Eilmeldung Coronavirus

Über aktuelle Nachrichten und Artikel über China diskutieren.
deralex2985
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 196
Registriert: 06.04.2013, 18:09
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Eilmeldung Coronavirus

Beitrag von deralex2985 » 20.08.2021, 18:36

daf123 hat geschrieben:
20.08.2021, 18:23
如果吼叫能解决问题, 那么驴早就统治了世界。
Schreibs dir ab, kleiner alex.
was soll dieser respektloser Kommentar?

Petermedia
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 373
Registriert: 28.06.2014, 07:22
Wohnort: Shanghai
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Eilmeldung Coronavirus

Beitrag von Petermedia » 20.08.2021, 19:23

deralex2985 hat geschrieben:
20.08.2021, 17:39
Petermedia hat geschrieben:
20.08.2021, 16:35
@deralex2985

Ich verstehe nicht was du sagen willst.
Deinen Frust über die Einschränkungen die eine
Zero Covid Strategie mit sich bringt, rausbrüllen?
Kann ich nachfùhlen, aber das gilt nicht nur für dich, sondern für viele, auch in Neu Seeland oder Australian .
Da ich ja in den letzten 18 Monaten zwei mal in China eingereist bin, kann ich Laogai's Einschätzung bestätigen.
Ich habe zumindest nach Mai 2020 kaum Einschränkungen erlebt.
Vom Gym über die Schule meiner Tochter aber auch Events, und ich habe geschäftlich mehrere Städte besucht von SZ GZ BJ Qq.
Ich glaube den Zahlen kann man im allgemeinen trauen. Natürlich reist das Virus zumindest wenn man SH verlässt im Kopf immer mit.
Mir ist auch nicht klar wie sich alle Zero Covid Staaten aus dem " Schach" befreien wollen.
Eine Lösung ist erst einmal nicht in Sicht, da auch die Hoffnungsträger mRNA offensichtlich nicht die alleinige Lösung bringen.

Tatsache ist aber auch das fast alle Chinesen die ich kenne in diesem Punkt mit ihrer Regierung überein stimmen.
Leider hat Delta die Situation enorm verschärft.
Nicht einmal kleine Staaten wie NZ haben da ein Konzept.
Mit welcher Arroganz erwarten wir, dass die Chinesen ihre Covid Strategie von unseren Wünschen ableiten.
Es ist für alle Beteiligten, gerade auch mit Familie in China und hier, eine enorme Belastung, mit viel Frust.
Die sich täglich ändernde Covid Lage, und die Ungewissheit ob ich im November den dritten Sprung schaffe für mich genauso beängstigend wie dich.
Ich hätte mir die letzten Jahre meines Berufslebens auch anders vorgestellt.
Aber das Leben ist nicht immer fair.
Mir geht es darum, dass es bei der von manchen hochgelobten Zero-Covid-Strategie keinen sinnvollen Exit gibt. Egal wann diese Länder aufmachen, dass Virus wird sie genauso treffen wie uns...warum der Kollege da so viel Rhetorik und Polemik reinbringt ist seine Sache. Ich bin nicht der Meinung, dass ich hier brülle

Wie gesagt, man kann ja unterschiedlicher Meinung sein. Dennoch muss man keine Meinung ins lächerliche ziehen so lange sie nicht offensichtlich falsch ist. Für dich passt es vielleicht weil du es dir erlauben kannst die Quarantäne in China zu verbringen. Aber für mich und meine Frau passt es eben nicht. Und es geht mir wirklich nicht nur um uns...ich bin da auch deiner Meinung, dass es viele Frustet wenn zb wie in Neuseeland ein Lockdown wegen einem Infizierten ist.
Was heißt es passt nicht.
Die zwei Wochen Quarantäne?
Sicher wird sich China und auch die anderen Staaten irgend wann mit einer Exit Strategie auseinandersetzen müssen.
Doch wann dafür der richtige Zeitpunkt ist wird China wohl selbst bestimmen.
Und nochmals weise ich darauf hin, dass ( bisher)
Wohl die meisten Chinesen diese Strategie unterstützen.

Petermedia
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 373
Registriert: 28.06.2014, 07:22
Wohnort: Shanghai
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Eilmeldung Coronavirus

Beitrag von Petermedia » 20.08.2021, 23:27

Noch einmal zur Klarstellung.
Natürlich ist mir klar, dass jeder Staat der eine Zero Covid Strategie fährt Probleme haben wird eine adäquate Exit Strategie zu finden.
Was mich in der Diskussion aber stört, sind die stereotypischen Schichtweisen bzgl der Partei.
Dazu gibt es einfach zu viele Zero Covid Staaten.
Viele haben sich auch durch die schnellen Erfolge von Impfstoffen verleiten lassen.
Die Wahrheit ist, dass Covid eben nicht Polio oder die Masern ist, sondern weitaus mutagener.
Mein Punkt. Letztendlich entscheidet jeder Staat und sein Volk eben selbst wann der richtige Zeitpunkt ist.
Das Volk in New Zealand aber eben auch in China
steht aber noch hinter den Strategien.und das politisierte Hin und Her westlicher Strategien wirkt eher abschreckend.

deralex2985
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 196
Registriert: 06.04.2013, 18:09
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Eilmeldung Coronavirus

Beitrag von deralex2985 » 20.08.2021, 23:32

Petermedia hat geschrieben:
20.08.2021, 23:27
Noch einmal zur Klarstellung.
Natürlich ist mir klar, dass jeder Staat der eine Zero Covid Strategie fährt Probleme haben wird eine adäquate Exit Strategie zu finden.
Was mich in der Diskussion aber stört, sind die stereotypischen Schichtweisen bzgl der Partei.
Dazu gibt es einfach zu viele Zero Covid Staaten.
Viele haben sich auch durch die schnellen Erfolge von Impfstoffen verleiten lassen.
Die Wahrheit ist, dass Covid eben nicht Polio oder die Masern ist, sondern weitaus mutagener.
Mein Punkt. Letztendlich entscheidet jeder Staat und sein Volk eben selbst wann der richtige Zeitpunkt ist.
Das Volk in New Zealand aber eben auch in China
steht aber noch hinter den Strategien.und das politisierte Hin und Her westlicher Strategien wirkt eher abschreckend.
So kann man seine Meinung auch sagen ohne durch Polemik und Rhetorik den anderen niederzumachen :) . Es gibt einfach keinen Königsweg

daf123
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 191
Registriert: 01.03.2020, 13:01
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Eilmeldung Coronavirus

Beitrag von daf123 » 21.08.2021, 10:28

Dann nimm dir mal ein Beispiel dran, Junge

deralex2985
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 196
Registriert: 06.04.2013, 18:09
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Eilmeldung Coronavirus

Beitrag von deralex2985 » 21.08.2021, 11:11

daf123 hat geschrieben:
21.08.2021, 10:28
Dann nimm dir mal ein Beispiel dran, Junge
Schon wieder so respektlos...kannst du auch normal? Du weißt weder wer ich bin noch wie alt ich bin

Ich habe hier weder polemisiert noch jemanden angegriffen, noch versucht jemanden dumm zu machen. Das haben bisher nur du und Kollege Laogai versucht.

Benutzeravatar
Saiber
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 555
Registriert: 05.09.2008, 11:31
Wohnort: Hong Kong
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Eilmeldung Coronavirus

Beitrag von Saiber » 02.09.2021, 15:27

Aaah, Hi Petermedia. Lange nicht gesehen. Ist ne Weile her.

Es wird keine Exit Strategie geben solange die Bevölkerungen der Welt nicht durchgeimpft sind. Man spricht hier von 70-80% mindestens. Zu gross ist die Gefahr einer Mutation des Viruses, die jeden verfügbaren Impfstoff obsolet macht. Indien ist ja das Beispiel. Die hatten anfänglich die Pandamie im Griff gehabt aber haben dann wegen einem irrsinnigen regligioesen Festivals alles fallen lassen, wo dann zig Millionen eng an eng feierten und dann daraus eine Delta Variante hervorkam, die noch ansteckender und aggressiver ist als vorherige Varianten. Dass wir mit dem Virus in Zukunft leben muessen ist keine Frage. Das werden und muessen wir. Die Frage ist, in wiefern koennen wir Mutationen vermeiden und der beste Weg dahin ist, dass es kaum schwere Faelle mehr geben darf spricht, dass das Virus so abgeschwaecht wird, dass man es als herkoemmliche Influenza ansehen darf.
Echtes Wissen ist, wenn Du das, was Du weisst, als Wissen erkennst, und das, was Du nicht weisst, als Nichtwissen akzeptierst.

Petermedia
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 373
Registriert: 28.06.2014, 07:22
Wohnort: Shanghai
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Eilmeldung Coronavirus

Beitrag von Petermedia » 02.09.2021, 21:07

Saiber hat geschrieben:
02.09.2021, 15:27
Aaah, Hi Petermedia. Lange nicht gesehen. Ist ne Weile her.

Es wird keine Exit Strategie geben solange die Bevölkerungen der Welt nicht durchgeimpft sind. Man spricht hier von 70-80% mindestens. Zu gross ist die Gefahr einer Mutation des Viruses, die jeden verfügbaren Impfstoff obsolet macht. Indien ist ja das Beispiel. Die hatten anfänglich die Pandamie im Griff gehabt aber haben dann wegen einem irrsinnigen regligioesen Festivals alles fallen lassen, wo dann zig Millionen eng an eng feierten und dann daraus eine Delta Variante hervorkam, die noch ansteckender und aggressiver ist als vorherige Varianten. Dass wir mit dem Virus in Zukunft leben muessen ist keine Frage. Das werden und muessen wir. Die Frage ist, in wiefern koennen wir Mutationen vermeiden und der beste Weg dahin ist, dass es kaum schwere Faelle mehr geben darf spricht, dass das Virus so abgeschwaecht wird, dass man es als herkoemmliche Influenza ansehen darf.
Hi, Saiber
Ja es freut mich von dir zu hören.
Wenn ich wieder in HK bin gern am selben Place.
Leider glaube ich nicht, dass sich einerseits 80 % der Weltbevölkerung impfen werden und anderseits gehe ich davon aus, dass es noch etliche Mutationen geben wird.
Deshalb auch meine Einschätzung, dass uns Quarantäne und Einreisebestimmungen noch einige Zeit beeinträchtigen werden.
Mein Einwand hier im Forum richtet sich immer gegen die einseitigen Betrachtungen hier im Forum, so frei nach dem Motto, China müsse nur den guten deutschen Stoff kaufen, dann kann man auch öffnen.
So einfach ist es halt nicht.
Ich glaube sogar, dass die chinesische Führung viel abhängiger vom Wohlwollen der eigenen Bevölkerung ist als viele erahnen.
Wenn wie in den USA fast 50 % der Chinesen ihr Government so hassen würden, gäbe es China in der Form kaum.
Und so ist es auch mit Covid.
Fast alle Chinesen die ich kenne unterstützen die derzeit gefahrene Covid Strategie.
Nicht desto trotz wird auch vielen Menschen und auch Wissenschaftler klar, dass die Zero Covid Strategie auch Probleme bezüglich einer Exit Strategie bereitet, da alles doch länger dauert und die zur Verfügung stehenden Vaccine leider keine sterile Immunität gewährleisten.
Letztendlich obliegt es der Souveränität der einzelnen Staaten, den richtigen Zeitpunkt zu bestimmen, auch wenn das für viele von uns bitter ist.

Benutzeravatar
sweetpanda
VIP
VIP
Beiträge: 3213
Registriert: 12.02.2013, 20:39
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Eilmeldung Coronavirus

Beitrag von sweetpanda » 03.09.2021, 23:29

Ich sehe in der Isolation Chinas noch ein besondere Gefahr, der Rest der Welt ist durch Impfungen, Ansteckungen oder Ansteckungen trotz Impfung relativ immun, man hat dann bestimmt einen Grundschutz gegen Mutationen. Das wird jetzt eine ständiges Kräftemessen zwischen dem Virus, seinen neuen Varianten und unseren Immunsystemen. Ich befürchte, das die chinesische Bevölkerung je länger sie immun-naiv bleibt umso verletzlicher gegen neue Varianten wird.
Je später man öffnet umso gefährlicher.
Ein Extrembeispiel sind indianischen Ureinwohner und einige isolierte Völker der jüngeren Vergangenheit.
Normale Krankheiten der Europäer rafften sie dahin wie die Fliegen.
Ok China wird sich nicht 10000 Jahre isolieren wie die Ureinwohner Amerikas nachdem die Beringstrasse wieder überflutet wurde, aber in einer globalisierten Welt kann der Virus vielleicht in 5 Jahren so viele Modifikationen erfahren wie sonst in 100-200 Jahren und man wird sich vielleicht sagen:

"Hätten wir doch besser früher die Konfrontation gesucht"
„Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben so trübsinnig machen.“

Petermedia
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 373
Registriert: 28.06.2014, 07:22
Wohnort: Shanghai
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Eilmeldung Coronavirus

Beitrag von Petermedia » 04.09.2021, 10:29

Petermedia hat geschrieben:
02.09.2021, 21:07
Saiber hat geschrieben:
02.09.2021, 15:27
Aaah, Hi Petermedia. Lange nicht gesehen. Ist ne Weile her.

Es wird keine Exit Strategie geben solange die Bevölkerungen der Welt nicht durchgeimpft sind. Man spricht hier von 70-80% mindestens. Zu gross ist die Gefahr einer Mutation des Viruses, die jeden verfügbaren Impfstoff obsolet macht. Indien ist ja das Beispiel. Die hatten anfänglich die Pandamie im Griff gehabt aber haben dann wegen einem irrsinnigen regligioesen Festivals alles fallen lassen, wo dann zig Millionen eng an eng feierten und dann daraus eine Delta Variante hervorkam, die noch ansteckender und aggressiver ist als vorherige Varianten. Dass wir mit dem Virus in Zukunft leben muessen ist keine Frage. Das werden und muessen wir. Die Frage ist, in wiefern koennen wir Mutationen vermeiden und der beste Weg dahin ist, dass es kaum schwere Faelle mehr geben darf spricht, dass das Virus so abgeschwaecht wird, dass man es als herkoemmliche Influenza ansehen darf.
Hi, Saiber
Ja es freut mich von dir zu hören.
Wenn ich wieder in HK bin gern am selben Place.
Leider glaube ich nicht, dass sich einerseits 80 % der Weltbevölkerung impfen werden und anderseits gehe ich davon aus, dass es noch etliche Mutationen geben wird.
Deshalb auch meine Einschätzung, dass uns Quarantäne und Einreisebestimmungen noch einige Zeit beeinträchtigen werden.
Mein Einwand hier im Forum richtet sich immer gegen die einseitigen Betrachtungen hier im Forum, so frei nach dem Motto, China müsse nur den guten deutschen Stoff kaufen, dann kann man auch öffnen.
So einfach ist es halt nicht.
Ich glaube sogar, dass die chinesische Führung viel abhängiger vom Wohlwollen der eigenen Bevölkerung ist als viele erahnen.
Wenn wie in den USA fast 50 % der Chinesen ihr Government so hassen würden, gäbe es China in der Form kaum.
Und so ist es auch mit Covid.
Fast alle Chinesen die ich kenne unterstützen die derzeit gefahrene Covid Strategie.
Nicht desto trotz wird auch vielen Menschen und auch Wissenschaftler klar, dass die Zero Covid Strategie auch Probleme bezüglich einer Exit Strategie bereitet, da alles doch länger dauert und die zur Verfügung stehenden Vaccine leider keine sterile Immunität gewährleisten.
Letztendlich obliegt es der Souveränität der einzelnen Staaten, den richtigen Zeitpunkt zu bestimmen, auch wenn das für viele von uns bitter ist.
So ist es ja nicht.
Es gibt in Asien diverse Zero Covid Staaten.
Auch das Beispiel der indigenen Völker Amerikas habe ich ja schon vor Wochen aufgeführt, nur mit dem Zusatz, dass sie wohl froh gewesen wären, wenn sie damals geimpft gewesen wären.
Aber zurück zu China.
Du vertrittst ja seit Anfang des Jahres die These
China hätte nur den guten deutschen Stoff kaufen müssen, dann wäre alles nicht so schlimm.
OK Du hast das dann später auf Moderna ausgeweitet.
Tatsache ist das der gute Stoff momentan eben nicht mehr so gut ist.
Sicherlich ist die erste Generation von chinesischen Impfstoffen suboptimal,, aber auch sie schützen vor schweren Verläufen.
Es ist eine Illusion dass es eine nennenswerte Impfquote Made in Germany gegeben hätte.
Nur zum Vergleich
In den USA 380 Mio Impfdosen verimpft worden und führt zu 180 Mio Geimpften.
In China sind 1.9 Mrd Dosen verimpft worden und knapp 900 Mio gelten als einmal durchgeimpft.
Immunologisch hast du wahrscheinlich recht, dass wahrscheinlich nur die Kombination aus Geimpften und Genesenden eine nachhaltige Strategie ist.
China erachtet diesen Zeitpunkt aber noch nicht gekommen.
Ich habe hier ja nun oft versucht die vielfachen Punkte zu erklären.
China fährt momentan schlicht zweigleisig.
Einerseits wird massiv geimpft und an neuen Impfstoffen gearbeitet.
Andererseits baut man gerade in Guangzhou und SH Quarantäne Einrichtung um die Quarantäne zu standardisieren.
Wie gesagt, dass ist eine souveräne Entscheidung Chinas.
Ich muss zugeben ich kenne auch nicht DiE Lösung.
Aber es wird wohl noch ein Weilchen dauern.

Petermedia
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 373
Registriert: 28.06.2014, 07:22
Wohnort: Shanghai
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Eilmeldung Coronavirus

Beitrag von Petermedia » 04.09.2021, 12:32

Wen es interessiert.
https://mp.weixin.qq.com/s/DAEMzprazCRCBkUDcQV4hQ
Hier sind auch noch weiter führende links enthalten die den Themenkomplex " warum China jetzt nicht die Grenzen öffnet" enthalten.

Benutzeravatar
sweetpanda
VIP
VIP
Beiträge: 3213
Registriert: 12.02.2013, 20:39
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Eilmeldung Coronavirus

Beitrag von sweetpanda » 06.09.2021, 18:43

Saiber hat geschrieben:
02.09.2021, 15:27
Aaah, Hi Petermedia. Lange nicht gesehen. Ist ne Weile her.

Es wird keine Exit Strategie geben solange die Bevölkerungen der Welt nicht durchgeimpft sind. Man spricht hier von 70-80% mindestens. Zu gross ist die Gefahr einer Mutation des Viruses, die jeden verfügbaren Impfstoff obsolet macht. Indien ist ja das Beispiel. Die hatten anfänglich die Pandamie im Griff gehabt aber haben dann wegen einem irrsinnigen regligioesen Festivals alles fallen lassen, wo dann zig Millionen eng an eng feierten und dann daraus eine Delta Variante hervorkam, die noch ansteckender und aggressiver ist als vorherige Varianten. Dass wir mit dem Virus in Zukunft leben muessen ist keine Frage. Das werden und muessen wir. Die Frage ist, in wiefern koennen wir Mutationen vermeiden und der beste Weg dahin ist, dass es kaum schwere Faelle mehr geben darf spricht, dass das Virus so abgeschwaecht wird, dass man es als herkoemmliche Influenza ansehen darf.
70-80% wird man nie schaffen, auch wenn wir vielen armen Staaten den Impfstoff schenken, sie würden es organisatorisch nicht hin bekommen.
Es gibt Staaten mit sehr vielen ganz jungen Menschen die man sowieso nicht impfen können wird, es wird auch einfach Hunderte Millionen Impfverweigerer.
Es wird in der wohlhabenden Welt gelingen die Verletzlichen und jeden der es will zu Impfen, auch gegen Mutationen.
Mehr wird nicht drin sein.
Es gibt keine Herdenimmunität, in keinem Land der Welt wird es sie geben.
„Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben so trübsinnig machen.“

Petermedia
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 373
Registriert: 28.06.2014, 07:22
Wohnort: Shanghai
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Eilmeldung Coronavirus

Beitrag von Petermedia » 13.09.2021, 19:56

Ich geb zu, das Thema zerreißt mich.
Auf der einen Seite die totale Öffnung Dänemarks
Auf der anderen Seite die totale Abschottung Chinas.
https://mp.weixin.qq.com/s/JBireNkTIxehp1xgMxm-sg
Ich Frage mich mittlerweile ernsthaft, ob ich es wie geplant im Dezember nach China schaffe

Dazu noch folgende Meldung aus dem Spiegel
"China sagt wegen Corona Ausrichtung von Eiskunstlauf-Meisterschaften ab
16.39 Uhr: China hat die Ausrichtung der nur drei Wochen vor den Olympischen Winterspielen in Peking (4. bis 20. Februar) terminierten Four Continents im Eiskunstlauf an den Eislauf-Weltverband ISU zurückgegeben. Die Meisterschaften für alle Läuferinnen und Läufer außerhalb Europas war im nur 120 km von der chinesischen Hauptstadt entfernten Tianjin für den Zeitraum vom 17. bis 22. Januar 2022 angesetzt.

Begründet wurde diese Entscheidung mit den Auswirkungen der Corona-Pandemie und den daraus resultierenden Quarantäne- und Sicherheitsproblemen. "

Benutzeravatar
sweetpanda
VIP
VIP
Beiträge: 3213
Registriert: 12.02.2013, 20:39
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Eilmeldung Coronavirus

Beitrag von sweetpanda » 13.09.2021, 20:58

Ich habe den Eindruck China verrennt sich da gerade in etwas wo es schwer wir herauszukommen.
Es wird keine Wundermittel geben die jeden Toten jede Übertragung verhindert, ich plädiere sicher nicht für Leichtfertigkeit aber wenn man eine Gesellschaft mit dem derzeit bestmöglichen Impfstoff versorgt hat dann muss man sich dem Projekt Durchseuchung stellen.
In 5 Jahren wird es nicht besser sein, wahrscheinlich wird der Virus für den Rest der Welt durch Impfung und Exposition mit oder ohne Impfschutz zu einem weiteren normalen Lebensrisiko werden. Man wird sich Impfen lassen wie gegen Grippe oder nicht, aber man wird sich dadurch nicht mehr einschränken lassen.
China hat sich derweil immer weiter isoliert, sciher nicht zum Schaden der noch besseren Kontrolle durch die KP.
Aktuell nutz die Pandemie der KP sogar noch.
Auch wenn viele Nationen bald zum neuen "Normal" wird man den Chinesen noch lange ein anderes Narrativ verkaufen können.
„Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben so trübsinnig machen.“

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste