Das Leiden Der Männer von Shanghai

Allgemeine Fragen und Erfahrungsaustausch rund um China - Kultur - Geschichte usw.
Antworten
Benutzeravatar
Jens
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 183
Registriert: 01.05.2005, 16:58

Das Leiden Der Männer von Shanghai

Beitrag von Jens » 27.08.2005, 23:21

Nackte Haut weckt die Triebe. Scheinbar ist das manche neu :). Mein Tipp. Einfach die Augen schliessen und sich das eiskalte Polarmeer vorstellen :lol:.

http://www.visitchina.de/diary/zitat002.htm

Benutzeravatar
anderer Li
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 557
Registriert: 10.06.2005, 15:15
Wohnort: Deutschland, BW

Re: Das Leiden Der Männer von Shanghai

Beitrag von anderer Li » 27.08.2005, 23:38

Jens hat geschrieben:Nackte Haut weckt die Triebe. Scheinbar ist das manche neu :). Mein Tipp. Einfach die Augen schliessen und sich das eiskalte Polarmeer vorstellen :lol:.

http://www.visitchina.de/diary/zitat002.htm
Hier leiden die Männer noch mehr ...

http://www.backchina.com/news/2005-08-21/63554.html
Man kann nicht mehr Zeit für sein Leben bekommen, jedoch mehr Leben für seine Zeit.

Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 23962
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Das Leiden Der Männer von Shanghai

Beitrag von Grufti » 28.08.2005, 15:36

***gaehn**
wenn man, wie ich, die Nackerten im Englischen Garten in Muenchen....oder die heutige weibliche Jugend auf Deutschlands Strassen gewohnt ist... lockt das niemand mehr hinterm Ofen vor..

anderer Li hat geschrieben:
Jens hat geschrieben: Hier leiden die Männer noch mehr ...

http://www.backchina.com/news/2005-08-21/63554.html
***gruebelgruebelgruebel***...

koennte das rein zufaellig eine der Seiten sein, die in China NICHT empfangen werde koennen.....????

*** ganz unschuldig vor sich hin pfeifend. den einen Fuss mit den Zehenspitzen auf dem Boden hin und herdrehend...in die Luft starrend***.....
oder ist dies wirklich nur der leistungsschwache PC, an dem ich sitze ??????? :oops: :shock: :roll:
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


Nr. 5 lebt !

Benutzeravatar
anderer Li
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 557
Registriert: 10.06.2005, 15:15
Wohnort: Deutschland, BW

Re: Das Leiden Der Männer von Shanghai

Beitrag von anderer Li » 28.08.2005, 15:53

Grufti hat geschrieben:***gaehn**

http://www.backchina.com/news/2005-08-21/63554.htm

***gruebelgruebelgruebel***...

koennte das rein zufaellig eine der Seiten sein, die in China NICHT empfangen werde koennen.....????

*** ganz unschuldig vor sich hin pfeifend. den einen Fuss mit den Zehenspitzen auf dem Boden hin und herdrehend...in die Luft starrend***.....
oder ist dies wirklich nur der leistungsschwache PC, an dem ich sitze ??????? :oops: :shock: :roll:
von einem Abblocken gehe ich aber nicht aus, da die Inhalte der Website relativ politisch neutral und sonst auch sehr unterhaltsam sind.

Aber, wer weiss ...
Man kann nicht mehr Zeit für sein Leben bekommen, jedoch mehr Leben für seine Zeit.

Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 23962
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Beitrag von Grufti » 22.07.2006, 16:54

`tschuldigung, daß ich diesen Artikel wieder aus der Versenkung geholt hatte :oops: ,

....aber auch in Deutschland scheinen die Männer damit ein "Problem" zu haben.... wie die heutige "Abendzeitung" aus München als "Aufmacher" in ihrer Schlagzeile mit Foto über eine jungen Frau berichtet , die "nur" mit einem Top und einem kurzen Rock bekleidet vom Busfahrer aus einem Münchener Stadtbus geworfen wurde, da sie "zu knapp" bekleidet gewesen sein soll..... :roll: :lol:

.... und da ist mir natürlich gleich wieder dieser Ordner eingefallen...... :oops:
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


Nr. 5 lebt !

Benutzeravatar
no1gizmo
VIP
VIP
Beiträge: 2710
Registriert: 19.11.2005, 19:10
Wohnort: Berlin

Beitrag von no1gizmo » 22.07.2006, 21:17

Stimmt das, dass die chin. Männer in der Überzahl sind und somit viele keine Frau abbekommen? Wobei chin. Frauen nun aber auch voll auf Ausländer stehen.... dann sieht es für die ja gleich noch schlechter aus.

Wird man als junger westlicher Mann in China nicht von den einheimischen Männern gehasst? Statt nach demo Motto "die Ausländer nehmen uns die Arbeit weg", ...... "die Ausländer nehmen uns die Frauen weg..."

!?!??!?!?!
我是德国人,欧洲人和地球人

Blog über Leben und Arbeit in China- und Japan

Benutzeravatar
belrain
VIP
VIP
Beiträge: 2696
Registriert: 10.08.2005, 09:45
Wohnort: China/Shanghai/QingPu/ZhuJiaJiao

Beitrag von belrain » 23.07.2006, 06:49

Bedingt durch die Ein-Kind-Politik gibt es in China tatsächlich mehr Männer als Frauen - ich glaube z.Zt. 56% Männer.
Viele chinesische Frauen wollen einen ausländischen Mann. Aber in erster Linie wegen des Geldes - bevor wieder jemand meckert, ja es gibt auch Ausnahmen. Die sollte man aber nicht in Shanghai suchen.
Und das uns die chinesen hassen weil wir die Frauen wegnehmen könnten - glaube ich nicht. Grundsätzlich sind Ausländer bei Chinesen nicht sehr beliebt aufgrund der geschichtlichen Ereignisse. Und ja, auch hier gibt es Ausnahmen, vor allem die junge Generation denkt langsam um - aber sehr langsam :wink:
Das Leben ist schön

Shanghai - seit 2009
1. April 2012 - Neuer Job (gleiche Firma) und nochmal mindestens 3 Jahre Shanghai
1. April 2015 - Neuer Job (gleiche Firma) und nochmal mindestens 3 Jahre Shanghai

Leserin
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 25
Registriert: 22.07.2006, 17:15

leicht gelockerte Ein-Kind-Politik

Beitrag von Leserin » 23.07.2006, 09:38

belrain hat geschrieben:Bedingt durch die Ein-Kind-Politik gibt es in China tatsächlich mehr Männer als Frauen - ich glaube z.Zt. 56% Männer.
Es dürften erheblich mehr Männer sein als 56 %. Schon im Stadtbild fällt es auf, daß es erheblich mehr Jungen als Mädchen gibt. Dieses Problem hat die chinesische Regierung auch bereits erkannt, aber man denkt wohl vorläufig nicht daran, die Ein-Kind-Politik aufzugeben. Es gibt aber inzwischen zahlreiche Ausnahmen, d.h. es gibt durchaus in bestimmten Fällen die Möglichkeit, (erlaubterweise) mehr als ein Kind zu haben.

Benutzeravatar
devurandom
VIP
VIP
Beiträge: 1151
Registriert: 14.02.2006, 16:05
Wohnort: Baeeeeerlin

Beitrag von devurandom » 23.07.2006, 10:46

belrain hat geschrieben: Viele chinesische Frauen wollen einen ausländischen Mann. Aber in erster Linie wegen des Geldes - bevor wieder jemand meckert, ja es gibt auch Ausnahmen. Die sollte man aber nicht in Shanghai suchen.
Soso ist ja interessant, Shanghai hat schätzungsweise ueber 16 Mio. Einwohner. Davon sind, wuerde ich sagen, 2-3 Mio. Frauen in "interessantem" Alter, sagen wir mal 10% fuehlen sich von westlichen Maenner angezogen, das sind dann 200 bis 300K Frauen, das enspricht der Einwohnerzahl einer dt. Kleinstadt. All diese Frauen interessieren sich also ausnahmenslos ausschliesslich fuers Geld..........musst ja ein echt toller Hecht sein, wo Du eine solche Anzahl Frauen so gut kennst , kannst mir mal 'paar Tricks usw. verraten? Bittebitte....

Gruss
/dev/urandom

Benutzeravatar
Reisender
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 39
Registriert: 20.06.2006, 22:38
Wohnort: Peking

Re: leicht gelockerte Ein-Kind-Politik

Beitrag von Reisender » 23.07.2006, 14:38

Leserin hat geschrieben:
belrain hat geschrieben:Bedingt durch die Ein-Kind-Politik gibt es in China tatsächlich mehr Männer als Frauen - ich glaube z.Zt. 56% Männer.
Es dürften erheblich mehr Männer sein als 56 %. Schon im Stadtbild fällt es auf, daß es erheblich mehr Jungen als Mädchen gibt. Dieses Problem hat die chinesische Regierung auch bereits erkannt, aber man denkt wohl vorläufig nicht daran, die Ein-Kind-Politik aufzugeben. Es gibt aber inzwischen zahlreiche Ausnahmen, d.h. es gibt durchaus in bestimmten Fällen die Möglichkeit, (erlaubterweise) mehr als ein Kind zu haben.
Na unter diesen Umständen würde ich meine Frau/ Tochter/ Schwester auch nicht aus dem Haus gehen lassen... Von daher wäre dieses Straßenbild ja ganz einfach zu erklären... :)

Benutzeravatar
belrain
VIP
VIP
Beiträge: 2696
Registriert: 10.08.2005, 09:45
Wohnort: China/Shanghai/QingPu/ZhuJiaJiao

Re: leicht gelockerte Ein-Kind-Politik

Beitrag von belrain » 24.07.2006, 15:51

Leserin hat geschrieben:
Es gibt aber inzwischen zahlreiche Ausnahmen, d.h. es gibt durchaus in bestimmten Fällen die Möglichkeit, (erlaubterweise) mehr als ein Kind zu haben.
Diese "Ausnahmen" zahlen halt ein paar tausend CNY und die Sache ist geritzt. Das heisst also, nur die eher Reichen dürfen mehr als ein Kind haben. Allerdings greift die Ein-Kind-Politik auf dem Land eher weniger.
devurandom hat geschrieben:Soso ist ja interessant, Shanghai hat schätzungsweise ueber 16 Mio. Einwohner. Davon sind, wuerde ich sagen, 2-3 Mio. Frauen in "interessantem" Alter, sagen wir mal 10% fuehlen sich von westlichen Maenner angezogen, das sind dann 200 bis 300K Frauen, das enspricht der Einwohnerzahl einer dt. Kleinstadt. All diese Frauen interessieren sich also ausnahmenslos ausschliesslich fuers Geld..........musst ja ein echt toller Hecht sein, wo Du eine solche Anzahl Frauen so gut kennst , kannst mir mal 'paar Tricks usw. verraten? Bittebitte....
Wenn du anderer Meinung bist habe ich damit kein Problem. Respektiere meine Meinung oder lass es bleiben, und wenn du Schlammschlachten austragen willst, such dir jemand Anderen. Und wenn du positive Erfahrungen mit Shanghai-Frauen gemacht hast, erzähl doch mal davon. Würd mich interessieren.
Das Leben ist schön

Shanghai - seit 2009
1. April 2012 - Neuer Job (gleiche Firma) und nochmal mindestens 3 Jahre Shanghai
1. April 2015 - Neuer Job (gleiche Firma) und nochmal mindestens 3 Jahre Shanghai

Benutzeravatar
devurandom
VIP
VIP
Beiträge: 1151
Registriert: 14.02.2006, 16:05
Wohnort: Baeeeeerlin

Re: leicht gelockerte Ein-Kind-Politik

Beitrag von devurandom » 24.07.2006, 16:54

belrain hat geschrieben: Wenn du anderer Meinung bist habe ich damit kein Problem. Respektiere meine Meinung oder lass es bleiben, und wenn du Schlammschlachten austragen willst, such dir jemand Anderen.
natuerlich respektiere ich deine Meinung, Deine fruheren Beitraegen nach bist Du viel in C. enttaeuscht worden. Magst die Chinesen an sich vermutlich auch gar nicht so gerne. Es ist aber trotzdem kein Grund, Unzaehlige Frauen pauschal als geldgeier zu bezeichnen. Das zeugt, sorry das sagen zu muessen, von Intoleranz und Ueberheblichkeit. Ich habe Dir vorgerechnet, wie absurd deine Behauptung ist. Anstatt mir Schlammschlacht zu bezichtigen kannst ja vielleicht einfach mal deine Aussage korrigieren.
Und wenn du positive Erfahrungen mit Shanghai-Frauen gemacht hast, erzähl doch mal davon. Würd mich interessieren.
Ich habe meine ersten 19 Lebensjahre in Shanghai verbracht, da hatte ich so 7,8 seeeehr positive Erlebnisse. Darueber zu berichten waere mir aber ein wenig zu intim. ;-) In meinem damaligen Klicke war ein Maedchen mit einem Amerikaner zusammen, ein anderes mit einem Peruaner. Der Vater von dem ersten Maedchen war ein hoher KP Funktionaer. Das andere Maedchen stammt aus einer wohlhabenden Familie. Beide Familien haetten die Beziehungen wohl nicht zugelassen. Ich weiss nicht, wie's mit den Leuten ausgegangen ist, aber aufs Geld haben die Frauen wohl kaum abgesehen, gerade wo die Jungs Studenten waren und entspr. arm waren. Der Amerikaner schuldet mir heute noch 200 RMB. :-D

Ausnahmen bestaetigen sicher nicht die Regel. Aber einfache Pauschalisierung wie Du gemacht hast ist kann so auch nicht das wahre sein.....

Gruss
/dev/urandom

Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 23962
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Beitrag von Grufti » 24.07.2006, 21:11

da hatte ich so 7,8 seeeehr positive Erlebnisse.
wer das 0,8 ?????? :lol: :lol: :lol:
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


Nr. 5 lebt !

Benutzeravatar
Reisender
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 39
Registriert: 20.06.2006, 22:38
Wohnort: Peking

Re: leicht gelockerte Ein-Kind-Politik

Beitrag von Reisender » 24.07.2006, 22:15

devurandom hat geschrieben:
belrain hat geschrieben: Ausnahmen bestaetigen sicher nicht die Regel. Aber einfache Pauschalisierung wie Du gemacht hast ist kann so auch nicht das wahre sein.....
/dev/urandom
Da gebe ich dir recht, das ist schließlich in jeder Kultur so, es gibt sicherlich bestimmte Grundtendenzen, aber ohne Zweifel auch unzählige individuelle Ausprägungen, egal wie gleichgeschaltet eine Bevölkerung ist (das meine ich generell, nicht auf China bezogen, bitte nicht falsch verstehen).

Kommt aber sicher auch ganz stark darauf an wo man hingeht.

Benutzeravatar
belrain
VIP
VIP
Beiträge: 2696
Registriert: 10.08.2005, 09:45
Wohnort: China/Shanghai/QingPu/ZhuJiaJiao

Beitrag von belrain » 26.07.2006, 07:43

@ devurandom
Ja, du hast recht. Meine Aussage war wohl zu pauschal. Obwohl ich ja erwähnte, dass es auch Ausnahmen gibt.

Sie entsteht aber aus dem Bild, das mir die Chinesen selbst vermitteln. Bedingt durch meine Arbeit habe ich sehr viel Kontakt zu Chinesen, auch weiblichen. Wenn ich mich dann auch mit den Frauen über die Auswahlkriterien unterhalte - und ich mache dies häufig, da man immer versucht mir eine chinesische Freundin zu besorgen - kommt folgende Aussage:
1. Beruf, Status
2. Einkommen
3. Grösse - der Mann sollte deutlich grösser sein als die Frau

Dinge wie Aussehen, Charaktereigenschaften o.ä. wurden nie genannt. Und diese Aussagen bekomme ich ständig zu hören.

Des weiteren kommt ja noch die Tradition dazu die besagt, dass der Mann eine Wohnung und ein Auto kaufen muss, und eine Wohnung in Shanghai kostet locker 2 Millionen CNY oder mehr. Wenn der Mann nicht genug Geld hat, wird er auch von der Familie der Frau nicht akzeptiert.

Hinzu kommt auch, wenn die Familie grundsätzlich ein Problem hat, dass die Tochter mit einem Ausländer zusammen ist, schickt man(n) eben regelmässig Geld und erkauft sich das Wohlwollen.
Das Leben ist schön

Shanghai - seit 2009
1. April 2012 - Neuer Job (gleiche Firma) und nochmal mindestens 3 Jahre Shanghai
1. April 2015 - Neuer Job (gleiche Firma) und nochmal mindestens 3 Jahre Shanghai

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 21 Gäste