Wahlalter ab Null ?

Hier kann über alle sonstigen Themen diskutiert werden.
tigerprawn
VIP
VIP
Beiträge: 2031
Registriert: 07.02.2011, 11:54

Re: Wahlalter ab Null ?

Beitrag von tigerprawn » 16.10.2014, 12:36

sweetpanda hat geschrieben:Meiner Meinung nach sollte es so sein, dass man erst eine Art "Allgemeinbildungstest" machen muss um wählen zu dürfen.
Theoretisch ganz gut, praktisch stellt sich die Frage wie die Fragen festgelegt werden. Das kann ganz schnell wie beim australischen Diktat Test enden:
http://tenpoundpom.com/dictation.php
Es wurde nur verlangt 50 Wörter (nach Wahl des Immigrationsbeamten und in einer beliebigen Sprache (auch nach Wahl des Beamten)) fehlerfrei schreiben zu können.

Vielleicht gilt es dann ja irgendwann mal als 'Allgemeinbildung' alle Namen der Regierungspartei schreiben zu können. Leider wurde vergessen die Bürger darüber vorher zu benachrichtigen. Glücklicherweise konnte es zumindest einer Minderheit (der Partei) vorher mitgeteilt werden, so dass wenigstens einige Menschen wählen konnten.

Das tolle wäre, dass dann den Leuten das Wahlrecht nur durch einen Verwaltungsvorgang entzogen werden könnte. Nicht schlecht.

Benutzeravatar
snowball
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 45
Registriert: 21.08.2013, 19:04

Re: Wahlalter ab Null ?

Beitrag von snowball » 04.12.2014, 17:22

Es gab vor knapp 1 Woche im Mumble 'nen aufschlussreichen Talk zum Topic; falls ihr's verpasst habt, hier ist der Link dazu:

https://www.youtube.com/watch?v=0p4gOrI1SNo

DanielClaton
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 343
Registriert: 05.10.2014, 23:32

Re: Wahlalter ab Null ?

Beitrag von DanielClaton » 04.12.2014, 20:16

Hallo,

ich wäre ebenfalls für eine Absenkung des Wahlalters auf 14. Warum? Ab 14 ist man schon strafmündig, wieso sollte man nicht wählen dürfen? Klar sind viele in dem Alter noch unpolitisch und/oder politisch unerfahren, aber als ich an der Universität weilte (noch bis vor 1 Jahr), habe ich auch dort gemerkt, dass sich die sogenannte "Elite" nicht wirklich für Politik interessiert und sogar die Wahlbeteiligung recht niedrig war.

Die Jüngeren betrifft es wirklich mehr, was in der Politik passiert und in unserem Land entschieden wird! Hier in Bayern zum Beispiel die total verkorkste Gymnasialreform+Reform der Gymnasialreform etc.

Und was Intelligenz der Wähler angeht: Die Weltfinanzkrise und wen wählen die? FDP. (Die eben genau die Rahmenbedingungen für solch eine Finanzkrise geschaffen hat.)

Und in Bayern wählen die derzeitig Wahlberechtigten jedesmal wieder die CSU und ich denk mir auch jeden Tag "Wie kann man so blöd sein, den Verein nochmal zu wählen?" Bildungspolitik, Bayerische Landesbank, Transrapid etc....Und man wählt sie immer wieder....

Aber um näher an eine richtige Demokratie zu kommen, müsste man in D auch mal Nachwahlen veranstalten. Derzeit hätte eine Rot-Rot-Grüne Regierung mehr Sitze als die Große Koalition, ergo hat der Wähler sich für solch eine Koalition entschieden, bekommt aber schon wieder Merkel vorgesetzt. (Und auf die Frau hab ich nicht mal so eine Wut wie auf Gas-Gerd.)

Also: Senkung des Wahlalters+Nach der Wahl darf das Volk eine/zwei Wochen später über mögliche Koalitionen abstimmen.

Die Idee mit den Umfragen finde ich aber auch prinzipiell gut. Würde dann halt davon abhängen, wo man die Umfragen durchführt. Hier von meiner Haustür würdest Du wohl ne gute Mehrheit für die Schwarzen kriegen.

Benutzeravatar
canni
VIP
VIP
Beiträge: 2724
Registriert: 29.10.2009, 20:21

Re: Wahlalter ab Null ?

Beitrag von canni » 05.12.2014, 12:15

Daniel, bei dem ZIelalter kann ich Dir heute schon die Zusammensetzung der Regierung sagen: Sido Kanzler, Bushido Ausländerbeauftragter, Ekko Fresh Verteidigungsminister, Kollegah Justizminister. haha...
Oder sieht das hier einer anders?
Das Establishment hat nur noch eine Chance.. Als Bundespräsident Heino... haha ...
Das Leben ist manchmal wie jemand, der Dir eine Tafel Schokolade hinhält und wenn Du reinbeisst merkst Du, dass es eine Zitrone ist. Mogelpackung.
Wenn du eine Sprache nicht oder nicht richtig sprichst, solltest Du zumindest ein guter Pantomime sein....

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 11970
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Wahlalter ab Null ?

Beitrag von ingo_001 » 05.12.2014, 12:54

Wahlalter ab 0 ...

Wenn, dann wählen aber die Eltern für die Kids, sonst wird cannis Vision Wirklichkeit :roll:

Wer weiß, was die Kids sonst noch so wählen würden - und in dem Alter sind die Kids i.d.R. sehr beeinflussbar ... in jede Richtung (s. IS) :roll:

Nee, der Vorschlag würde mehr als nur nach hinten los gehen ...

Nicht das Rosa-Plüsch-Wir-Haben-Uns-Alle-Lieb-Szenario würde da Wirklichkeit werden, sondern das Gegenteil.

Ein bisschen mehr Realitätssinn bitte - und nicht nur das sehen, was wünschenswert wäre, sondern das, was Realität ist.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: franEa und 1 Gast