Thailändisches Flugzeug bleibt in Deutschland gepfändet

Über aktuelle Nachrichten und Artikel über China diskutieren.
Antworten
日落横滨
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 32
Registriert: 14.05.2009, 11:53

Thailändisches Flugzeug bleibt in Deutschland gepfändet

Beitrag von 日落横滨 » 16.07.2011, 10:52

Die Millionenforderung von Walter Bau gegen den thailändischen Staat geht auf einen Streit um eine bei Bangkok gebaute Maut-Autobahn zurück. Damals hatte sich das 2001 mit der Walter Bau fusionierte Bauunternehmen DYWIDAG am Bau einer 26 Kilometern langen Mautautobahn zum Flughafen Don Muang in Bangkok beteiligt. 2007 hat die bereits insolvente Walter Bau Schadenersatzansprüche geltend gemacht, dabei geht es um mehr als 30 Millionen Euro. Die Bundesregierung hat Thailand wiederholt gebeten, die offene Forderung zu begleichen. Der Insolvenzverwalter des Baukonzerns Walter Bau hat die Boeing in einer Nacht- und Nebelaktion am Dienstag pfänden lassen.

Das Flugzeug sollte dem Kronprinzen persönlich und nicht dem Staat gehören. Das Landshuter Landgericht ist jedoch nicht ausreichend überzeugt, dass die Maschine tatsächlich Eigentum des Kronprinzen sei. Deshalb kann es nicht über den Antrag auf einstweilige Anordnung, der die Aufhebung der Pfändung zum Ziel hat, entschieden. Die Maschine bleibt somit versiegelt auf dem Münchner Flughafen stehen. Thailands Kronprinz darf zumindest nicht in seinem Flugzeug ausreisen.

Bin gespannt, was ihr dazu schreibt.

l3s3ratt3
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 35
Registriert: 28.06.2011, 08:19

Re: Thailändisches Flugzeug bleibt in Deutschland gepfändet

Beitrag von l3s3ratt3 » 16.07.2011, 12:47

Ich vermute, daß das Flugzeug formal weder dem Prinzen persönlich noch dem thiländischen Staat gehört, sondern dem Crown Property Bureau
http://de.wikipedia.org/wiki/Crown_Property_Bureau

Falls dem so ist, hätte der Insolvenzverwalter seinen Kuckuck allerdings auch ans Münchner Kempinski kleben können :lol:

Benutzeravatar
WUHAN_HUBEI_EXPRESS
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 32
Registriert: 06.10.2010, 03:22
Wohnort: OGDEN, UT USA / STEINBACH, MB CANADA / 中国湖北武汉 / Diepholz, NDS, Germany

Re: Thailändisches Flugzeug bleibt in Deutschland gepfändet

Beitrag von WUHAN_HUBEI_EXPRESS » 16.07.2011, 15:30

Erstmal backt der Baecker in einem anderem Land einen Kuchen um zu zeigen welch hervorragender Baecker er ist, dann kann der Besteller des Kuchens Maha Vajiralongkorn den Preis nicht abdruecken und Deutschland nimmt ihm einfach sein Foermchen aus dem Sandkasten. Was fuer ein Kindergarten.
船运费和爱的妻子。

robbe
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 871
Registriert: 25.10.2008, 19:47

Re: Thailändisches Flugzeug bleibt in Deutschland gepfändet

Beitrag von robbe » 16.07.2011, 16:42

WUHAN_HUBEI_EXPRESS hat geschrieben:Was fuer ein Kindergarten.
Nicht wirklich bei dem Betrag.

Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 22660
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Thailändisches Flugzeug bleibt in Deutschland gepfändet

Beitrag von Grufti » 16.07.2011, 20:29

Hier mal die Links zu diesem Thread


Die Website, von der das Eingansgposting stammt
http://www.n-tv.de/politik/Thailands-Pr ... 23851.html

Und auf dieser Website sind Bildr vom Flieger:
http://www.tz-online.de/aktuelles/muenc ... 24219.html



Posting 180000
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


Nr. 5 lebt !

Benutzeravatar
WUHAN_HUBEI_EXPRESS
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 32
Registriert: 06.10.2010, 03:22
Wohnort: OGDEN, UT USA / STEINBACH, MB CANADA / 中国湖北武汉 / Diepholz, NDS, Germany

Re: Thailändisches Flugzeug bleibt in Deutschland gepfändet

Beitrag von WUHAN_HUBEI_EXPRESS » 16.07.2011, 21:11

robbe hat geschrieben:
WUHAN_HUBEI_EXPRESS hat geschrieben:Was fuer ein Kindergarten.
Nicht wirklich bei dem Betrag.
Ist es nicht verblueffend wie von deutschen Unternehmen und Einzelpersonen immer eine gewisse nachpruefbare Bonitaet vorrausgesetzt wird bevor man mit irgendwelchen Auftraegen beginnt waehrend in Thailand eine Autobahn auf dem goldenen Tablett serviert wird? Was sind denn schon 30 Mille fuer ein Unternehmen wie Walter Bau, welches durch eine Finanzierungsluecke von 200 Millionen Euro bereits im Februar 2005 Insolvenz anmeldete ? Jetzt kommt das tapfere Schneiderlein auf die Idee eine ganze Belegschaft des Pleite gegangenen Baukonzerns mit einem Flugzeug abzufinden ?
Also fuer mich klingt das wirklich nach Foermchenklau im Sandkasten. :lol:
船运费和爱的妻子。

Bernhard
VIP
VIP
Beiträge: 2459
Registriert: 17.01.2009, 23:34

Re: Thailändisches Flugzeug bleibt in Deutschland gepfändet

Beitrag von Bernhard » 16.07.2011, 21:37

WUHAN_HUBEI_EXPRESS hat geschrieben: Ist es nicht verblueffend wie von deutschen Unternehmen und Einzelpersonen immer eine gewisse nachpruefbare Bonitaet vorrausgesetzt wird bevor man mit irgendwelchen Auftraegen beginnt
Ich kenne die Hintergründe dieses Vorgangs nicht (habe auf die Schnelle auch nicht die Artikel durchgelesen, sorry).

aber deine Aussage verstehe ich nicht ganz. Wird bei deutschen Unternehmen und Einzelpersonen die Bonität nun vorausgesetzt, oder nachgeprüft?

Benutzeravatar
WUHAN_HUBEI_EXPRESS
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 32
Registriert: 06.10.2010, 03:22
Wohnort: OGDEN, UT USA / STEINBACH, MB CANADA / 中国湖北武汉 / Diepholz, NDS, Germany

Re: Thailändisches Flugzeug bleibt in Deutschland gepfändet

Beitrag von WUHAN_HUBEI_EXPRESS » 18.07.2011, 00:10

Bernhard hat geschrieben:
WUHAN_HUBEI_EXPRESS hat geschrieben: Ist es nicht verblueffend wie von deutschen Unternehmen und Einzelpersonen immer eine gewisse nachpruefbare Bonitaet vorrausgesetzt wird bevor man mit irgendwelchen Auftraegen beginnt
Ich kenne die Hintergründe dieses Vorgangs nicht (habe auf die Schnelle auch nicht die Artikel durchgelesen, sorry).

aber deine Aussage verstehe ich nicht ganz. Wird bei deutschen Unternehmen und Einzelpersonen die Bonität nun vorausgesetzt, oder nachgeprüft?
Wird bei einer nachpruefbaren Bonitaet nicht davon ausgegangen das sie vorhanden ist nachdem man diese pruefte ? Sorry ich entschuldige mich fuer meine unverstaendlichen Worte, sicher ist es haeufig so, keine Kohle, kein Arbeitseinsatz. :lol:
船运费和爱的妻子。

Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 22660
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Thailändisches Flugzeug bleibt in Deutschland gepfändet

Beitrag von Grufti » 18.07.2011, 14:40

Ich will ja nichts unbestätigtes schreiben, aber ich glaube, der Thai-Prinz hat mit 60 kg Erdbeeren + 8 kgs Himbeeren , die er in der Umgebung des MUC Airports selbst gepflückt hatte, jetzt genug, denn gerade ist eine zweite Maschine mit dem königlichen Wappen von hier gestartet. S´wird wohl die Maschine vom Aussenminister gewesen sein, die ihn hier in München abgeholt hatte. Sein Jet steht nämlich noch hinten bei den Hangars der LH ..... :mrgreen: :mrgreen:


Hier und hier noch weitere News zum Thai-Prinz
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


Nr. 5 lebt !

Benutzeravatar
DangsSheep
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 312
Registriert: 12.02.2009, 12:07
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Thailändisches Flugzeug bleibt in Deutschland gepfändet

Beitrag von DangsSheep » 02.08.2011, 15:53

Wenn die Regierung ihre Aufträge nicht bezahlt muss sie sich nicht wundern. Sehe daran nichts kindisches sondern einen ganz logischen Schritt.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 23 Gäste