Ein harmloser Meinungsaustausch

Hier kann über alle sonstigen Themen diskutiert werden.
Benutzeravatar
lilalisa
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 110
Registriert: 26.07.2012, 09:25

Ein harmloser Meinungsaustausch

Beitrag von lilalisa » 27.07.2014, 22:24

Die in einem bekannten chinesischen Forum gepostet Anzeige einer fünfköpfigen deutschen Familie aus München, die nach einem chinesischen Vollzeitbabysitter im Raum München sucht, hat sowohl im Forum als auch in meinem Freundeskreis für eine relativ heftige Diskussion gesorgt.

Laut der kurz verfassten Beschreibung ist eine 35 Std Woche erwartet, Hauptaufgaben seien Kinderbetreuung und Putzen. Die älteren Kinder sind mit den 9 Jahren beide Schulkinder, das kleinste ist erst 1,5 Jahre alt, also noch ein „intensivpflegebedürftiges“ Baby. „Weil die Frau und die Kinder etwas Chinesisch können, sind die Deutschkenntnisse nicht unbedingt verlangt“.

Die Familie bietet für diesen babysitter + Putzfrau + Sprachlehrer - Job ein sehr „interessantes“ Gehalt in Höhe von 1,500€/m, ist aber nicht klar definiert ob es sich um ein Bruttogehalt, oder Nettogehalt handelt, oder vielleicht schwarz? Und das mit Sozialversicherung…? Urlaub?... stehen möglichst in den Sternen.

Viele Forum-User, meist in Deutschland lebende Chinesen, darunter viele als vollzeitige/teilzeitige Hausfrau einen chinesisch-deutschen Haushalt führen, beschweren sich darüber und halten es für eine „Ausbeutung“ der ausländischen, in dem Fall chinesischen Arbeitskraft, denn „so viel Arbeit, so schlecht bezahlt“ und „für einen deutschen Babysitter mit gleichen Aufgaben muss sie aber richtig bluten“.

In dem pur deutschen Freundeskreis gibt´s ganz andere Stimmen. Eine Freundin, selbst als Friseurmeisterin zwei eigene Friseurläden besitzt, meinte, „im Unterschied zu den Friseurmädels ist es mit dem Stundenlohn von 10,71€ noch gut bezahlt und die Chinesen sollen nicht jammern; als Chinesen in China verdienen sie ja noch weniger“. Die anderen sagten auch, es sei immer noch eine sehr gute Stelle für eine "unqualifizierte" Chinesin, denn eine ausgelernte deutsche Kindererzieherin könne erst nach langjährigen Berufserfahrungen vom Bruttogehalt > 2,000€ träumen und etc.

Haltet ihr, meine interkulturellen, zugleich bissl mehr chinesisch tickenden Chinaseite-Forum User, das Gehalt-Aufgaben-Verhältnis für angemessen, oder überschätzen sich die D-Chinesen? Eure Meinungen möchte ich gern dazu hören. Wenn ja, bitte um Begründung. Wenn nein, was würdet ihr für ein angemessenes Gehalt halten? Bin sehr gespannt.


Achtung: Da es sich um einen "harmlosen" Meinungsaustausch handelt, ist das Vermeiden persönlicher Angriffe höflich geboten. :mrgreen:

Benutzeravatar
WangZeDong
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 344
Registriert: 11.12.2010, 09:20
Wohnort: München - 巴中

Re: Ein harmloser Meinungsaustausch

Beitrag von WangZeDong » 27.07.2014, 23:55

lilalisa hat geschrieben: - 35 Std Woche erwartet,
- Hauptaufgaben seien Kinderbetreuung und Putzen.
- Deutschkenntnisse nicht unbedingt verlangt“.

nicht klar definiert ob es sich um ein Bruttogehalt, oder Nettogehalt handelt, oder vielleicht schwarz? Und das mit Sozialversicherung…? Urlaub?... stehen möglichst in den Sternen.
Anhand der wenigen Angaben erscheint mir das durchaus realistisch.

35 Std, keine Haushälterin sondern "nur" Kinderbetreuung und Putzen, keine Deutschkenntnisse, das ist kein hochqualifizierter Job. Bei Haushälterinnen geht das dann als Anfangsgehalt schon auf 2000-2500, aber das kommt auf den Einzelfall an. Bei einer Agentur gibt's gleich wieder weniger, bei guten Referenzen und ohne Agentur auch einiges mehr - je nach Aufgaben.

Gehälter werden idR immer Brutto angegeben, der AG weiss ja nicht, welche Steuerklasse der AN hat. Urlaub und SozialVs sind gesetzlich geregelt, da kommt man nicht daran vorbei - sollte es schwarz sein, muss man sowieso grundsätzlich abraten, da wäre man auch nicht versichert, falls etwas - auch mit den Kindern - passiert.

Ich weiss nicht, von was für Gehältern immer jeder träumt, aber eine Hilfskraft verdient immer noch bei Vollzeit keine 3000 - das sind Träumereien. Wir haben genügend ausgebildete, teilweise studierte Dauerpraktikanten, Aufstocker, Tagelöhner usw.

Herzliche Grüße
Ich habe drei Schätze, die ich hüte und hege. Der eine ist die Liebe, der zweite ist die Genügsamkeit, der dritte ist die Demut.
Nur der Liebende ist mutig, nur der Genügsame ist großzügig, nur der Demütige ist fähig zu herrschen.

老子

Benutzeravatar
Sugoi
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 354
Registriert: 11.04.2013, 05:17
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Ein harmloser Meinungsaustausch

Beitrag von Sugoi » 28.07.2014, 01:10

lilalisa hat geschrieben: Viele Forum-User, meist in Deutschland lebende Chinesen, darunter viele als vollzeitige/teilzeitige Hausfrau einen chinesisch-deutschen Haushalt führen, beschweren sich darüber und halten es für eine „Ausbeutung“ der ausländischen, in dem Fall chinesischen Arbeitskraft, denn „so viel Arbeit, so schlecht bezahlt“ und „für einen deutschen Babysitter mit gleichen Aufgaben muss sie aber richtig bluten“.
Mir scheint die oben erwähnten Hausfrauen haben nur wenig Bezug zur Realität bezüglich der Situation auf dem Arbeitsmarkt... Die Wertschätzung für die Arbeit spiegelt sich sicherlich nicht in dem Verdienst wieder, aber dass die meisten ungelernten Tätigkeiten eher schlecht bezahlt sind ist leider Gang und Gebe.

In dem pur deutschen Freundeskreis gibt´s ganz andere Stimmen. ...und die Chinesen sollen nicht jammern; als Chinesen in China verdienen sie ja noch weniger“.
Ein Apfel-Birnen Vergleich...

...Die anderen sagten auch, es sei immer noch eine sehr gute Stelle für eine "unqualifizierte" Chinesin, denn eine ausgelernte deutsche Kindererzieherin könne erst nach langjährigen Berufserfahrungen vom Bruttogehalt > 2,000€ träumen und etc.
Laut dem TV für den öffentlichen Dienst liegt das Einstiegsgehalt für eine gelernte Erzieherin bei über 2200,- EUR.
http://www.erzieherin-ausbildung.de/con ... erzieherin

Benutzeravatar
Phytagoras
VIP
VIP
Beiträge: 1786
Registriert: 03.12.2009, 20:54

Re: Ein harmloser Meinungsaustausch

Beitrag von Phytagoras » 28.07.2014, 02:00

Wenns netto ist, ist es doch gutes Geld.
Wenns brutto wäre, einfach den Job nicht annehmen. Sorry, aber das versuchen doch auch viele hier in China. Wenns nicht passt, nicht annehmen...

Wenn man aber ggf. sonst nichts zu bieten hat (rein vom Bildungsstand her), nur babysitten und aufräumen muss (sorry, aber das machen andere als Nebenjob), dann ist es imo immer noch ein gutes Gehalt.

Benutzeravatar
Sarilas
VIP
VIP
Beiträge: 1317
Registriert: 02.03.2011, 06:47
Wohnort: 127.0.0.1

Re: Ein harmloser Meinungsaustausch

Beitrag von Sarilas » 28.07.2014, 04:31

Zu wenig Details um sich ein Urteil bilden zu können.
Wenn es Netto ist, mit Krankenversicherung und Sozialversicherung ist es bei 35 Std. die Woche okay, nichts besonderes aber okay.

Capybara
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: 26.07.2014, 11:18

Re: Ein harmloser Meinungsaustausch

Beitrag von Capybara » 28.07.2014, 06:46

Hallo Lilalisa,

ich bin der gleichen Meinung wie Wang, es sind wenige Angaben, um sich ein wirklich klares Bild zu machen.
Etwa, ob die Babysitterin auch im Haushalt wohnen "darf", oder "soll", und ob sie vielleicht mit verköstigt wird.
Auch sind keine deutschen Sprachkenntnisse zwingend, worin vielleicht durchaus der Vorteil liegen könnte, dass der Babysitter eine gute Möglichkeit hat im sozialen Umfeld einer Familie eine Fremdsprache zu erlernen.
Dass von vornherein eine feste Arbeitszeit angegeben ist erscheint mir eher gegen den Ausbeutungsgedanken zu sprechen.
Aber wer weiß das schon!? Es kann auch komplett andersherum sein, deshalb sollte jeder Interessent/in genau nachfragen.
Ich kann mich noch gut an meine Jugend erinnern, die zugegebenermassen schon einige Jahre zurück liegt. Ich habe eine dreijährige Ausbildung in meinem Beruf gemacht und danach Stellen gahabt, in denen ich etwa 1500,-DM Netto verdient habe. Das entspricht von der Kaufkraft her etwa den heutigen 1500,-€.
Ich hab seinerzeit aber oftmals 60 bis 70 Stunden in der Woche gearbeitet. Die dann auch noch an Wochenenden Feiertagen und oft bis tief in die Nacht. Ich war nie der Auffassung das ich ausgebeutet werde.
Hier noch ein kurzes Sprichwort, welches ich in dem Zusammenhang sehr vielsagend finde:
„Kapitalismus ist die Ausbeutung des Menschen durch den Menschen. Im Kommunismus ist es genau umgekehrt.“
[Polen]

Viele Grüße

gzs
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 458
Registriert: 15.03.2006, 16:54

Re: Ein harmloser Meinungsaustausch

Beitrag von gzs » 28.07.2014, 08:21

Das Gehalt ist für eine ungelernte Kraft die des Deutschen nicht zwingend mächtig sein muss durchaus angemessen. Man schaue sich mal an, was eine normale Reinigungskraft verdient … und die schuftet vermutlich länger und härter als ein Kindermädchen (zweiteres kommt natürlich auf die Kinder an :) ).

Oder man sehe sich so manchen Handwerkerlohn an … da kommen einige regulär auch kaum über die 1500 brutto raus und leben am Ende von den (schwarz ausbezahlten) Überstunden.

Dass sich auf eine solche Anzeige keine Akademiker mit perfekten Deutschkenntnissen und umfassender Berufserfahrung als Lehrer bewerben wird den Leuten schon klar sein.
Gerhard

Wichtig: Alles nur meine Meinung! Subjektiv!

Benutzeravatar
canni
VIP
VIP
Beiträge: 2724
Registriert: 29.10.2009, 20:21

Re: Ein harmloser Meinungsaustausch

Beitrag von canni » 28.07.2014, 08:29

gzs. Dein letzter Satz.... mmmhhh ich bin mir da nicht so sicher. Bevor diese Leute arbeitslos werden und vom hartz 4 Almosen darben müssen würde ich mich viel lieber um Kinder kümmern. Denn das ist eine schöne Aufgabe und das Gehalt ist doch um einiges mehr als das Almosen der reichen Politiker für Leute, denen sie Ihre Garantie auf Beschäftigung nicht erfüllen können. Oder?
Das Leben ist manchmal wie jemand, der Dir eine Tafel Schokolade hinhält und wenn Du reinbeisst merkst Du, dass es eine Zitrone ist. Mogelpackung.
Wenn du eine Sprache nicht oder nicht richtig sprichst, solltest Du zumindest ein guter Pantomime sein....

Benutzeravatar
Luigi
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 539
Registriert: 19.05.2013, 12:00
Wohnort: Neuland

Re: Ein harmloser Meinungsaustausch

Beitrag von Luigi » 28.07.2014, 09:26

Pfffffff, habe damals mit 1,8k in der IT angefangen, war weder ungelernt, noch war es ne 35 Stunden Woche. Absolut angemessen.

Gruß
Luigi

sweetpanda
VIP
VIP
Beiträge: 2645
Registriert: 12.02.2013, 20:39
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Ein harmloser Meinungsaustausch

Beitrag von sweetpanda » 28.07.2014, 10:37

Das Problem ist, dass viele dieser chinesischen "Hausfrauen" in Deutschland ein falsches Bild von sich, ihren Fähigkeiten und dem deutschen Arbeitsmarkt haben. Die meisten kommen ja eher aus der chinesischen Mittelklasse und träumen davon, dass sie in China mittlerweile vielleicht selbst eine Haushaltshilfe hätten, dass sie selbst hier in Deutschland nur Beschäftigungen ergattern würden, über die sie in China nur die Nase rümpfen würden, ist ein unangenehme Erkenntnis. So erkläre ich mir die heftigen Reaktionen in chinesischen Foren.

Benutzeravatar
Squire
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 527
Registriert: 24.07.2012, 01:05
Wohnort: Oberfranken :-)

Re: Ein harmloser Meinungsaustausch

Beitrag von Squire » 28.07.2014, 13:04

Hallo,

meine Meinung: die 1500 EUR sind mehr als angemessen - bitte einfach mal den Realitätscheck machen

DURCHSCHNITTSEINKOMMEN!!! http://deutsche-wirtschafts-nachrichten ... -000-euro/

So wie es ausschaut schaukeln sich die Mädels in diversen chinesischen Foren genseitig hoch. Meine Frau meinte auch letztens, dass im Forum jemand geschrieben hat, dass man mit weniger als 4.000EUR Netto kein gutes Leben hat ... ich bin fast vom Stuhl gefallen

Hier mal ne Übersicht für Bayern: http://www.gehalt.de/statistik/Gehalt-in-Bayern-2013

und es wird immer vergessen, dass es nach oben wie nach unten eine gewisse Streubreite gibt.
just my 2ct
Robert


Every once in a while, declare peace ... it confuses the hell out of your enemies!

tigerprawn
VIP
VIP
Beiträge: 2030
Registriert: 07.02.2011, 11:54

Re: Ein harmloser Meinungsaustausch

Beitrag von tigerprawn » 28.07.2014, 13:10

Squire hat geschrieben:Meine Frau meinte auch letztens, dass im Forum jemand geschrieben hat, dass man mit weniger als 4.000EUR Netto kein gutes Leben hat ...
Angeblich ist ja auch das Durchschnitsseinkommen der (Ehe-)Männer in diesen Foren 5000€/Monat Netto.

Was sagt denn der neue Mindestlohn: 8,50 *35 *4,5 = 1340,- /Monat.

Benutzeravatar
Squire
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 527
Registriert: 24.07.2012, 01:05
Wohnort: Oberfranken :-)

Re: Ein harmloser Meinungsaustausch

Beitrag von Squire » 28.07.2014, 13:14

Ich glaub ich muss mal mit meinem Chef reden ... :D

Ne ernsthaft - wenn ich sehe, das Lagerarbeiter in unserer Region mit 1600 Brutto nach Hause gehen (bei 40h/Woche) oder unser ehemaliger AZUBI als Fachinformatiker jetzt bei einer anderen Firma 2000EUR Brutto bekommt ... dann sind die Gehaltsnennungen in den diversen Foren einfach Wunschdenken. Welcome to the real life!
just my 2ct
Robert


Every once in a while, declare peace ... it confuses the hell out of your enemies!

Benutzeravatar
corneta
VIP
VIP
Beiträge: 2621
Registriert: 18.02.2009, 19:08
Wohnort: Berlin

Re: Ein harmloser Meinungsaustausch

Beitrag von corneta » 28.07.2014, 13:31

tigerprawn hat geschrieben:Was sagt denn der neue Mindestlohn: 8,50 *35 *4,5 = 1340,- /Monat.
\Klugscheißermodus an

35 h/Woche * 52 = 1820 h/Jahr
1820 h/Jahr : 12 Monate = 151,66 h/Monat
151,66 * 8,5 € =1289,17 €

Der Stundenlohn beträgt dann 9,89 €.

\Klugscheißermodus aus

Ich denke, das ist ein ganz normales Angebot und hat nichts mit Ausbeutung zu tun. Außerdem braucht man so gut wie keine Ausbildung, übersichtliche Sprachkenntnisse reichen und man bekommt in Deutschland einen Einstieg in das Berufsleben und kann im Lebenslauf was vorweisen. Deutsch lernt man quasi gratis.

Benutzeravatar
Squire
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 527
Registriert: 24.07.2012, 01:05
Wohnort: Oberfranken :-)

Re: Ein harmloser Meinungsaustausch

Beitrag von Squire » 28.07.2014, 13:54

Tja - das geht aber an der Lebenswirklichkeit von wahrscheinlich über 90-95% der deutschen Bevölkerung vorbei
just my 2ct
Robert


Every once in a while, declare peace ... it confuses the hell out of your enemies!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste