Warum bekommt China Entwicklungshilfe?

Allgemeine Fragen und Erfahrungsaustausch rund um China - Kultur - Geschichte usw.
Owanga1
Neuling
Beiträge: 14
Registriert: 25.07.2006, 00:00

Warum bekommt China Entwicklungshilfe?

Beitrag von Owanga1 » 09.11.2007, 16:57

Deutschland gibt jährlich um die 60 Mio Euro Entwicklungshilfe an China. Aber China zahlt wiederum Entwicklungshilfe an die afrikanischen Staaten und unterstützt zum Teil totalitäre Regierungssysteme. Unterm Strich kann man behaupt, dass diese Regierungen von deutschern Geldern finanziert werden. Die Frage ist, warum tut Deutschland das? Was springt da für Deutschland raus?

Benutzeravatar
no1gizmo
VIP
VIP
Beiträge: 2710
Registriert: 19.11.2005, 19:10
Wohnort: Berlin

Beitrag von no1gizmo » 09.11.2007, 17:13

Deutschland ist ein kleiner Schisser und will China nicht enttäuschen. Könnte wirtschaftliche Schäden davon tragen....

Ich persönlich halte das total bescheuert, denn die wirtschaftlichen Schäden sollten sich echt in Grenzen halten, da hat man mit Einladung des D. Lamas aber auch keinen tollen Eindruck bei China (der Regierung) gemacht.
我是德国人,欧洲人和地球人

Blog über Leben und Arbeit in China- und Japan

wuseltiger
VIP
VIP
Beiträge: 1667
Registriert: 18.03.2007, 21:25

Re: Warum bekommt China Entwicklungshilfe?

Beitrag von wuseltiger » 09.11.2007, 17:23

Owanga1 hat geschrieben:Deutschland gibt jährlich um die 60 Mio Euro Entwicklungshilfe an China. Aber China zahlt wiederum Entwicklungshilfe an die afrikanischen Staaten und unterstützt zum Teil totalitäre Regierungssysteme. Unterm Strich kann man behaupt, dass diese Regierungen von deutschern Geldern finanziert werden. Die Frage ist, warum tut Deutschland das? Was springt da für Deutschland raus?
Hallo Owanga, China bekam letztes Jahr sogar 68 Millionen Euro Entwicklungshilfe. Mal abgesehen davon, dass das ein wirklich kleiner Betrag ist, sind davon 50 Millionen Euro als Kredit gewährt worden, sie werden also wieder zurückbezahlt , da bei der wirtschaftlichen Entwicklung China kaum damit zu rechnen ist, dass auf eine Rückzahlung von Seiten der Bundesrepublik verzichtet wird.
Bleiben also 18 Millionen geschenkte Euros übrig.


http://www.swr.de/nachrichten/-/id=396/ ... index.html

http://www.tagesschau.de/wirtschaft/meldung46260.html

Benutzeravatar
devurandom
VIP
VIP
Beiträge: 1151
Registriert: 14.02.2006, 16:05
Wohnort: Baeeeeerlin

Re: Warum bekommt China Entwicklungshilfe?

Beitrag von devurandom » 09.11.2007, 17:43

Owanga1 hat geschrieben:Deutschland gibt jährlich um die 60 Mio Euro Entwicklungshilfe an China. Aber China zahlt wiederum Entwicklungshilfe an die afrikanischen Staaten und unterstützt zum Teil totalitäre Regierungssysteme. Unterm Strich kann man behaupt, dass diese Regierungen von deutschern Geldern finanziert werden. Die Frage ist, warum tut Deutschland das? Was springt da für Deutschland raus?
Nun, die Entwicklunghilfe wird nicht komplett direkt von den Beamten im Entwicklungshilfe-Ministerium gesteuert. Sie wird in vielen unterschiedlichen Formen realisiert. Es wird in unterschiedliche Organisationen und Projekte gesteckt, ein Teil davon fliesst auch als Kredit mit unterschiedlichen Zinshoehen. Die Natur der Sache bedingt kann man schon nicht die Entwicklungshilfe an ein Land innerhalb weniger Jahre vollstaendig zurueckfahren. Jeder Politiker, der aus seiner Hinterreihe rausspringt und laut schreit. "keine Entwicklungshilfe fuer sowieso" ist ein Populist, jeder, der ihm glaubt, tut gut daran, sich vorher zu informieren.

Ausserdem wird in der Tat die Entwicklungshilfe von D. an China seit Jahren zurueckgefahren. Dies zeigt sich aber nicht an Zahlen, da diese Gelder von "Spenden" in Krediten nach und nach umgewandelt worden sind, die auch normal verzinst zurueckgezahlt werden muessen. Also keine Angst, es gibt kein deutsches Geld fuer die Herrn in z.B. Khartum, zu mindest nicht offiziell. ;-)

Apropros reine Weste, wie war's noch mal mit den U-Booten fuer Suedafrika, Ubooten fuer Israel, klein- und grosskalibrige Waffen/Munition fuer Saudiarabien, Leo2 Panzer (ueber Chile) fuer Parkistan.... na rate mal wer der Verkaeufer ist.... :lol:

Gruss
/dev/urandom
Yet Another Boring Blog
If you are what you eat, what are the vegetarians?

Benutzeravatar
no1gizmo
VIP
VIP
Beiträge: 2710
Registriert: 19.11.2005, 19:10
Wohnort: Berlin

Re: Warum bekommt China Entwicklungshilfe?

Beitrag von no1gizmo » 09.11.2007, 18:19

devurandom hat geschrieben: Apropros reine Weste, wie war's noch mal mit den U-Booten fuer Suedafrika, Ubooten fuer Israel, klein- und grosskalibrige Waffen/Munition fuer Saudiarabien, Leo2 Panzer (ueber Chile) fuer Parkistan.... na rate mal wer der Verkaeufer ist.... :lol:
Etwas, was unter Deutschen meist auch verurteilt wird!

Menigstens haben die Türken keine Leo2`s bekommen, dafür haben wir mindestens ein Uboot an Israel verschenkt(!).

Habe dazu nun keine Quellen, schwöre aber es in der Zeit gelesen zu haben.
我是德国人,欧洲人和地球人

Blog über Leben und Arbeit in China- und Japan

Benutzeravatar
Sepel
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 370
Registriert: 02.02.2007, 21:51
Wohnort: Iserlohn

Beitrag von Sepel » 09.11.2007, 18:33

Naja, wie Wuseltiger schon schrieb, 68 Millionen bzw. 18 Millionen sind doch eigentlich Peanuts. Könnte man doch eigentlich ganz einstellen, oder nicht?

China sieht sich doch auch selbst als Großmacht. Und eine Großmacht die immer noch Entwicklungshilfe entgegennimmt, passt nicht zusammen, finde ich.

TaugeNix

Beitrag von TaugeNix » 09.11.2007, 18:54

Sepel hat geschrieben: China sieht sich doch auch selbst als Großmacht. Und eine Großmacht die immer noch Entwicklungshilfe entgegennimmt, passt nicht zusammen, finde ich.
Nur wenn es passt - vor verschiedenen Institutionen hat China einen Sonderstatus, da man gleichzeitig von vielen Dingen profitieren möchte, aber auch die Erleichterungen für ein "Dritte-Welt-Land" abgreifen möchte.

Alles Ansichtssache ;)

Gruß,
TaugeNix^sche*sse, ist das kalt geworden

Benutzeravatar
Yuan Qi
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 320
Registriert: 17.07.2007, 15:35
Wohnort: Bei Bremen

Beitrag von Yuan Qi » 09.11.2007, 23:18

no1gizmo hat geschrieben: da hat man mit Einladung des D. Lamas aber auch keinen tollen Eindruck bei China (der Regierung) gemacht.
nicht nur bei der Regierung sonder auch bei meister Bevölkerung in China!
Das hat mir auch keinen tollen Eindruck gemacht.
当信佛经语深,当信作善得福。 出自 -无量寿经-。

wuseltiger
VIP
VIP
Beiträge: 1667
Registriert: 18.03.2007, 21:25

Beitrag von wuseltiger » 09.11.2007, 23:54

Yuan Qi hat geschrieben: nicht nur bei der Regierung sonder auch bei meister Bevölkerung in China!
Das hat mir auch keinen tollen Eindruck gemacht.

bei uns Deutschen hat die Invasion CHinas in Tibet in den 60ern auch keinen besonders tollen Eindruck gemacht ;)

Benutzeravatar
Tian
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 147
Registriert: 15.06.2006, 02:29
Wohnort: Beijing

Beitrag von Tian » 10.11.2007, 00:41

wuseltiger hat geschrieben:
Yuan Qi hat geschrieben: nicht nur bei der Regierung sonder auch bei meister Bevölkerung in China!
Das hat mir auch keinen tollen Eindruck gemacht.

bei uns Deutschen hat die Invasion CHinas in Tibet in den 60ern auch keinen besonders tollen Eindruck gemacht ;)
und wie alt warst du damals?wenn ich fragen darf..warst du ein Vertreter von EURER DEUTSCHEN?
虽然99%是皮笑肉不笑

Benutzeravatar
no1gizmo
VIP
VIP
Beiträge: 2710
Registriert: 19.11.2005, 19:10
Wohnort: Berlin

Beitrag von no1gizmo » 10.11.2007, 01:46

wuseltiger hat geschrieben: bei uns Deutschen hat die Invasion CHinas in Tibet in den 60ern auch keinen besonders tollen Eindruck gemacht ;)
Oder der klitze kleine Vorfall beim Studenten-Protest auf dem großen Platz da in Peking :wink:
Yuan Qi hat geschrieben: nicht nur bei der Regierung sonder auch bei meister Bevölkerung in China!
Das hat mir auch keinen tollen Eindruck gemacht.
Ein Jammer, und trotzdem ist der deutsche Maschinenbau in China noch gefragt.... und obwohl die Chinesen ja Japaner eher weniger mögen, kaufen die Chinesen haufenweise Kosmetik, Autos, Elektronik und Medien(Filme, Serien,..) aus Japan.
我是德国人,欧洲人和地球人

Blog über Leben und Arbeit in China- und Japan

Benutzeravatar
Shaolin
VIP
VIP
Beiträge: 1488
Registriert: 04.05.2007, 07:09
Wohnort: Reich der Mitte, unten rechts

Beitrag von Shaolin » 10.11.2007, 05:06

Das Wort “Entwicklungshilfe” ist die eigentliche Irritation, setzt sich sogar bis in die Politk fort und war zB auch der Grund warum u.A. Politiker wie Rainer Brüderle und Wolfgang Bosbach den Stopp dieser Finanzierungen gefordert haben.

Die vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) an China gezahlten 67,5 Mio Euro setzen sich ueberwiegend (75%) als Darlehen (50 Mio) zusammen die China nicht zu Vorzugs-, sondern zu marktnahen Konditionen gewährt wurden.

Die anderen 17,5 Mio fliessen in gemeinsame Projekte, ueberwiegend in den Umweltbereich mit der Förderung von erneuerbaren Energien oder Projekte die sich mit Energieeffizienz befassen – macht angesichts der Fakten das China weltweit der zweitgrößte Emittent von Kohlenddioxid und der größte Emittent von Schwefeldioxid ist auch Sinn, ein globaler Klimaschutz ist heute ohne China nicht möglich.

Das Ministerium argumentiert das es kurzsichtig und falsch wäre auf diese Kooperation zu verzichten, denn sie ist auch für die deutsche Wirtschaft wichtig, die auf diesem Gebiet zu den weltweit führenden Anbietern gehört.

Mehr Infos unter http://www.bmz.de/de/index.html
* Es gibt Reis, Baby!

Benutzeravatar
Shaolin
VIP
VIP
Beiträge: 1488
Registriert: 04.05.2007, 07:09
Wohnort: Reich der Mitte, unten rechts

Re: Warum bekommt China Entwicklungshilfe?

Beitrag von Shaolin » 10.11.2007, 05:11

devurandom hat geschrieben: Apropros reine Weste, wie war's noch mal mit den U-Booten fuer Suedafrika, Ubooten fuer Israel, klein- und grosskalibrige Waffen/Munition fuer Saudiarabien, Leo2 Panzer (ueber Chile) fuer Parkistan.... na rate mal wer der Verkaeufer ist.... :lol:
Gruss
/dev/urandom
Letztens hattest Du Dich noch darueber beschwert
Dein Zitat:
Es gibt so einige Reizthemen, die beim Ansprechen einige chin. Teilnehmer dieses Forums sofort aus ihrer Ecken springen und lautstark mit grenzenlosen Uebertreibungen anfangen. Das gleiche gilt aber auch fuer einige deutsche Forumsteilnehmer hier, nur bei anderen Themen.
wie schnell die jeweiligen Linienvertreter radikale Beispiele aus dem Hut zaubern um ihre Stellungnahme zu untermauern, jetzt kommst Du bei dem Thema Entwicklungshilfe fuer China mit deutschen Ruestungsprojekten? :roll:
* Es gibt Reis, Baby!

Benutzeravatar
LeChef
VIP
VIP
Beiträge: 1295
Registriert: 27.02.2006, 21:26

Re: Warum bekommt China Entwicklungshilfe?

Beitrag von LeChef » 10.11.2007, 05:36

Shaolin hat geschrieben:
devurandom hat geschrieben: Apropros reine Weste, wie war's noch mal mit den U-Booten fuer Suedafrika, Ubooten fuer Israel, klein- und grosskalibrige Waffen/Munition fuer Saudiarabien, Leo2 Panzer (ueber Chile) fuer Parkistan.... na rate mal wer der Verkaeufer ist.... :lol:
Gruss
/dev/urandom
Letztens hattest Du Dich noch darueber beschwert
Dein Zitat:
Es gibt so einige Reizthemen, die beim Ansprechen einige chin. Teilnehmer dieses Forums sofort aus ihrer Ecken springen und lautstark mit grenzenlosen Uebertreibungen anfangen. Das gleiche gilt aber auch fuer einige deutsche Forumsteilnehmer hier, nur bei anderen Themen.
wie schnell die jeweiligen Linienvertreter radikale Beispiele aus dem Hut zaubern um ihre Stellungnahme zu untermauern, jetzt kommst Du bei dem Thema Entwicklungshilfe fuer China mit deutschen Ruestungsprojekten? :roll:

verstehe nicht ganz, was du dev vorwerfen willst... wie auch immer

in den oben genannten artikeln wird ja nun auch mehr von entwicklungszusammenarbeit und nicht mehr von entwicklungshilfe gesprochen. das hört sich doch schon gleich viel passender an.
ich hatte noch die zahl von letztem jahr in erinnerung, 80 mio euro entwicklungshilfe. das forderten westerwelle und co (ich glaube aller lager) diese 80 mio euro zahlungen einzustellen.
damals hatte ich aber mitbekommen, dass 2/3 des geldes sowieso in deutschland bleiben, zB als gehälter von GTZ ingenieuren oder als aufträge an deutschen firmen, wie auch in den artikeln beschrieben.
Rock is my Religion
"Mein Leben hat keinen Sinn, keine Richtung, kein Ziel, keine Bedeutung. Trotzdem bin ich glücklich. Was mache ich richtig?" ; Snoopy

Benutzeravatar
Shaolin
VIP
VIP
Beiträge: 1488
Registriert: 04.05.2007, 07:09
Wohnort: Reich der Mitte, unten rechts

Re: Warum bekommt China Entwicklungshilfe?

Beitrag von Shaolin » 10.11.2007, 05:59

LeChef hat geschrieben: verstehe nicht ganz, was du dev vorwerfen willst... wie auch immer
Nein, kein Vorwurf, eine Feststellung - genau wie dev's Feststellungen (nicht Vorwuerfe) ueber die deutsche Ruestungslobby … nur empfand ich das irgendwie kontraproduktiv zu seiner vorhergehenden Meinung das manchmal simple threads unnuetz verschaerft werden?
* Es gibt Reis, Baby!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste