China zweifelt am eigen Impfstoff

Über aktuelle Nachrichten und Artikel über China diskutieren.
daf123
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 101
Registriert: 01.03.2020, 13:01
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: China zweifelt am eigen Impfstoff

Beitrag von daf123 » 23.04.2021, 13:52

sweetpanda hat geschrieben:
23.04.2021, 12:58
Narctwain hat geschrieben:
22.04.2021, 18:22

Die Erklärung dafür "Viele Deutsche haben den Russen nicht verziehen, dass wir damals zig Millionen von ihnen ermordet haben"
Der Spruch geht eigentlich so:

„Die Deutschen werden den Juden Auschwitz nie verzeihen“
Ja, diese Deutschen und ihr schlechtes Gewissen, zu dem sie ja wirklich Grund haben. Aber schwache Charaktere werden aus schlechtem Gewissen her zickig.

pengpenggermany
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 130
Registriert: 05.05.2009, 02:52

Re: China zweifelt am eigen Impfstoff

Beitrag von pengpenggermany » 23.04.2021, 14:26

daf123 hat geschrieben:
23.04.2021, 13:52
sweetpanda hat geschrieben:
23.04.2021, 12:58
Narctwain hat geschrieben:
22.04.2021, 18:22

Die Erklärung dafür "Viele Deutsche haben den Russen nicht verziehen, dass wir damals zig Millionen von ihnen ermordet haben"
Der Spruch geht eigentlich so:

„Die Deutschen werden den Juden Auschwitz nie verzeihen“
Ja, diese Deutschen und ihr schlechtes Gewissen, zu dem sie ja wirklich Grund haben. Aber schwache Charaktere werden aus schlechtem Gewissen her zickig.
Zu dem DIESE DEUTSCHEN......
Wenn ich sowas höre bekomme ich Plaque!
Schreckliche Verbrechen, das stellen glaube ich nur die wenigsten Trottel in Frage.

Aber unsere Generation muss sicherlich kein schlechtes Gewissen haben, das muss doch bald mal ein Ende haben. Es gibt soweit ich weiß keine Sippenhaft.

Ich hasse dieses internationale Abkommen, dass ein Deutscher sich generell immer für alles entschuldigen muss. Wenn ein Bundespräsident in Isreal verweigert auf Deutsch eine Rede zu halten, da es "die Sprache der Täter" ist, geht meiner Meinung nach viel zu weit.

Ganz sicher habe ich nichts mit dem NS zu tun, weder bin ich fremdenfeindlich. Nur möchte ich nichts mehr von dieser "Schuld" hören, die "uns" immer nachgesagt wird.

daf123
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 101
Registriert: 01.03.2020, 13:01
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: China zweifelt am eigen Impfstoff

Beitrag von daf123 » 23.04.2021, 14:45

Wenn man ein Erbe annimmt, kann man sich nicht die Rosinen rauspicken und sagen: Das will ich, das da die Schulden lieber nicht, aber dort das Haus möchte ich.

pengpenggermany
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 130
Registriert: 05.05.2009, 02:52

Re: China zweifelt am eigen Impfstoff

Beitrag von pengpenggermany » 23.04.2021, 14:47

daf123 hat geschrieben:
23.04.2021, 14:45
Wenn man ein Erbe annimmt, kann man sich nicht die Rosinen rauspicken und sagen: Das will ich, das da die Schulden lieber nicht, aber dort das Haus möchte ich.
Du hast geschrieben schlechtes Gewissen und nicht finanzielle Schulden!
Und ein schlechtes Gewissen habe ich nicht.

daf123
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 101
Registriert: 01.03.2020, 13:01
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: China zweifelt am eigen Impfstoff

Beitrag von daf123 » 23.04.2021, 14:49

Auschwitz gehört zum Erbe, wie Bach oder Goethe.

pengpenggermany
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 130
Registriert: 05.05.2009, 02:52

Re: China zweifelt am eigen Impfstoff

Beitrag von pengpenggermany » 23.04.2021, 14:55

daf123 hat geschrieben:
23.04.2021, 14:49
Auschwitz gehört zum Erbe, wie Bach oder Goethe.
Völliger Unfug.
Wie weit will man denn in der Geschichte zurück?

Muss sich der "weiße Mann" generell schämen, weil er die halbe Welt versklavt und erobert hat?

Oder der Mongole der unter Genghis Khan gekämpft hat?

Oder der Japaner für die Massaker in Nanjing?

Oder der US Ami für den Angriffskrieg im Irak?

Ich entschuldige mich für keine Tat die ich nicht begangen habe, nur weil irgendwelche Menschen die im selben Land geboren wurden in den 30er 40er Jahren unglaublich schreckliche Verbrechen begangen haben.

daf123
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 101
Registriert: 01.03.2020, 13:01
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: China zweifelt am eigen Impfstoff

Beitrag von daf123 » 23.04.2021, 14:56

Aber den anderen Teil des Erbes nimmst du freudig an?!

pengpenggermany
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 130
Registriert: 05.05.2009, 02:52

Re: China zweifelt am eigen Impfstoff

Beitrag von pengpenggermany » 23.04.2021, 15:04

daf123 hat geschrieben:
23.04.2021, 14:56
Aber den anderen Teil des Erbes nimmst du freudig an?!
Sagt wer? Wieso unterstellst du mir irgendwelche Sachen?

Ich schmücke mich nicht mit Lorbeeren anderer!

Ich würde behaupten, das wir generell geile Sachen gemacht, entwickelt und veranstaltet haben!
Damit meine ich aber nicht "Uns" Deutsche, sondern eher UNS MENSCHEN

Wenn man mal begreift, dass wir alle im selben Boot sitzen und es keine Unterschiede gibt.

Und du hast meine vorherige Frage nicht beantwortet!
Wie weit willst du in der Geschichte zurückgehen?
Wer muss sich alles schämen?

daf123
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 101
Registriert: 01.03.2020, 13:01
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: China zweifelt am eigen Impfstoff

Beitrag von daf123 » 23.04.2021, 15:07

Welche Sprache benutzt du im Alltag, oder beim Posten. Nur ein Beispiel. Alles Erbe.

pengpenggermany
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 130
Registriert: 05.05.2009, 02:52

Re: China zweifelt am eigen Impfstoff

Beitrag von pengpenggermany » 23.04.2021, 15:11

daf123 hat geschrieben:
23.04.2021, 15:07
Welche Sprache benutzt du im Alltag, oder beim Posten. Nur ein Beispiel. Alles Erbe.
Im Alltag benutze ich Deutsch, Chinesisch oder English. Andere Sprachen beherrsche ich leider nicht.
Was das mit den Verbrechen des NS zu tun hat, weiß ich allerdings nicht.
Deutsch hat es auch schon vorher gegeben.

Nun beantworte doch mal bitte meine Frage oben.

daf123
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 101
Registriert: 01.03.2020, 13:01
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: China zweifelt am eigen Impfstoff

Beitrag von daf123 » 23.04.2021, 15:20

Ich greif mal eine deiner Fragen raus: Jeder, der sich das Recht nimmt, auf positive Aspekte des deutschen Erbes stolz zu sein, kommt an den schämwürdigen negativen Aspekten nicht vorbei.

pengpenggermany
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 130
Registriert: 05.05.2009, 02:52

Re: China zweifelt am eigen Impfstoff

Beitrag von pengpenggermany » 23.04.2021, 15:22

daf123 hat geschrieben:
23.04.2021, 15:20
Ich greif mal eine deiner Fragen raus: Jeder, der sich das Recht nimmt, auf positive Aspekte des deutschen Erbes stolz zu sein, kommt an den schämwürdigen negativen Aspekten nicht vorbei.
Alles klar, ich bin raus.
Jegliche Diskussion mit dir macht keinen Sinn, du argumentierst völlig Schwachsinnig.

daf123
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 101
Registriert: 01.03.2020, 13:01
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: China zweifelt am eigen Impfstoff

Beitrag von daf123 » 23.04.2021, 15:35

Was gibts du so schnell auf? Hättest du gesagt " da ich den Faust-und vieles mehr- nicht geschrieben habe, habe ich genauso viel oder wenig das Recht, auf Goethe stolz zu sein, wie mein Freund Xiao Ming es hat." Dann hätte ich nicht mehr gewusst was ich sagen soll.

deralex2985
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 162
Registriert: 06.04.2013, 18:09
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: China zweifelt am eigen Impfstoff

Beitrag von deralex2985 » 24.04.2021, 16:25

Narctwain hat geschrieben:
23.04.2021, 12:50
"aber es ist doch klar dass..." So verläuft die Argumentation, die ich so liebe. Immer schön die eigene Eingeschränktheit als Maß aller Dinge nehmen.
Immer schön die Grenzen der Welt und die Grenzen meiner Welt verwechseln.
Nein, es ist nicht klar!
kritikfähig bist du nicht gerade, oder?

Benutzeravatar
sweetpanda
VIP
VIP
Beiträge: 3115
Registriert: 12.02.2013, 20:39
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: China zweifelt am eigen Impfstoff

Beitrag von sweetpanda » 05.05.2021, 21:25

Obwohl dort schon eine hohe Impfquote ist, steigen dei Fälle rasant auf den Seychellen.

https://news.yahoo.com/seychelles-bring ... 47872.html

By mid-April about 60% of the vaccine doses administered in the country were Sinopharm....

Da schrillen in Peking hoffentlich die Alarmglocken!
„Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben so trübsinnig machen.“

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste