Studium in Qingdao (OUC)

Allgemeine Fragen und Erfahrungsaustausch rund um China - Kultur - Geschichte usw.
maxx_2002
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 12.07.2007, 22:25

Studium in Qingdao (OUC)

Beitrag von maxx_2002 » 12.07.2007, 22:43

Hey Leute,

nachdem ich hier schon längere Zeit in den spannenden Themen gestöbert habe, um mich für meinen einjährigen Chinaaufenthalt zu informieren, wollte ich mich einfach mal direkt an euch wenden.

Ich werde ab dem Wintersemester 07 für ein Jahr an der Ocean University of China in Qingdao Chinesischsprachkurse belegen. Falls jemand interessantes über Qingdao zu berichten weiß oder eventuell schon an der OUC studiert hat, fände ich es super, wenn er etwas aus dem Nähkästchen über Uni, Kurse, Unterbringung usw. plaudern könnte.

Ich freue mich auf eure Antworten.

So long,

Maxx

Benutzeravatar
Kaori
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 73
Registriert: 09.12.2006, 01:58
Wohnort: Hamburg / Suzhou

Beitrag von Kaori » 13.07.2007, 03:20

Quindao.. naja.. war fuer meine Verhaeltnisse alles ein wenig zu runtergekommen. Die Neustadt sieht zwar im gegensatz zur Altstadt sehr modern aus, aber der Schein truegt.

Quindao ist ie Hafenstadt, das heisst, wenn du kein Fan von Seafood bist wirst du schnell ein paar Kilo abnehmen. In allen restaurantes wo wir waren gab es immer das gleiche essen. Panierte Krabben, gekochte Schrimps, Quallensalat, Tintenfischsalat, Muscheln und mit viel viel Glueck gab es auch noch normalen Fisch. Ein sauberes Restaurant habenw ir vergeblich egsucht. Selbst die einheimische Reiseleiterin konnte keines finden was auch nur halbswegs sauber war.

Die Temperaturen lagen im Juni, aufgrund der nordlichen Lage, nur bei angenehmen 25-28 Grad Celsius. Die Luftfeuchtigkeit (zumindest im Sommer) ist extrem hoch. Daher .. ein Schritt vor die Tuer und du hast im eigenen Schweiss gebadet.

Die Uni kenn ich nicht, sorry. Ich war nur als Urlauber dort. Sehr schoen ist der Laoshan National Park. Ansonsten haben wir nicht viel lohnenswertes gesehen. Der Strand ist extremst ueberfuellt (zumindest an der Stadt).

Ich moechte dich nicht entmutigen .. aber ich weiss, dass ich nie wieder freiwillig nach Quindau gehen werde. (alleine schon wegen dem Essen nicht >.<)

Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 24080
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Beitrag von Grufti » 13.07.2007, 08:25

Schreibe doch einmal in welcher chinesischen Stadt Du Dich wohlfühlst..

Qingdao ist immer noch besser als Beijing im Hitze-Smog oder Sandsturm...
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


Nr. 5 lebt !

Benutzeravatar
Kaori
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 73
Registriert: 09.12.2006, 01:58
Wohnort: Hamburg / Suzhou

Beitrag von Kaori » 13.07.2007, 09:04

Grufti hat geschrieben:Schreibe doch einmal in welcher chinesischen Stadt Du Dich wohlfühlst..
Ein Ort an dem ich mich wohlfuehle ist z.B. Suzhou und da bin ich ueberaus gluecklich drueber, dass ich waehrend meiner bisherigen 4 Monate Chinaaufenthalt hauptsaechlich dort gewohnt habe. Shanghai ist (fuer mich!) auch eine sehr schoene Stadt. Quindao: nein. Beijing: Keine Ahnung. :p
Grufti hat geschrieben:Qingdao ist immer noch besser als Beijing im Hitze-Smog oder Sandsturm...
Kann sein, dass es so ist. Ich war noch nie in Beijing (kommt noch). Aber es wurde ja auch nach Quindao gefragt und meine Meinung dazu ist oben zu lesen ;).

Als Kurzurlaub (bei mir waren es 3 Tage) war Quingdao noch ganz angenehm. Aber laenger dort zu leben ... na ich weiss nicht. ICH wuerde mich nicht darueber freuen.

Benutzeravatar
Yingxiong
Titan
Titan
Beiträge: 7220
Registriert: 12.11.2006, 17:50
Wohnort: Schweiz, Oberfranken, Beijing
Danksagung erhalten: 6 Mal

Beitrag von Yingxiong » 13.07.2007, 09:49

In Qingdao gibt es gute Restaurants. Aber die haben ihren Preis. Wir waren in einem Nobelrestaurant direkt am Meer essen. MMMHHHHHHHH.

Auch beim Minister war das Essen sehr gut. Aber da kommt man nicht so leicht zu einer Einladung zum Essen.

Benutzeravatar
MannAusChina
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 623
Registriert: 29.12.2006, 12:07

Beitrag von MannAusChina » 13.07.2007, 10:11

lass sich nicht von Kaori beirren. Er war nur 3 Tagen als Tourist in einer Reisergruppe da. Es gibt ganz sicherlich gutes Restaurant in grosser Staedte wie Qingdao und anders als Seefood zu essen.
Bin schon 16 Jahre permanent in Deutschland. Vielleicht klinge ich daher manchmal etwas überzogen, aber ich kann meine Toleranzgrenze für Double B nicht mehr weiter erhöhen. Bitte um Nachsicht.

Benutzeravatar
belrain
VIP
VIP
Beiträge: 2696
Registriert: 10.08.2005, 09:45
Wohnort: China/Shanghai/QingPu/ZhuJiaJiao

Beitrag von belrain » 13.07.2007, 10:44

Kann ich nur bestätigen. Ich war zweimal dort. Zwar auch nur jeweils ein paar Tage, aber man kann dort auch was anderes als Fisch & Co. bekommen.
Was die Sauberkeit der Restaurants angeht, ich bin einiges gewohnt in China, da gehörten die Reastaurants, die ich dort ausprobiert habe, zumindest in die Kategorie - ok.
Und was die Umgebung - Strände, blauer Himmel, heimische Architektur :wink: - angeht, ist Qingdao sicherlich schöner als Shanghai oder Beijing.
Was das Nachtleben angeht, warten wir doch mal was die dort lebenden "Laoweis" sagen :wink:
Das Leben ist schön

Shanghai - seit 2009
1. April 2012 - Neuer Job (gleiche Firma) und nochmal mindestens 3 Jahre Shanghai
1. April 2015 - Neuer Job (gleiche Firma) und nochmal mindestens 3 Jahre Shanghai

Benutzeravatar
Kaori
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 73
Registriert: 09.12.2006, 01:58
Wohnort: Hamburg / Suzhou

Beitrag von Kaori » 13.07.2007, 10:51

MannAusChina hat geschrieben:lass sich nicht von Kaori beirren. Er war nur 3 Tagen als Tourist in einer Reisergruppe da. Es gibt ganz sicherlich gutes Restaurant in grosser Staedte wie Qingdao und anders als Seefood zu essen.
Dann war die Reiseleiterin aber nicht wirklich gut.

Nachdem wir mehrmals schlecht gegessen hatten und jedesmal aufgefordert haben fuer das naechste Essen etwas besseres zu finden ...
"Finde uns bitte in gutes, nobles Restaurant. Egal wo und egal wie teuer."

.. war das Ergebnis immernoch nicht sehr berauschend.

Damit wenigstens EIN gutes Essen dabei war haben wir das letzte Abendessenim Hotel gehabt. Das Essen das gleiche wie bei allen anderen .. nur ein wenig besserer Standard.

PS: Nein ich bin kein kleines Dickerchen dem das Essen am wichtigsten ist ;) Aber wenn ich 3 Tage hintereinander Morgens, Mittags, Abends immer das gleiche Essen vorgetischt bekommt, was fuer meinen Geschmack nicht wirklich "gut schmeckt' und ich jedesmal wieder hungrig vom Tisch aufsteht, dann baut sich ein wenig Agression auf :p (Dabei bin ich schon ein Ueberlebenskuenstler .. Was auf dem Tisch kommt wird gegessen .. egal wie es aussieht, riecht oder schmeckt)

Benutzeravatar
XiuMei
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 856
Registriert: 02.07.2005, 16:02
Wohnort: Berlin

Beitrag von XiuMei » 13.07.2007, 13:48

Kaori hat geschrieben:Dann war die Reiseleiterin aber nicht wirklich gut.
Offenbar ist in deinem Qingdau-Urlaub echt einiges schiefgelaufen. Ich war zwar auch nur recht kurz da - ich glaube vier Tage oder so - und hab deshalb nicht viel gesehen, aber ich fand's wunderschön. MEEER! Frische Luft! Und das nach mehreren Monaten Peking... traumhaft!
Wir haben übrigens - trotz nicht besonders großem Budget - immer sehr lecker gegessen, allerdings muß ich dazu sagen, daß ich Meeresfrüchte sehr gerne mag...

Jedenfalls... @maxx_2002: Qingdao ist nicht so schlecht, wie Kaori es erlebt hat. Aber mich hat dort tierisch genervt, daß es nicht ganz einfach war, Zugtickets zu kaufen; offenbar werden die nur am Bahnhof verkauft, wo man sich hinter hunderte Menschen in eine Schlange einreihen muß und nur drei Tage im Voraus Tickets kaufen kann. Blöd! Außerdem habe ich in Qingdao das einzige Mal erlebt, daß die Taxifahrer mich bescheißen wollten. Bestimmt Zufall, aber eben einer meiner Eindrücke aus Qingdao.

Übrigens kann man von Qingdao aus mit dem Schiff nach Korea fahren... vielleicht hast an deiner Uni ja auch mal Ferien...? :wink:

Benutzeravatar
Yingxiong
Titan
Titan
Beiträge: 7220
Registriert: 12.11.2006, 17:50
Wohnort: Schweiz, Oberfranken, Beijing
Danksagung erhalten: 6 Mal

Beitrag von Yingxiong » 13.07.2007, 15:04

Kaori hat geschrieben: Dann war die Reiseleiterin aber nicht wirklich gut.
Das Problem bei den Reiseleiterinnen: Sie kommen meist aus aermeren Schichten, die sich ein Essen in einem wirklich noblen Restaurant gar nicht leisten koennen. Daher kennen sie diese gar nicht oder nur wenig. Manchmal verdienen sie sich etwas dazu, indem sie Gaeste zu Restaurants bringen, mit deren Inhabern sie eine Vereinbarung haben.

wuseltiger
VIP
VIP
Beiträge: 1667
Registriert: 18.03.2007, 21:25

Beitrag von wuseltiger » 13.07.2007, 15:11

Als ich vor einem Jahr in China war, waren wir auf einer Rundreise und haben dort immer in vorher festgelegten Restaurants gegessen, das war wohl vom Veranstalter schon so gebucht. Es hat nur einmal "nicht so gut" geschmeckt. Es hat ungefähr so geschmeckt, wie in einem durchschnittlichen China Restaurant in Deutschland (ich fands ganz ok). Aber die Chinesen haben nen riesen Aufstand gemacht und sich beschwert. Fand ich amüsant, wie empfindlich Chinesen sind, wenn es ums Essen geht..

Benutzeravatar
dabao
Neuling
Beiträge: 20
Registriert: 12.04.2007, 14:53
Wohnort: Beijing, HK, Bochum

Beitrag von dabao » 13.07.2007, 17:16

hallo,

also ich lese ja nun schon seit einer halben ewigkeit mehr oder weniger die beiträge im forum mit und nun fühl ich mich genötigt doch auch mal meinen senf dazu zu geben. :-)
also ich war bisher auch nur 2mal in qingdao als entspannenden kontrast zu beijing (insgesamt vllt. 3 wochen bis jetzt) und fand es super. hab direkt am meer in einer "villa" gewohnt. "weniger" *hust* smog als in peking, meist sonnenschein, leicht verdrecktes meer ... alles was man als anspruchsloser sinophiler student halt braucht. nein, im ernst ... kann ich nur empfehlen, war eine sehr schöne zeit. auch das essen ist alles andere als nur seafood (das kann ich selber nich wirklich ab) ... man kann auch in qingdao alles und vor allem gut essen. über gewichtsverluste hatte ich bestimmt nicht zu klagen.
zum campus der uoc: ich bin da mal ein paar mal langspaziert und man läuft sich die füße kaputt ... ansonsten macht sie einen modernen und nicht-abgegammelten eindruck ... auch wird viel gebaut auf dem campus, aber das ist ja wie überall in china.
so, das war jetzt foren-premiere für mich.

liebe grüße
stefan

maxx_2002
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 12.07.2007, 22:25

Beitrag von maxx_2002 » 13.07.2007, 23:41

Vielen Dank für die bisherigen Antworten. Es ist wahrscheinlich wie mit allen Dingen, dass man geteilter Meinung sein kann.

Gestern habe ich einen interessanten Bericht über Qingdao im BR gesehen...der hat jedenfalls Lust auf mehr gemacht.
Haut fleißig weiter in die Tasten und berichtet über Qingdao. Je näher mein Aufenthalt rückt, desto gespannter bin ich auf die Stadt und die Menschen. Ich kann gar nicht genug darüber hören....

Benutzeravatar
qingdao
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 635
Registriert: 07.06.2005, 15:27

Beitrag von qingdao » 14.07.2007, 00:50

Dass man dort immer nur die gleichen Seafoods auf dem Tisch bekommt stimmt ganz und gar nicht. Aber natürlich zählt Seafood zu den Qingdaoer Spezialitäten! Aber wer isst schon bei jeder Malzeit immer die Spezialitäten? Das chinesische Essen dort ist genau so umfangsreich wie auch sonst in China.

Kennst Du das Programm ICBP? die bringen jedes Semester viele deutsche Studenten nach OUC. Viele Studenten schreiben natürlich auch Blogs. Also bisschen googeln dann stößt Du bestimmt auf was für Dich interessantes! Außerdem gibt es bei Studivz dutzende Qingdao Gruppen.
!!Hamburg--^^--=--^^--Qingdao!!

maxx_2002
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 12.07.2007, 22:25

Beitrag von maxx_2002 » 14.07.2007, 10:54

Ja, das ICBP sagt mir was. Leider ist das nicht auf Chinesisch und kommt darum nicht für mich in Frage.
Auf die Blogs vorheriger ICBP aus Qingdao bin ich auch schon gestoßen. Das ist wirklich ne feine Sache, sich per Blog zu erkundigen. Allerdings gefällt mir die Möglichkeit des Forums, sich direkt zu informieren und nicht nur passiv Erlebnisse nachzulesen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste