Gesichtsverlust?

Allgemeine Fragen und Erfahrungsaustausch rund um China - Kultur - Geschichte usw.
Antworten
elch
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: 19.10.2008, 19:47

Gesichtsverlust?

Beitrag von elch » 19.10.2008, 19:51

Ich bin in einen Konflikt mit einem chinesischen Nachbarn geraten, ohne dass ich das wirklich wollte. Die ganze Situation erscheint mir persönlich ziemlich absurd.
Vielleicht kann mir jemand einen Tipp geben, wie ich den Konflikt beenden kann.

Ich wohne in einem Reihenhaus in direkter Nachbarschaft mit einem chinesischen Ehepaar.
Ein anderer Nachbar hat einen kleinen, nicht fest verankerten Fahrradunterstand errichtet, durch den sich unser chinesischer Nachbar sehr gestört fühlt. Der Unterstand ist zwar auf Gemeinschaftsgrundstück errichtet, befindet sich aber direkt vor dem Haus des Nachbarn, der ihn nutzt - an einer Stelle, die für uns andere Nachbarn (also auch den chinesischen Nachbarn) praktisch nicht nutzbar ist.
Mich persönlich stört dieser Unterstand nicht und ich habe dies auf einer Eigentümerversammlung auch so gesagt, zumal die Nachbarn, die den Unterstand errichtet haben, sich kompromissbereit gezeigt und Gegenleistungen wie freiwillige Pflege des Gemeinschaftsgrundstückes angeboten haben. Unser chinesischer Nachbar forderte auf dieser Versammlung den Abriss des Unterstandes.

Ein paar Tage nach besagter Eigentümerversammlung klingelte dieser Nachbar an meiner Tür und kündigte mir wegen meiner geäußerten Haltung in deutlichen Worten die gute Nachbarschaft auf.
Seitdem werde ich von ihm nicht mehr gegrüßt. Begegne ich ihm vor der Tür oder gehe direkt an ihm vorbei und grüße ihn, erwidert er böse Blicke und Schweigen.

Bisher habe ich es bewusst nicht aufgegeben, den Nachbarn zu grüßen. Bei meiner letzten Begegnung sagte ich ihm, dass ich ihn auch weiterhin grüßen wolle und fragte ihn, ob
er es durchhält, nicht zu antworten.
Am Abend des besagten Tages erhielt ich von ihm eine SMS mit der für mich
nicht interpretierbaren Mitteilung "W!". Kann mir jemand einen Tipp geben, was das bedeutet?

Ich kann mir zwar zusammenreimen, dass das Verhalten des Nachbarn auf einen "Gesichtsverlust"
zurückzuführen sein muss, kannn das aber nur schwer nachvollziehen.
Aus meiner Sicht habe ich nur meine Meinung in einer mir belanglos erscheinenden Angelegenheit gesagt.

Benutzeravatar
no1gizmo
VIP
VIP
Beiträge: 2710
Registriert: 19.11.2005, 19:10
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Gesichtsverlust?

Beitrag von no1gizmo » 19.10.2008, 20:25

Du bist auf dem richtigen Weg. Weiter so. Lass dich nicht unterkriegen und gib auch nicht nach, denn wieso auch? Wenn das so ist, wie von dir geschildert, dann ist das nicht mal dein Bier und du bist der toleranter. Du kannst daher auch gleich einen Schritt weiter gehen und Intoleranz (der Nachbar, der Abriss fordert) tolerieren. Die meisten Menschen (und Chinesen sind da glaube ich besonders krass) wollen eh nur ihren Kopf durchsetzen, auf sachliche Argumente geht da kaum jemand ein.

Grüß ihn ruhig weiter.... und ignoriere seine Ablehung dir gegenüber.

So würde ich es auch tun.
我是德国人,欧洲人和地球人

Blog über Leben und Arbeit in China- und Japan

Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 22786
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Gesichtsverlust?

Beitrag von Grufti » 19.10.2008, 20:32

Grüßt Du ihn auf Deutsch ?


Wenn ja, versuche es nach einger Zeit mal mit einem freundlichen "Ni Hao !"...

Vielleicht brichst Du sein Eis damit ! :wink:
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


Nr. 5 lebt !

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12026
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Gesichtsverlust?

Beitrag von ingo_001 » 19.10.2008, 21:00

Grufti hat geschrieben:Grüßt Du ihn auf Deutsch ?


Wenn ja, versuche es nach einger Zeit mal mit einem freundlichen "Ni Hao !"...

Vielleicht brichst Du sein Eis damit ! :wink:
Hat ja auch im Deutschen von der Aussprache her eine Konflikt vermeidende Bedeutung:

Nie hau :)
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
domasla
VIP
VIP
Beiträge: 3477
Registriert: 12.07.2005, 09:29
Wohnort: Kronach, Bayern, Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Gesichtsverlust?

Beitrag von domasla » 19.10.2008, 21:03

Ich denke gerade an "Tschüß!" zum Abschied.

D., der das Wort auf jeden Fall vermeiden würde.

Benutzeravatar
Topas
VIP
VIP
Beiträge: 2802
Registriert: 19.09.2007, 11:11
Wohnort: Jülich & Wuhan

Re: Gesichtsverlust?

Beitrag von Topas » 19.10.2008, 22:54

"Ein paar Tage nach besagter Eigentümerversammlung klingelte dieser Nachbar an meiner Tür und kündigte mir wegen meiner geäußerten Haltung in deutlichen Worten die gute Nachbarschaft auf. "

also das ist , wenn du mich fragst , Kindergarten. Auch das Verheltne danach. Also ich kenne die Geschichte, das sich ein Ehepaar mal Krankenhausreif geprügelt hat, wegen der unterschiedlichen Auffassung zur durchschnittlichen Lebenserwartung eines Golden Retrievers.....

Ich denken, dein Nachbar hat eher ein Problem mit sich selbst, was er an dir auslässt. Wenn du ihm jetzt hinterläufst , dann fühlt er sich in seiner haltung bestätigt.
Du musst dich fragen, wieviel Wert dir der ganze Mumpitz ist. Lohnt es sich, dafür einen riesen Aufstand zu betreiben ?

Das einzige, was du machen kannst ohne zugleich in sein Messer zu laufen, ist etwas zu machen, was er nicht erwartet, womit er absolut nicht rechnet.
Zum Beispiel :

Du kaufst im irgendwas , so als würde es ein kleines Geburtstagsgeschenk sein ( Eine Packung printen, Pralinen.....) Dies verpackst du schön, und schreibst ein nettes Kärtchen. Dort bedankst du dich für die tolle Nachbarschaft, die ihr bisher hattet ( ernst gemeint ! ) und freust dich, auch die nächsten Jahre mit ihm nebeneinander zu wohnen. Du wünschst ihm alles gute und gesundheit für das nächste Jahr. Unterschreibst mit " dein guter Freund xyz " Wichtig ist, das es ernst gemeint ist. In dieser karte darf keine ironie sein, keine Andeutung - du ignorierst die Knack-Situation einfach.

Irgendwann wird er Butter butter weich, weil er sich dann selbst dabei etwas dumm vorkommt, wenn er weiter gegen dich schiesst. Beim nächsten treffen lädst du ihn auf einem Bierchen ein.....interessierst dich was er so macht, Sport, Beruf ect......

Eine solche Reaktion erwartet er nicht von dir, dann wird er sich Unsicher. Glaub mir, tue so, als wolltest du ihn mit allem Mitteln zu deinem besten Freund machen....
Topas grüsst recht herzlich WHSAP
MACHT MIT BEI UNSEREM BUCHPROJEKT !
http://forum.chinaseite.de/forum48.html
Dieser Beitrag wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.

Benutzeravatar
Cromson
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 699
Registriert: 13.08.2006, 02:43
Wohnort: Kunming

Re: Gesichtsverlust?

Beitrag von Cromson » 20.10.2008, 03:25

Topas hat geschrieben: Eine solche Reaktion erwartet er nicht von dir, dann wird er sich Unsicher. Glaub mir, tue so, als wolltest du ihn mit allem Mitteln zu deinem besten Freund machen....
Ansonsten noch "wertvolle" Tips jemand? :roll: :roll: :roll:

Ich gehe mal davon aus, dass es elch hauptsaechlich darum ging zu erfragen ob diese Verhaltensweise speziell was "Chinesisches" ist.

@Topas: Schon den Kurs "Erschleichen von Vertrauen um jeden Preis" belegt? :mrgreen:

@elch: Das W in der SMS wird wohl nix gutes bedeuten, zumindest fallen mir grad mehr schlimme Worte als Gutes ein. Da er deine Handy-Nummer hat, denke ich mal das ihr vorher ein ziemlich gutes Verhaeltnis hattet?! Ich persoenlich wuerde ihm nicht hinterher kriechen, ob deutsch, chinesisch, blond, braun... aber das ist letztendlich deine Entscheidung.

PS.: Beim deutsch-chinesischen Nachbarschaftsstreit immer daran denken, der Chinese hat die groesseren Messer im Haus. :wink:

Benutzeravatar
Topas
VIP
VIP
Beiträge: 2802
Registriert: 19.09.2007, 11:11
Wohnort: Jülich & Wuhan

Re: Gesichtsverlust?

Beitrag von Topas » 20.10.2008, 06:00

@ Cromson :

Findest du etwa das Verhalten ( wenn das oben beschriebene stimmt ) für angebracht ?
Der Mensch ist dem Mensch oftmals ein Wolf, und es geht sich doch hier darum, ruhe in die Sache zu bringen. Und wenn du von " erschleichen" eines Vertrauen redest- ist dass dann etwa eine Art " illegales Vertrauen " ? Was zählt ist der Frieden am Ende, und auf normalen Wege ( wie gesagt, wenn stimmt was oben steht ) hat es ja anscheinend nicht gefunzt. Das sich unser freund jetzt aber für irgendetwas klein machen soll, wo es nichts klein zu machen gibt, da ihm die Schuhe einfach nicht passen, halte ich nicht für richtig. Und so ist die Welt leider, wenn die Gesellschaft merkt, dass du Schuhe anziehst, welche dir nicht passen, wird sie dir noch grössere geben.

Und : Ja, bei Gegebenheit habe ich tatsächlich noch weitere Tipps ! :mrgreen:
Topas grüsst recht herzlich WHSAP
MACHT MIT BEI UNSEREM BUCHPROJEKT !
http://forum.chinaseite.de/forum48.html
Dieser Beitrag wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12026
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Gesichtsverlust?

Beitrag von ingo_001 » 20.10.2008, 13:00

domasla hat geschrieben:Ich denke gerade an "Tschüß!" zum Abschied.

D., der das Wort auf jeden Fall vermeiden würde.
Kommt drauf an - wenn er seinen Nachbarn nicht mehr so oft sehen möchte. wär DAS eine Alternativlösung.
Das wärs dann aber endgültig in Sachen gute Nachbarschaft.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
Das E
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 69
Registriert: 24.02.2007, 21:27

Re: Gesichtsverlust?

Beitrag von Das E » 20.10.2008, 23:18

Ist glaub ich weniger eine Chinesiche Unart sondern sowas findet man zu hunderten auch bei deutschen Nachbarschaftskriegen. Dort fängt es häufig auch wegen ähnlichen Kleinigkeiten an und kann ziemlich böse Enden - falls ein Gericht in der Nähe ist mit öffentlichen Prozessen solltest du mal hingehen kann recht Interssant werden.

Benutzeravatar
unipia
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 470
Registriert: 28.06.2006, 23:00

Re: Gesichtsverlust?

Beitrag von unipia » 20.10.2008, 23:26

Ich vermute mal, dass der Chinese aus irgendwelchen Gründen gedacht hat, du würdest zu ihm halten da ihr Nachbarn seid. Weil wenn der Nachbar nicht zu ihm hält wer soll es sonst. Bei der beschriebenen Versammlung hat er das "Gesicht verloren" da du ihm in den Rücken gefallen ist....typisch chinesisch halt, die machen Annahmen , nehmen falsch an und sind totall eingeschanppt danach und man denkt nur....was ein Kind...
一国王选婿,拉一牛至河边说:谁能让这牛先点头后摇头再跳到河里,我就把公主嫁给他.
一屠夫上前对牛说:挺牛B啊? 牛点头.
屠夫又说:认识我不? 牛摇头.
屠夫一刀扎在牛屁股上,牛负痛跳入河中.
国王嫌屠夫手段粗暴,屠夫要求再试一次,国王允.此牛又被拉到河边.
屠夫上前对此牛说;认识我了不? 牛点头.
屠夫又说:还牛B不了? 牛摇头.
屠夫笑着说;知道咋办了不? 牛转身跳入河中
祝大家牛年快乐~

Benutzeravatar
minotauro~
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 177
Registriert: 05.02.2006, 02:43

Re: Gesichtsverlust?

Beitrag von minotauro~ » 21.10.2008, 13:23

Ganz allgemein finde ich, dass dieses "Gesicht verlieren" völlig überbewertet wird. Das wird bei uns immer so hochtrabend spirituell buddhistisch dargestellt und zwar im positiven Sinne. Allerdings kann man in China sein Gesicht ja schon verlieren wenn man zu wenig Geld verdient oder nachm Auslandsstudium nicht als Millionär (überspitzt) zurückkommt.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Baidu [Spider] und 9 Gäste