China stark vom Schmiergeldskandal bei Siemens betroffen

Über aktuelle Nachrichten und Artikel über China diskutieren.
Antworten
Pantitlan
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 29
Registriert: 05.10.2004, 00:30

China stark vom Schmiergeldskandal bei Siemens betroffen

Beitrag von Pantitlan » 19.12.2008, 12:24

Ausser der Tatsache, dass eine solche Nachricht überhaupt bei einem chinesischen Medium erscheinen darf, überrascht es vielleicht keinen so wirklich. Aber auch China ist in besonderem Masse vom Schmiergeldskandal rund um Siemens betroffen. So hatte die deutsche Firma von 2002 bis 2007 rund 430 Millionen (!!!) US-Dollar Schmiergelder bezahlt. Nicht gerade wenig und alles in der Tasche von korrupten Beamten. Kein Wunder muss Siemens keine guten Produkte herstellen, um auf dem Markt präsent zu sein. Dennoch wurden bislang nur zwei Chinesen in diesem Jahr wegen passiver Bestechung verhaftet. Aber nicht nur Siemens habe chinesische Beamte bestochen, sondern auch viele internationale Mega-Konzerne wie Wal-Mart, Hitachi, IBM, Depp.Klingt ja alles ganz krass!

Quelle:
http://german.china.org.cn/fokus/2008-1 ... 974133.htm

tarkan
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 317
Registriert: 10.10.2006, 23:55

Re: China stark vom Schmiergeldskandal bei Siemens betroffen

Beitrag von tarkan » 19.12.2008, 12:26

dann sollen doch die chinesen jetzt mal nen prozess mit siemens anfangen! :D :D

Benutzeravatar
Torte
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 820
Registriert: 25.09.2007, 22:07
Wohnort: Berlin

Re: China stark vom Schmiergeldskandal bei Siemens betroffen

Beitrag von Torte » 19.12.2008, 12:27

und Schuld sind nun die Konzerne, welche die Bestechungsgelder zahlen oder die korrupten chinesischen Beamten, welche Bestechungsgelder entgegen nehmen???
HK - Crowd control in progress

tarkan
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 317
Registriert: 10.10.2006, 23:55

Re: China stark vom Schmiergeldskandal bei Siemens betroffen

Beitrag von tarkan » 19.12.2008, 12:30

eine busse wie in deutschland oder usa üblich ist wäre angebracht, da haben die chinesen noch viel zu lernen. :mrgreen:

tarkan
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 317
Registriert: 10.10.2006, 23:55

Re: China stark vom Schmiergeldskandal bei Siemens betroffen

Beitrag von tarkan » 19.12.2008, 12:34

Torte hat geschrieben:und Schuld sind nun die Konzerne, welche die Bestechungsgelder zahlen oder die korrupten chinesischen Beamten, welche Bestechungsgelder entgegen nehmen???

nein, die pösen kommunisten haben die ehrenhafte deutsche firma gezwungen zu schmieren! :mrgreen:

Pantitlan
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 29
Registriert: 05.10.2004, 00:30

Re: China stark vom Schmiergeldskandal bei Siemens betroffen

Beitrag von Pantitlan » 19.12.2008, 12:37

Torte hat geschrieben:und Schuld sind nun die Konzerne, welche die Bestechungsgelder zahlen oder die korrupten chinesischen Beamten, welche Bestechungsgelder entgegen nehmen???
würde mal sagen, das eine geht ohne das andere nicht.

Dass in China viele Beamte korrupt sind, ist allerdings nicht in erster Linie die Schuld der Partei. Es ist lediglich ihre Schuld, dass sie nicht genügend dagegen vorgeht.

Benutzeravatar
Torte
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 820
Registriert: 25.09.2007, 22:07
Wohnort: Berlin

Re: China stark vom Schmiergeldskandal bei Siemens betroffen

Beitrag von Torte » 19.12.2008, 13:08

tarkan hat geschrieben:
Torte hat geschrieben:und Schuld sind nun die Konzerne, welche die Bestechungsgelder zahlen oder die korrupten chinesischen Beamten, welche Bestechungsgelder entgegen nehmen???

nein, die pösen kommunisten haben die ehrenhafte deutsche firma gezwungen zu schmieren! :mrgreen:
da liegst du gar nicht mal so falsch. Die Firma kann natürlich selbst entscheiden ob sie schmiert oder nicht. Das Ding ist leider, dass viele Türen in China für sie dann verschlossen bleiben oder es gehörigen Mehraufwand bedeutet wenn sich dagegen entschieden wird (was wiederrum zusätzliche Kosten bedeutet, also kann man auch gleich schmieren).
Ich wollte mit der Frage eigentlich keinen der beiden Parteien schlecht reden (bzw. eigentlich wollte ich beide schlecht reden :P). Es geht gar nicht darum wer schmiert und wer geschmiert wird. Schuld sind am Ende Beide. Ich habe nur ein Problem mit dem oben verlinkten Artikel in dem es z.B. heisst:
Von 2003 bis 2007 hatte Siemens Power Transmission and Distribution (PTD) zudem mit circa 25 Millionen US-Dollar die chinesischen Beamten bestochen, damit die Firma zwei Aufträge im Wert von 838 Millionen Dollar erwerben konnte.
Als ob sich die unschuldigen chinesischen Beamten nicht die Hände gerieben hätten, als das Geld bei ihnen ankam. Es wird "nur" Siemens verurteilt, dass die Beamten aber ebenfalls Schuld tragen wird einfach nicht erwähnt.
HK - Crowd control in progress

tarkan
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 317
Registriert: 10.10.2006, 23:55

Re: China stark vom Schmiergeldskandal bei Siemens betroffen

Beitrag von tarkan » 19.12.2008, 13:42

Torte hat geschrieben:
tarkan hat geschrieben:
Torte hat geschrieben:und Schuld sind nun die Konzerne, welche die Bestechungsgelder zahlen oder die korrupten chinesischen Beamten, welche Bestechungsgelder entgegen nehmen???

nein, die pösen kommunisten haben die ehrenhafte deutsche firma gezwungen zu schmieren! :mrgreen:
da liegst du gar nicht mal so falsch. Die Firma kann natürlich selbst entscheiden ob sie schmiert oder nicht. Das Ding ist leider, dass viele Türen in China für sie dann verschlossen bleiben oder es gehörigen Mehraufwand bedeutet wenn sich dagegen entschieden wird (was wiederrum zusätzliche Kosten bedeutet, also kann man auch gleich schmieren).
Ich wollte mit der Frage eigentlich keinen der beiden Parteien schlecht reden (bzw. eigentlich wollte ich beide schlecht reden :P). Es geht gar nicht darum wer schmiert und wer geschmiert wird. Schuld sind am Ende Beide. Ich habe nur ein Problem mit dem oben verlinkten Artikel in dem es z.B. heisst:
Von 2003 bis 2007 hatte Siemens Power Transmission and Distribution (PTD) zudem mit circa 25 Millionen US-Dollar die chinesischen Beamten bestochen, damit die Firma zwei Aufträge im Wert von 838 Millionen Dollar erwerben konnte.
Als ob sich die unschuldigen chinesischen Beamten nicht die Hände gerieben hätten, als das Geld bei ihnen ankam. Es wird "nur" Siemens verurteilt, dass die Beamten aber ebenfalls Schuld tragen wird einfach nicht erwähnt.

gut dass du dir sorgen machst um die korrupten beamten! :mrgreen: was ist wenn sie für jahren hinter den gefängnismauern verschwinden? mein herz tut weh wenn ich dran denke! da können wir wieder die menschenrechte zum thema machen! :mrgreen:

Benutzeravatar
Torte
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 820
Registriert: 25.09.2007, 22:07
Wohnort: Berlin

Re: China stark vom Schmiergeldskandal bei Siemens betroffen

Beitrag von Torte » 19.12.2008, 13:51

tarkan hat geschrieben: gut dass du dir sorgen machst um die korrupten beamten! :mrgreen: was ist wenn sie für jahren hinter den gefängnismauern verschwinden? mein herz tut weh wenn ich dran denke! da können wir wieder die menschenrechte zum thema machen! :mrgreen:
meinetwegen :P
Verdient hätten sie es (und die Beteiligten bei Siemens oder anderen Firmen ebenfalls).
HK - Crowd control in progress

tarkan
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 317
Registriert: 10.10.2006, 23:55

Re: China stark vom Schmiergeldskandal bei Siemens betroffen

Beitrag von tarkan » 19.12.2008, 13:57

Torte hat geschrieben:
tarkan hat geschrieben: gut dass du dir sorgen machst um die korrupten beamten! :mrgreen: was ist wenn sie für jahren hinter den gefängnismauern verschwinden? mein herz tut weh wenn ich dran denke! da können wir wieder die menschenrechte zum thema machen! :mrgreen:
meinetwegen :P
Verdient hätten sie es (und die Beteiligten bei Siemens oder anderen Firmen ebenfalls).

na dann hoffen wir, dass es nur freispruch geben wird! :mrgreen:

Bild

Dennis (CDS)
VIP
VIP
Beiträge: 3704
Registriert: 13.04.2006, 07:22
Wohnort: Taiwan

Re: China stark vom Schmiergeldskandal bei Siemens betroffen

Beitrag von Dennis (CDS) » 19.12.2008, 14:02

Pantitlan hat geschrieben:Ausser der Tatsache, dass eine solche Nachricht überhaupt bei einem chinesischen Medium erscheinen darf, überrascht es vielleicht keinen so wirklich.
Könntest du mir freundlicherweise den Link zum chinesischsprachigen Artikel schicken? Ich hab da auf die Schnelle nämlich keinen Bezug zu China entdecken können. Auch mal schauen, ob mein Kommentar diesbezüglich unter dem deutschen Artikel freigegeben wird. :wink:

http://www.china.com.cn/economic/txt/20 ... 961101.htm

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12155
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: China stark vom Schmiergeldskandal bei Siemens betroffen

Beitrag von ingo_001 » 20.12.2008, 03:10

Aber sicher ist China stark "betroffen" :mrgreen:
Mal ernsthaft, glaubt denn wirklich einer, der auch nur ein bischen Ahnung/Kenntnis von der chinesischen Mentalität hat, dass auch nur EIN namhaftes ausländisches Unternehmen erfolgreich Geschäfte in China machen kann - ohne das Schmiergeld gezahlt wird???

Daran wird sich auch in Zukunft - trotz wohlfeiler Reden und Absichtsbeteuerungen nichts aber auch gar nichts ändern.
Wenn man an Geschäften mit China interessiert ist, hat man das Spiel nach chinesischen Regeln zu spielen.
Soll heissen: Je größer die Geschäftsinteressen/Aussichten sind, destso mehr muss geschmiert werden.
Alle "Betroffenen" WISSEN das - und lügen vorsätzlich, wenn sie das Gegenteil behaupten.
Der Rest weiss es nicht besser und denkt in naiver Gutgläubigkeit, dass unsere westliches Geschäftsgebaren überall auf der Welt gelten muss.

Wobei das "Schmieren" hier genauso praktiziert wird - mitunter zwar subtiler - aber das ist auch schon der einzige Unterschied.
Und je grösser das potentielle Geschäftsvolumen, destso höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass der ein-oder-andere-Euro ... nicht gesetzeskonform investiert wird.

Ich glaube, wir hatten uns schon mal mit dem Thema Bestechlichkeit beschäftigt. Bei Interesse einfach noch mal nachsuchen. Ich weiss allerdings nicht mehr, ob Siemens da direkt genannt wurde.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
Ron
VIP
VIP
Beiträge: 1073
Registriert: 28.06.2007, 10:43
Wohnort: München

Re: China stark vom Schmiergeldskandal bei Siemens betroffen

Beitrag von Ron » 20.12.2008, 03:24

Es ist doch nix neues dass in China wie auch in anderen Laendern
immer einer Art von Zuwendung erwartet wird (undertable Money)
erwartet wird wenn man Geschaefte machen will.
Reisen nach Deutschland mit Taschengeld wird z.B. auch gerne genommen,
das ist bei uns nix neues.

Selbst bei uns in Deutschland habe ich schon Geschichten gehoert von best. Berufzweigen
wo das einfach erwartet wird, sonst brauchst du gar nicht antreten.
Ronny

Benutzeravatar
Preussenblut
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 200
Registriert: 27.09.2006, 12:33
Wohnort: YanTai/QingDao/WeiHai

Re: China stark vom Schmiergeldskandal bei Siemens betroffen

Beitrag von Preussenblut » 20.12.2008, 11:31

Bestechung in China?
Siemens hat sich nur an den Markt angepasst, warum sie jetzt dafür in Europa und USA hängen müssen, verstehe ich nicht. Denn alle die meinen Korruption ist strafbar hat keine Ahnung was da draussen wirklich abgeht.
Ohne diese Aufträge hätten einige Ihre Posten jetzt nicht mehr, die jetzt mit den Finger zeigen.

Diese Leute sind realitätsfern.
China ist korrupt und das steht fest, Siemens hat nur dafür gesorgt dass seine Mitarbeiter ihre Familien ernähren können.
Der Zohan: "Lass´knacken" :D

Benutzeravatar
no1gizmo
VIP
VIP
Beiträge: 2710
Registriert: 19.11.2005, 19:10
Wohnort: Berlin

Re: China stark vom Schmiergeldskandal bei Siemens betroffen

Beitrag von no1gizmo » 20.12.2008, 13:17

In China ist das normal. Korruption³. Ich meine, das ist in Mexiko, Kolumbien, Chile, Pakistan, Namibia usw. auch so, aber hier geht es um China.

Meine Freundin hat einen chin. Bekannten, der hier in Deutschland lebt und Geld wie Heu hat. Sein Vater (Geschäftsmann und Geldquelle) ist aber nun im Knast (wegen Korruption und Mafiabeteiligung).

Der sitzt aber nicht in einer dunklen Zelle mit anderen Sträflingen, wie man es sich in China vorstellen würde. Er hat eine komfortable, helle Einzellzelle. Das hat aber nicht der Richter entschieden, sondern der Gefängnisleiter, der zu dieser "Wohltätigkeit" mit einem kleinen Geschenk (Wohnwagen mit Zubehör) vom gut betuchtem Häftling motiviert wurde.

In solchen Ländern wird das meist auch gar nicht als Korruption (bzw. als etwas schlechtes) wahrgenommen, das fällt eher in die Rubrik "sich gute Freunde machen".

Nun wird man in China also so ziemlich zur Korruption gezwungen (nach den dortigen Spielregeln spielen), steht dann aber immer mit einem Bein im Knast (oder schlimmeres). Ziemlich grenzwertig und scheinheilig die gesamte chinesische Gesellschaft (ja! Nicht nur das System! Meiner Meinung nach liegt das auch an der Mentalität der einzelnen Chinesen)
我是德国人,欧洲人和地球人

Blog über Leben und Arbeit in China- und Japan

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste