Peking will Winterspiele 2022

Hier kann über alle sonstigen Themen diskutiert werden.
Benutzeravatar
blackrice
Titan
Titan
Beiträge: 7089
Registriert: 23.04.2011, 05:25
Wohnort: z. Zt. Offenburg, ab xyz wieder in CN
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Peking will Winterspiele 2022

Beitrag von blackrice » 16.11.2013, 19:31

Yingxiong hat geschrieben:Nur dann, wenn man nicht nach Aussen repräsentieren muss. Wenn nämlich die Gefahr besteht, dass man sein "Gesicht verlieren" kann, dann wird doch mehr getan
pfffffffff....hast mehr "alte Weisheiten"?
Globalisierung ist ein zweischneidiges Schwert, die schaerfere Seite wird dazu benutzt die schwaecheren Laender auszuschlachten

humans are the only species that cut down trees .. turn it into paper .. then write - '' SAVE THE TREES '' - on it

Benutzeravatar
blackrice
Titan
Titan
Beiträge: 7089
Registriert: 23.04.2011, 05:25
Wohnort: z. Zt. Offenburg, ab xyz wieder in CN
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Peking will Winterspiele 2022

Beitrag von blackrice » 16.11.2013, 19:53

Yingxiong hat geschrieben:Es sollte eher überlegt werden, wie man etwas anstossen kann.
na dann mal her mit DEINEN Überlegungen/HANDLUNGEN etwas anzustossen, und vergiss nicht dies in die Korruption mit einzubauen...seit über 20 Jahren "stosse" ich hier "etwas" an...mit mehr oder weniger Erfolg..zugegebenermassen..

Dich würde ich ja wirklich mal gerne treffen wenn mal wieder hier bist und dann zeige ich dir TACHELES :( ...was die Bemühungen (giggle giggle) hinsichtlich Umweltschutz angehen...insbesondere in Westchina.
Globalisierung ist ein zweischneidiges Schwert, die schaerfere Seite wird dazu benutzt die schwaecheren Laender auszuschlachten

humans are the only species that cut down trees .. turn it into paper .. then write - '' SAVE THE TREES '' - on it

Benutzeravatar
Yingxiong
Titan
Titan
Beiträge: 7177
Registriert: 12.11.2006, 17:50
Wohnort: Schweiz, Oberfranken, Beijing
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Peking will Winterspiele 2022

Beitrag von Yingxiong » 16.11.2013, 20:21

Wann hat es mehr Erfolg gehabt?
R.I.P. Little Yingxiong Engelskind 05.01.2013

Die Erinnerung ist das Fenster durch das wir Dich sehen können, wann immer wir wollen...

Man sagt, die Zeit heilt alle Wunden - ich hab die Zeit noch nicht gefunden!

Benutzeravatar
sweetpanda
VIP
VIP
Beiträge: 2911
Registriert: 12.02.2013, 20:39
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Peking will Winterspiele 2022

Beitrag von sweetpanda » 16.11.2013, 20:44

Lustig finde ich in diesem Zusammenhang die Absage von München und Oberbayern. Den Leuten geht es da einfach so gut, Top-Jobs, Top-Gehälter, super Naherholungsraum usw.
Die Leben eh schon super, die haben einfach keinen Bock auf Olympia-Stress.
Olympiaprestige? Geh schleich dich ich hab meine 35 Stundenwoche bei BMW und verdiene so viel wie 10 Kinesen und kann jedes Wochenende Skifahren! Sollen die da doch ihr peinliches Olympia in Kina machen.
Das zeigt wie gut es den Bayern geht. Herrlich dieses ist Selbstbewusstsein!

Ich glaube, dass es generell schwieriger wird in saturierten Wohlstandsdemokratien noch Megaevents zu "verkaufen".
„Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben so trübsinnig machen.“

robbe
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 871
Registriert: 25.10.2008, 19:47

Re: Peking will Winterspiele 2022

Beitrag von robbe » 16.11.2013, 21:16

sweetpanda hat geschrieben: Ich glaube, dass es generell schwieriger wird in saturierten Wohlstandsdemokratien noch Megaevents zu "verkaufen".
Solche Mega-Events lohnen sich ja auch nur, wenn es bisher keine bzw. keine gute Infrastruktur gibt und die ohnehin irgendwann mal gebaut werden muss oder, wenn die Anlagen auch langfristig wirtschaftlich genutzt werden können.
Bevor sich so eine Rodelbahn amortisiert, muss sie vermutlich wieder renoviert werden. Lohnt sich einfach nicht Anlagen für Randsportarten zu bauen.

Dann kommt natürlich das Image-Argument für die ganze Region. Ich finde sowas zieht auch nur bei Gebieten, die bisher unbekannt sind. Ist mir ein Rätsel, wie die Veranstalter der Sommerspiele in London 2012 erzählen können, dass sich das langfristig auf den Tourismus der Stadt auswirkt. London kannte auch davor schon "jeder". Ein bisschen wirkt sich das sicherlich positiv auf das Image/Tourismus aus. Aber ob damit der Aufwand gerechtfertigt werden kann...
Logischer erscheint mir das dann eher im Falle Pekings 2008, hier konnte sich China präsentieren.

Ich finde es gut, wenn andere Länder sowas ausrichten. Bezahlen die mir den Spaß, den ich dann beim TV-Schauen habe.

Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 23262
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Peking will Winterspiele 2022

Beitrag von Grufti » 16.11.2013, 22:26

robbe hat geschrieben:
sweetpanda hat geschrieben: Ich glaube, dass es generell schwieriger wird in saturierten Wohlstandsdemokratien noch Megaevents zu "verkaufen".
Solche Mega-Events lohnen sich ja auch nur, wenn es bisher keine bzw. keine gute Infrastruktur gibt und die ohnehin irgendwann mal gebaut werden muss oder, wenn die Anlagen auch langfristig wirtschaftlich genutzt werden können.
Bevor sich so eine Rodelbahn amortisiert, muss sie vermutlich wieder renoviert werden. Lohnt sich einfach nicht Anlagen für Randsportarten zu bauen.

Dann kommt natürlich das Image-Argument für die ganze Region. Ich finde sowas zieht auch nur bei Gebieten, die bisher unbekannt sind. Ist mir ein Rätsel, wie die Veranstalter der Sommerspiele in London 2012 erzählen können, dass sich das langfristig auf den Tourismus der Stadt auswirkt. London kannte auch davor schon "jeder". Ein bisschen wirkt sich das sicherlich positiv auf das Image/Tourismus aus. Aber ob damit der Aufwand gerechtfertigt werden kann...
Logischer erscheint mir das dann eher im Falle Pekings 2008, hier konnte sich China präsentieren.

Ich finde es gut, wenn andere Länder sowas ausrichten. Bezahlen die mir den Spaß, den ich dann beim TV-Schauen habe.

Kann ich nur unterschreiben.. München braucht keine Mega-Events, die nach 2-3 Wochen wieder zu Ende sind...siehe den Artikel aus der tz München: Tourismus -Rekord
Auch GAP und die anderen Orte des bayerischen Alpenvorlandes, die für die Winterspiele 2022 vorgesehen waren, sind eh schon sehr beliebt bei den Touris, Das Einzige,was die Spiele für München hätten schneller bringen können, wäre der 2.S-Bahn-Tunnel gewesen.

Aber da wetzen die "Nein" Sager auch schon die Volxsentscheidungsmesser.... :x
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


Nr. 5 lebt !

Benutzeravatar
chinavelo
VIP
VIP
Beiträge: 1119
Registriert: 02.10.2006, 11:20
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: Peking will Winterspiele 2022

Beitrag von chinavelo » 16.11.2013, 23:18

Es ist so sicher wie das Amen in der Kirche, daß die Olympischen Winterspiele 2022 nicht in Peking ausgetragen werden. Auch wenn die Mitglieder des IOCs bis auf die Knochen korrupt sind, sie werden die Spiele auf keinen Fall zweimal hintereinander nach Asien vergeben ( 2018 in Pyeongchang/Süd-Korea)! Die Winterspiele 2022 kommen nach Europa und 2026 nach Nord- bzw. Südamerika. Aber für 2030 oder 2034 sehe ich Chancen für China!

Bernd

Benutzeravatar
jackie_chan
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 996
Registriert: 29.05.2013, 21:43
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Peking will Winterspiele 2022

Beitrag von jackie_chan » 17.11.2013, 01:55

Wie ist denn das Klima in der Gegend, schneit es dort überhaupt genug oder muss man wieder beschneien wie sonst was? :roll: Dass die Austragung der Winterspiele im Umland von Beijing zu nachhaltiger Verbesserung der Luftqualität in der Region beiträgt wage ich zu bezweifeln. Die stellen für ein paar Monate ein paar Kohlekraftwerke ab und machen danach weiter wie bisher...

Benutzeravatar
belrain
VIP
VIP
Beiträge: 2696
Registriert: 10.08.2005, 09:45
Wohnort: China/Shanghai/QingPu/ZhuJiaJiao

Re: Peking will Winterspiele 2022

Beitrag von belrain » 17.11.2013, 02:24

Vielleicht sollte man die Spiele nach Nordkorea geben. Dann kann der Kim auch seine Sessellifte aus der Schweiz bekommen :wink:
Das Leben ist schön

Shanghai - seit 2009
1. April 2012 - Neuer Job (gleiche Firma) und nochmal mindestens 3 Jahre Shanghai
1. April 2015 - Neuer Job (gleiche Firma) und nochmal mindestens 3 Jahre Shanghai

Benutzeravatar
Yingxiong
Titan
Titan
Beiträge: 7177
Registriert: 12.11.2006, 17:50
Wohnort: Schweiz, Oberfranken, Beijing
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Peking will Winterspiele 2022

Beitrag von Yingxiong » 17.11.2013, 09:37

Für ein paar Monate im Winter die Kohlekraftwerke abstellen! Kommt bestimmt bei der Bevölkerung gut an. Und erst die Touristen, die ohne Heizung dort wohnen und sich die Winterspiele anschauen sollen. Die werden sicherlich viel Spass haben und viel Geld dort lassen.

Um also so ein Winterprojekt mit Erfolg durchführen zu können, muss die Planung doch etwas langfristiger erfolgen.
R.I.P. Little Yingxiong Engelskind 05.01.2013

Die Erinnerung ist das Fenster durch das wir Dich sehen können, wann immer wir wollen...

Man sagt, die Zeit heilt alle Wunden - ich hab die Zeit noch nicht gefunden!

Christian1989

Re: Peking will Winterspiele 2022

Beitrag von Christian1989 » 03.10.2014, 12:43

Das ist echt krass, dass es nur zwei Kandidaten gibt und beide kommen aus Asien. Denn chinavelo hat schon recht. Heutzutage richtet man die Spiele nicht zweimal nacheinander auf dem selben Kontinent aus. Das war mal so, aber heute können die meisten Länder Mega-Events ausrichten. Jede europäische Stadt, die sich beworben hätte, hätte die Spiele bestimmt bekommen. Oslo hatte die Spiele fast sicher...

Gegen Almaty hat Peking, denke ich, gute Chancen. Aber vllt. hat das IOC nach der Kritik von 2008 angst, die Spiele erneut nach China zu vergeben...

Benutzeravatar
Luntan
VIP
VIP
Beiträge: 1846
Registriert: 22.04.2011, 09:18

Re: Peking will Winterspiele 2022

Beitrag von Luntan » 04.10.2014, 10:32

blackrice hat geschrieben:von schnell und intensiv würde ich erst gar nicht reden...wenn nur ein BRUCHTEIL der vorgesehen/zur Verfügung gestellten (finanziellen) Mittel auch in den möglichen Massnahmen ankämen wäre es schon ein Fortschritt.
In Zhangjiakou ist die Luft ohnehin viel besser als in Beijing, vielleicht erst einmal auf der Karte schauen wo es liegt 8)
http://aqicn.org/city/zhangjiakou/

Benutzeravatar
Skorpid
VIP
VIP
Beiträge: 1094
Registriert: 30.03.2009, 14:37
Wohnort: bei Dresden, Sachsen

Re: Peking will Winterspiele 2022

Beitrag von Skorpid » 06.10.2014, 08:34

Ich hab am Freitag im DLF gehört dass ansonsten nur Almaty in Kasachstan sich darum bewirbt, alle 4 anderen haben die Bewerbung zurückgezogen. Jetzt geht's nur noch drum, wer mehr bestechen kann, Peking oder die Ölmogule....

Benutzeravatar
Luntan
VIP
VIP
Beiträge: 1846
Registriert: 22.04.2011, 09:18

Re: Peking will Winterspiele 2022

Beitrag von Luntan » 06.10.2014, 12:49

Skorpid hat geschrieben:Ich hab am Freitag im DLF gehört dass ansonsten nur Almaty in Kasachstan sich darum bewirbt, alle 4 anderen haben die Bewerbung zurückgezogen. Jetzt geht's nur noch drum, wer mehr bestechen kann, Peking oder die Ölmogule....
China ist der Hauptkunde und Hauptlieferant von Gütern für Kasachstan. Almaty ist in bequemer Reichweite der PLA, die müssen nicht einmal auftanken um dafür zu sorgen, dass dies so oder so in China stattfindet 8)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Baidu [Spider], Bing [Bot] und 10 Gäste