SMS nach China - Probleme

Allgemeine Fragen und Erfahrungsaustausch rund um China - Kultur - Geschichte usw.
elwood.blues
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 30
Registriert: 25.07.2008, 11:45

SMS nach China - Probleme

Beitrag von elwood.blues » 09.06.2009, 20:22

Ich nutze als Mobilfunk-Provider Simyo und bin damit auch zufrieden bis auf folgendes Problem:

1. SMS nach China zu China Mobile gehen überhaupt nicht bzw. unzuverlässig (wohl allgemeines E-Plus Problem)

2. SMS von/aus anderen Ländern gehen auch mehr schlecht als recht (z.T. kommen wochenlang aus manchen Ländern von bestimmten Nummern einfach keine SMS an, obwohl Kollegen von mir mit D1 die Nachrichten erhalten)

Weitere Anforderungen:
- Umzug der alten Nummer
- Keine Grundgebühr
- Sehr günstiger Tarif (z.Zt. 9 Cent in alle Netze - viel teurer sollte es nicht werden)
- Daten-Tarif buchbar (gerne auch nur z.B. 50MB für 5 EUR, wie bei Klarmobil)

Welchen Anbieter könnt ihr mir empfehlen (Klarmobil, Fonic etc.) und hinter welchem Netz (D1, E-Plus etc.) "versteckt" er sich?

Benutzeravatar
Julius
Neuling
Beiträge: 15
Registriert: 23.05.2009, 21:44
Wohnort: Regensburg

Re: SMS nach China - Probleme

Beitrag von Julius » 10.06.2009, 08:21

Hi,

also Vodavone kann ich nicht empfehlen. SMS gingen bis Februar einwandfrei nach China, für 10 Cent pro Stück. Aber ab Ende Februar kommt keine mehr an. Weiß aber auch nicht genau, an wem es nun liegt. Ich bebomme nach wie vor SMS aus China und meine Dame bekommt auch ab und zu SMS von ihren deutschen Bekannten. Nur meine kommen überhaupt nicht mehr an. :(

elwood.blues
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 30
Registriert: 25.07.2008, 11:45

Re: SMS nach China - Probleme

Beitrag von elwood.blues » 10.06.2009, 11:25

Genau so geht es mir mit Simyo. Alle meine Bekannten können mit anderen deutschen Anbietern einwandfrei SMS nach China senden, nur meine SMS mit Simyo kommen (bzw. kamen noch gar) nie an.

elwood.blues
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 30
Registriert: 25.07.2008, 11:45

Re: SMS nach China - Probleme

Beitrag von elwood.blues » 14.06.2009, 13:01

E-Plus (bzw. Simyo somit auch) leiten definitiv SMS an manche Provider nicht weiter. Diese Aussage habe ich per Email vom Support wie folgt erhalten: "Netzbetreiber, die diese technischen Standards nicht erfüllen, dürfen von Roaming-Partnern, die ihre Technik bereits angepasst haben, vom SMS-Verkehr ausgeschlossen werden. Hierzu gilt auch China Mobile."

D1 stellt SMS an diesen Provider definitiv ohne jegliche Probleme zu. Dies habe ich selbst mehrfach überprüft und auch von vielen Bekannten bestätigt bekommen.

Die Tatsache, dass ich zudem jetzt aus mindestens einem weiteren Land (nicht nur die SMS Zustellung aus China ist unzuverlässig) seit Wochen keine SMS mehr an Simyo empfangen kann, kommt noch erschwerend hinzu.

Mein endgültiges Fazit: Für Personen mit vielen Auslandskontakten (u.a. in China) sind E-Plus (bzw. Simyo) definitiv die falsche Wahl. Für mich wird es Zeit, von diesem Provider Abstand zu nehmen. Da zahlt man doch gerne ein bisschen mehr, also sich mit derartigen Problemen rumzuärgern!

Benutzeravatar
bossel
VIP
VIP
Beiträge: 3562
Registriert: 13.02.2006, 04:28
Wohnort: Hefei

Re: SMS nach China - Probleme

Beitrag von bossel » 14.06.2009, 19:20

Habe gerade schon in einem anderen Thread darauf hingewiesen: Rebtel.

Mit denen kann man telefonieren, aber auch SMS versenden.

mija
Neuling
Beiträge: 20
Registriert: 16.02.2009, 20:47

Re: SMS nach China - Probleme

Beitrag von mija » 14.06.2009, 19:56

meine frau ist im moment wieder in china, ich kann ihr mit meiner vodafone karte sms schicken( <->), aber erst nachdem sie ihre karte für auslandsgespräche geöffnet hat.

im gegensatz dazu kann meine frau mit blau world (die ja für den einsatz von deutschalnd -> ausland gedacht ist) keine sms nach china schicken oder empfangen, dafür ist das telefonieren nach china damit sehr günstig (für ein handy)


gruß

mj

elwood.blues
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 30
Registriert: 25.07.2008, 11:45

Re: SMS nach China - Probleme

Beitrag von elwood.blues » 08.12.2009, 00:45

Auf Nachfrage an Simyo, warum die SMS nicht weitergeleitet werden, wurde dies u.a. auf die angeblich unzureichende Netzqualität im Ausland geschoben. Zumal andere Anbieter (u.a. T-Mobile und Vodafone) jedoch jede SMS problemlos in jedes dieser sogenannten „Problemländer“ senden, halte ich Simyo´s Aussage für äußerst dreist.

Gewaltig verärgert hat mich überdies, dass Simyo vorerst den Fehler auf mein Handy, meine Sim-Karte (welche ich teuer getauscht habe) und zuletzt auch noch auf das Netz meiner ausländischen Kontakte geschoben hat.

Erst nach mehreren Beschwerden meinerseits hat Simyo mir dann bestätigt, SMS erst gar nicht in besagte Länder auszuliefern. Ein derartiges Belügen des Kunden ist meiner Meinung nach nicht nur extrem zweifelhaft, sondern auch widerrechtlich. Mir entstanden Kosten für Tausch meines Handys und meiner Sim-Karte sowie unzählige Telefonate mit den ausländischen Mobilfunkanbietern. Simyo wusste ab dem ersten Tag, dass sie SMS in die für mich interessanten Netze gar nicht senden und hat dennoch obige - komplett in die falsche Richtung gehende - Tipps gegeben!

Abschließend möchte ich abermals betonen, dass ich die Aussage, dass Simyo SMS in Netze mancher Länder nicht sendet, in Schriftform von Simyo vorliegen habe.

Zu den Problemländern gehören meiner Erfahrung nach u.a. China und Australien, von unzähligen anderen Ländern habe ich jedoch in Foren gelesen.

Diese Tage übertrifft sich der Simyo- bzw. Eplus-Service wieder einmal selbst: Eplus teilte mir mit, dass sie mir nicht helfen können und ich mich an Simyo wenden soll.

Simyo hat mir jedoch bereits vor einiger Zeit erklärt, dass sie mir nicht helfen können und nur Eplus das Problem lösen kann.

Falls euch vor lauter Durcheinander der Überblick fehlt, hier gerne meine Übersetzung der Emails von Simyo und Eplus: „Lieber Kunde, gib mir dein Geld. Wenn du mit unserer Leistung nicht zufrieden bist, interessiert uns das nicht – Hauptsache du gibst uns dein Geld. Du kannst froh sein, dass du überhaupt über unser Netz telefonieren kannst. Am allerliebsten jedoch würden wir nur dein Geld nehmen und dafür gar keine Leistung bieten!“

Da bleibt mir nur noch der Chaostruppe von Simyo bzw. Eplus zu ihrer Meisterleistung in Sachen Kundenservice zu gratulieren!

Bei den beiden Anbietern T-Mobile und Vodafone (auch O2 wohl bedingt) kommt es definitiv nicht zum Problem beim Versand von SMS in die von Simyo und Eplus befundenen "Problemländer".

Benutzeravatar
punisher2008
VIP
VIP
Beiträge: 4698
Registriert: 26.07.2008, 12:35
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: SMS nach China - Probleme

Beitrag von punisher2008 » 08.12.2009, 07:50

Es gibt für SMS eine Alternative, welche unabhängig von deutschen Netzanbietern ist. Dazu braucht man allerdings eine chinesische Handynummer. Bei SIM-Karten von 中国移动 funktioniert es allemal, soviel ich weiß, bei anderen Anbietern bin ich mir da nicht so sicher. Wer selbst nicht in China ist, kann sich vielleicht von Bekannten dort helfen lassen.
Darauf lädt man sich die Software von Fetion 飞信 herunter und meldet sich mit der chinesischen Handynummer an. Der Account läuft über diese Nummer. Zufügen von Kontakten läuft ähnlich wie bei QQ, nur dass statt der QQ-Nummer die Handynummer der Kontaktperson eingegeben wird. Dieser bekommt dann eine SMS, die er einfach entsprechend beantworten muss um als Kontakt aufgenommen zu werden. Wer gerade eingeloggt ist, bekommt statt einer SMS eine normale Nachricht im Chatfenster von Fetion, wie in anderen Chat-Programmen auch. Ist man offline (oder hat keinen Computer), bekommt man eben SMS aufs Handy, und kann sie von da aus auch problemlos wie eine ganz normale SMS beantworten. Einziger Nachteil (soweit ich persönlich feststellen konnte) ist, an einen Fetion-Account gesendete SMS gehen "verloren", wenn man offline ist und auch keine chinesische Handynummer zum Empfang an hat. Sie werden also nicht vom Anbieter gespeichert wie bei MSN oder QQ.
In Spanien lief die Sache bei mir problemlos. Ich konnte SMS von dort aus an meine Bekannten und Verwandten in China senden und empfangen. Ich glaube sogar, das ganze ist kostenlos, kann das aber nicht garantieren. Es kann natürlich sein, dass gesendete SMS vom Handy-Guthaben abgebucht werden. Ich hab mich da noch nicht erkundigt. Wenn es von Spanien aus ging, sehe ich keinen Grund, warum es von Deutschland aus nicht genau so laufen sollte! :D
Falls es jemanden interessiert, kann ich ja die Seite posten, wo man die Software downloaden kann. Aber ist eigentlich nicht nötig, über Google kann jeder selbst in 1.5 Sekunden die entsprechende Seite finden. :wink:
Natürlich ist alles auf chinesisch! :mrgreen:

elwood.blues
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 30
Registriert: 25.07.2008, 11:45

Re: SMS nach China - Probleme

Beitrag von elwood.blues » 08.12.2009, 10:52

Lieber punisher2008, vielen Dank für deinen Beitrag.

Die einfachste Lösung ist sicherlich der Wechsel zu T-Mobile (bzw. Vodafone oder O2). All meine Kollegen bei T-Mobile hatten bisher keine einzige SMS, die nicht zu China Mobile übermittelt werden konnte. Besser könnte es mit T-Mobile nicht laufen!

elwood.blues
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 30
Registriert: 25.07.2008, 11:45

Re: SMS nach China - Probleme

Beitrag von elwood.blues » 09.12.2009, 15:25

Ein weiteres Forenmitglied hat mich auf die Idee gebracht, meinen Einzelverbindungsnachweis zu analysieren, da auch ihm Ungereimtheiten aufgefallen sind:

SMS zu China Mobile wurden mir in Rechnung gestellt, obwohl Simyo (bzw. Eplus) diese gar nicht versendet. Klingt unglaublich, ist aber so.

Hier die offizielle Aussage, welche ich von Simyo in Schriftform vorliegen habe: „(..) Da sich der von Ihnen genannte Roamingpartner China Mobile noch nicht an die standardisierte Technik angepasst hat, wurde dieser von unserem Netzanbieter E-Plus vom SMS-Verkehr ausgeschlossen (..)“.

Trotzdem werden – auch diese Tage versendete – SMS an China Mobile voll abgerechnet. Wie kann das sein?

Jede weitere Diskussion an dieser Stelle ist überflüssig. Es wird nun Aufgabe anderer sein, diese Machenschaften zu beurteilen.

Ich werde unmittelbar Rechtsberatung einholen und mich mit dem Verbraucherschutz sowie einschlägigen Redaktionen in Verbindung setzen.

Benutzeravatar
Ron
VIP
VIP
Beiträge: 1073
Registriert: 28.06.2007, 10:43
Wohnort: München

Re: SMS nach China - Probleme

Beitrag von Ron » 10.12.2009, 14:08

elwood.blues hat geschrieben:Simyo hat mir jedoch bereits vor einiger Zeit erklärt, dass sie mir nicht helfen können und nur Eplus das Problem lösen kann.
Da bleibt mir nur noch der Chaostruppe von Simyo bzw. Eplus zu ihrer Meisterleistung in Sachen Kundenservice zu gratulieren!
Schmeiss aber bitte nicht Simyo in den Eplus Topf,
es gab bei mir mit Eplus noch keine Probleme mit SMS, egal von hier nach China oder aus China,
und die 'Aldi (Medion-Eplus)' Karte funktioniert auch in HK.
(Mainland haben wir noch nicht probiert)

Dann liegt es wirklich nur am Simyo dass die kein Abkommen mit China haben.

Ron

elwood.blues
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 30
Registriert: 25.07.2008, 11:45

Re: SMS nach China - Probleme

Beitrag von elwood.blues » 10.12.2009, 14:38

Lieber Ron,

was du schreibst klingt wirklich sehr interessant. Jedoch frage ich mich, ob du SMS nach China generell oder eben in das China Mobile Netz schicken kannst?

China Mobile hat meines Wissens nach die Vorwahlen 134, 135, 136, 137, 138, 139

Ich selbst habe unzählige Male auch von diversen Eplus Nummern aus (nicht Simyo) keine SMS zu China Mobile senden können.

Deine Aussage wundert mich auch insofern, als dass ich folgende E-Mail von Simyo bekommen habe: „(..) Da sich der von Ihnen genannte Roamingpartner China Mobile noch nicht an die standardisierte Technik angepasst hat, wurde dieser von unserem Netzanbieter E-Plus vom SMS-Verkehr ausgeschlossen (..)“.

Um ehrlich zu sein, verwirrt mich dein Beitrag ein bisschen, da er sowohl meinem monatelangen erfolglosen Probieren des Versands von SMS über Eplus und Simyo an diverse China Mobile Nummern als auch dem klaren Statement von Simyo (bzw. Eplus) widerspricht.

Ich bin gespannt auf deine Antwort!

Benutzeravatar
Ron
VIP
VIP
Beiträge: 1073
Registriert: 28.06.2007, 10:43
Wohnort: München

Re: SMS nach China - Probleme

Beitrag von Ron » 10.12.2009, 15:06

elwood.blues hat geschrieben:was du schreibst klingt wirklich sehr interessant. Jedoch frage ich mich, ob du SMS nach China generell oder eben in das China Mobile Netz schicken kannst?
China Mobile hat meines Wissens nach die Vorwahlen 134, 135, 136, 137, 138, 139
Was ist dann 130 als Vorwahl ?
Ich war der Meinung es ist China Mobile was Sie hatte damals.
Und die kamen immer innerhalb von <1 min an, egal von welchem Land ich die abgeschickt hatte.

Ron

elwood.blues
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 30
Registriert: 25.07.2008, 11:45

Re: SMS nach China - Probleme

Beitrag von elwood.blues » 10.12.2009, 15:12

130 ist natürlich NICHT China Mobile, sondern China Unicom.

Ich habe mich schon schwer gewundert. Dennoch, nichts für ungut ..

enrigo
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 373
Registriert: 07.01.2010, 14:30
Wohnort: Frankfurt

Re: SMS nach China - Probleme

Beitrag von enrigo » 07.01.2010, 14:36

die Probleme habe ich auch seit einiger Zeit und ich bin bei Mobilcom-debitel mit dem D1 netz.
Bei Debitel konnten die keine Auskunft erteilen, außer meine sms gingen raus und ob die in China ankommen sei nicht deren Problem.

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 22 Gäste