Verbesserung des chinesischen Gesundheitssystems

Über aktuelle Nachrichten und Artikel über China diskutieren.
*mary*
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 32
Registriert: 04.10.2009, 00:15

Re: Verbesserung des chinesischen Gesundheitssystems

Beitrag von *mary* » 20.03.2010, 01:35

@ Ingo: Ja,super, ich werde das mal prüfen!!

Ihr dürft mir weiterhin Ideen, Anregungen, Tipps usw. zur Verbesserung des ch.Gesundheitssystems
mitteilen!!
Ich nerve euch wieder, wenn ich die anderen Gesundheitssysteme geprüft habe und neue Ideen zur Diskussion habe!!
Bis ganz bald also :-)

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12177
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Verbesserung des chinesischen Gesundheitssystems

Beitrag von ingo_001 » 20.03.2010, 01:46

Prüf erstmal unser Gesundheitssystem - da doktern die sog. "Fachleute" schon Jahrzehnte dran rum - und pfuschen mehr, als sie verbessern :roll:
Bis Du alle anderen Gesundheitssysteme geprüft hast, ist meine Tochter wahrscheinlich schon Oma - oder Ur-Oma ... wenn das mal reicht :mrgreen:
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

*mary*
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 32
Registriert: 04.10.2009, 00:15

Re: Verbesserung des chinesischen Gesundheitssystems

Beitrag von *mary* » 20.03.2010, 01:55

Ne, unser Gesundheitssystem musste ich mein ganzes Studium lang prüfen, da finde ich das chinesische schon spannender!! :)
Die Frage ist ja, wie tief ich die anderen prüfen werde :lol:
Ich kanns ja auch anders formulieren: ich informiere mich mal grob über die Gesundheitssysteme von Kuba, Vietnam und vielleicht noch Thailand und melde mich morgen wieder zurück :D
Gute Nacht*

beowulf
VIP
VIP
Beiträge: 1528
Registriert: 07.02.2009, 16:00

Re: Verbesserung des chinesischen Gesundheitssystems

Beitrag von beowulf » 20.03.2010, 04:14

*mary* hat geschrieben:Ne, unser Gesundheitssystem musste ich mein ganzes Studium lang prüfen, da finde ich das chinesische schon spannender!! :)
Die Frage ist ja, wie tief ich die anderen prüfen werde :lol:
Ich kanns ja auch anders formulieren: ich informiere mich mal grob über die Gesundheitssysteme von Kuba, Vietnam und vielleicht noch Thailand und melde mich morgen wieder zurück :D
Gute Nacht*
@potentiell :oops: peinlich, sollte die postings nochmal durchlesen bevor ich auf absenden drücke

@Gesundheitssystem Kuba, Vietnam und vielleicht noch Thailand

Versteh deine Selektion nicht ganz. Möchtest du eine persönliche Bestenliste der Gesundheitssysteme erstellen oder Vorschläge zur Verbesserung erarbeiten?

Kuba hat ein vollkommen anderes System. Verfolgt vollkommen andere Ziele und ist in einer ganz anderen Situation. Vielleicht wenn Kuba mal auf Marktwirtschaft umschwenkt, könnte es (eingeschränkt) interessant für sie sein, ein Blick auf die chinesische Entwicklung zu werfen und den Problemen die damit verbunden sind. Vietnam orientiert sich ziemlich stark an China. Thailand wäre noch interessanter, aber auch in einer ganz anderen Lage als China. China ist aufgrund seiner Heterogentität, Größe und wirtschaftlichen Entwicklung ziemlich einzigartig. hmm

Vielleicht wäre ein Blick auf Indien interessanter. Da muss man sich aber zuerst durch das gegenseitige auf die Schultern klopfen diverser westlicher Entwicklungshilfeprogramme kämpfen, bis man auf die realen Zustände stößt. Und die sind in Indien, nach meiner subjektiven Sicht, katastrophal.

aquadraht
VIP
VIP
Beiträge: 1282
Registriert: 26.06.2009, 10:15

Re: Verbesserung des chinesischen Gesundheitssystems

Beitrag von aquadraht » 20.03.2010, 12:34

robbe hat geschrieben:
*mary* hat geschrieben: Was mir dabei noch im Kopf hängt ist, dass die Einkommen in den letzten 20 Jahren um das rund 20-fache gestiegen sind im Durchschnitt, die Kosten für Medikamente um das rund 130-fache!!
Da würde ich gerne mal eine Quelle sehen, kann ich mir irgendwie nicht vorstellen. Schon alleine deswegen nicht, da das Angebot (einfach nur die verfügbare Menge) sicherlich in China gestiegen ist und auch steigt (vielleicht irre ich mich auch, ist nur eine Vermutung).
Ich kann mir das schon vorstellen. Als ich Mitte der achziger Jahre das zweite Mal in China war (und kaum ein Wort Chinesisch sprechen oder lesen konnte), hatte ich mal eine recht unangenehme eitrige Bronchitis mit Fieber und allem Drum und Dran. Ich habe dann rausgefunden, dass die Medikamente in der Apotheke keine Markennamen hatten, sondern angenehmerweise mit ihren pharmazeutischen Freinamen in lateinischer Schrift versehen waren, so dass es kein Problem machte "Penicillin", "Tetracyclin" oder "Acetylsalicylate" aufzuschreiben und zu bekommen. Eine 25er Packung Penicillin 2,5MiE kostete damals (in Shanghai nahe dem Bund) 1,2 Yuan, die Schmerztabletten wenige Fen (ich hab denen dann den Gefallen getan, mit einem Fünfer FEC zu bezahlen :mrgreen: ).

Das waren klar subventionierte Preise, weil schon der Grundstoff mehr als die damals ca. 55 Pfennig kostet (der FEC-Yuan stand so um die 0,45DM iirc). Heute sind Medikamente immer noch nicht teuer für unsere Verhältnisse (die Qualität soll allerdings sehr schwankend sein), aber eine Verhundertfachung halte ich sehr wohl für möglich, je nachdem wie man rechnet. Ich weiss nicht, wie damals der Schwarzkurs zwischen FEC und normalem RMB war, aber so was zwischen 2 und 5 dürfte das gewesen sein. Aber auch sonst: sagen wir 160-180 Yuan für so eine Packung Penicillin dürfte nicht unrealistisch sein, und auch nicht 2-10 Yuan für eine Packung Schmerzmittel.

Gruß, a^2

wuseltiger
VIP
VIP
Beiträge: 1667
Registriert: 18.03.2007, 21:25

Re: Verbesserung des chinesischen Gesundheitssystems

Beitrag von wuseltiger » 20.03.2010, 15:01

beowulf hat geschrieben:
@potentiell :oops: peinlich, sollte die postings nochmal durchlesen bevor ich auf absenden drücke
Also nicht potentiell, sondern exponentiell?? Wenn in China die Gehälter exponentiell wachsen, dann werde ich sofort dorthin umziehen.. :mrgreen:

E2 = E1 * e^t

E1=2.000 RMB (Einkommen im 1. Jahr)
E2=44.052.931 RMB (Einkommen nach 10 Jahren)
e=2,7
t= 10 (Jahre)

Nach 10 Jahren Arbeit verdient er nicht mehr 2000 RMB im Jahr, sondern 44 Mio RMB im Jahr :lol: Im Jahr darauf schon 119 Mio :lol:

wuseltiger
VIP
VIP
Beiträge: 1667
Registriert: 18.03.2007, 21:25

Re: Verbesserung des chinesischen Gesundheitssystems

Beitrag von wuseltiger » 20.03.2010, 19:12

@mary:

Da du dich sehr gut auszukennen scheinst, mit den Gesundheitssystemen weltweit, würde mich mal interessieren, wie du die Systeme in den USA und China im Vergleich siehst. Es steht natürlich außer Frage, dass die USA "reicher" sind und deshalb prozentual mehr Menschen eine gute Gesundheitsversorgung erhalten können. Aber wie beurteilst du die Systeme an sich und im Vergleich zueinander?

*mary*
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 32
Registriert: 04.10.2009, 00:15

Re: Verbesserung des chinesischen Gesundheitssystems

Beitrag von *mary* » 20.03.2010, 21:25

wuseltiger hat geschrieben:@mary:

Da du dich sehr gut auszukennen scheinst, mit den Gesundheitssystemen weltweit, würde mich mal interessieren, wie du die Systeme in den USA und China im Vergleich siehst. Es steht natürlich außer Frage, dass die USA "reicher" sind und deshalb prozentual mehr Menschen eine gute Gesundheitsversorgung erhalten können. Aber wie beurteilst du die Systeme an sich und im Vergleich zueinander?
Leider kenne ich mich nur in unserem deutschen Gesundheitsssystem einigermaßen aus, aber schön, was du mir alles zutraust;-)
Also dafür, dass die USA pro Kopf rund das Doppelte ausgeben wie wir hier in Deutschland ist es absolut nicht doppelt so gut, wie man ja naiv annehmen könnte.
Nein, das GS in den USA steht außen vor, weil es mit derart schlechtem Beispiel voran geht, dass man sich davon nichts abschauen kann....
Sozial sind dort nur zwei Sachen:
- die Medicare für einen bestimmte, sehr schwache Personen (nehmen rund 50 Mio.der rund 300Mio Einwohner in Anspruch) trotzdem muss oft was draufgezahlt werden...
- dass Krankenhäuser Personen, die in Lebensgefahr sind, auch ohne Versicherung behandeln müssen.
Also ich denke, dass die amerikanischen Strukturen in der Hinsicht schon soooo festgefahren sind, dass es, wie man ja in den Medien mitbekommt, sehr schwer ist, was zu ändern!!

GIBT ES IN CHINA EINRICHTUNGEN wie die Medicare?Oder Außnahmen für medizinische Notfälle?
Früher gab es doch mal das "System der 5 Garantien". Da waren die Kommunen auf dem Land verpflichtet, sich auch medizinisch um die Alten, Schwachen und Kranken zu kümmern. Ist das noch so? Und bei den Städtern waren es doch die danweis, die sich gekümmert haben,oder?
Jetzt immer noch?

Ansonsten denke ich,dass die USA kein gutes Vorbild in Sachen Gesundheitssystem sind. Oder denkt ihr da anders?

*mary*
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 32
Registriert: 04.10.2009, 00:15

Re: Verbesserung des chinesischen Gesundheitssystems

Beitrag von *mary* » 20.03.2010, 21:28

beowulf hat geschrieben:
*mary* hat geschrieben:Ne, unser Gesundheitssystem musste ich mein ganzes Studium lang prüfen, da finde ich das chinesische schon spannender!! :)
Die Frage ist ja, wie tief ich die anderen prüfen werde :lol:
Ich kanns ja auch anders formulieren: ich informiere mich mal grob über die Gesundheitssysteme von Kuba, Vietnam und vielleicht noch Thailand und melde mich morgen wieder zurück :D
Gute Nacht*
@potentiell :oops: peinlich, sollte die postings nochmal durchlesen bevor ich auf absenden drücke

@Gesundheitssystem Kuba, Vietnam und vielleicht noch Thailand

Versteh deine Selektion nicht ganz. Möchtest du eine persönliche Bestenliste der Gesundheitssysteme erstellen oder Vorschläge zur Verbesserung erarbeiten?

Kuba hat ein vollkommen anderes System. Verfolgt vollkommen andere Ziele und ist in einer ganz anderen Situation. Vielleicht wenn Kuba mal auf Marktwirtschaft umschwenkt, könnte es (eingeschränkt) interessant für sie sein, ein Blick auf die chinesische Entwicklung zu werfen und den Problemen die damit verbunden sind. Vietnam orientiert sich ziemlich stark an China. Thailand wäre noch interessanter, aber auch in einer ganz anderen Lage als China. China ist aufgrund seiner Heterogentität, Größe und wirtschaftlichen Entwicklung ziemlich einzigartig. hmm

Vielleicht wäre ein Blick auf Indien interessanter. Da muss man sich aber zuerst durch das gegenseitige auf die Schultern klopfen diverser westlicher Entwicklungshilfeprogramme kämpfen, bis man auf die realen Zustände stößt. Und die sind in Indien, nach meiner subjektiven Sicht, katastrophal.
Ja, aber vielleicht gibt es in dem ein oder anderen System hilfreiche Tipps oder einige Punkte, die zu einem weiteren Punkt in der Liste der Verbesserungsvorschläge führen könnten, wer weiss!!
Hast du eine bessere Idee von Ländern, in denen man sich das ein oder andere abschauen könnte?????

Benutzeravatar
bossel
VIP
VIP
Beiträge: 3562
Registriert: 13.02.2006, 04:28
Wohnort: Hefei

Re: Verbesserung des chinesischen Gesundheitssystems

Beitrag von bossel » 20.03.2010, 23:00

*mary* hat geschrieben:Aber jetzt wieder zurück zur ursprünglichen Fragestellung: Verbesserungsvorschläge?
Wie wäre es damit, erstmal die Chinesen zu fragen, was sie überhaupt wollen?

Gibt es entsprechende Umfragen? Inwiefern ist die Bevölkerung über Möglichkeiten, Vorteile & Nachteile der einzelnen Systeme informiert?

*mary*
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 32
Registriert: 04.10.2009, 00:15

Re: Verbesserung des chinesischen Gesundheitssystems

Beitrag von *mary* » 20.03.2010, 23:47

bossel hat geschrieben:
*mary* hat geschrieben:Aber jetzt wieder zurück zur ursprünglichen Fragestellung: Verbesserungsvorschläge?
Wie wäre es damit, erstmal die Chinesen zu fragen, was sie überhaupt wollen?

Gibt es entsprechende Umfragen? Inwiefern ist die Bevölkerung über Möglichkeiten, Vorteile & Nachteile der einzelnen Systeme informiert?
Ja, das ist es doch, was ich euch hier die ganze Zeit frage!!!!

beowulf
VIP
VIP
Beiträge: 1528
Registriert: 07.02.2009, 16:00

Re: Verbesserung des chinesischen Gesundheitssystems

Beitrag von beowulf » 21.03.2010, 00:28

wuseltiger hat geschrieben:
beowulf hat geschrieben:
@potentiell :oops: peinlich, sollte die postings nochmal durchlesen bevor ich auf absenden drücke
Also nicht potentiell, sondern exponentiell?? Wenn in China die Gehälter exponentiell wachsen, dann werde ich sofort dorthin umziehen.. :mrgreen:

E2 = E1 * e^t

E1=2.000 RMB (Einkommen im 1. Jahr)
E2=44.052.931 RMB (Einkommen nach 10 Jahren)
e=2,7
t= 10 (Jahre)

Nach 10 Jahren Arbeit verdient er nicht mehr 2000 RMB im Jahr, sondern 44 Mio RMB im Jahr :lol: Im Jahr darauf schon 119 Mio :lol:

Wenn wir jetzt schon so - witzig - kleinlich sind, möchte ich darauf hinweisen, dass ich nirgendwo geschrieben haben, dass es jährlich zunimmt. :wink:

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16648
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Verbesserung des chinesischen Gesundheitssystems

Beitrag von Laogai » 21.03.2010, 00:28

*mary* hat geschrieben:
bossel hat geschrieben:Wie wäre es damit, erstmal die Chinesen zu fragen, was sie überhaupt wollen?
Gibt es entsprechende Umfragen? Inwiefern ist die Bevölkerung über Möglichkeiten, Vorteile & Nachteile der einzelnen Systeme informiert?
Ja, das ist es doch, was ich euch hier die ganze Zeit frage!!!!
Wir sind hier im Forum aber nicht die chinesische Bevölkerung :!: :wink:
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

*mary*
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 32
Registriert: 04.10.2009, 00:15

Re: Verbesserung des chinesischen Gesundheitssystems

Beitrag von *mary* » 21.03.2010, 00:35

laogai hat geschrieben:
*mary* hat geschrieben:
bossel hat geschrieben:Wie wäre es damit, erstmal die Chinesen zu fragen, was sie überhaupt wollen?
Gibt es entsprechende Umfragen? Inwiefern ist die Bevölkerung über Möglichkeiten, Vorteile & Nachteile der einzelnen Systeme informiert?
Ja, das ist es doch, was ich euch hier die ganze Zeit frage!!!!
Wir sind hier im Forum aber nicht die chinesische Bevölkerung :!: :wink:
Nicht? ;-)
Das ist schade!!
Ich weiss nichts von solchen Umfragen!!
Vielleicht können die Chinesen unter uns mal nachschaun, ob es sowas tatsächlich gibt?
Ist ja dann bestimmt nicht übersetzt worden!!
Das wäre mir natürlich auch ne super Hilfe, falls es solche Umfragen schon gegeben hat, auf die ich mich dann beziehen könnte!!

*mary*
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 32
Registriert: 04.10.2009, 00:15

Re: Verbesserung des chinesischen Gesundheitssystems

Beitrag von *mary* » 21.03.2010, 00:47

Da kam doch neulich auf ARTE eine Sendung: China - Schlangen vorm Hospital!!
Leider kann man die auf ARTE nicht mehr anschauen und auch sonst habe ich die nirgends gefunden!!
So ein Mist, würde ich zu gerne sehen, hat jmd. von euch eine Idee??
Oder hat es jemand gesehen und kann mir sagen ob es sich überhaupt lohnt anzuschaun?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste