Was ist in China los und was wird aus China?

Über aktuelle Nachrichten und Artikel über China diskutieren.
Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16566
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Was ist in China los und was wird aus China?

Beitrag von Laogai » 20.07.2015, 22:37

sweetpanda hat geschrieben:Ich würde nur mal gerne wissen, warum die "Eliten" Chinas in den letzten beiden Jahren vermehrt ihre chinesische Staatsbürgerschaft wegwerfen, wie eine alte Unterhose?
Machen "die Eliten" das in China?
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12116
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Was ist in China los und was wird aus China?

Beitrag von ingo_001 » 20.07.2015, 22:52

@ Shenzhen

So siehts aus.

Und sollte dieses Forum noch lange genug bestehen, dann gehe ich jede Wette ein, dass dieses Jahrhundert ein Chinesisches wird - aller schweren Herausforderungen zum Trotz, denn die chin. Regierung wird sich nicht den Ast absägen, auf dem sie sitzt - dazu ist sie zu pragmatisch.

Die USA: Militärisch noch die Supermacht, was die globale Einsatzfähigkeit betrifft - wirtschaftl. aber nach wie vor alles mehr oder weniger auf tönernen Füßen.
Schlimmer noch: China ist des Amis größter Gläubiger :mrgreen:

Die EU: Schaffts nicht mal mit den eigenen Problemen fertig zu werden.
Und chin. Investoren werden sich zunehmend die Stücke raus suchen, die ihnen Gewinn und Know How versprechen.

Russland: Putin versucht krampfhaft "alte Größe" wieder herzustellen - hat aber (außer Militär und Rohstoffen) auch nichts Substanzielles anzubieten - eigene nennenswerte Industrie (außer Militärische) - Fehlanzeige.

Japan: Das wird sich mit China weiter um irgendwelche Inseln streiten - aber außer verbalem Säbelrasseln wird da auch nichts passieren.

Der Rest der Welt wird sich, je nach Situation, an einen der o.g. "Blöcke" orientieren.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
canni
VIP
VIP
Beiträge: 2724
Registriert: 29.10.2009, 20:21

Re: Was ist in China los und was wird aus China?

Beitrag von canni » 21.07.2015, 00:28

Ok Shuhan, in vielem hast Du sicher nicht unrecht. Aber eines gefäll tmir gar nicht

der höchstens nur eine mittlere Reife,

weisst Du nicht, dass diese Leute mit der Schulbildung Deutschland aufgebaut haben`? Sieh Dich mal in den Aufsichtsräten um. ich wette 6 von 10 Aufsichtsratvorsitzende haben diese Basis als Schulbidlung. Es waren Macher, keine Theoretiker..... diese Gattung haben wir verloren auf dem nutzlosen Bildungswahn-Highway. In China wird es nicht anders sein. Die Macher machen es. Nicht die Theoretiker.

Aldo "kotz" hier nicht auf eingemachtes.
Das Leben ist manchmal wie jemand, der Dir eine Tafel Schokolade hinhält und wenn Du reinbeisst merkst Du, dass es eine Zitrone ist. Mogelpackung.
Wenn du eine Sprache nicht oder nicht richtig sprichst, solltest Du zumindest ein guter Pantomime sein....

Benutzeravatar
edmund27
VIP
VIP
Beiträge: 2437
Registriert: 08.10.2009, 16:52
Wohnort: Nidderau

Re: Was ist in China los und was wird aus China?

Beitrag von edmund27 » 21.07.2015, 06:40

@ingo_001 Also da muss ich Dir recht. Wenn ich alle Probleme der anderen Nation vergleiche, dann komme ich zu dem Ergebnis, daß die Chinesen eigentlich am besten da stehen. Der Pluspunkt der Chinesen ist das Geld. Sie haben halt diese vielen Dollars. Und wer weiß wwo die Chinesen in Zukunft noch einsteigen. Griechenland wird ja jetzt sehr lukrativ. :mrgreen:
Würden die Menschen verstehen, wie unser Geldsystem funktioniert, hätten wir eine Revolution – und zwar schon morgen früh. ( Henry Ford )

Benutzeravatar
tanzhou
VIP
VIP
Beiträge: 1635
Registriert: 30.06.2011, 20:15
Wohnort: 中山市 (坦洲), 广东省
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Was ist in China los und was wird aus China?

Beitrag von tanzhou » 21.07.2015, 09:59

Habe es glaube ich, so auch andere Forumskollegen, gefuehlte 100mal gepostet:
Zum Einwohnermeldeamt, Meldebescheinigung mit Ledigkeitsvermerk ausstellen lassen, beglaubigen lassen durch die Bezirksregierung, ueberbeglaubigen lassen durch das BVA Koeln, dann zur chin. Botschaft nach Berlin zur Legalisierung.

Dann zur Heirat: Wir haben vor fast 5 Jahren in Wuhan geheiratet, dort vor der Eheschliessung die Ledigkeitsbescheinigung uebersetzen lassen, und diese Uebersetzung nebst beglaubigten, legaliserten Orginaldokument dann zur Eheschliessung mitgenommen, fertig. So einfach lief das damals bei uns, ob das heute so geht und vor allem ob es bei der zustaendigen Behoerde vor Ort Deiner Zukuenftigen so geht, musst Du, wie Ingo schreibt, erfragen. Fakt ist, wir musste den ganzen Ehefaehigkeitsrummel nicht machen. Unsere Ehe ist in DE anerkannt.

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12116
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Was ist in China los und was wird aus China?

Beitrag von ingo_001 » 21.07.2015, 10:13

Schön und gut - aber: Was hat das jetzt mit diesem Thread zu tun? :wink:
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
MannAusChina
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 623
Registriert: 29.12.2006, 12:07

Re: Was ist in China los und was wird aus China?

Beitrag von MannAusChina » 21.07.2015, 10:20

@egon

Leider bist du nicht der erste, der Zusammenbrechen von China "vorhersagt". Der letzte werdest du sicherlich auch nicht sein. Gordon G. Chang hat vor 15 Jahre schon das Zusammenbrechen vorhergesagt. Im 2001 Er hat sogar ein Buch daüber geschieben mit dem Name "The Coming Collapse of China". Im Buch hat er gesagt:
The end of the modern Chinese state is near. The People's Republic has five years, perhaps ten, before it falls.
Es ist mittlerweiler schon 14 Jahre vorbei und das "Ende" von China ist immer noch nicht in Sicht...

Ich würde dir gern ein Chance geben, deine Weisheit zu beweisen. Nennst du einen Zeitpunkt, bis dahin deiner Meinung nach China spätestens zusammenbrechen wird und ich wette dagegen. Der Verlierer muss seine Signatur auf "I am a dambass!" ändern. Was sagst du? :wink:
Bin schon 16 Jahre permanent in Deutschland. Vielleicht klinge ich daher manchmal etwas überzogen, aber ich kann meine Toleranzgrenze für Double B nicht mehr weiter erhöhen. Bitte um Nachsicht.

Shenzhen
VIP
VIP
Beiträge: 4762
Registriert: 31.10.2010, 14:00
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Was ist in China los und was wird aus China?

Beitrag von Shenzhen » 21.07.2015, 11:22

MannAusChina hat geschrieben:@egon
Nennst du einen Zeitpunkt, bis dahin deiner Meinung nach China spätestens zusammenbrechen wird und ich wette dagegen. Der Verlierer muss seine Signatur auf "I am a dambass!" ändern. Was sagst du? :wink:
Haha da mach ich doch glatt mit - also vor 2 Jahren sagte er angeblich in 2-3 Jahren - Wenn am 21.7.2016 China untergegangen ist oder es hier duester und finster ist (Smog und Taifun mal ausgenommen) aendere ich meine Signatur auf - "I am a dambass!" - auch wenn ich nicht weiss was ein dambass ist :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Im Gegensatz zu manch anderem halte ich meine Wetten ein und luege auch nichts vom Baume - demnaechst wird man mich wohl im Bastroeckchen auf dem Tisch tanzen sehen :lol: :lol: :lol:

Benutzeravatar
MannAusChina
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 623
Registriert: 29.12.2006, 12:07

Re: Was ist in China los und was wird aus China?

Beitrag von MannAusChina » 21.07.2015, 12:38

Shenzhen hat geschrieben:auch wenn ich nicht weiss was ein dambass ist :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen::
kennst du "dambass" nicht? Im Chinglisch bedeutet es "dumbass". :mrgreen:

Na, komm schon egon, deiner potenzielle Gewinn aus der Wette ist doppelt so hoch als deiner potenzielle Verlust. Es ist doch ein good deal! :idea: Komm schon!
Bin schon 16 Jahre permanent in Deutschland. Vielleicht klinge ich daher manchmal etwas überzogen, aber ich kann meine Toleranzgrenze für Double B nicht mehr weiter erhöhen. Bitte um Nachsicht.

Benutzeravatar
Taifun
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 230
Registriert: 03.07.2012, 11:43
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Was ist in China los und was wird aus China?

Beitrag von Taifun » 21.07.2015, 15:06

Shenzhen hat geschrieben:
MannAusChina hat geschrieben:@egon
[...] China spätestens zusammenbrechen wird [...]
(Smog und Taifun mal ausgenommen):lol:
Bin kein Wirtschaftsexperte, muss also den assoz. Prof. Kroenig (Georgetown University) zitieren:
"The Economist predicts that China could overtake the U.S. as the world‘s largest economy in 2021..."
Nachzulesen in The Wall Street Journal vom 25. Juni 2015, S. 11

Dann brechen wir wohl alle mit, mehr oder weniger.
Nach dem Motto, der Analyst geht so lang zur Börse, bis sie bricht... :x

Benutzeravatar
tanzhou
VIP
VIP
Beiträge: 1635
Registriert: 30.06.2011, 20:15
Wohnort: 中山市 (坦洲), 广东省
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Was ist in China los und was wird aus China?

Beitrag von tanzhou » 21.07.2015, 15:33

ingo_001 hat geschrieben:Schön und gut - aber: Was hat das jetzt mit diesem Thread zu tun? :wink:
Oops ... Jo, das frage ich mich gerade auch .. Komplett falscher Film. Der sollte eigentlich hier hin: http://forum.chinaseite.de/ftopic17638-30.html

Sorry Jungs!

Weil ich gerade mal hier bin ... Sag mal, Eddi, hast Du eigentlich nur Pinunzen im Kopf? Dein ewiges Gequake ueber Geld. Mache mal Forex-Pause, oder was weiss ich. Ist ja nit mehr zum aushalten. :mrgreen:

@Shenzhen: Freue mich schon, yeaah!! Bastroeckchen-Dance auf cannis insel, solange die noch nit bebaut ist!

Benutzeravatar
edmund27
VIP
VIP
Beiträge: 2437
Registriert: 08.10.2009, 16:52
Wohnort: Nidderau

Re: Was ist in China los und was wird aus China?

Beitrag von edmund27 » 21.07.2015, 16:29

@Tanzhou

Warum sollte ich damit anfangen. Die Welt wird doch vom Geld regiert. Und je mehr man davon hat, je mehr läßt sich regieren. Wenn dich die Diskussion ums Geld stört, dann lies es einfach nicht mehr. Mich stört hier das andere Geschreibsel auch nicht. Wenn ich es nicht gut finde, dann lese ich das nicht. :lol:
Würden die Menschen verstehen, wie unser Geldsystem funktioniert, hätten wir eine Revolution – und zwar schon morgen früh. ( Henry Ford )

Benutzeravatar
tanzhou
VIP
VIP
Beiträge: 1635
Registriert: 30.06.2011, 20:15
Wohnort: 中山市 (坦洲), 广东省
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Was ist in China los und was wird aus China?

Beitrag von tanzhou » 21.07.2015, 17:09

edmund27 hat geschrieben:@Tanzhou

Warum sollte ich damit anfangen. Die Welt wird doch vom Geld regiert. Und je mehr man davon hat, je mehr läßt sich regieren. Wenn dich die Diskussion ums Geld stört, dann lies es einfach nicht mehr. Mich stört hier das andere Geschreibsel auch nicht. Wenn ich es nicht gut finde, dann lese ich das nicht. :lol:
Jetzt werde mal nit so grantig. Sei mal nett, mach neuen Appelmost und sende mir mal ein bis zwei Flaeschchen nach Zhongshan! :P Das bringt Dich auch mal wieder auf andere Gedanken! :!:

philip11
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 20.07.2015, 16:09

Re: Was ist in China los und was wird aus China?

Beitrag von philip11 » 21.07.2015, 18:21

Mal sehen was passiert.

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12116
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Was ist in China los und was wird aus China?

Beitrag von ingo_001 » 21.07.2015, 21:39

Mit dem Appelmost?

Um es mit den Borg zu sagen: Widerstand ist zwecklos - er wird assimiliert werden :lol:
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste