Deutschland schafft sich ab!

Hier kann über alle sonstigen Themen diskutiert werden.
Benutzeravatar
happyfuture
Titan
Titan
Beiträge: 5524
Registriert: 11.02.2009, 17:18
Wohnort: 上海(CHN), Bali (IDN), HKG

Re: Deutschland schafft sich ab!

Beitrag von happyfuture » 05.09.2010, 15:59

RoyalTramp hat geschrieben:
happyfuture hat geschrieben:
RoyalTramp hat geschrieben:Das "Freundlichste", was man uns damals sagte war: "Eure Ladies können rein, aber ihr verpisst Euch gefälligst und verdunkelt mir nicht die Sonne."
Ich behaupte, Du kommst nicht in jede "Disse" rein!
Ins "P1" (wird Dir aufgrund deines Budgets möglicherweise nichts sagen) kommst Du auch nicht rein, lediglich die Wortwahl der Türsteher ist im ersten Anlauf "gewählter"

Faszinierend, wie das Grundthema hier gnadenlose, fast schon fanatische Postings von frustrierten Einzelschicksalen aus den dunklen Seelenbereichen hervoruft ...
Ich wage zu behaupten, dass es ins Taksim auch keine anderen deutschen Typen geschafft haben, von daher bezweifle ich, dass ich das hier als Einzelschicksal verbuchen kann. Aber es dient halt als schönes Beispiel, was nunmal in deutschen Landen völlig normal ist mittlerweile: Inländerfeindlichkeit genauso wie Ausländerfeindlichkeit. Wenn das mal kein Fortschritt ist... :)
@RT, das glaube ich Dir aufs Wort, jedoch zielte mein Vergleich auf einen noch anderen, wesentlichen Unterschied hin. Ich nehme daher an, du weisst nicht, was das "P1" ist: Eine "Disse" in München, ist aber weiter nicht tragisch für Dich :wink:

aquadraht
VIP
VIP
Beiträge: 1282
Registriert: 26.06.2009, 10:15

Re: Deutschland schafft sich ab!

Beitrag von aquadraht » 05.09.2010, 16:15

wuseltiger hat geschrieben: Nur zu ein paar Punkten:
..
Was ich aber ablehne ist die Behauptung, dass die Besserverdiener zu wenig Steuern bezahlen würden. Sicher sind bei einem geringen Einkommen die Ausgaben für Lebensmittel und damit für die Mehrwehrsteuer prozentual höher. Aber nach wie vor bezahlen Menschen mit geringem Einkommen wenig oder keine Einkommensteuer. Das ist den Besserverdienern vorbehalten..
De facto ist die Steuerbelastung der Besserverdiener in den letzten Jahrzehnten drastisch zurückgegangen, ohne dass es dafür einen sachlichen Grund gäbe (bei den Unternehmenssteuern, die in D zu den niedrigsten der OECD zählen, kann man sich noch auf Wettbewerbsvorteile rausreden, warum Erben, Vermögensbesitzer und Spitzenverdiener gepampert werden müssen, das folgt nicht). Da ich selbst ein gutes Einkommen habe (und mehr MwSt abführe als der Medianverdiener an Geld kriegt), weiss ich, wovon ich rede. Und ich zahle meine Steuern und mache nur zum Abzug geltend, was ich sauber belegen kann. Ich hatte einmal eine Prüfung, die mir einwandfreie Buchführung bescheinigt hat (dabei bin ich ein Schlamptier). Aber 90% der Besserverdiener jammern über Prüfungen, das müssen alles Verbrecher sein. Für die habe ich in der Tat kein Verständnis: 10mal mehr Prüfer, und jeden Hinterzieher in den Knast. Diese Leute mit ihrem vielen Geld sind wirklich asozial.

In den letzten 30 Jahren haben die Reallohneinkommen stagniert, während die Einkünfte der oberen drei bis vier Zentile explodiert sind. Mein eigenes Einkommen aus Arbeit vor Steuern ist in den letzten 20 Jahren nicht sehr gestiegen (was an der strukturellen Entwicklung meiner Branche liegt), aber auf Grund der "Steuerreformen" habe ich heute nicht weniger Geld als früher mit bis zu vier eingetragenen Kindern (meine älteren Kinder waren da schon raus) und Ehegattensplitting. Ich finde das schon pervers. Und nein, ich werde das nicht dem Staat spenden, damit er noch mehr Killerkommandos nach Afghanistan schickt, aber unnormal ist das schon.
aquadraht hat geschrieben:
Capt. hat geschrieben: Intensivstraftaeter
Mal abgesehen davon, dass es 79% sind, was sollen wenige hundert Intensivtäter über eine gute Dreiviertelmillion Menschen mit Migrationshintergrund aussagen? Soviel wie die Dummheit Deines Beispiels über die Intelligenz der Deutschen?
Naja es sagt sicher etwas aus, wenn eine Minderheit 79% der Intensivstraftäter stellt. Wie viele Türken leben in Berlin? Das Beispiel ist nicht dumm.
Doch, es ist strohdumm. Von den Intensivtätern sind nämlich knapp 18% Türken. 47% sind "Araber", davon die Hälfte ohne Staat, in den Du sie abschieben kannst. Ein Problem ist unser bürokratisches Justizsystem. Bis die Figuren die Vorladung für ihre erste "Heldentat" haben, vergehen sechs bis acht Wochen, in der Zeit haben sie x weitere Straftaten begangen. Und noch mehr, bis sie verknackt sind. Durch die Gesamtstrafenbildung gibt es dann Mengenrabatt. Da sollte man auf rechtsstaatliche Weise was ändern, aber das ist ein absolutes Randproblem, das mit Migranten kaum zu tun hat.
aquadraht hat geschrieben: Wobei ich sogar mit Sarrazin übereinstimme, das ist die Forderung nach Ganztagsschulen. [/quote
Das ist einer der Gründe warum die Leute sagen, dass nicht alles falsch ist was er behauptet ;)
Nein. Die Forderung nach Ganztagsschulen wird seit meiner Schulzeit erhoben, mehrheitlich von "linken Gutmenschen". Warum hat sich Sarrazin in der SPD oder haben sich seine Fans in den anderen Parteien nicht längst stark gemacht dafür? Bei Sarrazin ist die Forderung eingebunden in ein Zwangssystem, das die "genetisch minderwertigen" Migranten und Unterschichtler bevormunden soll, während er sich für die Erhaltung der Bildungsprivilegien ("Chancengerechtigkeit") der Oberschicht ausspricht. Da endet jede Übereinstimmung.
Hätte TS sein Buch in Amerika veröffentlicht, wäre er wohl eher als zu lasch tituliert worden. Das Abendland geht nicht unter deswegen. Und mal ehrlich, keiner von uns würde ohne dieses Buch gerade in diesem Thread über Kriminalität und Integration streiten!
Das ist aber die "gut, dass wir darüber gesprochen haben"-Schiene. Ich wette, wir haben auch in 5 Jahren keine flächendeckenden obligatorischen Kindergärten. Und Ganztagsschulen schon gar nicht. Die Leute, die "an der Front" der Problembezirke arbeiten, sind von dieser Debatte eher genervt, sie sagen, das werfe sie zurück.

Gruss, a^2

88--Guiyang--88
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 266
Registriert: 16.08.2010, 12:56

Re: Deutschland schafft sich ab!

Beitrag von 88--Guiyang--88 » 05.09.2010, 16:40

aquadraht hat geschrieben:Die Leute, die "an der Front" der Problembezirke arbeiten, sind von dieser Debatte eher genervt, sie sagen, das werfe sie zurück.
Keine Ahnung welche Leute es meint, die Leute die ich kennen die in den Problembereichen arbeiten begruessen die Diskussion, denn sie sehen taeglich und muessen ausbaden was die 68er verbrochen haben. In meiner Familie gibt es Sozialarbeiter, Arbeitsamt-beschaeftigte und ehrenamtlich taetige in diesem Bereich, keiner ist von der Debatte genervt - das Gegenteil ist der Fall. Ich wuerde wirklich gerne wissen welche Leute es meint. Evtl. meint es ja den deutschen Doenerbodenbesitzer der seit 40 Jahren in D lebt und drei Woerter deutsch spricht, der arbeitet wirklich an der Front und ist von der Debatte genervt.
Und das ganze Problem mit Ganztagsschulen und Vollzeitbetreuung loesen zu wollen ist gerade zu laecherlich, denn Kinder mit vernueftigen und integrationswilligen Eltern koennen auch ohne dieses deutsch lernen und ihre Kinder zu schulfaehigen Kindern erziehen, dafuer braucht der Staat bzw. die erhlichen deutschen Arbeitnehmer kein Geld auszugeben.

Benutzeravatar
Ausgewanderter
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 149
Registriert: 12.08.2010, 16:48
Wohnort: Amphoe Seka, Nongkhai

Re: Deutschland schafft sich ab!

Beitrag von Ausgewanderter » 05.09.2010, 18:33

Meine Frau hat zwölf Jahre in Absurdistan gelebt und hier nur die unterste Schule besucht. Sie spricht - auch heute, wo wir schon fast acht Jahre wieder in ihrer Heimat sind - hervorragendes Deutsch, was viele immer wieder zur Begeisterung veranlaßt. Und wie ich vor einigen Jahren zufällig mitbekam, kann sie auch Deutsch schreiben!

Allen die sich hier über Thilo Sarrazin mokieren, kann ich nur das folgende Video empfehlen. Der Islam will sich breit machen in Absurdistan und jetzt begehren sogar die Bürger dagegen auf. Es gibt eine amerikanische Studie, die besagt, daß die Bürger Europas höchstpersönlich in zwei Jahren beginnen werden, die Mohammedaner aus dem Land zu jagen. Übrigens stammt die Studie von einem Institut, das seinerzeit auch den Zusammenbruch des Kommunismus angekündigt hat.

Viel Vergnügen:

http://www.youtube.com/watch?v=vRWfLf9N ... r_embedded" target="_blank
Albert Einstein: „Zurück nach Deutschland? Niemals!“


https://acrobat.com/#d=ZZpLGQbaLNs82kZvVMfndw" target="_blank

aquadraht
VIP
VIP
Beiträge: 1282
Registriert: 26.06.2009, 10:15

Re: Deutschland schafft sich ab!

Beitrag von aquadraht » 05.09.2010, 18:42

Ausgewanderter hat geschrieben: .. der übliche rechtsextreme Dreck ..
Bleib Du mal in Thailand. Und nerv hier nicht rum.

a^2

Andy_yi
VIP
VIP
Beiträge: 1321
Registriert: 21.08.2010, 03:30

Re: Deutschland schafft sich ab!

Beitrag von Andy_yi » 05.09.2010, 18:43

88--Guiyang--88 hat geschrieben: Keine Ahnung welche Leute es meint.
....wirklich gerne wissen wollen welche Leute es meint.
Du musst a^2 nicht mögen, aber kann man nicht dennoch etwas respektvoll miteinander umgehen?

Benutzeravatar
Ausgewanderter
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 149
Registriert: 12.08.2010, 16:48
Wohnort: Amphoe Seka, Nongkhai

Re: Deutschland schafft sich ab!

Beitrag von Ausgewanderter » 05.09.2010, 18:45

aquadraht hat geschrieben:
Ausgewanderter hat geschrieben: .. der übliche rechtsextreme Dreck ..
Bleib Du mal in Thailand. Und nerv hier nicht rum.

a^2
Meintest sicher dich damit, gelle!
Albert Einstein: „Zurück nach Deutschland? Niemals!“


https://acrobat.com/#d=ZZpLGQbaLNs82kZvVMfndw" target="_blank

wuseltiger
VIP
VIP
Beiträge: 1667
Registriert: 18.03.2007, 21:25

Re: Deutschland schafft sich ab!

Beitrag von wuseltiger » 05.09.2010, 20:08

Andy_yi hat geschrieben:
88--Guiyang--88 hat geschrieben: Keine Ahnung welche Leute es meint.
....wirklich gerne wissen wollen welche Leute es meint.
Du musst a^2 nicht mögen, aber kann man nicht dennoch etwas respektvoll miteinander umgehen?

Ich weiß nicht ob er clever genug ist um "es" auf das Quadrat in a^2 Namen zu beziehen. Aufgrund seiner anderen Beiträge zweifle ich allerdings daran.

Was hast du denn mit dem tollen Bild gemacht? Wenn du dir schon die Mühe machst die Schrift rein zu kopieren, dann lass es auch da.. passt doch wie Faust aufs Auge..

báitù
VIP
VIP
Beiträge: 1208
Registriert: 03.03.2010, 23:59

Re: Deutschland schafft sich ab!

Beitrag von báitù » 05.09.2010, 23:23

Wenn alle Welt so engagiert diskutiert, nur weil Herr S. seinen Thesen durch Ether geblasen hat, dann ist doch eines unverkennbar: Wir alle beschäftigen uns mit den angesprochenen Problemen und offensichtlich hat niemand eine Patentlösung zur Hand. Ein erster Anfang wäre eine respektvollere Diskussionskultur. Was hier teilweise geschrieben wurde, ist doch mindestens 8 bis 10 Verwarnungen durch den Admin wert. Also ihr lieben Forums-Hooligans reißt euch ein bißchen zusammen. :wink:
xiăo tùzi guāi guāi, ba mén kāi kāi …
一山不容二兔 ...

aquadraht
VIP
VIP
Beiträge: 1282
Registriert: 26.06.2009, 10:15

Re: Deutschland schafft sich ab!

Beitrag von aquadraht » 05.09.2010, 23:43

Noch ein Gedanke zur Debatte (geklaut in einem anderen Forum - danke Spiegelfechter und Carlos Manoso):
"Wenn Sarrazin nicht Vorstand der Bundesbank, sondern Vorstand von Daimler-Benz wäre und er in einem Buch schreiben würde, daß die Autos von Mercedes Schrott sind, die Qualität der Mercedes-Autos kontinuierlich abnimmt und in 300 Jahren bei Null ist, wäre Sarrazin in maximal 30 Minuten seinen Job fristlos los und kein Schwein würde ihn als armes Opfer hirngewaschen bemitleiden. Wenn ein Bundesbankvorstand ein Buch schreiben würde und darin prognostizieren würde, daß Deutschland den Bach runtergeht, sollte man annehmen, daß massiv Kapital aus Deutschland abgezogen wird und niemand mehr in den Standort Deutschland investiert. Wenn der Vorstand ihn wegen seines geschäftsschädignden Gelaber entlässt, heulen genau die von Figuren wie Sarrazins geschädigten armen Wichte was von “Saalschutz” und fehlender Meinungsfreiheit."

Zum Nachdenken. In der chinesischen harmonischen Gesellschaft wäre Thilo eh längst zum Steineklopfen harmonisiert (geflusskrebst). Ich mag sowas nicht, bin mir aber nicht sicher, ob ich es wirklich falsch finden kann.

a^2

beowulf
VIP
VIP
Beiträge: 1528
Registriert: 07.02.2009, 16:00

Re: Deutschland schafft sich ab!

Beitrag von beowulf » 06.09.2010, 00:48

Zum Nachdenken. In der chinesischen harmonischen Gesellschaft wäre Thilo eh längst zum Steineklopfen harmonisiert (geflusskrebst). Ich mag sowas nicht, bin mir aber nicht sicher, ob ich es wirklich falsch finden kann.
Schmarrn - warum glaubst du eigentlich, dass die chinesische Regierung so dumm ist? Die chinesische Regierung ist mindestens so gerissen wie die Deutsche, wenn nicht sogar mehr. Sarazzin kommt doch CDU und Co. (und hier rechne ich auch Teile der SDP dazu) gerade richtig. In Wahrheit gefällt ihnen doch die Diskussion. Das ist doch ein Super banales aber emotionales Thema, bei dem man viel punkten kann. Die "Gutmenschen" (ich weiß du magst den Begriff nicht, aber bei Johannes B. Kerner und Co. trifft er wie die Faust aufs Auge. Diese benützen nämlich nicht ihr eigenes Gehirn, sondern versuchen immer und überall der "bravste" Soldat zu sein.) können sich gegenseitig auf die Schultern klopfen, die Presse kann ihre Auflagenzahl steigern und die Politiker können Stimmen sammeln.

Sarrazin treibt die Sau halt jetzt durchs Dorf, wird dann selber getrieben und geschlachtet und am Ende wird in Deutschland eine rechtsrechte populistische Ausländerpolitik gefahren, weil des Volkes "Wille" ja nicht mehr ignoriert werden darf. :lol:

Hatten wir alles schon vor ein paar Jahren in Österreich mit Haider und Konsorten. Am Anfang waren alle bezüglich Haider ja so furchtbar schockiert (SPÖ, ÖVP und Presse) und jetzt im Jahre 2010 ist die ÖVP so weit rechts gerutscht, dass der Unterschied zur Haider FPÖ minimal ist und die SPÖ inzwischen eine Mitte Rechtspartei ist...

Übrigens - bevor sich einige freuen.. In Österreich ist die Anzahl der Türken (und um die geht es ja in Wahrheit, seien wir doch ehrlich) durch die FPÖ Politik eben NICHT weniger geworden.
Die werden nämlich von der Industrie als billige Arbeitskräfte weiterhin benötigt und können auch nicht mehr so einfach ausgewiesen werden.
Nein, die Stimmung gegen Ausländer ist halt einfach generell aggressiver geworden und Gesetze für z.B. binationale Ehen oder Asylanten (die eben keine Lobby hinter sich haben) wurden verschärft. Das freut zwar den Stammtisch, wenn da die "bösen Ausländer" Probleme bekommen, in Wahrheit bringt es ihm aber gar nichts, da er ja noch nie einen Asylanten getroffen hat und Scheinehen nur aus Filmen kennt. Die arbeitslosen türkischen Jugendlichen am Kinderspielplatz die Ghetto Gangsta spielen und ihn in Wahrheit stören, werden davon gar nicht berührt.

Übrigens ist diese "Muslim" Debatte ebenso falsch. Diese "ich mach dich Kickbox" Türken, sind nämlich eben keine gläubigen Muslime. Für diese ist der Islam nur ein Instrument um sich von den verhaßten Deutschen abzugrenzen. Beten tut von diesen nämlich keiner.

Es kann also auch jeden hier im Forum treffen der mit einer Chinesin verheiratet ist. Täuscht euch da bloss nicht.

Benutzeravatar
RoyalTramp
VIP
VIP
Beiträge: 2008
Registriert: 13.10.2009, 08:37
Wohnort: China / Shanghai

Re: Deutschland schafft sich ab!

Beitrag von RoyalTramp » 06.09.2010, 02:28

aquadraht hat geschrieben:Sag mal, tut Dir als doch eigentlich gebildetem Menschen Denken weh?

...

Nebenbei: Ein "Testbesucher" von Discos, ein Student "mit Migrationshintergrund", hat sich unlängst 500€ aufgrund des Antidiskriminierungsgesetzes erstritten, weil er wegen seines "Kanackentums" nicht hereingelassen wurde. Dabei setzte das Gericht die Entschädigung sehr niedrig an, da der Student wegen des Testcharakters seines Besuchs mit der Zurückweisung rechnen musste und daher nicht so stark in seinem Persönlichkeitsrecht geschädigt war wie ein unbefangener Besucher - so die Urteilsbegründung. Du hättest also über ADG aus Deinem Dissenrauswurf locker einen Tausender machen können, denn das greift in dem Fall auch, schon wegen "Deine Bräute können rein" (Diskriminierung wegen des Geschlechts), aber auch wegen Diskriminierung als Nichtmigrationshintergründler.
So schaffst du natürlich Verständnis für deine Position, @Aqua. Erst einmal dem Diskussionsgegner spontan Debilität an den Kopf schmeißen und dann mit dem eigenen Kommentar an der Sache völlig vorbei schrammen. Aber trotzdem danke der Nachfrage, bis jetzt habe ich keine Kopfschmerzen.

Ich hatte dieses Beispiel angeführt, um auf ein gesellschaftliches Phänomen hinzuweisen, welches überhaupt nicht beachtet wird: Inländerfeindlichkeit. Alle Welt redet NUR von Ausländerfeindlichkeit und gerät in Hysterie, dabei gibt es mittlerweile das Problem, dass auch die Inländerfeindlichkeit gestiegen ist und wie ich meine sogar im stärkeren Ausmaße, als die Ausländerfeindlichkeit, denn letztere wird dank medialer Ströme mit Argusaugen beobachtet, während die erstere in völliger Ruhe und unbelästigt wachsen und gedeihen kann.

Da ist es dann völlig schnuppe, ob ich mein Recht hätte einklagen können, Zugang in die Diskothek bekommen zu können, denn auch wenn mir das Recht zugestanden worden wäre, hätte das Urteil in keinster Weise etwas daran geändert, dass es in Deutschland in zunehmenden Maße eine Inländerfeindlichkeit gibt. DIE halte ich dabei für die gefährlichere Variante, als die Ausländerfeindlichkeit.
Thank you for your contribution to China's flourishing and prosperity! 感谢你为祖国繁荣昌盛作出的贡献!

Benutzeravatar
RoyalTramp
VIP
VIP
Beiträge: 2008
Registriert: 13.10.2009, 08:37
Wohnort: China / Shanghai

Re: Deutschland schafft sich ab!

Beitrag von RoyalTramp » 06.09.2010, 02:41

báitù hat geschrieben:Wenn alle Welt so engagiert diskutiert, nur weil Herr S. seinen Thesen durch Ether geblasen hat, dann ist doch eines unverkennbar: Wir alle beschäftigen uns mit den angesprochenen Problemen und offensichtlich hat niemand eine Patentlösung zur Hand. Ein erster Anfang wäre eine respektvollere Diskussionskultur. Was hier teilweise geschrieben wurde, ist doch mindestens 8 bis 10 Verwarnungen durch den Admin wert. Also ihr lieben Forums-Hooligans reißt euch ein bißchen zusammen. :wink:
Und das ist das Problem: Es gibt vielleicht keine Patenlösung, ABER es gibt Ansätze, z.B. Ganztagsschulen für ALLE! Und das umzusetzen ist nun wirklich kein Megaakt, wie Aqua zurecht hinwies. Die Infrastruktur steht, das einzige was es braucht sind zusätzliche Lehrer und fertig ist die Laube und aus einer Vormittagsschule wird eine Ganztagsschule. Wie man die Lehrer bezahlen will? Geld ist ehrlich gesagt da, wenn man sich solche Projekte anschaut, wie z.B. Stuttgart21 und andere Geldvernichtungsmaschinen. Die Mehrheit der Bundesbürger würde sogar einen Bildungssoli akzeptieren, da sie nachvollziehen können, wozu dieser gebraucht würde. Aber es geschieht nix...rein gar nix in Deutschland. Hier sind die Politiker in der Verantwortung, aber anstatt anzupacken, hauen sie sich in ihren ideologischen Grabenkämpfen lieber gegenseitig die Rüben ein und das Land geht den Bach hinunter.
Thank you for your contribution to China's flourishing and prosperity! 感谢你为祖国繁荣昌盛作出的贡献!

88--Guiyang--88
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 266
Registriert: 16.08.2010, 12:56

Re: Deutschland schafft sich ab!

Beitrag von 88--Guiyang--88 » 06.09.2010, 02:51

Andy_yi hat geschrieben:
88--Guiyang--88 hat geschrieben: Keine Ahnung welche Leute es meint.
....wirklich gerne wissen wollen welche Leute es meint.
Du musst a^2 nicht mögen, aber kann man nicht dennoch etwas respektvoll miteinander umgehen?
Meinst Du in etwa so? :
aquadraht hat geschrieben:
Ausgewanderter hat geschrieben: .. der übliche rechtsextreme Dreck ..
Bleib Du mal in Thailand. Und nerv hier nicht rum.

a^2

Benutzeravatar
happyfuture
Titan
Titan
Beiträge: 5524
Registriert: 11.02.2009, 17:18
Wohnort: 上海(CHN), Bali (IDN), HKG

Re: Deutschland schafft sich ab!

Beitrag von happyfuture » 06.09.2010, 10:02


Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: serenauq18 und 9 Gäste