Lebende Tiere in China als Schluesselanhaenger verkauft

Über aktuelle Nachrichten und Artikel über China diskutieren.
Dai Anna
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 95
Registriert: 14.11.2009, 23:55
Wohnort: 北京

Re: Lebende Tiere in China als Schluesselanhaenger verkauft

Beitrag von Dai Anna » 04.11.2011, 17:55

Hier ein ausgewogener Artikel (mit vielen Argumenten von Ökonomen FÜR Fleisch, aber eben auch den Punkten, die sie einräumen müssen):
http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/w ... 43201.html

Hier eine "Aufregerseite" (vom ökonomisch seeehr interessierten WWF): http://fleischfrage.wwf.de/

blur
VIP
VIP
Beiträge: 2102
Registriert: 06.08.2011, 12:43

Re: Lebende Tiere in China als Schluesselanhaenger verkauft

Beitrag von blur » 04.11.2011, 18:36

Geist hat geschrieben:Ich sprach nirgends von einem "Leiden" der Pflanzen oder einem "Schmerzempfinden", sondern von den oekologischen Auswirkungen eines massiven Konsums (nicht zwingend essen, mein Fehler) von Pflanzen bzw. dem Abhozen ganzer Waldflaechen, etwas was sich durchaus zu einer Bedrohung fuer viele Leben auswirken kann.
Dir ist aber schon klar das ein Großteil der Pflanzen massenhaft abgebaut werden um unsere Nutztiere zu ernähren? Würde man Getreide nur anbauen um dieses zum direkten Verzehr zu verwenden dürften die vorhandenen Flächen reichen um die gesamte Weltbevölkerung zu versorgen. Beim Schwein brauchst du 3kg Futter für 1kg Fleisch, beim Rind sieht die Bilanz noch bescheidener aus.

Benutzeravatar
Saiber
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 541
Registriert: 05.09.2008, 11:31
Wohnort: Hong Kong

Re: Lebende Tiere in China als Schluesselanhaenger verkauft

Beitrag von Saiber » 05.11.2011, 05:41

Der Mensch ist ein Allesfresser und so ist er auch auf die Welt gekommen und deswegen ist er auch das letzte Glied in der Nahrungskette und wegen seiner Intelligenz das Staerkste. Letzteres hat sich im Laufe der Evolution entwickelt da er Strategien entwickeln musste um an bestimmte Nahrung heranzukommen. Wenn der Mensch Fleisch nicht gebraucht haette waere der Mensch auch nicht das Staerkste Glied unter den Lebewesen auf diesen Planeten. Er haette sich nicht so weit enwickelt und die Intelligenz wuerde die eines niederen Primaten gleichen.
Soviel zu den Vegetarier und das man Fleisch nicht braucht oder gebraucht hat. Wer weiss wie der Mensch sich weiterentwickelt (oder gar zurueck) wenn er diesen Part der Nahrung weglaesst.

Es gibt keine "Tiergerechte" Haltung und wer anderes behauptet, macht sich nur was vor. Lebewesen in der Gefangenschaft sind eingesperrt. Lebewesen egal fuer was fuer einen Zweck gezuechtet sind kategorisiert. Lebewesen zur Weiterverarbeitung, egal aus welcher Haltung, vorgesehen sind letztenendes dem Tode geweiht. Gewaltsam. Du kannst keine gluecklichen Huehner zuechten wenn letztenendes der Kopf gewaltsam abkommt. Die Kuh wird nicht lachen wenn am Ende der Bolzen gegen die Schlaefe geschossen kommt. Nur weil Planzen nicht schreien koennen, heisst es nicht dass sie nicht fuehlen koennen.
Echtes Wissen ist, wenn Du das, was Du weisst, als Wissen erkennst, und das, was Du nicht weisst, als Nichtwissen akzeptierst.

Benutzeravatar
Topas
VIP
VIP
Beiträge: 2808
Registriert: 19.09.2007, 11:11
Wohnort: Jülich & Wuhan

Re: Lebende Tiere in China als Schluesselanhaenger verkauft

Beitrag von Topas » 05.11.2011, 11:03

Ich finde die Aufregung über die Schlüsselanhänger auch scheinheilig.

1. Ist das ein kleiner Einzelfall und sollte nicht grundsätzlich wieder auf ganz China übertragen werden.

2. Handelt es sich um wirklich niedere Tiere. Man sollte Tiere nicht vermenschlichen. Viele Tierschüzer wie die von PETA übertreiben wirklich unsäglich. Das ist mir persönlich viel zu politisch-korrekt und gutmenschlich. Denn

3. Nutzen wir auch hier in Deutschland Tiere zu unserem Vergnügen. Eiweißlieferant gut und schön. Aber wir Essen viele Dinge nicht, weil wir jetzt Eiweiß brauchen. Essen ist nicht nur Nahrungsaufnahme. Es ist vor allem Genuß. Daher töten wir die Tiere bzw lassen sie töten, weil sie uns gut schmecken. Aber

4. Wir nutzen auch Lederjacken und Lederschuhe, weil sie uns gefallen, weil wir Spaß daran haben. Man könnte auch andere Materialien verwenden.

Der Schluss daraus ist, dass man diese Dinge gelassener betrachten sollte. Wir Menschen nutzen Tiere seit Jahrtausenden und vielfach auch nur zum Spaß. Das sollte uns aber nicht verrückt machen. Einige von uns, die Zartbesaiteten, versuchen bei Fragen der Ernährung und Kleiderung leider ein wenig scheinheilig, die Realität abzuspalten.

Dann kommt eben das Fleisch aus der Kühltheke und sieht so schön unschuldig aus. Und die Kleidung kommt eben aus dem Kaufhaus, sieht auch unschuldig aus.

Nein - das Leben des Menschen schließt die Nutzung von Tieren ein. Dass muss man sich immer wieder klar machen. Tiere sind keine Menschen. Tiere sollte man nicht vermenschlichen.

Ich würde mir jetzt auch nicht unbedingt so einen Schlüsselanhänger kaufen, ich habe aber eine gewisse Grundgelassenheit. Es bringt doch nichts, sich un politisch-korrekter Gutmenschenmanier hier scheinheilig aufzuregen und dann in seine bequemen Lederschuhe zu schlüpfen und sein leckeres Steak zu essen.

Nur Hardcore-Veganer und Hardcore-Tierschützer können sich aufregen, die sind aber so weltfremd, dass die Diskussion darüber überflüssig ist.
@burkhard:

Was ich nicht gut finde, ist, wenn ein Mensch seine Meinung all zu sehr zu faktischem Wissen erklärt. Du sprichst von "kleinem Einzelfall". Dann weist du sicherlich auch, wieviele solcher Produkte verkauft werden?
Wenn du das nicht weist, dann ist "kleiner Einzelfall" lediglich deine relative Sichtweise. Relativ weil du Tiere nicht magst ? Relativ weil du mit Tierschützern aneckst? ich weis es nicht.

Nch so ein Begriff:Laut dir handelt es sich um niedere Tiere. Was heißt nieder. Meinst du Intelligenz ? Meinst du Lebenswürdigkeit. Vergesse bitte eins nicht: Auch wir Menschen stammen evolutionsbedingt von "niederen" Tieren ab. Ohne diese "niederen" Tiere würde es uns gar nicht erst geben.

Was PETA macht ist deren Sache. Und deren gutes recht auf freie Meinungsäußerung.

Du schrobst: "Mensch könnte auch andere Materialien (als Leder) verwenden". Du sagst es. Aller Anfang will getan werden!

burkhards Wörter: "Es bringt doch nichts, sich un politisch-korrekter Gutmenschenmanier hier scheinheilig aufzuregen und dann in seine bequemen Lederschuhe zu schlüpfen und sein leckeres Steak zu essen."

Damit unterstellst mehr oder weniger jedem, der sich aufregt, das er a) bequeme Lederschuhe trägt und b) Steaks isst und als lecker empfindet. Bist du die ganz sicher, dass dem so ist? Denke mal nach...


Zitat von burkhard: "Nur Hardcore-Veganer und Hardcore-Tierschützer können sich aufregen, die sind aber so weltfremd, dass die Diskussion darüber überflüssig ist."

Oha. Den Satz ein bisschen umgebaut und dasselbe könnte über "relativierer" geschrieben werden. Du beschreibst andere als weltfremd? Aus deiner eigenen ( weltbekannten? ) Sicht. Aber woher nehme ich als Leser jetzt die Sicherheit, dass deine weltunfremde Sicht so weltunfremd ist? Was ist, wenn der Sachverhalt genau umgekehrt ist, also du die weltunfremde Sicht aus deiner eigenen weltfremden Sichtweise als weltfremd bezeichnest?
Schon mal dran gedacht, dass Tierschützer wiederum dich als weltfremd bezeichnen könnten? Das diese ebenfalls eine Diskussion mit dir als überflüssig bezeichnen könnten? Und dann? Wer hat Recht und wer nicht?


@ Ingo: Die Geschichte mit den Pflanzen, die gewissermaßen fühlen, kenne ich auch. Die inneren Prozesse ( Zellveränderungen, Wasseradern etc ) verändern sich, wenn in Folge eines Feuers, die Hitze ansteigt.
Es gibt aber noch weitere ( ganz wichtig: wissenschaftlich belegte ) Pflanzengefühle: In Afrika kommunizieren zB Bäume miteinander, wenn einer derjenigen von Parasiten angefallen wird, warnt er mittels chemisch austretender Botenstoffe andere Bäume de gleichen Art, die darauf hin dann Schutzmaßnahmen ( zB Produktion eines Parasitenkillenden Stoffes ) ergreifen.


@ saiber: Intelligenz mit ver Befähigung an der Nahrungskette ganz oben zu stehen.....muss nicht zwangsläufig auch Stärke bedeuten. Ein kleines Beispiel: Ab morgen breitet sich schlagartig ein neuer unbekannter Virus aus ( ganz unintelligent und nicht in der Lage, Werkzeug herzustellen und Häuschen zu bauen). Wir schaffen es nicht rechtzeitig ein Medikament dagegen zu entwickeln. Tja. irgendwann sind wir alle dahin....dass war es dann mit dem großen Hirn. So kann es kommen. Und das durch Mini-Tierchen, die ja laut Selbstverständnis des Menschen ganz weit unten stehen in der Hierarchie.
Topas grüsst recht herzlich WHSAP
MACHT MIT BEI UNSEREM BUCHPROJEKT !
http://forum.chinaseite.de/forum48.html
Dieser Beitrag wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.

Benutzeravatar
Saiber
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 541
Registriert: 05.09.2008, 11:31
Wohnort: Hong Kong

Re: Lebende Tiere in China als Schluesselanhaenger verkauft

Beitrag von Saiber » 05.11.2011, 12:24

Topas hat geschrieben:Ein kleines Beispiel: Ab morgen breitet sich schlagartig ein neuer unbekannter Virus aus ( ganz unintelligent und nicht in der Lage, Werkzeug herzustellen und Häuschen zu bauen). Wir schaffen es nicht rechtzeitig ein Medikament dagegen zu entwickeln.
Ach, dann sterben wir halt alle aus. Das wuerde auch passieren wenn wir alle Vegetarier waeren. Die Natur wird bei jeder Spezies die Balance halten wollen. Gibt es bei irgendeiner Art Ueberbevoelkerung sei es dadurch, dass die eine oder die andere Art keine natuerlichen Feinde mehr hat, dann wird mit Viren und Bakterien dafuer gesorgt dass durch Krankheit die Anzahl verringert wird. Wenn keiner mehr Tiere isst, dann vermehren diese sich und werden entweder von uns auf anderer Weise reduziert oder von der Natur mit Krankheiten. Nur Artgenossen in Rudel und Massen, dazu gehoert auch der Mensch, koennen sich anstecken und Krankheiten verbreiten. Was hat also ein Virus mit Staerke in der Nahrungskette zu tun? Viren gehoeren zum Aufraeumdienst.
Ausserdem, ich denke mehr dass das Ende durch einen Meteoriten kommt als durch ein Virus. Da ist es auch egal ob du Fleischfresser bist oder Vegetarier.
Echtes Wissen ist, wenn Du das, was Du weisst, als Wissen erkennst, und das, was Du nicht weisst, als Nichtwissen akzeptierst.

Benutzeravatar
maylin
VIP
VIP
Beiträge: 1415
Registriert: 28.06.2006, 13:23

Re: Lebende Tiere in China als Schluesselanhaenger verkauft

Beitrag von maylin » 07.11.2011, 12:10

Ich gebe zu, nicht alles durchgelesen zu haben. Zumal solche Diskussionen meistens in Vegetarier (wieso eigentlich nicht Veganer..?) und Fleischesser-Lagern resultieren und dies eine endlose Diskussion wird.

Klar ist, auch ich finde es widerlich so etwas zu sehen, ABER ich bin da etwas realistischer. Ich finde nicht wirklich dass unsere Länder besser sind nur weil man die Quälereien nicht sieht. Wir haben noch viel zu lernen, und die Chinesen haben noch viel zu lernen.

Und wer jetzt beim Satz über unsere Tierquälereien stutzig geworden ist, dem sei die Internetdoku "Earthlings" empfohlen.. Sollte es neuerdings auch in Deutsch geben.

Fakt ist, es gibt vieles was für uns vielleicht unverständlich ist, oder offensichtlich dass es sich ändern muss. Aber erstens brauchen Änderungen Zeit und zweitens.. gibts auch bei uns selbst noch genug, nur sieht man die eigenen Fehler nicht gut..
Tolle kleine Patzer:
"The official language of Switzerland is Germany."
"China ist meine Lieblingsstadt in Japan!"
"You can say you to me."

Benutzeravatar
ChopSuey24
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 23.11.2011, 15:06
Wohnort: Hamburg

Re: Lebende Tiere in China als Schluesselanhaenger verkauft

Beitrag von ChopSuey24 » 24.11.2011, 17:32

maylin hat geschrieben:Da muss ein Umdenken stattfinden. Im Übrigen geschieht das vor allem bei den Jungen gerade. Ich habe mit vielen gesprochen die das absolut unter aller Sau finden.. und nie unterstützen würden.
ich denke maylin hat recht, man kann nur zum umdenken anregen. Boah aber ich finde das schon sehr widerlich.... und fies den Tieren gegenüber. Naja man kann eben nichts machen, außer aufmerksam machen! :!:
es soll vorkommen das die nachkommen mit dem einkommen nicht mehr
auskommen und dann völlig verkommen umkommen ;-)

Karo_2011
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 02.12.2011, 18:00

Re: Lebende Tiere in China als Schluesselanhaenger verkauft

Beitrag von Karo_2011 » 12.12.2011, 19:55

Das ist ja furchtbar! Das hab ich ja noch nie gesehen! Also mal im Ernst, die Chinesen haben Sie ja nicht mehr alle! Was die sich so rausnehmen! Das müsste doch wirklich mal verboten werden - gibt es denn dort keinen Tierschutz?

Geist

Re: Lebende Tiere in China als Schluesselanhaenger verkauft

Beitrag von Geist » 12.12.2011, 20:25

Es gibt aber einen Unterschied zwischen der reinen Nahrungsaufnahme und dem Missbrauch als Schlüsselanhänger, wo das Tier nach einem elenden Erstickungstod dann in den Müll geworfen wird.

Benutzeravatar
punisher2008
VIP
VIP
Beiträge: 4671
Registriert: 26.07.2008, 12:35
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Lebende Tiere in China als Schluesselanhaenger verkauft

Beitrag von punisher2008 » 12.12.2011, 20:30

Karo_2011 hat geschrieben:Das ist ja furchtbar! Das hab ich ja noch nie gesehen! Also mal im Ernst, die Chinesen haben Sie ja nicht mehr alle! Was die sich so rausnehmen! Das müsste doch wirklich mal verboten werden - gibt es denn dort keinen Tierschutz?
:lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
Du warst noch nie in China oder? Ich glaube du hättest schon am ersten Tag Kulturschock, vor allem bei manchen Märkten und Restaurants im Süden. Tiere haben nicht überall auf der Welt den selben Stellenwert wie in Europa, akzeptiere das. In China sieht man sie hauptsächlich als Nutztiere oder Unterhaltung.
Wer sollte so etwas verbieten? Der Westen? Die Chinesen lassen sich auch bei Menschenrechten nicht vom Westen Vorschriften machen. Warum sollten sie es bei Tieren? In dem Land geschehen täglich Dinge die tausendfach schlimmer sind, Stichwort das kleine Mädchen das neulich überfahren wurde und kein Passant hat geholfen. DAS finde ich persönlich tragischer und schockierender. Ich mag auch keine Tierquälerei, aber muß akzeptieren dass man in anderen Kulturen anders denkt. Du kannst China nicht ändern, das Land höchstens boykottieren.
Tierschutz? Glaub mir, China hat genug andere Probleme. Da stehen Tiere nicht gerade weit oben auf der Rangliste. So ist das eben. :roll:

Benutzeravatar
maylin
VIP
VIP
Beiträge: 1415
Registriert: 28.06.2006, 13:23

Re: Lebende Tiere in China als Schluesselanhaenger verkauft

Beitrag von maylin » 13.12.2011, 16:16

Karo_2011 hat geschrieben:Das ist ja furchtbar! Das hab ich ja noch nie gesehen! Also mal im Ernst, die Chinesen haben Sie ja nicht mehr alle! Was die sich so rausnehmen! Das müsste doch wirklich mal verboten werden - gibt es denn dort keinen Tierschutz?
Du würdest dich wundern was hier bei uns in Europa alles unter unseren ach so sauberen Tierschutzgesetzen läuft.. Das ist jetzt mal eine kleine Info von mir Privat, ich habe schon EINIGES gesehen in der Schweiz was auch nach unserem geltenden Recht und unseren Moralvorstellungen absolut daneben ist...

Und, man glaubt es kaum, ich muss punisher mal 100% zustimmen. Gut geschriebener Beitrag, auf den Punkt gebracht.
Tolle kleine Patzer:
"The official language of Switzerland is Germany."
"China ist meine Lieblingsstadt in Japan!"
"You can say you to me."

Benutzeravatar
maylin
VIP
VIP
Beiträge: 1415
Registriert: 28.06.2006, 13:23

Re: Lebende Tiere in China als Schluesselanhaenger verkauft

Beitrag von maylin » 13.12.2011, 17:12

punisher2008 hat geschrieben: In dem Land geschehen täglich Dinge die tausendfach schlimmer sind, Stichwort das kleine Mädchen das neulich überfahren wurde und kein Passant hat geholfen.
Übrigens, passend dazu eben gerade gelesen/gesehen:
Todesangst schützt vor Kindergarten nicht
Tolle kleine Patzer:
"The official language of Switzerland is Germany."
"China ist meine Lieblingsstadt in Japan!"
"You can say you to me."

Benutzeravatar
punisher2008
VIP
VIP
Beiträge: 4671
Registriert: 26.07.2008, 12:35
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Lebende Tiere in China als Schluesselanhaenger verkauft

Beitrag von punisher2008 » 13.12.2011, 19:18

maylin hat geschrieben: Und, man glaubt es kaum, ich muss punisher mal 100% zustimmen. Gut geschriebener Beitrag, auf den Punkt gebracht.
Hatten wir denn mal Meinungsverschiedenheiten? Weiß ich gar nicht mehr. :o

Benutzeravatar
maylin
VIP
VIP
Beiträge: 1415
Registriert: 28.06.2006, 13:23

Re: Lebende Tiere in China als Schluesselanhaenger verkauft

Beitrag von maylin » 14.12.2011, 15:19

punisher2008 hat geschrieben: Hatten wir denn mal Meinungsverschiedenheiten? Weiß ich gar nicht mehr. :o
Hatten wir nicht, nein, aber ich bin bei einigem nicht ganz deiner Meinung, behalte das aber im Normalfall für mich. :wink:
Tolle kleine Patzer:
"The official language of Switzerland is Germany."
"China ist meine Lieblingsstadt in Japan!"
"You can say you to me."

Benutzeravatar
punisher2008
VIP
VIP
Beiträge: 4671
Registriert: 26.07.2008, 12:35
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Lebende Tiere in China als Schluesselanhaenger verkauft

Beitrag von punisher2008 » 14.12.2011, 19:53

maylin hat geschrieben:
punisher2008 hat geschrieben: Hatten wir denn mal Meinungsverschiedenheiten? Weiß ich gar nicht mehr. :o
Hatten wir nicht, nein, aber ich bin bei einigem nicht ganz deiner Meinung, behalte das aber im Normalfall für mich. :wink:
Das ist doch gerade das schöne in einem Forum. Wäre doch langweilig wenn immer alle einer Meinung wären. :wink:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste