Internetüberwachung in Deutschland

Hier kann über alle sonstigen Themen diskutiert werden.
Benutzeravatar
Squire
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 527
Registriert: 24.07.2012, 01:05
Wohnort: Oberfranken :-)

Internetüberwachung in Deutschland

Beitrag von Squire » 04.10.2014, 12:02

Hallo,

es wird zwar immer wieder von den bösen Behörden in China berichtet, dass sie das Internet überwachen und zensieren ...

Ganz so arg anders arbeiten die Deutsche Regierung, BND und NSA nun auch nicht.

Sehr lesenswerter Artikel in der Süddeutschen: http://sz.de/1.2157432

Es wird immer klarer, warum unsere Bundesmutti inkl. roten Anhängsel nicht wollen, dass die NSA Affaire in Deutschland wirklich aufgedeckt wird. Die haben allesamt Dreck am Stecken!

und dann wundern sie sich über Politikverdrossenheit ... verlogenes Pack! Dass sie mit ihrem Verhalten Radikalen gleich welcher Couleur Tür und Tor öffnen und den Weg bereiten wird geflissentlich ignoriert, denn die Bösen sind ja immer die anderen ...

Dann lieber eine Bananenrepublik - da weiß man dann wenigstens vorher schon wie alles "läuft".
just my 2ct
Robert


Every once in a while, declare peace ... it confuses the hell out of your enemies!

Herrdaniel9
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 30.09.2014, 11:49

Re: Internetüberwachung in Deutschland

Beitrag von Herrdaniel9 » 20.10.2014, 12:52

Ich finde es auch schlimm, wie immer die Schuld auf die anderen geschoben wird, obwohl man selber genauso schlimm ist. Deutschland ist dafür, wie du bereits sagtest das perfekte Beispiel. Sie sagen immer, wie schlimm es ist, dass die USA das Internet überwacht, dabei hat der BND mit der NSA und Britischen geheimdiensten zusammengearbeitet und genau das auch gemacht. Allerdings ist es in China schon ein ganzes Stück schlimmer, da dort nicht nur überwacht, sondern auch zensiert wird. Sogar das Wort "Zensur" wird dort jetzt in öffentlichen Medien zensiert.

Benutzeravatar
Luigi
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 539
Registriert: 19.05.2013, 12:00
Wohnort: Neuland

Re: Internetüberwachung in Deutschland

Beitrag von Luigi » 20.10.2014, 13:04

Die Zensur ist hier auch nicht mehr weit entfernt bzw. wird schon praktiziert.

Was ich heute wesentlich schlimmer fande, war diese News: http://www.heise.de/newsticker/meldung/ ... 27815.html.
Wenn ich mir dann noch einige Schlagzeilen aus den letzten Wochen anschaue, in denen wieder VDS gefordert wurde (obowhl vom EuGH gekippt), von der Polizei / BKA mehr Überwachung gefordert wird und die CIA / FBI eine Backdoor in allen Apple / Android Geräten haben möchte etc., frag ich mich manchmal wirklich, ob ich der einzige bin (oder einer der wenigen) der hier vergessen hat, sein Hirn irgendwo abzugeben.

Benutzeravatar
canni
VIP
VIP
Beiträge: 2724
Registriert: 29.10.2009, 20:21

Re: Internetüberwachung in Deutschland

Beitrag von canni » 20.10.2014, 13:15

Sagt mal, habt ihr nicht Orwell gesehen oder gelesen? 1984!
Glaubt ihr wirklich das kommt anders? Ehrlich jetzt?

Es wird immer irgendwelche Gründe oder Ausreden geben.
Und die Methoden werden immer weiter verfeinert, so dass wir sie letztendlich gar nicht mehr wahrnehmen.

Es ist auch vollkommen egal wie wir dem gegenüberstehen. Ist ein Hohn zu behaupten, wir können gegen die Terroristen was machen, wenn nicht auch Daten von Privatleuten gesammelt würden.

Allerdings ist das Abhören ja noch an Gesetze gebunden und muss zumindest in unseren Gefilden von Richtern abgesegnet werden.

Nicht die Bundesmutti ist naiv, sondern eine ganze Generation wird immer naiver. Willst oder sagen wir es wie es ist, musst Du mit dem Teufel spielen, solltest auch Du das Feuer beherrschen.
Das Leben ist manchmal wie jemand, der Dir eine Tafel Schokolade hinhält und wenn Du reinbeisst merkst Du, dass es eine Zitrone ist. Mogelpackung.
Wenn du eine Sprache nicht oder nicht richtig sprichst, solltest Du zumindest ein guter Pantomime sein....

Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 23386
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Internetüberwachung in Deutschland

Beitrag von Grufti » 20.10.2014, 13:22

Herrdaniel9 hat geschrieben:Ich finde es auch schlimm, wie immer die Schuld auf die anderen geschoben wird, obwohl man selber genauso schlimm ist. Deutschland ist dafür, wie du bereits sagtest das perfekte Beispiel. Sie sagen immer, wie schlimm es ist, dass die USA das Internet überwacht, dabei hat der BND mit der NSA und Britischen geheimdiensten zusammengearbeitet und genau das auch gemacht. Allerdings ist es in China schon ein ganzes Stück schlimmer, da dort nicht nur überwacht, sondern auch zensiert wird. Sogar das Wort "Zensur" wird dort jetzt in öffentlichen Medien zensiert.

Es ist aber sicher ein großer Unterschied, ob man sich gegen Elemente wie I-Qaida oder I-S schützen will ...oder nur gegen die ungeschminkten ungelenkten Meinungsäußerungen der eigenen Bevölkerung...oder auch nur anderen Meinungen aus dem Ausland schützen will.......
Wenn die Zensur in D wirklich so schlim wie in China wäre, müßten auch hier in diesem Forum einige Nestbeschmutzer und Propagandisten gelöscht werden.. ...Aber das wollen die Deutschland-hasser natürlich nicht sehen (können sie ja auch nicht ....wg. Scheuklappen)
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


Nr. 5 lebt !

Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 23386
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Internetüberwachung in Deutschland

Beitrag von Grufti » 20.10.2014, 13:24

canni hat geschrieben:Willst oder sagen wir es wie es ist, musst Du mit dem Teufel spielen, solltest auch Du das Feuer beherrschen.
Teufel = Moderne Kommunikationsmittel (Handy, Internet + Facebook & Co) :mrgreen:
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


Nr. 5 lebt !

JensB
VIP
VIP
Beiträge: 1257
Registriert: 04.01.2008, 04:56

Re: Internetüberwachung in Deutschland

Beitrag von JensB » 20.10.2014, 16:09

Squire hat geschrieben:es wird zwar immer wieder von den bösen Behörden in China berichtet, dass sie das Internet überwachen und zensieren ...

Ganz so arg anders arbeiten die Deutsche Regierung, BND und NSA nun auch nicht.
Welche Webseiten sind denn betroffen? Facebook scheint noch zu gehen. Wie sieht es denn mit Google und Dropbox aus? Wie kommt man den jetzt in DE an Youtube ran?

gzs
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 458
Registriert: 15.03.2006, 16:54

Re: Internetüberwachung in Deutschland

Beitrag von gzs » 20.10.2014, 17:48

In D läuft die Zensur ganz anders als in China. In D kannst du gerne gegen Politik und deren Macher schimpfen, da passiert dir in der Regel gar nichts. In D ist es viel gefährlicher gegen die Machenschaften diverser Konzerne etwas zu sagen. So schnell kannst du da gar nicht reden wie du mundtot gemacht wirst. Sehr subtil, denn du wirst nicht verhaftet oder gesperrt, sondern einfach für verrückt erklärt, in Grund und Boden gelabert oder man findet dich einfach nicht mehr weil jemand mit genug Geld viel lauter schreien kann - und wer am lautesten schreit hat Recht …

Aber das kann man natürlich einfach ignorieren bis es zu spät ist und lieber weiter über die Zensur in anderen Ländern schimpfen ...
Gerhard

Wichtig: Alles nur meine Meinung! Subjektiv!

Benutzeravatar
canni
VIP
VIP
Beiträge: 2724
Registriert: 29.10.2009, 20:21

Re: Internetüberwachung in Deutschland

Beitrag von canni » 21.10.2014, 01:59

Ich verfolge diese Diskussion mit Interesse aber auch Verwunderung. Was bitte schön gefällt Euch denn nicht am deutschen Datensammelsystem? Und warum tun die Leute, die sich so hitzig darüber auskotzen nichts dagegen? Wo sind die Massen auf den Strassen mit Transparenten und Sprechchören? Da kommt nix. Und nun hat man der Bequemlichkeit schon Vorschub geleistet mit Bloggs usw. aber auch da kommt kein Shitstorm.

Also, Klappe halten, setzen oder Get up stand up for your rights! Lethargie ist die Mutter der Feigheit sagte man mir einmal. Es ist mir ein Genuss zu sehen, wie man uns alte Cracks beschimpft, lächerlich machen will und dabei selbst weder Eier noch einen Arsch in der Hose hat. Ja, wenn sum Brutstätten für einen Frosch geht (hatte der überhaupt eine Familie?) dann kommen sie raus aus ihren Löchern die Protestvagabunden. Wenn es um Menschenrechte oder gegen Massenvernichtung geht, da ziehen sie im wahrsten Sinne des Wortes den Schwanz ein. Dekatent!

Und Gerhard, sag mal zu einem Polizisten A....... haha dann weißt Du wieviel Redefreiheit kostet.
Das Leben ist manchmal wie jemand, der Dir eine Tafel Schokolade hinhält und wenn Du reinbeisst merkst Du, dass es eine Zitrone ist. Mogelpackung.
Wenn du eine Sprache nicht oder nicht richtig sprichst, solltest Du zumindest ein guter Pantomime sein....

gzs
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 458
Registriert: 15.03.2006, 16:54

Re: Internetüberwachung in Deutschland

Beitrag von gzs » 21.10.2014, 09:14

Und Gerhard, sag mal zu einem Polizisten A....... haha dann weißt Du wieviel Redefreiheit kostet.
Warum sollte ich? Ich hab nix gegen Polizisten ...

Aber mit dem Rest hast du Recht, keiner geht mehr auf die Straße ... weil sie alle fett und bequem vor der Glotze sitzen. Der Mensch steht halt immer erst dann auf, wenn der Leidensdruck hoch genug wird. Momentan werden die, denen es eigentlich schlecht genug dazu gehen müsste noch gerade so viel gefüttert, dass sie die Klappe halten.

Aber die Stimmung kann schnell umschlagen, endlos kannst du die unzufriedenen Massen nicht füttern ... und dann wirds früher oder später gewaltig krachen. Ist meiner Meinung nach aber bis zu einem gewissen Grad gewollt. Es findet gerade ein Umbruch statt, der für uns Menschen ganz übel ausgehen kann. Aber wir werden sehen ...

Und was hast du eigentlich gegen Frösche? :)
Gerhard

Wichtig: Alles nur meine Meinung! Subjektiv!

Benutzeravatar
jackie_chan
VIP
VIP
Beiträge: 1000
Registriert: 29.05.2013, 21:43
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Internetüberwachung in Deutschland

Beitrag von jackie_chan » 21.10.2014, 11:03

canni hat geschrieben:Ja, wenn sum Brutstätten für einen Frosch geht (hatte der überhaupt eine Familie?) dann kommen sie raus aus ihren Löchern die Protestvagabunden. Wenn es um Menschenrechte oder gegen Massenvernichtung geht, da ziehen sie im wahrsten Sinne des Wortes den Schwanz ein. Dekatent!
Vielen Dank, du sprichst mir aus der Seele!!

Benutzeravatar
canni
VIP
VIP
Beiträge: 2724
Registriert: 29.10.2009, 20:21

Re: Internetüberwachung in Deutschland

Beitrag von canni » 21.10.2014, 13:39

Jackie hast mal gesehen, wie die hier auf den Märkten die Frösche entbeinen?
on a carousel....
und in GER werden die Frösche noch von den grünen Prinzessinnen und Prinzen geküsst..
Das Leben ist manchmal wie jemand, der Dir eine Tafel Schokolade hinhält und wenn Du reinbeisst merkst Du, dass es eine Zitrone ist. Mogelpackung.
Wenn du eine Sprache nicht oder nicht richtig sprichst, solltest Du zumindest ein guter Pantomime sein....

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16571
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Internetüberwachung in Deutschland

Beitrag von Laogai » 21.10.2014, 17:05

gzs hat geschrieben:In D läuft die Zensur ganz anders als in China. In D kannst du gerne gegen Politik und deren Macher schimpfen, da passiert dir in der Regel gar nichts.
Und so läuft die Propaganda in Deutschland, hier haben wir ein schönes Beispiel dafür.

In China kann man nämlich auch und gerne "gegen Politik und deren Macher schimpfen", da passiert auch in der Regel gar nichts.

Bitte nicht Zensur mit Meinungsäußerung verwechseln! Das machen unsere Medien schon genug.
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Benutzeravatar
Luigi
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 539
Registriert: 19.05.2013, 12:00
Wohnort: Neuland

Re: Internetüberwachung in Deutschland

Beitrag von Luigi » 21.10.2014, 18:50

Laogai hat geschrieben:In China kann man nämlich auch und gerne "gegen Politik und deren Macher schimpfen", da passiert auch in der Regel gar nichts.
Aber auch nur, solange wie es nicht genug Leute hören / lesen.
Ein neues Gesetz stellt die Verbreitung von Gerüchten im Internet unter Strafe, wenn eine falsche Behauptung mindestens 500 Mal geteilt oder mindestens 5.000 Mal gelesen wird
Quelle: http://www.handelsblatt.com/politik/int ... 478-2.html

Benutzeravatar
sweetpanda
VIP
VIP
Beiträge: 2951
Registriert: 12.02.2013, 20:39
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Internetüberwachung in Deutschland

Beitrag von sweetpanda » 21.10.2014, 20:39

Luigi hat geschrieben:
Laogai hat geschrieben:In China kann man nämlich auch und gerne "gegen Politik und deren Macher schimpfen", da passiert auch in der Regel gar nichts.
Aber auch nur, solange wie es nicht genug Leute hören / lesen.
Ein neues Gesetz stellt die Verbreitung von Gerüchten im Internet unter Strafe, wenn eine falsche Behauptung mindestens 500 Mal geteilt oder mindestens 5.000 Mal gelesen wird
Quelle: http://www.handelsblatt.com/politik/int ... 478-2.html
Na und? Google darf auch nicht mehr andeuten, dass die Ex-Frau des Bundespräsidenten eine N....war. Also auch bei uns werden Gerüchte verhindert!

Ok, war nicht ganz ernst gemeint, wollte mich mal KPCh-Apologet versuchen. :wink:
„Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben so trübsinnig machen.“

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 9 Gäste