Warum QZone besser als Facebook ist

Hier kann über alle sonstigen Themen diskutiert werden.
Benutzeravatar
Sarilas
VIP
VIP
Beiträge: 1317
Registriert: 02.03.2011, 06:47
Wohnort: 127.0.0.1

Re: Warum QZone besser als Facebook ist

Beitrag von Sarilas » 22.03.2013, 08:04

Suedchina hat geschrieben:
Sarilas hat geschrieben:Du hast echt zu viel Freizeit

Was machst Du denn so in Hotelzimmern wenn Du nicht in der Besenkammer bist?
Manchmal ist das glotzen in die "Roehre" auch nicht prickelnd.

@ wuxistyle
mit fakebook hast du nichts verpasst
deine Daten kannst du auch so ins Netz stellen
Hotelzimmer - Schlafen
Besenkammer - hab eine in meinen Haus, da hole ich den Besen, was sonst?
Fernsehschauen? Du hast echt zu viel Freizeit, würdest du mehr arbeiten, müsstest uns nicht um Spenden bitten um deinen Alkoholkonsum zu befriedigen!

Ja FB, nett aber selbst mit noscript und adblockern sehr eigenartig.

Benutzeravatar
wuxistyle
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 469
Registriert: 09.10.2012, 06:36
Wohnort: China, Jiangsu, Wuxi

Re: Warum QZone besser als Facebook ist

Beitrag von wuxistyle » 22.03.2013, 08:21

Sarilas hat geschrieben:Du hast echt zu viel Freizeit, würdest du mehr arbeiten, müsstest uns nicht um Spenden bitten um deinen Alkoholkonsum zu befriedigen!
Ich lach mich tot :lol: :lol: :lol:

Aber nicht dass wir jetzt das Popcorn rausholen muessen :wink:
中国是个好的地方!

Benutzeravatar
punisher2008
VIP
VIP
Beiträge: 4726
Registriert: 26.07.2008, 12:35
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Warum QZone besser als Facebook ist

Beitrag von punisher2008 » 22.03.2013, 08:57

Lama hat geschrieben:Oder wie im Falle vom Punisher, jeden sein Leben mit 10.000 Fotos auf die Nase zu binden - was keinen interessiert. Die Leute holen sich dann Bestätigung über Likes und Kommentare, aber interessieren tun sich die meisten nur für eines auf Facebook: Das eigene Profil.
Wie gesagt, die paar Bilder habe ich erst vor paar Tagen erstmalig hochgeladen, und auch nur auf Wunsch von Bekannten. Ausserdem, Bilder online zu haben ist für mich primär als eine zusätzliche Datensicherung gedacht, nicht unbedingt für andere. Viele meiner Ordner sind sogar nur für mich selbst zugänglich. Man kann nie vorsichtig genug sein. Wenn mal mit der Festplatte oder anderen Datenspeichern was ist so könnte ich zumindest einen Teil meiner Bilder noch retten. Und es ist ja nicht so dass da was wahnsinnig privates dabei wäre.
wuxistyle hat geschrieben:Ich bin doch hier nicht der Einzigste der nach China ging bevor es Facebook gab und sich als "chinesischer Hinterwaeldler" auch gar nichts daraus macht das nicht besonders gut zu kennen bzw. nicht einmal dort angemeldet zu sein, oder :shock:

Frueher hatte man halt die Grossmutter dabei um die Kinder zu unterhalten oder ihnen ein Maerchen zu erzaehlen, heute waer das den Kids wahrscheinlich zu langweilig, zuwenig Multimedia Action mit der Oma. Also ist sie durch die elektronische Grossmutter Fernseher oder Spielkonsole ersetzt, schon haben die Eltern Ruhe vor den kleinen Biestern :?
Nein du bist nicht der Einzige. Auch ich ging nach China lange bevor das FB-Fieber ausbrach. Fast das ganze erste Jahr dort hatte ich nicht mal einen PC, mußte also zwangsläufig auf das "gute alte Telefon" zurückgreifen. Wobei ich sagen muß dass ein Telefon weit nerviger ist als ein PC. Eine FB/QQ Nachricht, Email, SMS etc. kann ich beantworten wann ich will. Einen Anruf muß ich dann beantworten wann er kommt, auch wenn es mir gerade am wenigsten passt. Du darfst auch nicht vergessen dass nicht jeder seine Freunde, Bekannten und Omas im Haus nebenan hat. Bei mir sind z.B. einige in USA. Allein wegen der Zeitverschiebung wäre da anrufen problematisch. Auch Bilder austauschen geht über Telefon nicht ganz so leicht :wink: . Abgesehen davon dass ich Telefonate eigentlich hasse. Ich kommuniziere entweder persönlich oder schriftlich, ist eine Eigenart von mir. Nee, passt schon mit den heutigen Kommunikationsmedien wie SMS oder IM. Ich möchte nicht mehr ohne das Zeug leben.
Noch was: das Medium was das Familienleben zerstörte kam schon VIEL früher, nämlich in den 50er Jahren. Es heißt Fernsehen. :mrgreen:

Benutzeravatar
wuxistyle
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 469
Registriert: 09.10.2012, 06:36
Wohnort: China, Jiangsu, Wuxi

Re: Warum QZone besser als Facebook ist

Beitrag von wuxistyle » 22.03.2013, 09:09

Da gebe ich Dir vollkommen recht, schoen sind die neuen Errungenschaften der Technik schon und auch ich nutze einige Kommunikationskanaele, nur halt nicht das FB weil ich es schlicht nicht brauche. Ist ja nicht so dass ich im Wald leb hier, ein bisschen Technik darf schon sein :lol:

Mich oeden halt nur Leute an deren ganzes Leben quasi nur noch in den kleinen (oder groesseren) Kistchen stattfindet, das ist schon traurig (oder auch nervig wenn Du mit jemandem essen gehst und der ist die ganze Zeit nur mit seinem Telefon beschaeftigt, da lang ich mir schon an den Kopf :roll: ).

Alle diejenigen die das in einem vernueftigen und durchaus sinngebendem Rahmen machen (wie Dein Bilderbackup oder zu ein paar Freunden weit weg Kontakt halten) will ich ja auch gar nicht "bekehren", das ist doch gut so, mach ich doch selbst :lol:
中国是个好的地方!

Benutzeravatar
punisher2008
VIP
VIP
Beiträge: 4726
Registriert: 26.07.2008, 12:35
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Warum QZone besser als Facebook ist

Beitrag von punisher2008 » 22.03.2013, 09:52

wuxistyle hat geschrieben:Mich oeden halt nur Leute an deren ganzes Leben quasi nur noch in den kleinen (oder groesseren) Kistchen stattfindet, das ist schon traurig (oder auch nervig wenn Du mit jemandem essen gehst und der ist die ganze Zeit nur mit seinem Telefon beschaeftigt, da lang ich mir schon an den Kopf :roll: ).
Ganz klar, diese Leute übertreiben die Technikabhängigkeit ganz eindeutig, sind oft gar nicht mehr fähig mit echten Menschen zu interagieren.
Da gebe ich Dir vollkommen recht, schoen sind die neuen Errungenschaften der Technik schon und auch ich nutze einige Kommunikationskanaele, nur halt nicht das FB weil ich es schlicht nicht brauche.
Ich grundsätzlich eigentlich auch nicht. Nur leider scheint man z.B. in Amerika nichts anderes zu kennen. Auch in D ist das nicht anders, meine Geschwister sowie mein Sohn sind da ziemlich aktiv. Und mein Sohn scheint geradezu FB-süchtig zu sein. :roll:
Und was da am meisten fehlt ist das:
Bild
:mrgreen:

Shenzhen
VIP
VIP
Beiträge: 4762
Registriert: 31.10.2010, 14:00
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Warum QZone besser als Facebook ist

Beitrag von Shenzhen » 22.03.2013, 19:02

Noch ein Grund gegen Facebook - die ach so heile Welt der freien Meinungsaeusserung hoert in Deutschland schon bei der Kritik an Kirche und dem Papst auf, da ist mir Chinas QZone und Waibo doch einiges lieber, da wird meist erst bei Regierungsangelegenheiten zensiert....

http://www.heise.de/newsticker/meldung/ ... 25739.html

Ich frage mich langsam wo der Unterschied zwischen der auch so freien westlichen Welt und China im Internet liegt...
"Mir wird angst und bange bei der Vorstellung, in unserem Land würden politische Kräfte erstarken, die die Demokratie bedrohen. Eine vermeintlich demokratische Plattform wie Facebook würde wohl sofort des neuen Herrn Diener sein."

Richi_Will
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 105
Registriert: 09.09.2011, 05:32

Re: Warum QZone besser als Facebook ist

Beitrag von Richi_Will » 22.03.2013, 20:10

FB ist in meinen Augen inzwischen eine absolute Katastrophe. Wenn man sieht, wie durchdacht z.B. Weibo weiterentwickelt wird, muss man schockiert sein über dieses Wirrwarr, das FB da veranstaltet. Allein diese bescheuerte Timeline. WTF, wer braucht denn sowas? Entweder die kriegen noch mal die Kurve und specken ab und schlacken ent (haha), oder sie versanden vollkommen.

Ich denke ohnehin, dass die Zukunft nicht in den geschlossenen Systemen liegt, sondern eher eine p2p-basierte Plattformgeschichte sein wird. Auf Wordpress-Basis oder sowas, keine Ahnung wer da schneller sein wird. Rss-Technologie hat vorgemacht, wie die Vernetzung funktionieren könnte. Wer braucht da noch diese bekloppten Datenkraken?

Lama
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 215
Registriert: 10.01.2013, 03:38

Re: Warum QZone besser als Facebook ist

Beitrag von Lama » 22.03.2013, 22:27

henchan hat geschrieben: Dämlicher Beitrag. Ein typischer Lama eben. :lol: Nein, ich habe nur ein paar Kontakte mit engen Freunden. Es ist aber schon praktisch, dass man mal hin und wieder eine Nachricht schreibt und sie von mehreren Leuten gelesen werden kann.
@Lama,
man kann FB intensiv aber auch nur sporadisch nutzen. Deine Sichtweise ist ziemlich einseitig und daher lächerlich.
Ach henchan, erstmal muss man nicht direkt ausfallend werden wenn jemand einen Beitrag veröffentlicht der im Gegensatz zur eigenen Meinung steht. Und Entschuldige das ich nicht auf alle Möglichkeiten der Facebook-Nutzung eingehen kann. Schön für dich, das du Facebook nur für engste Kontakte nutzt - hab ich auch mal gemacht. Ein Großteil der Facebook-Nutzer macht das allerdings nicht.

Hier mal eine Statistik:
http://www.internetworld.de/Specials/Fa ... -Statistik

- durchschnittlich hat ein Mitglied 130 Freunde
- er veröffentlicht 90 Inhalte pro Monat

Ich glaub ich muss nicht erwähnen, dass man keine engen Kontakte mit 130 Leuten pflegt - das sind nur sporadische Kontakte und die Leute mit denen man davon kontinuierlich schreibt kann man einer Hand abzählen - das sind meistens dann auch noch die Leute, die man eh jeden Tag auf der Arbeit oder am Wochenende sieht. Darüber hinaus hat niemand ein so ereignisreiches Leben, dass man jeden Tag 3 Inhalte veröffentlichen muss. Das sind wohl offensichtlich nicht nur Urlaubsofots sondern Beitrage ala: "Mr. X befindet siech hier: ..." usw. Also Sachen, die keine Sau interessiert. Ich kenne das noch aus meiner Studienzeit, wenn gewisse Frauen mitteilen mussten wie traurig sie sind um sich dann virtuelle Streicheleinheiten von anderen zu holen.

Und warum Leute so viele Fotos Online stellen und ihr Profil energisch pflegen, liegt wohl daran das man durch die Profile der anderen automatisch das Gefühl kriegt, man müsse sich für sein Leben "rechtfertigen" und zeigen, das man besonders interessant ist. Bei vielen ufert das dann auch in narzisstisches Verhalten über. Auch das ist ausreichend belegt: http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/n ... 32576.html

Wie gesagt, das trifft offensichtlich nicht auf alle zu und es besteht kein Zweifel darin das man Facebook auch sinnvoll nutzen kann - aber das machen halt die wenigsten.

Benutzeravatar
henchan
VIP
VIP
Beiträge: 1573
Registriert: 20.02.2007, 20:10
Wohnort: Berlin (Kreuzberg)

Re: Warum QZone besser als Facebook ist

Beitrag von henchan » 22.03.2013, 22:34

Lama hat geschrieben:
henchan hat geschrieben: Dämlicher Beitrag. Ein typischer Lama eben. :lol: Nein, ich habe nur ein paar Kontakte mit engen Freunden. Es ist aber schon praktisch, dass man mal hin und wieder eine Nachricht schreibt und sie von mehreren Leuten gelesen werden kann.
@Lama,
man kann FB intensiv aber auch nur sporadisch nutzen. Deine Sichtweise ist ziemlich einseitig und daher lächerlich.
Ach henchan, erstmal muss man nicht direkt ausfallend werden wenn jemand einen Beitrag veröffentlicht der im Gegensatz zur eigenen Meinung steht. Und Entschuldige das ich nicht auf alle Möglichkeiten der Facebook-Nutzung eingehen kann. Schön für dich, das du Facebook nur für engste Kontakte nutzt - hab ich auch mal gemacht. Ein Großteil der Facebook-Nutzer macht das allerdings nicht.

Hier mal eine Statistik:
http://www.internetworld.de/Specials/Fa ... -Statistik

- durchschnittlich hat ein Mitglied 130 Freunde
- er veröffentlicht 90 Inhalte pro Monat

Ich glaub ich muss nicht erwähnen, dass man keine engen Kontakte mit 130 Leuten pflegt - das sind nur sporadische Kontakte und die Leute mit denen man davon kontinuierlich schreibt kann man einer Hand abzählen - das sind meistens dann auch noch die Leute, die man eh jeden Tag auf der Arbeit oder am Wochenende sieht. Darüber hinaus hat niemand ein so ereignisreiches Leben, dass man jeden Tag 3 Inhalte veröffentlichen muss. Das sind wohl offensichtlich nicht nur Urlaubsofots sondern Beitrage ala: "Mr. X befindet siech hier: ..." usw. Also Sachen, die keine Sau interessiert. Ich kenne das noch aus meiner Studienzeit, wenn gewisse Frauen mitteilen mussten wie traurig sie sind um sich dann virtuelle Streicheleinheiten von anderen zu holen.

Und warum Leute so viele Fotos Online stellen und ihr Profil energisch pflegen, liegt wohl daran das man durch die Profile der anderen automatisch das Gefühl kriegt, man müsse sich für sein Leben "rechtfertigen" und zeigen, das man besonders interessant ist. Bei vielen ufert das dann auch in narzisstisches Verhalten über. Auch das ist ausreichend belegt: http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/n ... 32576.html

Wie gesagt, das trifft offensichtlich nicht auf alle zu und es besteht kein Zweifel darin das man Facebook auch sinnvoll nutzen kann - aber das machen halt die wenigsten.
@Lama,
du klingst wie jemand, der sich einen "erotischen" Film ansieht und sich dann über die
freizügigen Szenen beschwert. Obwohl du selber die Eintrittskarte für das Kino gekauft hast.
Ich will damit sagen, dass du dir die "10000 Fotos", die jemand hier im Forum unterstelltest nur
bei FB reinstellt, um bpsw. dich zu zu spammen. Quatsch. Du musst dazu aktiv werden. Aber dann
bist du wieder der jenige, der............
Deine Argumentation ist schlicht lächerlich. Hätte punischer wirklich bereits 10.000 Bilder von sich online gestellt, hätte niemand dich gezwungen, sie sich, acuh nur einziges Foto, anzuschauen.

Natürlich gibt es FB Süchtige. Wie es Süchtige nach sonstwas gibt.
Mit wievielen man aktiv den Kontakt pflegt, ist die eine Sache.
Man kann aber auch wieder zu einem späteren Zeitraum Kontakt mit jemanden aufnehmen.
Öffne mal dein "offline"-Telefonbuch. Stehen da nicht auch Kontakte von Leuten drin,
mit denen du eigentlch keinen direkten Kontakt mehr hast ?
Das Telefonbuch schmeisst du aber dennoch nicht weg, da man vielleicht doch mal wieder den
Kontakt sucht.

Klar, ich kann die Leute auch nicht verstehen, die 100derte von Kontakten haben. Aber 130 sind
viel? Scheinst ja eher der Einsiedler zu sein. :lol: :lol: :lol: :lol:

Verstehe es einmal so. FB kann, muss aber nicht, eine Datenbank sein, in der man Kontakte, von
Familier, gute Freunde, Freunde bis Oberflächlich und alles was dazwischen liegt, speichern kann.
Es ist immer die Frage, was man selber daraus macht.

Bei dir glaube ich wirklich: Du schaust dir einen "erotischen" Film an, beschwerst dich über diese Freizügigkeit, vergisst aber selber, dass du dir die Eintrittskarte selber gekauft hast.
Mein Verein Hertha BSC - eine Leidenschaft die Leiden schafft.
Венн Ду дас лесен каннст, бист ду кеин думмер Весси!
我很馋

Lama
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 215
Registriert: 10.01.2013, 03:38

Re: Warum QZone besser als Facebook ist

Beitrag von Lama » 22.03.2013, 22:35

Richi_Will hat geschrieben: Ich denke ohnehin, dass die Zukunft nicht in den geschlossenen Systemen liegt, sondern eher eine p2p-basierte Plattformgeschichte sein wird. Auf Wordpress-Basis oder sowas, keine Ahnung wer da schneller sein wird. Rss-Technologie hat vorgemacht, wie die Vernetzung funktionieren könnte. Wer braucht da noch diese bekloppten Datenkraken?
Es gibt bereits Angebote die nicht auf geschlossene sondern auf offene dezentrale Netzwerke setzen. Die kannst du quasi von Zuhause aus betreiben und dich dann mit anderen über Verteiler-Server oder Trackern vernetzen und wenn du die Leitung kappst, sind auch alle deine privaten Daten nicht mehr einsehbar (= mehr Kontrolle). Das Problem ist , dass die nicht nur umständlich zu bedienen sind für den normal-Verbraucher, sondern man muss eben erstmal Leute finden.

http://diasporaproject.org/ wäre so ein dezentrales soziales Netzwerk.
Auch wenn ich die Ansätze total klasse finde, ich sehe in solchen Angeboten für die Masse keine Zukunft :( ...

Lama
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 215
Registriert: 10.01.2013, 03:38

Re: Warum QZone besser als Facebook ist

Beitrag von Lama » 22.03.2013, 22:37

henchan hat geschrieben: @Lama,
du klingst wie jemand, der sich einen "erotischen" Film ansieht und sich dann über die
freizügigen Szenen beschwert. Obwohl du selber die Eintrittskarte für das Kino gekauft hast.
Ich will damit sagen, dass du dir die "10000 Fotos", die jemand hier im Forum unterstelltest nur
bei FB reinstellt, um bpsw. dich zu zu spammen. Quatsch. Du musst dazu aktiv werden. Aber dann
bist du wieder der jenige, der............
Irgendwie redest du an meinem Beitrag vorbei. Ich rede von der generellen Nutzung der Leute auf Facebook. Nicht davon das mich jemand zuspammed. Nichts für ungut.

Benutzeravatar
henchan
VIP
VIP
Beiträge: 1573
Registriert: 20.02.2007, 20:10
Wohnort: Berlin (Kreuzberg)

Re: Warum QZone besser als Facebook ist

Beitrag von henchan » 22.03.2013, 22:50

Lama hat geschrieben:
henchan hat geschrieben: @Lama,
du klingst wie jemand, der sich einen "erotischen" Film ansieht und sich dann über die
freizügigen Szenen beschwert. Obwohl du selber die Eintrittskarte für das Kino gekauft hast.
Ich will damit sagen, dass du dir die "10000 Fotos", die jemand hier im Forum unterstelltest nur
bei FB reinstellt, um bpsw. dich zu zu spammen. Quatsch. Du musst dazu aktiv werden. Aber dann
bist du wieder der jenige, der............
Irgendwie redest du an meinem Beitrag vorbei. Ich rede von der generellen Nutzung der Leute auf Facebook. Nicht davon das mich jemand zuspammed. Nichts für ungut.
Das glaube ich nicht.
Und warum Leute so viele Fotos Online stellen und ihr Profil energisch pflegen, liegt wohl daran das man durch die Profile der anderen automatisch das Gefühl kriegt, man müsse sich für sein Leben "rechtfertigen" und zeigen, das man besonders interessant ist.
Mag für manche Leute zutreffen, bei der Mehrzal gehe ich einfach davon aus, dass mit der Zeit natürlich die Anzahl der Bilder wächst. Warum auch nicht.
Warum eigene Fotos nur für sich behalten. Du musst übrigens schon auf deren Seiten gehen, um die Fotos zu sehen. Und da bist du wieder derjenige,"der sich einen erotisch Film ansieht, sich über den Schweinskram aufregt, aber vergisst dass er sich die Eintrittskarte selber gekauft hat".
Mein Verein Hertha BSC - eine Leidenschaft die Leiden schafft.
Венн Ду дас лесен каннст, бист ду кеин думмер Весси!
我很馋

Lama
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 215
Registriert: 10.01.2013, 03:38

Re: Warum QZone besser als Facebook ist

Beitrag von Lama » 22.03.2013, 22:58

henchan hat geschrieben: Das glaube ich nicht.
Aha.

Benutzeravatar
henchan
VIP
VIP
Beiträge: 1573
Registriert: 20.02.2007, 20:10
Wohnort: Berlin (Kreuzberg)

Re: Warum QZone besser als Facebook ist

Beitrag von henchan » 22.03.2013, 23:04

Lama hat geschrieben:
henchan hat geschrieben: Das glaube ich nicht.
Aha.
Eine andere Antwort fällt dir nicht ein ?
Mein Verein Hertha BSC - eine Leidenschaft die Leiden schafft.
Венн Ду дас лесен каннст, бист ду кеин думмер Весси!
我很馋

Lama
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 215
Registriert: 10.01.2013, 03:38

Re: Warum QZone besser als Facebook ist

Beitrag von Lama » 22.03.2013, 23:06

henchan hat geschrieben: Eine andere Antwort fällt dir nicht ein ?
Du schreibst halt sehr wirr an meiner Aussage vorbei. Was soll ich da noch groß schreiben?

p. s. im Anschluss deine eigene Beiträge editieren nachdem ich schon geantwortet habe ist nicht sehr sinnvoll. Nichts für ungut.


Ich kritisiere das allgemeine Verhalten der Durchschnittsnutzer dieser Plattformen - egal ob Facebook oder Weibo - nicht den konkreten Inhalt der Fotos anderer Leute. Deshalb weiß ich nicht was du die ganze Zeit von Eintrittskarten und "Schweinekram" faselst. Das hat mit meinen Aussagen gar nichts zu tun. Du scheinst Schwierigkeiten zu haben, das zu differenzieren. Das ist ok für mich, aber sei mir dann auch nicht böse, dass du nicht mehr als ein "Aha" von mir bekommst. Ich nehme deine Beiträge zur Kentniss, für eine Antwort ist mir dann aber die Zeit zu schade.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste