Alltag in China

Allgemeine Fragen und Erfahrungsaustausch rund um China - Kultur - Geschichte usw.
Daniel123

Offtopic?

Beitrag von Daniel123 » 08.06.2005, 16:59

Hallo!

Könnte vielleicht mal jemand wieder zurück zum Thema kommen: Alltag in China!

ich bin seanlee

Beitrag von ich bin seanlee » 08.06.2005, 17:04

roshi hat geschrieben:Ich denke nicht, dass ich von dieser Meinung abweichen werde nur weil andere das nicht so sehen. Nennt mich einen Individualisten, aber vieles, was auf "die Deutschen" angeblich so zutrifft, ist bei mir nicht so.

Ich werde nie sagen, die deutschen sind so, die chinesen sind so, sondern ich werde nuzr von meinen erfahrungen mit anderen Mensczhen erzählen.

Es stimmt, begriffe wie "die Deutschen" und "die chinesen" sind normal, aber genau das ist ja das Problem! Deswegen funktioniert ja nie eine Interkulturelle Diskussion über die Länder.

Seht euch doch mal die Threads in den Internetforen an! Ihr werdet feststellen müssen, dass niemand dien Nötige distanz zum eigenen Land hat, als dass man solche pauschalisierenden Formulierungen benutzen könnte.

Ach was red ich überhaupt, mich will ja keiner verstehen.
sagen wir mal so, kultur-bedingte-Verhalten.
Internationaliersung? meine Meinung nach gibt es nur in der USA
warum kann man ein Japaner und ein Deutsche direkt erkennen.
abgesehen von dem Aussehen. oder einfache Beispiel, ich arbeite gerade hier in dem Rechenzentrum unserer Hochschule, die am lautesten, sind immer die Studenten aus Spanien, die immer sich beschäfitigen, gegenseitig eine kurze Begrüssung genügt vermute ich als die Deutschen.

Anmerkung:ein außergewöhnlicher Gedankenleser bin ich nicht!

bettzhang

mann mann mann

Beitrag von bettzhang » 08.06.2005, 19:42

bin nur zwei tage nicht hier gewesen, was ist los?? muss mal genauer lesen. hoffentlich nicht wegen mir gestritten!

bettzhang

Beitrag von bettzhang » 08.06.2005, 20:10

roshi hat geschrieben:Ich denke nicht, dass ich von dieser Meinung abweichen werde nur weil andere das nicht so sehen. Nennt mich einen Individualisten, aber vieles, was auf "die Deutschen" angeblich so zutrifft, ist bei mir nicht so.

Ich werde nie sagen, die deutschen sind so, die chinesen sind so, sondern ich werde nuzr von meinen erfahrungen mit anderen Mensczhen erzählen.

Es stimmt, begriffe wie "die Deutschen" und "die chinesen" sind normal, aber genau das ist ja das Problem! Deswegen funktioniert ja nie eine Interkulturelle Diskussion über die Länder.

Seht euch doch mal die Threads in den Internetforen an! Ihr werdet feststellen müssen, dass niemand dien Nötige distanz zum eigenen Land hat, als dass man solche pauschalisierenden Formulierungen benutzen könnte.

Ach was red ich überhaupt, mich will ja keiner verstehen.
Roschi, ich verstehe, was du meinst.

aber leider sind nicht alle menschen so, und viele deutsche haben gemeinsamkeit, und das ist der grund, warum viele auslaender die deutschen sehr sehr selten als individuum bezeichnen.

ich finde eigentlich einen Logik sehr interessant, wenn ich oder ein chinese oder einfach ein auslaender deutschland kritisiert, die erste reaktion von deutschen ist nicht, stimmt das oder stimmt das nicht, sondern, bei euch ist doch genau so! dann faengt man an, heimatlaender gegenseitig zu kritisieren, ohne dass man saechlich bleibt.

ich finde, was ich ueber deutschland geagt habe, ist nicht ein vorurteil, das ist wirklich das, was ich taeglich erleben muss. es ist bitter, ist aber wahr. ich bin eigentlich sehr gut in der uni, will aber nach amerika, weil ich dort stipendium gekriegt habe. klar, man kriegt auch stipendium in deutschland, aber dieses land gefaellt mir wirklich nicht, und meine freundinnen in amerika erzaehlen eine ganz andere geschichte. und wenn ich denke, es gibt eigentlich noch viele gute studenten, die sehr gut sind, die eigentlich deutschland behalten kann, die fuer euch sehr gut in wissenschaftlichen bereichen arbeiten koennen, wollen aber nicht hier bleiben. alle aus der einzigen grund. ich finde persoenlich schade fuer deutschland.
ob china genauso ist, finde ich, ist hier eigentlich nicht so wichtig.

ich finde trotz allem, dass die deutschen sehr stolz sind, viele sind allerdings freundlich, aber man merkt, dass die meisten doch stolz sind. ich weiss, roschi, dass du so was nicht gerne hoerst, ich habe auch immer wieder versucht, stereotype sein zu vermeiden, deshalb bin ich jedes mal sehr hoefflich und hilfsbereit, mit einem ganz warmen herz, wenn ich einen neuen deutschen kennenlerne, mit der hoffnung, dass dieses mal der /die nicht so ist. bis jetzt, noch kein erfolg. aber ich werde nicht aufgeben, ich werde nicht deswegen feindlich zu den deutschen sein, zu den komelitonen, die sogar mich beleidgt haben, bin ich bis heute noch freundlich.

btw: hehe, roschi, ich mache meinen freund keinen tee, weil ich immer fuer ihn sehr lecker koche, von daher, einen kleinen tee fuer mich zu machen, ist fuer ihn auch eine freunde.

Gast

Beitrag von Gast » 09.06.2005, 03:03

Bettzhang, es tut mir leid dass du in Deutschland so schlecht erlebt hast :cry:

Deine Erfahrung im Bus erinnert mich an einen kleinen Berliner Film, den uns die Lehrerin im Goethe-Institut gezeigt hat. Es ging um die gleiche Situation wie deine Geschichte:

Eine alte Frau sitzt in einem Bus. Sie ist seeehr unzufrieden, weil es im Bus einige Ausländer gibt. Sie fängt an sich zu beschweren. Ein junger Schwatze steigt ein und setzt sich neben ihr. Sie scheint noch mehr nervös aus wie eine Hexe, und die bittere Wörte von dem hässlichen Mund sind lauter und lauter. Weißt du was passiert dann? Der Kontroller kommt. Die Hexe hältet den Fahrschein in der Hand und redet weiter: Die Ausländer fahren immer ohne Fahrschein, jetzt ist die Zeit den Bus zu reinigen... Bevor er kommt, hat der junge Mann plözlich die Fahrkarte von der Frau weggenommen und in den Mund hineingesteckt. Die Frau kann in dem Augenblick nichts denken, sondern nur ins Gesicht des Jungs starren. "Ihrer Fahrschein, bitte", sagt der Kontroller. "Er hat ihn gegessen..."sagt die Frau. "Naja, ich habe viele Ausreden gehöhrt, so eine Ausrede ist aber zum ersten mal..Iher Ausweis bitte!" :lol:

Was ich sagen möchte, du sollst in solche Situation nicht schweigen bleiben. Reg dich auf!! Lass die ganze Leute im Buss wissen, wie blöd die Frau ist. Ich glaube nicht dass alle für sie sprechen würden.

Ich bin erstaunt dass du von einer Menge unfreundliche Menschen getroffen hast, und dass dir Deutschland überhaupt nicht gefällt. Vielleicht bin ich wirklich sehr glücklich. Ein Beispiel von heute. Ich bin mit meinen Fragbögen in die Liederhalle gegang, und beim Infoschalter gefragt, ob ich dort eine Befragung mit den jungen Besuchern durchführen durfte. Der Mann hat jemand angerufen und dann kam ein Leiter des Konzerthauses. Er hat mit mir kurz geredet. Als er erfahren hat dass ich noch keine Karte hatte, hat er mich begleitet ins Konzertsaal zu gehen. Ich durfte einen leeren Platz nehmen. Ich durfte in der Pause überall befragung machen: im Saal, in der Lobby. (Die gleiche Aufgabe habe ich in Peking ganz anders erlebt, ich durfte nur draußen durchführen, obwohl das Thema "E-Musik-Betriebe und ihre jungen Besucher" eigentlich für die Institutinen sehr interessant und sinnvoll sein soll). So habe ich glücklichsweise neben meiner Aufgabe ein schönes kostenloses Konzert genissen können. Leider habe ich dort nur 7 junge Menschen gefunden die für die Befragung geeigenet waren. Der Leiter hat mir nach dem Konzert vorgeschlagen, in Mittagskonzert kommen meherere Jugendliche, vielleicht kann ich die fehlenden bei der nächsten Gelegenheit nachholen.

Ich war heute der einzige Asiatin im Konzert, auch der einzige der dort Befragung machte. Ich habe aber überhaupt kein unangenehms Gefühl gehabt. Hab auch keinen stolzen Blick empfangen. Ich habe vorher schon über 100 Befragungen auf der Strasse, in der uni gemacht. Dabei habe ich vergessen dass ich Chinesin bin, sondern eine normarle Studentin ohne irgend Distanz oder Differenz vor den befragten Menschen - sie waren so nett, haben die dreiseitigen Fragebögen geduldig und ehrlich ausgefüllt. Gestern habe ich in der Staasoper eine nette Dame getroffen, die eine Schülergruppe beim Opernbesuch begleitet hat. Sie hat meine Bögen an die Schüler verteilt, obwohl wir uns gar nicht kennten.

Ja, das war meine Geschichte, nur von gestern und heute. 8)

Benutzeravatar
Ley
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 31
Registriert: 01.06.2005, 17:04

Beitrag von Ley » 09.06.2005, 03:05

Der Beitrag war von mir :P

Benutzeravatar
mesheel
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 569
Registriert: 24.04.2005, 14:37

Beitrag von mesheel » 09.06.2005, 04:27

ich kann dir sagen,老外的奶子很大 solche Sprüche kann man durchaus noch akkzeptieren
Ja, in Mainland vielleicht, wo man glaubt, Auslaender verstuenden kein Chinesisch. So was einer Person ins Gesicht zu sagen, ist sehr, sehr unhoeflich. In Amerika koennte ich von Dir dafuer Millionen kriegen!

Alltag in China: Nicht viel anders als bei uns auch: 吃喝拉撒睡.


Benutzeravatar
qingdao
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 635
Registriert: 07.06.2005, 15:27

Beitrag von qingdao » 09.06.2005, 17:01

weiß jemand noch so ähnliche Seite?

Benutzeravatar
seanlee
Neuling
Beiträge: 17
Registriert: 07.06.2005, 22:26

Beitrag von seanlee » 09.06.2005, 17:18

mesheel hat geschrieben:
ich kann dir sagen,老外的奶子很大 solche Sprüche kann man durchaus noch akkzeptieren
Ja, in Mainland vielleicht, wo man glaubt, Auslaender verstuenden kein Chinesisch. So was einer Person ins Gesicht zu sagen, ist sehr, sehr unhoeflich. In Amerika koennte ich von Dir dafuer Millionen kriegen!

Alltag in China: Nicht viel anders als bei uns auch: 吃喝拉撒睡.
eben! so, it is just the different culture, NOTHING ELSE!
mein Corpsbruder in dem Burschenschaft damals wollte mir in den Arsch bumsen , weil ich wenige Bier getrunken habe als er. finde ich auch sehr unangenehmen :oops:
aber ich rege nicht deswegen auf, ist eben nichts böses gemeint!
Weshalb in Deutchland ist das Programm TV Total so beliebt? meine Meinung nach sind die Leuten in normalem Leben so
" Berühungsaengsten" haben, deswegen finden die Leuten auch so witzig, aber ich China, TV Total gehören zum Alltag, komischweise im Fernseher werden die nicht gezeigt :D das ist eben die Verschiedenheit der Kulturen.

mein Prinzip ist, solange die Leute nicht über mich schlecht redet, oder versuchen zu beleidigen, würde ich versuchen anzunehmen, da die Menschheit ist ebenso, kann man auch nicht ändern.

in jeder Kultur eigentlich gibt es kein Plus und Minus, gibt es nur mehr oder weniger der Wissenschaft!

ich wünsche dir noch viel Glück in China, festland oder Taiwan, wo auch immer. Lese die Bücher über die Kultur Revolution, dann willst die "Festland-Kultur" besser verstehen!

ich gehe auch bald nach China, anschliessend nach Japan, vielleicht können wir uns irgendwo treffen, und über die "unerzogene Festland Chinesen" ausdiskutieren. :wink:

bis dann!

wenn nächstes Mal einer zu dir sagt ....., kannst du mit Pu Tong Hua sagen, 你说得对!我们也觉得很性感! 8) mal schauen, wie die Leuten reagieren.

Benutzeravatar
seanlee
Neuling
Beiträge: 17
Registriert: 07.06.2005, 22:26

Beitrag von seanlee » 09.06.2005, 17:29

qingdao hat geschrieben:weiß jemand noch so ähnliche Seite?
gibt es viel zu viel!
http://www.6park.com
http://www.wenxuecity.com
http://www.ouline.com
http://www.kaiyuan.de
http://www.beiming.de
http://www.dolc.de
......

Benutzeravatar
Li
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 32
Registriert: 05.06.2005, 21:42
Kontaktdaten:

Beitrag von Li » 09.06.2005, 20:47

Hallo, um mal wider auf das Thema "Alltag in China" zu kommen.
Wie ist der eigentlich so ? Was machen die den den ganzen Tag in China ?
z.B. in Shanghei ?
Wann stehen die auf, was machen die Frauen so und die Männer ?
Ist es wie in Japan oder ist es ganz anders ?
Wie ist die Schule in China, trägt man da auch Uniformen und wie läuft das so ab der Schultag ?


Bye
(viel Spaß beim Antworten) :wink:

anderer Li

Beitrag von anderer Li » 09.06.2005, 23:46

Hallo, Li,
Allgemein zu sagen ist es nicht viel anders als hier: 吃喝拉撒睡, wie mesheel mal gesagt hat.
Konkret kommt es sehr drauf an, welche Gruppen von Menschen es sind. Ein Arbeiter macht was ganz anderes als ein Rentner. Ein Funktionär macht was anderes als ein Sportler etc.
Um nur ein paar Unterschiede zu Deustchland aufzuzeigen:
Während hierzulande ab 7:00Uhr meistens Still herrscht und Rollladen runtergelassen sind, geht es in China erst richtig los. Man spielt Majong, Puke (Karten), Schach (alledings chinesisch). Wenn das Wetter erlaubt, oft draussen an Strassrande. Wenn man an einem Wohngebäude vorbei geht, hört man das Majong-Geräusch häufig von der ersten bis letzten Wohneinheit.
Chinesen gucken sich auch gerne Fernsehen, insbesondere die Fernsehen-Serien. Neben chinesische sind südkoreanische, taiwanesische und japansiche (mittlerweile warscheinlich weniger) vor allen Liebesgeschichte sehr beliebt. Kino besucht man vielleicht gar nicht mehr.
Die alten Leute (ich meine etwa über 45) stehen meinsten sehr früh auf um in der frischen Luft Taichi, Chi-Gong (wenn sie gelernt haben oder gerade lernen) oder einfach Bewegungen zu machen. Abends nach dem Essen kommen viele noch in der Park, in Gruppen zu tanzen oder Peking-Oper zu spielen.
Die Restaurants sind fast immer voll besetzt, da der Preis so günstig ist, haben viele die sich leisten können, oft auf das Abendessen zu hause verzichtet.
Besonders zu bemerken sind die Schule bzw. die Schüler in heutigem China. Es tut mir richtig leid, wie die armen kleinen unter Erfolgsdruck gesetzt sind. Aber es ist halt die Tradition seit Jahrtausenden, dass die Ausbildung als allerwichtigste angesehen wird (万般皆下品,唯有读书高). Deshalb geniesst Konfuzius Jahrtausende lang seine höchste Achtung (abgesehen in Kulturrevolution) und wurde als Leherer des Kaisers in allen Dynastien ohne Ausnahme betrachtet. In China sind alle Schulen ganztägig (nicht wie bei uns nur halbtägig in Grundschulen) und sind je nachdem Qualität und Success Story offiziell oder inoffiziell klassifiziert. Die Schüler und Schülerinnen kämpfen bereits ab das erste Schuljahr an, sich in eine besser eingestufte Schule zu schaffen. Viele Eltern, besonders die während Kulturrevolution aufgewachsen sind und alles verpasst oder verlernt haben, bezeichnen sich als eine verlorene Generation und setzen ihre Hoffnung nur noch auf die Kinder. Nicht nur wollen sie dass ihren Kinder besser gehen als ihnen, als Nebeneffekt sollen die Kinder künftig auch für sie den Stolz zurück zu gewinnen (脸上增光). Deswegen opfern sie alles was sie haben oder machen können, um das Ziel zu erreichen.

Soweit soviel, hoffentlich hast Du was mehr von China kennengelernt.

Schönen Abend.

anderer Li

Gast

Beitrag von Gast » 10.06.2005, 00:25

seanlee hat geschrieben:
mesheel hat geschrieben:
ich kann dir sagen,老外的奶子很大 solche Sprüche kann man durchaus noch akkzeptieren
Ja, in Mainland vielleicht, wo man glaubt, Auslaender verstuenden kein Chinesisch. So was einer Person ins Gesicht zu sagen, ist sehr, sehr unhoeflich. In Amerika koennte ich von Dir dafuer Millionen kriegen!

Alltag in China: Nicht viel anders als bei uns auch: 吃喝拉撒睡.
eben! so, it is just the different culture, NOTHING ELSE!
mein Corpsbruder in dem Burschenschaft damals wollte mir in den Arsch bumsen , weil ich weniger Bier getrunken habe als er. finde ich auch nicht so sehr angenehmen :oops:
aber ich rege nicht deswegen auf, ist eben nichts böses gemeint!
Weshalb in Deutchland ist das Programm TV Total so beliebt? meine Meinung nach sind die Leuten in normalem Leben so
" Berühungsaengsten" haben, deswegen finden die Leuten auch so witzig, aber ich China, TV Total gehören zum Alltag, komischweise im Fernseher werden die nicht gezeigt :D das ist eben die Verschiedenheit der Kulturen.

mein Prinzip ist, solange die Leute nicht über mich schlecht redet, oder versuchen zu beleidigen, würde ich versuchen anzunehmen, die Menschheit ist nur mal so, kann man auch nicht ändern.

in jeder Kultur eigentlich gibt es kein Plus und Minus, gibt es nur mehr oder weniger der Wissenschaft!

ich wünsche dir noch viel Glück in China, festland oder Taiwan, wo auch immer. Lese die Bücher über die Kultur Revolution, dann willst die "Festland-Kultur" besser verstehen!

mein MSN deutschau@hotmail.com
ich gehe auch bald nach China, anschliessend nach Japan, vielleicht können wir uns irgendwo treffen, und über die "unerzogene Festland Chinesen" ausdiskutieren. :wink:

bis dann!

wenn nächstes Mal einer zu dir sagt ....., kannst du mit Pu Tong Hua sagen, 你说得对!我们也觉得很性感! 8) mal schauen, wie die Leuten reagieren.

Benutzeravatar
Kevin
Neuling
Beiträge: 19
Registriert: 09.06.2005, 18:53

Beitrag von Kevin » 10.06.2005, 02:02

Die Fragestellung "Alltag in China" ist sowieso eine schwierige.
Schildert mir jemand bitte den Alltag in Hamburg und Bayern, vor 100 Jahren und heute, bitte!
Es reicht nicht, keine Gedanken zu haben;
man muss noch fähig sein, es auszudrücken

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste