Edelstahl bekommt eignen sich auch für Induktionsherdplatten?!
Wenn der Boden magnetisch ist ja. Nun verhält es sich mit dem Magnetismus jedoch so, dass man ihn nicht mit dem bloßen Auge und schon gar nicht auf Fotos erkennen kann.

steph, durch dieses Forum bekommst du wohl nach und nach etwas Allgemeinbildung. Dazu noch kostenlos!

verstehe ich nicht Laogai... Du schreibst einerseits, das VA nicht unbedingt ungeiegnet ist...andererseits das es nur funktioniert wenn der Boden nicht magnetisch ist...? VA (Edelstahl ist aber generell nicht magnetisch...
Erkläre mir doch mal bitte deinen "Wiederspruch" :D

steph
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 548
Registriert: 09.10.2011, 19:14

Re: hot pot "Kessel" (topf) zum kochen

Beitrag von steph » 19.01.2016, 23:24

@Ingo...
ja, ich werde mal in nen Asia Laden fahren...
Mit "Feuertopf" über offenem Feuer meinte ich eher sowas hier:
http://www.amazon.de/Petromax-Feuertopf ... =feuertopf

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12005
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: hot pot "Kessel" (topf) zum kochen

Beitrag von ingo_001 » 19.01.2016, 23:27

steph hat geschrieben:danke, ja... stimmt, diese Platten sind praktisch, ich habe ebenfalls eine aus China... naja, vielleicht reicht wirklich ein normaler Kochtopf, sollte ja ähnlich sein, die Trennung scharf/mild braucht man ja nicht unbedingt, und sonst kann ja zu einem "handelsüblichen Topf" nicht viel Unterschied sein!
Du hast Dir eine Induktionskochplatte aus China mitgebracht ...
Dann hast Du sicher auch einen passenden Adapter, um die dann hier auch an die heimische Steckdose anschließen zu können :idea:
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

steph
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 548
Registriert: 09.10.2011, 19:14

Re: hot pot "Kessel" (topf) zum kochen

Beitrag von steph » 19.01.2016, 23:31

ingo_001 hat geschrieben:
steph hat geschrieben:danke, ja... stimmt, diese Platten sind praktisch, ich habe ebenfalls eine aus China... naja, vielleicht reicht wirklich ein normaler Kochtopf, sollte ja ähnlich sein, die Trennung scharf/mild braucht man ja nicht unbedingt, und sonst kann ja zu einem "handelsüblichen Topf" nicht viel Unterschied sein!
Du hast Dir eine Induktionskochplatte aus China mitgebracht ...
Dann hast Du sicher auch einen passenden Adapter, um die dann hier auch an die heimische Steckdose anschließen zu können :idea:
es geht mir nicht um die Platte... die habe ich ja: welcher Topf für hot pot passt da (Material, Qualität...) :)

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16397
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: hot pot "Kessel" (topf) zum kochen

Beitrag von Laogai » 19.01.2016, 23:34

steph hat geschrieben:Erkläre mir doch mal bitte deinen "Wiederspruch" :D
Da gibt es keinen Wiederspruch.

Aber wenn du einen Widerspruch sehen solltest: Erkundige dich einfach nach Edelstahltöpfen, welche für Induktionskochfelder geeignet sind. Das Internet steht dir dafür offen!

Ist dir das Internet als Informationsquelle bekannt? Wenn nicht gebe ich gerne eine kleine Einführung.
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12005
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: hot pot "Kessel" (topf) zum kochen

Beitrag von ingo_001 » 19.01.2016, 23:35

steph hat geschrieben:@Ingo...
ja, ich werde mal in nen Asia Laden fahren...
Mit "Feuertopf" über offenem Feuer meinte ich eher sowas hier:
http://www.amazon.de/Petromax-Feuertopf ... =feuertopf
Meine Aussage gilt auch für die Gusseisernen.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
Linnea
VIP
VIP
Beiträge: 2917
Registriert: 04.06.2007, 14:29

Re: hot pot "Kessel" (topf) zum kochen

Beitrag von Linnea » 19.01.2016, 23:45

steph hat geschrieben:
ingo_001 hat geschrieben: welcher Topf für hot pot passt da (Material, Qualität...) :)
Groß genug, dass sich alle mitessenden Personen nicht permanent in die Quere kommen.

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16397
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: hot pot "Kessel" (topf) zum kochen

Beitrag von Laogai » 19.01.2016, 23:59

Linnea hat geschrieben:
steph hat geschrieben:welcher Topf für hot pot passt da (Material, Qualität...) :)
Groß genug, dass sich alle mitessenden Personen nicht permanent in die Quere kommen.
Quatsch, der Topf muss klein sein, damit sich die Mitesser ständig mit den Stäbchen gegenseitig die Augen ausstechen. Denn auch das gehört zur Erlebnisgastronomie!

Laogai, versucht gerade den Clown aus seinem Hals zu husten und geht danach wahrscheinlich alsbald ins Bett.
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12005
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: hot pot "Kessel" (topf) zum kochen

Beitrag von ingo_001 » 20.01.2016, 00:00

steph hat geschrieben:
ingo_001 hat geschrieben:
steph hat geschrieben:danke, ja... stimmt, diese Platten sind praktisch, ich habe ebenfalls eine aus China... naja, vielleicht reicht wirklich ein normaler Kochtopf, sollte ja ähnlich sein, die Trennung scharf/mild braucht man ja nicht unbedingt, und sonst kann ja zu einem "handelsüblichen Topf" nicht viel Unterschied sein!
Du hast Dir eine Induktionskochplatte aus China mitgebracht ...
Dann hast Du sicher auch einen passenden Adapter, um die dann hier auch an die heimische Steckdose anschließen zu können :idea:
es geht mir nicht um die Platte... die habe ich ja: welcher Topf für hot pot passt da (Material, Qualität...) :)
steph, wenn besagte Platte ein Mitbringsel aus China ist, dann hilfts Dir nichts, dass Du sie hast, wenn Du deren Stromkabel nicht in eine dt. Steckdose bekommst :idea:

Wie willst Du das:

http://images.google.de/imgres?imgurl=h ... gQ9QEIKzAC

in Deine heimische Steckdose bekommen?

Ohne Adapter - gar nicht :idea:
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
Linnea
VIP
VIP
Beiträge: 2917
Registriert: 04.06.2007, 14:29

Re: hot pot "Kessel" (topf) zum kochen

Beitrag von Linnea » 20.01.2016, 00:07

ingo_001 hat geschrieben:Wie willst Du das:

http://images.google.de/imgres?imgurl=h ... gQ9QEIKzAC

in Deine heimische Steckdose bekommen?
Mit Gewalt. :mrgreen:

steph
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 548
Registriert: 09.10.2011, 19:14

Re: hot pot "Kessel" (topf) zum kochen

Beitrag von steph » 20.01.2016, 00:08

hallo Ingo...

klar habe ich solch einen adapter... :D

Benutzeravatar
mario.s
VIP
VIP
Beiträge: 1190
Registriert: 05.02.2013, 12:50
Wohnort: 中国四川 (Sichuan, China)

Re: hot pot "Kessel" (topf) zum kochen

Beitrag von mario.s » 20.01.2016, 01:13

Dann vielleicht noch ein kleiner Gedankenanstoss von mir: Bis Du Dir denn sicher, dass das in China erworbene Geraet eine Induktionsplatte hat? - Nicht alles was aehnlich aussieht ist auch gleich.

Die meisten Tischkochplatten welche man hier in China fuer wenig Geld in den Shops findet haben naemlich keine Induktionsplatten sondern einfache Heizspiralen. Denn hier machen sich die Wenigsten Sorgen darum ob ein Topfboden nun magnetisch ist oder nicht. Wenn bei Hotpot eine groessere Meute zum Essen anrueckt, steht im Zweifel sogar eine grosse Edelstahl-Schuessel auf der Platte.

Um der Verwirrung vorzubeugen, der ultimative Test: Eine Induktionsplatte wird nur heiss wenn ein magnetischer Topf drauf steht. Eine Platte mit Heizspirale immer.
世上无难事,只怕有心人。 - Wo ein Wille ist, da ist ein Weg.
(Chinesisches Sprichwort)

steph
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 548
Registriert: 09.10.2011, 19:14

Re: hot pot "Kessel" (topf) zum kochen

Beitrag von steph » 20.01.2016, 10:32

mario.s hat geschrieben:Dann vielleicht noch ein kleiner Gedankenanstoss von mir: Bis Du Dir denn sicher, dass das in China erworbene Geraet eine Induktionsplatte hat? - Nicht alles was aehnlich aussieht ist auch gleich.

Die meisten Tischkochplatten welche man hier in China fuer wenig Geld in den Shops findet haben naemlich keine Induktionsplatten sondern einfache Heizspiralen. Denn hier machen sich die Wenigsten Sorgen darum ob ein Topfboden nun magnetisch ist oder nicht. Wenn bei Hotpot eine groessere Meute zum Essen anrueckt, steht im Zweifel sogar eine grosse Edelstahl-Schuessel auf der Platte.

Um der Verwirrung vorzubeugen, der ultimative Test: Eine Induktionsplatte wird nur heiss wenn ein magnetischer Topf drauf steht. Eine Platte mit Heizspirale immer.

OK... nein, sicher bin ich mir nicht (bin aber auch derzeit nicht daheim, so das ich das Teil nicht testen kann..) Den Hersteller habe ich gerade auch nicht im Kopf (scheint aber schon "höhere Qualität zu sein")... ist halt so eine Platte, wie man sie überall in den betr. Läden findet (bekannt ist ja z.B. Midea)...
Sobald ich wieder daheim bin, werde ich mal testen, ob es wirklich eine Induktionsplatte ist

cayman
VIP
VIP
Beiträge: 1170
Registriert: 29.04.2012, 02:18
Wohnort: Teltow Fläming
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: hot pot "Kessel" (topf) zum kochen

Beitrag von cayman » 20.01.2016, 13:30

Voll Horst
Anstatt zu klagen was ihr wollt, solltet ihr dankbar sein, dass ihr nicht all das bekommt, was ihr verdient

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste