hiesige eBook Reader + chin. Schriftzeichen

Hier kann über alle sonstigen Themen diskutiert werden.
Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12187
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 19 Mal

hiesige eBook Reader + chin. Schriftzeichen

Beitrag von ingo_001 » 25.11.2011, 21:25

Hab mal ne Frage und so auf die Schnelle keine zufriedenstellende Antwort gefunden:

Können hier in Deutschland gekaufte eBook Reader chin. Schriftzeichen darstellen?

Meine Frau wollte einen haben - schreckt aber vor den hier verlangten Preisen zurück.
Ihr Worte: "Für einen 2 GB eBook Reader 60 € - das is Wucher"
In China würde sie für 35 € einen 16 GB eBook Reader bekommen - und müsste sich keine Sorgen, um die Darstellbarkeit chin. Schriftzeichen machen.

Hat hier schon einer den Praxis-Test hinter sich gebracht?
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12187
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: hiesige eBook Reader + chin. Schriftzeichen

Beitrag von ingo_001 » 25.11.2011, 22:05

qpr hat geschrieben:Ich selber würde mir so etwas nie kaufen, ich bevorzuge Bücher aus Papier. :D :D

(Aber das wird deine Frau sicher nicht interessieren :wink: ).
Geht mir auch so - in beiden Punkten :mrgreen:
Sie will halt so ein Ding haben ...
Sie will sichs aber auch nicht her schicken lassen, weil dann das Porto noch dazu kommt, was die Preise dann wieder vergleichbar macht.
Dann wird sie wohl bis Mai 2012 warten müssen - da fliegt ne Freundin von uns nach China und bringts dann mit.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 24273
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: hiesige eBook Reader + chin. Schriftzeichen

Beitrag von Grufti » 26.11.2011, 01:30

ingo_001 hat geschrieben:Hab mal ne Frage und so auf die Schnelle keine zufriedenstellende Antwort gefunden:

Können hier in Deutschland gekaufte eBook Reader chin. Schriftzeichen darstellen?

Meine Frau wollte einen haben - schreckt aber vor den hier verlangten Preisen zurück.
Ihr Worte: "Für einen 2 GB eBook Reader 60 € - das is Wucher"
In China würde sie für 35 € einen 16 GB eBook Reader bekommen - und müsste sich keine Sorgen, um die Darstellbarkeit chin. Schriftzeichen machen.

Hat hier schon einer den Praxis-Test hinter sich gebracht?

Ingo. da spielen aber nicht nur die GBs eine Rolle, sondern auch der Akku... die deutschen EBooks haben so ca 8 Stunden Laufzeit. Was willst Du mit einer Menge GBs, wenn der Akku bald leer ist ?? So schnell kannste auch wieder nicht lesen... :lol:

Auch haben die deutschen Ebook-Reader keinen chinesischen Inhalt.... In China bekommst Du chinesisch -Englisch chinesisch-chinesisch Lexika dazu + noch ne DVD mit zusätzlichen EBooks..

Andererseits können chinesische EBookreader wahrscheinlich keine epub-Dateien lesen (zumindest meiner nicht) Auch rtf Docs muß man erst in normale docs verwandeln (einfach .rtf mit .doc überschreiben)
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


Nr. 5 lebt !

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12187
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: hiesige eBook Reader + chin. Schriftzeichen

Beitrag von ingo_001 » 26.11.2011, 02:26

Grufti hat geschrieben:Ingo. da spielen aber nicht nur die GBs eine Rolle, sondern auch der Akku... die deutschen EBooks haben so ca 8 Stunden Laufzeit. Was willst Du mit einer Menge GBs, wenn der Akku bald leer ist ?? So schnell kannste auch wieder nicht lesen... :lol:
hab auch nicht die Absicht - aber meine einzigste Lieblingsfrau :)
Grufti hat geschrieben:Auch haben die deutschen Ebook-Reader keinen chinesischen Inhalt.... In China bekommst Du chinesisch -Englisch chinesisch-chinesisch Lexika dazu + noch ne DVD mit zusätzlichen EBooks.
Sie zieht sich ja den chin. Lesestoff aus dem Netz.
Grufti hat geschrieben:Andererseits können chinesische EBookreader wahrscheinlich keine epub-Dateien lesen (zumindest meiner nicht) Auch rtf Docs muß man erst in normale docs verwandeln (einfach .rtf mit .doc überschreiben)
Das scheint meine Frau nicht zu stören.

* Hätte sie mir das n bischen früher gesagt, hättest Du Ihr ja so ein Teil aus China mitbringen können.
Aber nein ... heute kommt sie damit raus ... :mrgreen:
Nu muss sie warten.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

XEno
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: 26.11.2011, 03:21

Re: hiesige eBook Reader + chin. Schriftzeichen

Beitrag von XEno » 26.11.2011, 03:37

Ich würde mir den Kindle kaufen für 99 Euro.
Er hat 1 Monat Akkulaufzeit (die Version für 150 Euro sogar 2 Monate...) und verbraucht nur Strom wenn man umblättert - eInk Display eben. Man braucht ihn daher nie ausschalten und nur selten aufladen. Chinesische Schriftzeichen kann die 3. Generation des Kindle auch darstellen.

Das wichtigste ist aber das Display. Vorallem haben viele (alle?) chinesische eBook Reader normale Displays.. die kann man doch echt vergessen zum lesen und es ist auch nicht gut für die Augen. Da ist der Kindle mit eInk Display einfach am besten. Ich merke da zu einem realen Buch keinen Unterschied.

Speicherplatz kostet heute nichts mehr, und darauf sollte deine Frau auch keinen Wert legen.
Ganz ehrlich: 2 GB reichen völlig. Selbst wenn deine Frau jeden Tag ein ganzes Buch lesen würde, hätte sie für die nächsten 8 Jahre genug Speicherplatz... Da geht wahrscheinlich eher das Gerät kaputt bevor es überhaupt dazu kommt das sie den Speicherplatz ausnutzen kann.

Benutzeravatar
HK_Yan
VIP
VIP
Beiträge: 4529
Registriert: 21.07.2007, 06:31
Wohnort: Hong Kong

Re: hiesige eBook Reader + chin. Schriftzeichen

Beitrag von HK_Yan » 26.11.2011, 03:45

ingo_001 hat geschrieben:Ihr Worte: "Für einen 2 GB eBook Reader 60 € - das is Wucher"
In China würde sie für 35 € einen 16 GB eBook Reader bekommen
Wo das denn? Bei 汉王 9 Hanvon kostet der billigste (F10) Reader 599 = € 71 - ich zweifel auch daran das es 16Gb ereader gibt.

http://hanwang.tmall.com/shop/viewShop.htm

Der N618 könnte mit gefallen, kostet aber ähnlich oder mehr wie der Sony PRS-T1
Das wichtigste ist aber das Display. Vorallem haben viele (alle?) chinesische eBook Reader normale Displays.
汉王 hat auch e-ink. Ohne e-ink ist es auch kein ereader, zumindest für mich.
Online deutsches TV aufnehmen mit dem Online Videorecorder! 40 Sender und kostenlos!

www.onlinetvrecorder.com

Benutzeravatar
VielUnterwegs
VIP
VIP
Beiträge: 1970
Registriert: 06.09.2010, 00:52
Wohnort: USA

Re: hiesige eBook Reader + chin. Schriftzeichen

Beitrag von VielUnterwegs » 26.11.2011, 04:46

Akkulaufzeit? Gewicht? Dicke? Qualität des E-Ink Displays (Kontrast/Auflösung)? Verarbeitung? Ich denke deine Frau sollte sich mal ein paar E-Reader ansehen und vergleichen. Bezieht man diese Qualitätsmerkmale ein sind diese Billigteile oft kein Schnäppchen mehr. Ich habe mir in den großen Elektronikmärkten hier immer mal wieder einen Reader angesehen und in die Hand genommen. Die Reader kosten entweder um die 1000RMB oder kommen nicht an meinen Kindle ran.

Diese E-Reader mit normalem Display kannst du vergessen.

Benutzeravatar
HK_Yan
VIP
VIP
Beiträge: 4529
Registriert: 21.07.2007, 06:31
Wohnort: Hong Kong

Re: hiesige eBook Reader + chin. Schriftzeichen

Beitrag von HK_Yan » 26.11.2011, 04:58

VielUnterwegs hat geschrieben:Die Reader kosten entweder um die 1000RMB oder kommen nicht an meinen Kindle ran.
Wenn schon um die 1000 dann doch gleich...: http://item.taobao.com/item.htm?id=13533724813 (Kindle, Nook, sind bestimmt auch gut)

Ich bin leider zu arm um billig zu kaufen.
Online deutsches TV aufnehmen mit dem Online Videorecorder! 40 Sender und kostenlos!

www.onlinetvrecorder.com

Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 24273
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: hiesige eBook Reader + chin. Schriftzeichen

Beitrag von Grufti » 26.11.2011, 05:04

Meine Frau hat das Hanwon F21 gekauft...
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


Nr. 5 lebt !

Benutzeravatar
VielUnterwegs
VIP
VIP
Beiträge: 1970
Registriert: 06.09.2010, 00:52
Wohnort: USA

Re: hiesige eBook Reader + chin. Schriftzeichen

Beitrag von VielUnterwegs » 26.11.2011, 06:13

Ob 2GB oder 16GB ist bei einem E-Reader auch total egal. Auf 2GB passen schon über 1000 Bücher.

sarkast
Neuling
Beiträge: 12
Registriert: 01.07.2011, 14:46

Re: hiesige eBook Reader + chin. Schriftzeichen

Beitrag von sarkast » 26.11.2011, 12:18

Hi erstmal an alle, ich bin neu hier im Forum, lese aber schon seit langer Zeit mit Genuss mit ;).

Zum Thema: ich würde auch den Kindle empfehlen, er hat nicht nur ein super Display und lange Akkulaufzeit, man kann auf ihn auch eine alternative Chinesische Firmware namens 多看 (http://www.duokan.com) aufspielen, die natürlich alles Chinesische ohne Probleme darstellt und in den meisten Punkten sogar besser ist, als die originale Kindle Firmware. Habe mir meinen Kindle letztes Jahr in China gekauft und es seitdem kein einziges Mal bereut.

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12187
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: hiesige eBook Reader + chin. Schriftzeichen

Beitrag von ingo_001 » 26.11.2011, 23:20

Danke für Eure hilfreichen Infos Jungs.
Auf Euch ist (wie immer) verlass.
Es wird dann ein Kindle werden :wink:
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
HK_Yan
VIP
VIP
Beiträge: 4529
Registriert: 21.07.2007, 06:31
Wohnort: Hong Kong

Re: hiesige eBook Reader + chin. Schriftzeichen

Beitrag von HK_Yan » 27.11.2011, 06:37

Mal als Tipp für die Zukunft: PDF lassen sich auf eReadern (oder iPad) nur gut lesen wenn sie für die Seitengrösse formatiert sind. Wenn die Seiten zu gross sind dann muss man lästig scrollen wenn man.

Das viel bessere EPUB Format ist ein Fliesstext und passt sich dem Seitenformat an. Man kann dann immer noch den Font ver-grössern/-kleinern.

Unpassende Text PDFs kann man mit der Open-Source Freeware Calibre in das EPUB Format umwandeln. Man kann dann auch nachträglich ein Cover dazufügen oder ändern.

Bei eingescannten Büchern geht das allerdings nicht.

Sollte die UPUB Datei schlecht formatiert sein dann kann man das mit Sigil korrigieren.
Online deutsches TV aufnehmen mit dem Online Videorecorder! 40 Sender und kostenlos!

www.onlinetvrecorder.com

Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 24273
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: hiesige eBook Reader + chin. Schriftzeichen

Beitrag von Grufti » 15.06.2012, 02:57

Grufti hat geschrieben:Meine Frau hat das Hanwon F21 gekauft...
Den Hanwon habe ich gestern bei Pearl entdeckt, für EUR 79,90 ---aber im Gegensatz zur chinesischen Ausgabe-- leer....ohne umfangreiches Book-Paket--- natürlich auf Chinesisch..
Bin voll zufrieden damit... mir kann niemand was löschen ...wie bereits beim Kindle geschehen, bei dem via I-Net bereits gekaufte E-Books gelöscht wurden.


Die lange Akku-Laufzeit kann ich ebenfalls bestätigen......nur das Scrollen ist in der Tat etwas lästig...
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


Nr. 5 lebt !

LRod
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 29.07.2013, 13:34

Re: hiesige eBook Reader + chin. Schriftzeichen

Beitrag von LRod » 29.07.2013, 13:40

Hallo,
ich überlege nun auch, einen ebook-Reader anzuschaffen, um damit chinesische ebooks lesen zu können. Damit stellen sich mir zwei Fragen:

1. Mein Favorit wäre der Kindle Paperwhite:
http://www.amazon.de/gp/product/B007OZO ... d_i=301128

Hat da jemand Erfahrungen mit gemacht? Spricht der chinesisch?

2. Wenn ich das Gerät habe - wo bekomme ich dann die Bücher her? Ich würde die ja einfach bei amazon.cn kaufen, weiß aber nicht, ob das so einfach funktioniert. Woher bekommt ihr eure chinesischen ebooks hier in Deutschland?

Vielen Dank!



edit: Lesen hilft - jedenfalls die erste Frage konnte mir Amazon doch beantworten, chinesisch wird unterstützt! Bleibt aber die zweite, eigentlich mindestens genauso wichtige Frage!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste