Explosionen, Schießereien und eine Geiselnahme in Paris

Hier kann über alle sonstigen Themen diskutiert werden.
Benutzeravatar
jackie_chan
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 935
Registriert: 29.05.2013, 21:43
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Explosionen, Schießereien und eine Geiselnahme in Paris

Beitrag von jackie_chan » 15.11.2015, 17:58

Saiber hat geschrieben:[...] Der Beitrag hielt keine 10 Minuten und wurde geloescht.
Soviel zur Zensur in China....aeh... Deutschland.....
Besonders beim Spiegel wird das in Vollendung praktiziert. Lese da schon eine ganze Weile nicht mehr und bin auf die Onlineseite vom Focus umgestiegen (wobei ich nicht sicher bin ob es da wirklich besser ist).
Beim Focus hab ich sogar das Gefühl, die haben einen eher konservativen Drall.

Da hier immer von logischer Argumentation etc. die Rede ist und dass die Rechts/Linksextremen nicht imstande sind/seien einer solchen zu folgen: Ich denke was logisch/unlogisch ist, hängt oft auch vom Standpunkt, der Sichtweise und dem Wissen der jeweils betreffenden Personen ab. Ein Beispiel aus der Wissenschaft: Unter bestimmten Voraussetzungen führt die Entfernung von groben Partikeln aus der Atmosphäre (unter ansonsten gleichbleibenden Bedingungen) dazu, dass die gesamte Anzahl an Partikeln aller Größenklassen, nach der Entfernung der groben Partikel, höher ist, als vor der Entfernung. Klingt unlogisch?

Was schon bei "einfacheren" physikalischen/chemischen Prozessen oft nicht leicht zu erklären ist, wird bei der Psyche des Menschen, Weltanschauungen und Wertvorstellungen unmöglich. Ich denke die Leute extremerer politischer und sozialer Ansichten immer nur als unwissend/dumm/unlogisch argumentierend/Nazis/Antifas/... zu bezeichnen, spornt die Leute nur noch mehr an auf emotionalem Niveau zu argumentieren, da man ihnen ja sowieso keinen Raum lässt ihre "Sorgen" vorzutragen. Es gibt natürlich auch genug Leute, die das auch gar nicht wollen und lieber weiter auf ihrem Feindbild rumhacken.

Ich war einmal bei einer Demo gegen eine rechte Kundgebung vor dem Rathaus. Die linken Gegendemonstranten haben einfach ständig nur Krach gemacht um das Gerede der Rechten zu übertönen. Anstatt gezielt auf das Gerede der rechten Fraktion einzugehen und zu kontern, macht man einfach nur hirnlos Krach und lässt sich damit auch auf ein geistig nicht gerade lobenswertes Niveau ähnlich der rechten Fraktion herunter. Mein Kollege und ich sind zeitnah wieder gegangen...

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12005
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Explosionen, Schießereien und eine Geiselnahme in Paris

Beitrag von ingo_001 » 15.11.2015, 18:08

harald-aus-sachsen hat geschrieben:
Yingxiong hat geschrieben:Eben. Und wenn sie sich hier zuhause fühlen, werden sie ihr eigenes Zuhause auch nicht zerstören.
Genau. Am schnellsten zu erreichen, wenn man den Forderungen von einigen "Politikern" nach Zwangsbeschlagnahmungen von Privatwohnungen endlich Folge leisten würde.

http://www.bz-berlin.de/berlin/kolumne/ ... twohnungen

Und Yingxiong, wie stehst Du dazu? Hast Du deinen Beitrag geleistet, oder lässt Du deinen Worten hier etwa keine Taten folgen?
Klassischer Versuchs-Ballon gestartet - und sang und klanglos wieder verschwinden lassen.
Gibts immer mal wieder - quer durch alle Themenbereiche.

Also kein Grund zur Polemik.

Klar ist: Eigentum verpflichtet - steht nicht ohne Grund im GG.
Und damit sind leer stehende Wohnungen/Grundstücke gemeint - keine Bewohnten.

Genauso klar ist aber auch, dass der Staat vorher sämtl. andere Möglichkeiten auszuschöpfen hat.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12005
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Explosionen, Schießereien und eine Geiselnahme in Paris

Beitrag von ingo_001 » 15.11.2015, 18:42

jackie_chan hat geschrieben:Was schon bei "einfacheren" physikalischen/chemischen Prozessen oft nicht leicht zu erklären ist, wird bei der Psyche des Menschen, Weltanschauungen und Wertvorstellungen unmöglich. Ich denke die Leute extremerer politischer und sozialer Ansichten immer nur als unwissend/dumm/unlogisch argumentierend/Nazis/Antifas/... zu bezeichnen, spornt die Leute nur noch mehr an auf emotionalem Niveau zu argumentieren, da man ihnen ja sowieso keinen Raum lässt ihre "Sorgen" vorzutragen. Es gibt natürlich auch genug Leute, die das auch gar nicht wollen und lieber weiter auf ihrem Feindbild rumhacken.
Und Letztere sind die jeweiligen Voreiter, Einpeitscher und Vorbeter und die jeweiligen Jünger folgen ... willig und unkritsch.
Von dumm rede ich nicht - wohl aber von unkritisch.
Emotionen sind bei Problemlösungen eine denkbar schlechte Triebfeder.
Die Geschichte ist bis heute voll davon.
jackie_chan hat geschrieben:Ich war einmal bei einer Demo gegen eine rechte Kundgebung vor dem Rathaus. Die linken Gegendemonstranten haben einfach ständig nur Krach gemacht um das Gerede der Rechten zu übertönen. Anstatt gezielt auf das Gerede der rechten Fraktion einzugehen und zu kontern, macht man einfach nur hirnlos Krach und lässt sich damit auch auf ein geistig nicht gerade lobenswertes Niveau ähnlich der rechten Fraktion herunter. Mein Kollege und ich sind zeitnah wieder gegangen...
Eben, s.o.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12005
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Explosionen, Schießereien und eine Geiselnahme in Paris

Beitrag von ingo_001 » 15.11.2015, 19:28

harald-aus-sachsen hat geschrieben:In dem verlinkten Artikel ist keine Begrenzung auf leerstehende Wohnungen zu lesen.
Selbst wenn. Es handelt sich um Eigentum der Bürger, nicht des Staates!
Der Staat kassiert für dieses bereits ab, Sprichwort Grundsteuer usw.
Und wie weit die Verpflichtung durch Eigentum wohl reicht?
Soweit wie ich geschrieben habe.
harald-aus-sachsen hat geschrieben:Dient vom Bürger mühsam erschaffenes Eigentum nur dazu, als Reserve für politischen Dilettantismus zur Verfügung zu stehen?
Wie gesagt, im "worst Case" verpflichtet Eigentum.
Und es ist ja unbestreitbar eine Ausnahme-Situation.
Wobei ich ich schon vor der Flüchtlings-Kriese spekulativen Wohnraumleerstand gesetzl. eingedämmt hätte.
Genauso wie ich Unternehmen vertraglich zur Rückerstattung von Subventionen verpflichten würde, wenn se hier die Kurve kratzen, um im nächsten Land das Gleiche abzuziehen.
Ist aber ein anderes Thema.
harald-aus-sachsen hat geschrieben:Aber eben. Wer nur sein Eigentum gegen sog. Flüchtlingseinquartierung verteidigt, ist schon Rechter, Nazi.
Wenn alle anderen Unterbringugsmöglichkeiten ausgeschöpft sind, ist es legitim LEERSTAND zu nutzen.
Es würde ja keine Enteignung erfolgen.
Pro Flüchtling/Tag zahlt Berlin 50,00 € - da verdienen sich findige Immo-Besitzer dumm und dämlich.
Erschreckend, wie 8 Leute in einem 14 qm Zimmer zusammen gepfercht werden.
Im Monat sind das mal 12.000 € ...
harald-aus-sachsen hat geschrieben:Ich empfehle auch einmal, in Dresden in der Altmarktgallerie unterwegs zu sein. Dort verbringen diese Flüchtlinge ihre Zeit. Junge Männer mit Markensachen bekleidet und jeder mit Smartphone in der Hand. Es gibt viele andere solcher Plätze.
Ja, genauso stelle ich mir arme Kriegsflüchtlinge immer vor.
So ziemlich jede Klamotte ist heute eine xyz-Marke.
Oder willst Du mir erzählen, dass die in Maßanzügen kommen ...
Und Smartphones - die sind i.d.R. keine Hi-End-Teile, sondern Billig-Teile oder "Äpfel" & Co., die ihre besten Zeiten schon lange hinter sich haben.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12005
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Explosionen, Schießereien und eine Geiselnahme in Paris

Beitrag von ingo_001 » 15.11.2015, 19:41

harald-aus-sachsen hat geschrieben:
jackie_chan hat geschrieben:Ich war einmal bei einer Demo gegen eine rechte Kundgebung vor dem Rathaus. Die linken Gegendemonstranten haben einfach ständig nur Krach gemacht um das Gerede der Rechten zu übertönen. Anstatt gezielt auf das Gerede der rechten Fraktion einzugehen und zu kontern, macht man einfach nur hirnlos Krach...
Was will man auch sonst machen, wenn man keine Argumente zum Kontern hat?

Gut, Gewalt, nicht nur gegen die Rechten, sondern auch gegen die Polizei, gehört noch zum Portfolio der Linken Szene.
So nebenbei geht dann auch noch einiges zu Bruch oder in Flammen auf.

Aber das wird von Agitator Maas & Co. immer als vorbildliche Reaktion gegen Rechtsextremismus gelobt.
Wo die Linken durch Pfeif-Konzerte "glänzen", tun es die Rechten durch "mit Euch spreche ich nicht, weil xyz" - "garniert" mit Gewaltandrohung ...

Extremisten aller Couleur - nehmen sich alle nichts ...

* Der IS "argumentiert" auf dem gleichen Level - nämlich gar nicht ...
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
Sachse28
VIP
VIP
Beiträge: 2240
Registriert: 09.09.2009, 23:16

Re: Explosionen, Schießereien und eine Geiselnahme in Paris

Beitrag von Sachse28 » 15.11.2015, 19:53

Wir haben ein leerstehendes Einfamilienhaus. Insgesamt können darin 5 Zimmer als Wohn- und Schlafräume genutzt werden. Ich sag mal über den Daumen so 8-9 Personen ließen sich da unterbringen. Gebäude ist zwar teilweise sanierungsbedürftig (Dach, Außenwände, ...), aber innen ist alles frisch renoviert, neues Badezimmer, Einbauküche.

Wie müssen wir vorgehen, um es für Flüchtlinge zu vermieten? Welche Zusatzkosten entstehen? Wieviel kann man an Einnahmen erwarten?
Vorsicht! Kann Spuren von Ironie enthalten.

Benutzeravatar
jackie_chan
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 935
Registriert: 29.05.2013, 21:43
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Explosionen, Schießereien und eine Geiselnahme in Paris

Beitrag von jackie_chan » 15.11.2015, 20:04

Wende dich ans Rathaus, Ausländeramt oder direkt an den Bürgermeister (funktioniert zumindest in kleinen Gemeinden oft problemlos). Die werden dich denke ich schnell vermitteln.

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12005
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Explosionen, Schießereien und eine Geiselnahme in Paris

Beitrag von ingo_001 » 15.11.2015, 20:11

harald-aus-sachsen hat geschrieben:
ingo_001 hat geschrieben:...
Hut ab.
Relativieren hast Du aber gut gelernt und auch, wie man die Fragen, auf die man keine Antworten hat, besser ignoriert.
Ich relativiere nicht, sondern nenne klar die Fakten.
Und wo sind die Fragen, die ich angeblich nicht beantwortet habe?
harald-aus-sachsen hat geschrieben:Nur noch als Anmerkung.
Diese "Ausnahmesituation" ist kein Naturereignis wie ein Erdbeben, sondern wurde durch diese sog. Politiker erst herbeigeführt.
Wo habe ich was von Naturereignis gesagt?
harald-aus-sachsen hat geschrieben:Das ist politische Traumtänzerei gepaart mit einer Kollektion an gröbsten Fehlleistungen, deren Folgen bis jetzt nur im Ansatz sichtbar werden.
Dass hier z.T. seit Jahrzehnten (wenn überhaupt) nur reagiert statt agiert wurde, ist ja nun kein Geheimnis.
harald-aus-sachsen hat geschrieben:Aber solange wir weiter unsere Fähnchenschwenker auf den Bahnhöfen haben, ist ja Alles noch im grünen Bereich.
Das es so, wie Mrs. Merkel angedacht hat, nicht funktionieren kann, ist klar.
Klare Konzepte müssen her - und die dann auch sofort umgesetzt werden.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

romeo
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 760
Registriert: 16.06.2006, 18:42

Re: Explosionen, Schießereien und eine Geiselnahme in Paris

Beitrag von romeo » 15.11.2015, 20:17

Laogai hat geschrieben:
ingo_001 hat geschrieben:Willkommen in der "bösen" Welt der Logik und Realität ...
Dass die Anschläge einen islamistischen Hintergrund haben war recht naheliegend und auch meine Vermutung. Du kannst jetzt natürlich jubeln "Ätschibätschi, ich hatte Recht!". Aber zum Zeitpunkt deines Postings stand überhaupt noch nicht fest, wer genau hinter den Anschlägen stand. Du hast billig vorverurteilt, und das ist mindestens genau so schändlich wie die Anschläge selbst! In dubio pro reo sollte dir bekannt sein.

Dann leistest du dir auch noch den nächsten Klopfer:
ingo_001 hat geschrieben:Dein Argument ist also eine ... "so war es schon immer, also muss es so bleiben" Aussage.
"Super" ...
Was soll denn der Scheiß? qpr hat überhaupt nicht argumentiert, sondern lediglich deine Aussage mit einem Link widerlegt. Das "so war es schon immer, also muss es so bleiben" hast du ihm ziemlich unverschämt in den Mund geschoben. Schäme dich!

Komme mal wieder von deinem Stammtisch- und Bildzeitungs-Niveau runter und überlasse das lieber den romeos und sweetpandas hier im Forum.

Ich erwarte noch immer eine Entschuldigung, bei mir und bei qpr.
Nun, an den von Dir so geschmähten Stammtischen ist deutlich mehr gesunder Menschenverstand vorhanden als im Willkommensdelirium befindlicher Laberrunden von GeschwätzwissenschaftlerInnen.

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 21 Gäste