Deutschland schafft sich ab!

Hier kann über alle sonstigen Themen diskutiert werden.
Benutzeravatar
happyfuture
Titan
Titan
Beiträge: 5524
Registriert: 11.02.2009, 17:18
Wohnort: 上海(CHN), Bali (IDN), HKG

Re: Deutschland schafft sich ab!

Beitrag von happyfuture » 07.09.2010, 10:47

DerDirk hat geschrieben:
...Ich kenne keinen, der so einen Bildungssoli nicht bezahlen würde.
mal ganz provokativ:

Doch mich! Ich als Kinderloser sehe es gar nicht ein, für irgendwelche dahergelaufenen zu zahlen. Die es nicht für nötig hielten(oder klug genug waren) Kondome, Pille oder sonstiges zu verwenden.

Und die die es mit bedacht taten, müssten gebildet genug sein um auch für die Bildung ihrer Kinder aufzukommen.
Ein Glück, dass diese "Einstellung" durch natürliche Selektion von ganz alleine zuerst ausstirbt! :wink:

Benutzeravatar
DerDirk
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 124
Registriert: 23.09.2009, 16:52
Wohnort: Bochum

Re: Deutschland schafft sich ab!

Beitrag von DerDirk » 07.09.2010, 10:53

naja von natürlicher Selektion kann da schwerlich die Rede sein :wink:

Ich sehe den Staat in der Pflicht das Angebot der Bildung und Weiterbildung kostenlos aufrecht zu erhalten. Immerhin hat der Staat anschließend für zig Jahre auch was davon.(Rente mit 67)

Warum der Bürger auch noch neben seinen Steuer zusätzlich aufkommen soll sehe ich nicht ein.
Aber so langsam denke ich sowieso das man in Deutschland seine Steuern für die Lenker des Landes zahlt anstatt für sinnvolle Projekte.
Der Standpunkt macht es nicht, die Art macht es, wie man ihn vertritt.
Theodor Fontane (1819-98), dt. Erzähler

Benutzeravatar
RoyalTramp
VIP
VIP
Beiträge: 2008
Registriert: 13.10.2009, 08:37
Wohnort: China / Shanghai

Re: Deutschland schafft sich ab!

Beitrag von RoyalTramp » 07.09.2010, 11:15

DerDirk hat geschrieben:Doch mich! Ich als Kinderloser sehe es gar nicht ein, für irgendwelche dahergelaufenen zu zahlen. Die es nicht für nötig hielten(oder klug genug waren) Kondome, Pille oder sonstiges zu verwenden.
Dann ganz provokativ zurück: Wenn du schon nicht selbst deine eigene Rente absicherst, indem du fleißig zukünftige potentielle "Rentenkassen-Bezahler" produzierst, dann solltest du wenigstens einverstanden sein, dass du andere dabei unterstützt, ihren Kindern eine solide Ausbildung mitzufinanzieren. Deren Kinder werden später auch einmal für deine Rente aufkommen, Dirk.
Thank you for your contribution to China's flourishing and prosperity! 感谢你为祖国繁荣昌盛作出的贡献!

Benutzeravatar
happyfuture
Titan
Titan
Beiträge: 5524
Registriert: 11.02.2009, 17:18
Wohnort: 上海(CHN), Bali (IDN), HKG

Re: Deutschland schafft sich ab!

Beitrag von happyfuture » 07.09.2010, 11:19

RoyalTramp hat geschrieben:
DerDirk hat geschrieben:Doch mich! Ich als Kinderloser sehe es gar nicht ein, für irgendwelche dahergelaufenen zu zahlen. Die es nicht für nötig hielten(oder klug genug waren) Kondome, Pille oder sonstiges zu verwenden.
Dann ganz provokativ zurück: Wenn du schon nicht selbst deine eigene Rente absicherst, indem du fleißig zukünftige potentielle "Rentenkassen-Bezahler" produzierst, dann solltest du wenigstens einverstanden sein, dass du andere dabei unterstützt, ihren Kindern eine solide Ausbildung mitzufinanzieren. Deren Kinder werden später auch einmal für deine Rente aufkommen, Dirk.
@RT, kennst Du den Generationenvertrag? :wink:

Deine "Rückmeldung" kommt Jahrzehnte zu spät, die "Renten-Lüge" geht weiter! Das ist Fakt, keine Provokation!

Benutzeravatar
Skorpid
VIP
VIP
Beiträge: 1094
Registriert: 30.03.2009, 14:37
Wohnort: bei Dresden, Sachsen

Re: Deutschland schafft sich ab!

Beitrag von Skorpid » 07.09.2010, 11:47

Und Sarrazin hat doch Recht... zumindest wenn man nach der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) geht:
Folgt auf die politische Kontroverse nun eine Wissenschaftsdebatte? Die Entwicklungspsychologen Detlef Rost und Heiner Rindermann, auf deren Forschungsergebnisse sich Thilo Sarrazin in seinem Buch oft bezieht, prüfen Sarrazins fünf intelligenz- und bildungsbezogene Hauptthesen nach und stellen fest, dass sie "was die psychologischen Aspekte betrifft, im Großen und Ganzen mit dem Kenntnisstand der modernen psychologischen Forschung vereinbar" sind. Das gelte auch für seine Zusammenfassung von Erb- und Umwelteinflüssen auf die Intelligenz: "Aufgrund vieler Zwillings-, Adoptions- und Patchworkfamilienstudien aus unterschiedlichsten Ländern wissen wir, dass sich Intelligenzunterschiede von Menschen zu fünfzig bis achtzig Prozent durch genetische Faktoren aufklären lassen; bei Älteren und unter günstigen Umweltbedingungen ist der Einfluss genetischer Faktoren auf die interindividuelle Variabilität kognitiver Leistungen stärker als bei jüngeren Kindern und unter ungünstigen Umweltbedingungen. Die von Sarrazin angeführten Zahlen, die sich auf die Bedeutung der Genetik für Intelligenzunterschiede beziehen, sind korrekt." (Detlef Rost hat dies auch schon 2007 in einem Interview in der Zeit erklärt, ohne dass es irgendein Aufsehen erregt hätte.)
Link woher ich das habe

Benutzeravatar
DerDirk
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 124
Registriert: 23.09.2009, 16:52
Wohnort: Bochum

Re: Deutschland schafft sich ab!

Beitrag von DerDirk » 07.09.2010, 12:23

Seine eigene Rente absichern ist richtig und wichtig.
Sich auf potenzielle Renteneinzahler zu verlassen etwas blauäugig, unabhängig ob man noch daran glaubt später eine ordentliche Rente zu bekommen oder wirklich mit (momentanen) 67 in Rente zu gehen.
Wer sagt denn das das Renteneintrittsalter im Jahre 2040 nicht bei 71 liegt und das Rentenniveau gleichgeschaltet wurde auf Hartz IV höhe??

Laut meiner ØLebenserwartung werde ich eh nur knapp 70 Jahre alt. Also besser meine Soli-beiträge selber anlegen wie ich das will (z.B. Bundeschatzbriefe, hahaha).
Der Standpunkt macht es nicht, die Art macht es, wie man ihn vertritt.
Theodor Fontane (1819-98), dt. Erzähler

Benutzeravatar
happyfuture
Titan
Titan
Beiträge: 5524
Registriert: 11.02.2009, 17:18
Wohnort: 上海(CHN), Bali (IDN), HKG

Re: Deutschland schafft sich ab!

Beitrag von happyfuture » 07.09.2010, 12:43

Arno Dübel muss sich auch keine Gedanken zur Rente machen! :lol: :lol:

und die Franzosen drehen durch, weil das Rentenalter auf 62 angehoben wird :shock:

Bild

wuseltiger
VIP
VIP
Beiträge: 1667
Registriert: 18.03.2007, 21:25

Re: Deutschland schafft sich ab!

Beitrag von wuseltiger » 07.09.2010, 13:31

DerDirk hat geschrieben:Seine eigene Rente absichern ist richtig und wichtig.
Sich auf potenzielle Renteneinzahler zu verlassen etwas blauäugig, unabhängig ob man noch daran glaubt später eine ordentliche Rente zu bekommen oder wirklich mit (momentanen) 67 in Rente zu gehen.
Rentenlüge hin oder her. Ohne Nachwuchs überaltert eine Gesellschaft. Das kann man mit den 4 Grundrechenarten ausrechnen, man muss nur das Alter aller Menschen eines Landes addieren (plus rechnen) und durch die Gesamtzahl dividieren (also teilen).
Wenn in 50 Jahren das Durchschnittsalter in der BRD so hoch liegen sollte, dass nur noch eine Minderheit der Deutschen im erwerbsfähigen Alter ist und arbeitet und der Rest befindet sich im Ruhestand, dann könnt ihr Euch an einer Hand abzählen, was eure Ersparnisse und Bundesschatzbriefe noch wert sind, da die Gesellschaft als Gesamtheit nicht mehr genug erwirtschaftet.. Der Wohlstand unseres Landes wird nach wie vor von arbeitenden Menschen erwirtschaftet. Wenn niemand mehr wirtschaftet sind Eure Ersparnisse das Papier nicht wert auf dem sie stehen.. Außer ihr legt eure Rente in Zigaretten an, eine recht stabile Währung in Krisenzeiten...

aquadraht hat geschrieben:Ein grosses Problem stellen die knapp 20% deutschen Fremdenhasser dar.
Wie kommt man denn auf so eine Zahl? Laufe ich durch eine deutsche Stadt, kann ich also abzählen: 1, 2, 3, 4, FREMDENHASSER, 1, 2, 3, 4, FREMDENHASSER..
Ist das nicht ziemlich rassistisch? Also der eigenen "Rasse" gegenüber??

Benutzeravatar
Skorpid
VIP
VIP
Beiträge: 1094
Registriert: 30.03.2009, 14:37
Wohnort: bei Dresden, Sachsen

Re: Deutschland schafft sich ab!

Beitrag von Skorpid » 07.09.2010, 14:06

Hihi, auf Spiegel Online ein Interview mit einer eigenen türkischstämmigen Mitarbeiterin Akyün... in meinen Augen nicht lesenswert,selbstgerechtes eingebildetes Gelaber von wegen nahezu alle Türken sind integriert (Zitat: "Und seit Wochen suche ich verzweifelt nach den Familien, die sich nicht integrieren wollen. Ich finde sie einfach nicht.") und Sarrazin ist ein Lügner und Fälscher.
Im Prinzip wirft sie (teilweise sicher zu Recht) Sarrazin Verallgemeinerungen vor, nur um im selben Interview das Gegenteil zu Verallgemeinern. Leider keine Kommentarmöglichkeit... kann das sein, daß Spiegel Online ziemlich links steht?

Falls es sich doch jemand antun will: Hier klicken

Benutzeravatar
happyfuture
Titan
Titan
Beiträge: 5524
Registriert: 11.02.2009, 17:18
Wohnort: 上海(CHN), Bali (IDN), HKG

Re: Deutschland schafft sich ab!

Beitrag von happyfuture » 07.09.2010, 14:16

wuseltiger hat geschrieben:was eure Ersparnisse und Bundesschatzbriefe noch wert sind
Bundesschatzbriefe möglicherweise ja, bei Ersparnissen muss das noch lange kein Desaster werden, je nachdem, wie und wo angelegt wurde - und ich gehe hier von privater Vorsorge und nicht von den gesetzlichen, inflationsungeschützten "Zwangsanlagen" aus! :wink:

Benutzeravatar
RoyalTramp
VIP
VIP
Beiträge: 2008
Registriert: 13.10.2009, 08:37
Wohnort: China / Shanghai

Re: Deutschland schafft sich ab!

Beitrag von RoyalTramp » 07.09.2010, 14:35

Sorry, Dirk, aber was die angesprochenen Ersparnisse betrifft, werden die dann null wert sein, wenn es keinen erwirtschafteten Gegenwert gibt. Oder woher sollen die Zinsen auf das Ersparte kommen? Da kannste jetzt noch so viele Rücklagen bilden oder Immobilien oder ähnliches: Sie werden dann null komma null wert sein, da sie dir keiner "abkaufen" wird.
Thank you for your contribution to China's flourishing and prosperity! 感谢你为祖国繁荣昌盛作出的贡献!

wuseltiger
VIP
VIP
Beiträge: 1667
Registriert: 18.03.2007, 21:25

Re: Deutschland schafft sich ab!

Beitrag von wuseltiger » 07.09.2010, 14:36

happyfuture hat geschrieben:
wuseltiger hat geschrieben:was eure Ersparnisse und Bundesschatzbriefe noch wert sind
Bundesschatzbriefe möglicherweise ja, bei Ersparnissen muss das noch lange kein Desaster werden, je nachdem, wie und wo angelegt wurde - und ich gehe hier von privater Vorsorge und nicht von den gesetzlichen, inflationsungeschützten "Zwangsanlagen" aus! :wink:

Ahso, Anlage in Dollar oder Yuan. Kann natürlich eine Alternative sein. Nach der Währungsreform wieder den billigen Neuro mit harten Dollars kaufen.. Da verlasse ich mich lieber aufs gute alte Kaffeesatz lesen.. Da weiß ich wenigstens, dass es stimmt ;)

wuseltiger
VIP
VIP
Beiträge: 1667
Registriert: 18.03.2007, 21:25

Re: Deutschland schafft sich ab!

Beitrag von wuseltiger » 07.09.2010, 14:45

Wie wird das eigentlich in China in 40 Jahren sein? Dort kann man ja schon heute mit 50 in Rente (mit Abschlägen) und mit 57 regulär. Dazu kommt dank der Einkind-Politik noch recht wenig (prozentual) Nachwuchs. Die Überalterung wird dort wohl verspätet aber eher heftiger eintreten.. Oder wie seht ihr das? Die Prognosen sagen ja gerade für Europa und China (?) kein nennenswertes Bevölkerungswachstum voraus, die Leute werden aber immer älter... Also ob ich dort meine Rente anlegen möchte..

Benutzeravatar
DerDirk
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 124
Registriert: 23.09.2009, 16:52
Wohnort: Bochum

Re: Deutschland schafft sich ab!

Beitrag von DerDirk » 07.09.2010, 15:02

Sorry, Dirk,
Nix zu entschuldigen, aber wie happy schon sagte kommt es ja auch auf die Anlageform drauf an.

Ich versteife mich eh nicht soo sehr auf meine Rente da ich ja nicht weiss ob ich dann überhaupt noch lebe. Das meiste Geld hau ich gezz schon fröhlich raus. Und noch bin in Deutschland und zahl in die Rentenkasse ein(ja ich weiß Bescheid über den G-Vertrag aber die Rente(-nanspruch) wird trotzdem anhand meiner Einzahlungen berechnet)
Nen bissl geht noch privat zur Seite, passt schon.

Ich glaube an den Selbsterhaltungstrieb von Politikern stärker als an meine staatliche Rente, von daher wird die BRD nicht so schnell vor die Hunde gehen.
Der Standpunkt macht es nicht, die Art macht es, wie man ihn vertritt.
Theodor Fontane (1819-98), dt. Erzähler

Benutzeravatar
happyfuture
Titan
Titan
Beiträge: 5524
Registriert: 11.02.2009, 17:18
Wohnort: 上海(CHN), Bali (IDN), HKG

Re: Deutschland schafft sich ab!

Beitrag von happyfuture » 07.09.2010, 15:16

RoyalTramp hat geschrieben:Sorry, Dirk, aber was die angesprochenen Ersparnisse betrifft, werden die dann null wert sein, wenn es keinen erwirtschafteten Gegenwert gibt. Oder woher sollen die Zinsen auf das Ersparte kommen? Da kannste jetzt noch so viele Rücklagen bilden oder Immobilien oder ähnliches: Sie werden dann null komma null wert sein, da sie dir keiner "abkaufen" wird.
Sorry @RT, die entscheidende Frage (siehe mein Posting vorher!) ist doch, WIE und vor allem WO angelegt wird bzw. wurde - nach Deinem pauschalen Szenario müsste die komplette Welt Inflation anmelden, das wird micht gehen, überleg noch mal :wink:

@wuseltiger, um es einfach auszudrücken: Mir ist der Unterschied zwischen Geldwert, Sachwert und Kaffeesatz bewusst, jedoch verlasse ich mich bezüglich Rücklagen weder auf Geldwerte noch auf Kaffeesatz, wobei ich Dir uneingeschränkt folgen kann, dass jeder bei Letztgenanntem weiß, was dabei rauskommt. :wink:

Dem Herrn S. und anderen 65+ Politikern dürfte das persönlich so ziemlich egal sein :lol:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste