Ist das bei chinesischen Frauen üblich?

Allgemeine Fragen und Erfahrungsaustausch rund um China - Kultur - Geschichte usw.
Gast

Ist das bei chinesischen Frauen üblich?

Beitrag von Gast » 24.10.2005, 23:56

Hallo liebe Forianer,

in der Hoffnung, daß sich hier Leute finden, die die Chinesen und ihre Kultur ein wenig kennen, hier meine Frage an Euch aus aktuellem Anlaß:

Ich habe an einer Hochschule hier in D eine Studentin aus China kennengelernt. Ich finde sie ganz wundervoll, nur habe ich nicht die geringste Ahnung, wie man sich Chinesinnen nähert bzw. was bei ihnen eigentlich Zeichen sind, daß sie einen auch gut finden und daß man einen Schritt weitergehen darf...

Sie war jetzt 2x bei mir zu Besuch (dazu mußte ich sie kein bißchen überreden), und heute schlug sie mir vor, daß sie demnächst für mich kocht (weil sie das wohl auch sehr gut kann) und dazu bei mir mit ihren speziellen chinesischen Zutaten vorbeikommt.

Nun meine - vielleicht etwas blöde :-) - Frage: Ist sowas bei jungen Chinesinnen ohne Freund gegenüber Single-Männern durchaus üblich? Oder kann ich mir da schon richtig was drauf einbilden, und zeigt es, daß ich bei ihr einen Stein im Brett habe???

Wäre nett, wenn jemandem was dazu einfiele. Vielen Dank!

Viele Grüße von
Martin

Gast

Beitrag von Gast » 25.10.2005, 00:48

hallo, Martin,

Ich würde sagen du kommst schon bei ihr sympathisch an. Nicht jede Frau(egal welche Nationalität) kocht gerne für jeden Mann. Zunächst mal abwarten, die Chinesinnen sind eher zurückhaltend in Sache Gefühle. Zeig die romantische Seite der Europäer, ich glaube die kommen bei chin. Frauen gut an, das ist was an chin. Männern meist fehlend.
Viel Glück! :wink:

Benutzeravatar
Taikonaut
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 153
Registriert: 28.03.2005, 16:27

Re: Ist das bei chinesischen Frauen üblich?

Beitrag von Taikonaut » 25.10.2005, 02:11

Anonymous hat geschrieben:heute schlug sie mir vor, daß sie demnächst für mich kocht (weil sie das wohl auch sehr gut kann) und dazu bei mir mit ihren speziellen chinesischen Zutaten vorbeikommt
Ich hoffe für Dich dass sie nicht nur Glutamat draufschmeisst ;) :P

Gast

Beitrag von Gast » 25.10.2005, 05:09

Ich gebe ja völlig Recht, dass du schon bei dieser Frau sympathis gemacht hast. Aber ich kenne den Hintergrund nicht. Hat sie viel Kontakt mit den chinesischen Leuten da oder eher weniger? Also mache chinesischen Frauen kochen unheimlich gerne. Und allgemein an den Chinesen, verglichen mit den Europäern, ist es sehr üblich, dass sie schneller eine normale Freundschaft schließt. Danach kommt beispielsweise das Zusammenkochen und -Essen. Das ist halt so.
Aber viel Glück und mach doch weiter.

Sayonara
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 17.10.2005, 13:50

Beitrag von Sayonara » 25.10.2005, 08:54

Hallo

das mit dem Kochen muss nicht unbedingt was heißen. Meine Frau kocht auch sehr gerne (deswegen hab ich auch ein paar Pfunde zu viel. :o ) und sie hat oft für Freunde und auch mal für ihre Mitbewohner im Studentenwohnheim gekocht.
Aber ich denke auch, dass du gute Chancen bei ihr hast, wenn du es richtig anstellst. Da kann ich dir zwar kein Patentrezept drauf geben, aber wie schon zuvor gesagt stehen die meisten Chinesinnen auf die romantische Art. Biete die an ihr beim kochen zu helfen, z.B. Gemüse oder Fleisch klein schneiden, etc. Decke den Tisch, eventuell eine Kerze drauf. Und nach dem Essen machen den Abwasch. Ich denke, dann wird sie von dir beeindruckt sein. :wink:
Viel Glück

Benutzeravatar
LUCJOI
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 196
Registriert: 14.06.2005, 14:16
Wohnort: Berlin

Beitrag von LUCJOI » 31.10.2005, 18:30

Anonymous hat geschrieben:hallo, Martin,

Ich würde sagen du kommst schon bei ihr sympathisch an. Nicht jede Frau(egal welche Nationalität) kocht gerne für jeden Mann. Zunächst mal abwarten, die Chinesinnen sind eher zurückhaltend in Sache Gefühle. Zeig die romantische Seite der Europäer, ich glaube die kommen bei chin. Frauen gut an, das ist was an chin. Männern meist fehlend.
Viel Glück! :wink:
du sagtest nicht jede Frau kocht gerne fürn Mann!

Uii..ich kenne viele und ich koche auch gerne fürn Mann....

ach das hat mit verwöhnung ect zu tun.....

nichts mit unterordnen..... :P :P :P :P

wollte nur mal das lowerden, hihihihih :oops:

Gast

Beitrag von Gast » 31.10.2005, 19:52

LUCJOI hat geschrieben: Uii..ich kenne viele und ich koche auch gerne fürn Mann.... ach das hat mit verwöhnung ect zu tun..... nichts mit unterordnen..... :P :P :P :P
hallo LUCJOI,
bravo!!!

Fankeqian

Benutzeravatar
LUCJOI
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 196
Registriert: 14.06.2005, 14:16
Wohnort: Berlin

Beitrag von LUCJOI » 31.10.2005, 20:00

Anonymous hat geschrieben:
LUCJOI hat geschrieben:
hallo LUCJOI,
bravo!!!

Fankeqian
Ist das wirklich soooooooooooooooooooooo ungewöhnlich? :roll:

Benutzeravatar
fankeqian
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 823
Registriert: 20.10.2005, 20:15
Wohnort: Qi'ao Dao
Kontaktdaten:

Beitrag von fankeqian » 31.10.2005, 20:39

ja, ich hatte bisher nur deutsche und andere westliche frau/freundinnen, und ich sage dir: ja, für mich ist es ungewöhnlich. und du siehst an Martins beitrag, dass ich nicht der einzige bin. :D

fankeqian
ein paar fotos zum angucken

Benutzeravatar
Pengembara
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 293
Registriert: 06.08.2005, 20:20
Wohnort: leider wieder Deutschland

Beitrag von Pengembara » 01.11.2005, 10:00

hmmm, ich als durch und durch westliches Mädel muss sagen, es ist nicht ungewöhnlich, egal welche nationalität hier für wen kocht.
Es ist gesellig gesellig, es macht Spaß und ich kenne viele, egal ob Chinesinnen, Malayen oder Deutsche, die gerne für andere kochen.

Doch wenn man nur für eine Person kocht, hat das glaube ich in jedem Land was zu sagen, oder nicht?
Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden. - Rudolf Herzog (1869-1943)

mizu
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 51
Registriert: 18.10.2005, 15:38

Beitrag von mizu » 03.11.2005, 14:16

Es heisst zumindest, dass man jemandem nicht gleihcgültig ist und man gerne mit dem anderen zusammen ist. Sonst würde man sich ja nicht die Mühe machen. Auch wenns Spaß macht, man könnte ja auch für Leute kochen, für die man es gerne tut.
Insofern ist das schon mal ein guter Anfang! Aber bloss nicht aufdringlich werden!
Viel Glück!

Benutzeravatar
Tamachan
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 29
Registriert: 10.10.2005, 07:21
Wohnort: Konstanz
Kontaktdaten:

Beitrag von Tamachan » 04.11.2005, 10:19

und gibt's schon neuigkeiten von der "kochfront"? :D
笨鸟先飞

Gast

Beitrag von Gast » 04.11.2005, 21:28

Hi alle zusammen,

erstmal vielen Dank für die Antworten :-)

Tja, das Kochen hat doch einiges Aufregendes nach sich gezogen...

Ich habe sie geküßt, und sie hat dann auch mit viel Freude und Gefühl mitgemacht *schwärm*, aber sie sagte mir dann, sie hätte noch nie einen Freund gehabt bzw. geküßt (sie ist 21), und außerdem sei es für sie jetzt nicht richtig, eine Freund zu haben, da sie sich voll auf ihr arbeitsreiches Studium konzentrieren müsse (für das sie extra nach Deutschland gekommen ist).

Zu anderen Zeitpunkten sagte sie wiederum, sie müsse mich halt erstmal besser kennenlernen. Und sie äußerte starke Befürchtungen, ich sei einer von diesen Typen, die doch nur ein bißchen Spaß haben wollten. Sie meinte, es sei doch schlimm, daß alle sich immer so schnell wieder trennen etc.

Ich habe ihr zwar gesagt, daß ich nicht so bin und es ernst meine und wirklich in sie verliebt bin und für mich ausschließlich eine feste Freundin in Frage kommt (wirklich!!!) etc., aber vermutlich glaubt sie mir nicht wirklich.

Dabei freue ich mich tatsächlich, eine so nette Frau kennengelernt zu haben, die (wie ich!) hohe Ansprüche an eine Beziehung hat und sich wünscht, daß Küsse und dann Sex nicht nur irgend so ein Spaß sein sollen, sondern wirklich was bedeuten!

Naja, jedenfalls war die letzten Tage erstmal nichts mit Treffen :-(, und sie sagte Mittwoch erneut Widersprüchliches: Einerseits "Ich will Dich erstmal besser kennenlernen!" und andererseits: "Ich kann jetzt keinen Freund haben!"

Ihre Blicke und Berührungen sagten eindeutig, daß sie mich schon wirklich sehr mag, und die Küsse hat sie auch sehr genossen, wie sie selber von sich aus sagte.

Aber es scheint so zu sein, daß ich erst beweisen muß, daß ich es sehr ernst meine, bevor sie sich weiter mit mir einläßt (bzw. sich, weil es schön ist, vielleicht noch mehr in mich verliebt). Kann man ja auch gut verstehen, wenn man weiß, daß sie Angst davor hat, es könne für mich nur ein kurzfristiger Spaß sein, und ich könne ihr bald wieder davonlaufen.

Ich weiß jetzt echt nicht, was ich machen soll! Ich will ihr einerseits nicht auf die Nerven gehen, indem ich dauernd ankomme und sie beim Arbeiten störe, aber andererseits ist sie mir bereits so wichtig, daß ich ihr wirklich zeigen will, daß ich es ernst meine und auf sie zu warten bereit bin, bis sie von mir "überzeugt" ist und eine Beziehung eingehen will. Früher haben die Ritter einfach für die Geliebte Drachen getötet etc., aber in der norddeutschen Tiefebene sind die Viecher leider so selten, und Spinnen totschlagen reicht wahrscheinlich nicht... ;-)

Danke fürs Zuhören *seufz*.

Vielleicht fällt jemandem ja was dazu ein. (Bitte keine beschönigenden Trostworte, denn obwohl das ja nett gemeint ist, nützen mir knallhart realistische Kommentare mehr.)

Viele Grüße von
Martin

Benutzeravatar
mesheel
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 569
Registriert: 24.04.2005, 14:37

Beitrag von mesheel » 05.11.2005, 03:52

Was heisst bei Dir "ernst meinen"? Ich befuerchte, bei Dir heisst das, eine fest Beziehung. Bei Ihr heisst das moeglicherweise, feste Beziehung mit Ziel Heirat.
Woher kommt sie denn? Land, Stadt, was machen ihre Eltern. Je nach dem ist mehr oder weniger konservativ.
Was Du machen kannst ist, mit Ihr zusammen lernen. Oder kannst Du Ihr beim Studium irgendwie helfen?
Das scheint im Moment das einzige zu sein, was sie will und ich wuerd's nicht forcieren, sonst verlierst Du sie moeglicherweise ganz.

Auf alle Faelle, wuerde ich mir erstmal darueber klar werden, was Du ueberhaupt willst bevor Du sie weiter bezirzt.

Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 22514
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Danksagung erhalten: 4 Mal

Beitrag von Grufti » 05.11.2005, 05:09

hallo Martin,

erst mal würde ich schreiben, meldest Du Dich hier als Mitglied an, denn so ist es leichter , Deine Postings weiter zu verfolgen, denn "Gäste" gibt es hier schon genug, und so wie es aussieht, wirst Du nicht nur als "Gast" hier bleiben...

Es ist schon schwer genug, eine Frau, die aus dem gleichen Kulturkreis und aus dem "pi mal Daumen" gleichen sozialen Umfeld, aus der gleichen "Klasse" stammt wie man selbst, wirklich durch und durch so zu verstehen und einschätzen zu können, daß man es wagen kann, sich an so jemand zu ketten ( das gilt für beide Seiten !), ohne daß früher oder später einer von Euch vom anderen maßlos enttäuscht sein muß.

Auch bei einem Menschen aus ein und demselben Kulturkreis bzw. Volk kann man nicht 100 pro sicher sein, daß er/sie sich so verhält, wie man es von ihm/ihr gemäß den Erfahrungen / der kulturellen Tradition erwartet ...
Dies gilt ganz besonders, wenn es sich um Menschen aus einem Volk handelt , das über 1 Milliarde Mitgliedern besteht.

Wenn man Pech hat ( und das hat man in mindestens EINER Beziehungen immer), verhält sich der Partner / die Partnerin absolut UNtypisch für das betreffende Volk..... und Leidtragende sind dann meist beide..

Glaube mir, ich WEISS, wovon ich schreibe..... :roll: :cry:
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


Nr. 5 lebt !

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google Adsense [Bot] und 6 Gäste