Kochen für Chinesen

Allgemeine Fragen und Erfahrungsaustausch rund um China - Kultur - Geschichte usw.
Antworten
Benutzeravatar
annalena
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 146
Registriert: 21.02.2007, 14:48
Wohnort: BJ

Kochen für Chinesen

Beitrag von annalena » 06.06.2007, 06:22

Hat jemand Erfahrung damit, welche deutschen Gerichte bei Chinesen gut ankommen? Ich möchte für Freunde kochen und natürlich nicht ins alllergrößte Fettnäpfchen treten...:roll:

annalena

Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 24070
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Beitrag von Grufti » 06.06.2007, 07:17

also wenn ich mir die chinesischen Touris im Münchener Hofbräuhaus ansehe:

Schweinsbraten,-hax´n mit Sauerkraut
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


Nr. 5 lebt !

moonstone
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 33
Registriert: 22.10.2005, 11:42
Wohnort: Duisburg

Beitrag von moonstone » 06.06.2007, 08:08

Also ich gib dir den Tip nix zu machen mit Käse und das essen sollte nicht zu süß sein.Ansonsten gillt gleiches wie bei Deutschen jeder hat einen anderen Geschmack.

Benutzeravatar
domasla
VIP
VIP
Beiträge: 3477
Registriert: 12.07.2005, 09:29
Wohnort: Kronach, Bayern, Deutschland

Beitrag von domasla » 06.06.2007, 08:13

D., der in China zum Abendessen Toastbrot und Marmelade hingestellt bekam. War gut gemeint. Die hatten halt mal gehört, war wir so wollen...

Benutzeravatar
Selket
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 111
Registriert: 31.03.2007, 06:51

Beitrag von Selket » 06.06.2007, 09:27

Naja meine freundin ist nicht so wirklich begeistert von bratkartoffeln oder sauerkraut (Ihh schmeckt wie das Korea kimchi).

Aber meine neuste kreation wird sie lieben.

Hackfleisch und kartoffeln in Sahnesosse.

Benutzeravatar
Holly4YC
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 227
Registriert: 12.04.2007, 17:05
Wohnort: Norderstedt

Beitrag von Holly4YC » 09.06.2007, 22:50

Hackfleisch und kartoffeln in Sahnesosse.

in sahnesoße? würde ich ncith sooooo gut finde *g*
wer kennt noch mehr geile soße?

eine suppe dazr wäre auch nicht schlecht, eine zwiebelsuppe :)

Benutzeravatar
annalena
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 146
Registriert: 21.02.2007, 14:48
Wohnort: BJ

Beitrag von annalena » 08.07.2007, 17:25

So Ihr Lieben, mille grazie erstemal für die Tips!

Ich hab mich dann für gefüllte Paprika entschieden, stundenlang in Rotwein geschmort mit Kartoffelbrei. Und... es ist gut angekommen und wurde auch noch am 2. und 3. Tag verspeist (naja, bei dieser den meisten Chinesen so eigenen ausgefeilten Höflichkeit bin ich auch bei der ehrlichsten Antwort nie so ganz sicher, ob nicht doch der Anschein trügt...)

Eine Woche später gab es dann noch Spagettie mit Hackfleischsauce.

Mein Fazit:
-mit Hackfleisch kann man nichts falsch machen (Sahnesauce könnte funktionieren)
-Kartoffelbrei passt zwischen Stäbchen,
- der billigste Kartoffelstampfer kostet 200 Kuai - aber die nach intensivem Stampfen verbogene Alternative Siebschöpfkelle lässt ohne wenti wieder geradebiegen.
- bei den Sichuanern können Pluspunkte mit Schärfe gesammelt werden.

annalena

Benutzeravatar
annalena
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 146
Registriert: 21.02.2007, 14:48
Wohnort: BJ

Beitrag von annalena » 08.07.2007, 17:37

Wo wir gerade beim Thema sind: ich frage mich immer wieder, warum die Chinesen (, die ich kenne,) westliches Essen generell nicht mögen. Ist es die Vorstellung von Käse in jedem Essen, die sie die Nase rümpfen lässt? Ist es eine Art Ableger von latentem Kulturchauvinismus? Sind es die Geschmacksnerven oder schlechte westl. Restaurants in den Städten?

Wie ist das bei Chinesen, die länger im Ausland wohnen; schmeckt es ihnen nach einiger Zeit vielleicht doch?

Ich finde nicht, dass sich westl. Gerichte verstecken müssen. Natürlich kommt es immer darauf an, wer, was, wie kocht. Aber das ist auch in China so...

Hm :?: , annalena

Benutzeravatar
LeChef
VIP
VIP
Beiträge: 1295
Registriert: 27.02.2006, 21:26

Beitrag von LeChef » 08.07.2007, 18:33

ja, sie gewöhnen sich daran.
und ich halte es auch für kulturchauvinismus/mangelnde ahnung.

eine deutsche freundin und ich haben zwei unserer lehrerinnen zum essen eingeladen. meine ukrainischen mitbewohner waren auch dabei.
wir haben gekocht:
bratkartoffeln (meine spezialität ;))
gekochtes gemüse mit butter (kartoffeln, blumenkohl und karotten)
armer ritter
pfannkuchen mit apfelmuß
dann hatte ich noch baguette mit so richtig schön flüssig stinkigem coulombier (französischer käse)
und dazu rotwein.

meine mitbewohner hatten dazu beigesteuert:
salat
brot mit wurstaufstrich und zum entsetzen unserer lehrerinnen
猪肥 schweinefett. (also es war immer von zhufei die rede, welches teil des schweins es genau war weiss ich nicht, aber fett trifft es wohl ganz gut)

offensichtlich hatten unsere lehrerinnen nicht allzu viel erwartet und wohl davor schon gegessen, auf jeden fall haben sie nciht viel gegessen und konnten bei der fülle der gerichte nicht mithalten. und die eine hat auch immer wieder betont wie lecker es sei. das kaufe ich ihr aber nicht ab, wirkte sehr geschauspielert. also nicht, dass wir schlecht gekocht hätten. den fließkäse konnten die gar nicht abhaben, vor dem schweinefett haben die sich auch super geekelt (aber sie haben alles probiert).
Rock is my Religion
"Mein Leben hat keinen Sinn, keine Richtung, kein Ziel, keine Bedeutung. Trotzdem bin ich glücklich. Was mache ich richtig?" ; Snoopy

Benutzeravatar
Holly4YC
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 227
Registriert: 12.04.2007, 17:05
Wohnort: Norderstedt

Beitrag von Holly4YC » 08.07.2007, 21:00

Wo wir gerade beim Thema sind: ich frage mich immer wieder, warum die Chinesen (, die ich kenne,) westliches Essen generell nicht mögen.

Wie ist das bei Chinesen, die länger im Ausland wohnen; schmeckt es ihnen nach einiger Zeit vielleicht doch?


westliches essen hat ja eine ganz anders geschmackrichtung als chinesische küche. viele chinesen gewohnen sich nicht an diese geschmack. auch ich bevorzoge chinesische küche hehe

nach wir länger in europa gelebt haben, viele verlieben sich langsam in europäsche speisen.
z.B. früher mochte ich überhaupt kein käse auf nudelauflauf oder pizza, jetzt finde ich es toll... :lol:

Benutzeravatar
Kerrigan
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 265
Registriert: 18.06.2005, 15:44

Beitrag von Kerrigan » 12.07.2007, 16:50

Holly4YC hat geschrieben:z.B. früher mochte ich überhaupt kein käse auf nudelauflauf oder pizza, jetzt finde ich es toll... :lol:
Bei mir ist es andersrum - ich mag inzwischen gar keine Milchprodukte mehr :)

Benutzeravatar
Sky Darmos
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 559
Registriert: 28.01.2006, 19:56
Wohnort: Birkenfeld

Beitrag von Sky Darmos » 13.07.2007, 00:20

Kerrigan hat geschrieben:
Holly4YC hat geschrieben:z.B. früher mochte ich überhaupt kein käse auf nudelauflauf oder pizza, jetzt finde ich es toll... :lol:
Bei mir ist es andersrum - ich mag inzwischen gar keine Milchprodukte mehr :)
Das ist sehr praktisch, dann müssen für dich keine Tiere gefangen gehalten werden - es sei denn du isst Fleisch
(in dem Fall schlage ich vor, dass du in den Wald gehst und es kurz und schmerzlos machst, wenn es denn unbedingt sein muss ^^)

Benutzeravatar
Holly4YC
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 227
Registriert: 12.04.2007, 17:05
Wohnort: Norderstedt

Beitrag von Holly4YC » 13.07.2007, 23:25

Kerrigan hat folgendes geschrieben:

Bei mir ist es andersrum - ich mag inzwischen gar keine Milchprodukte mehr Smilie

magst du dann noch irgendwelche andere sachen an deutsche/europäsche küche?

Benutzeravatar
Koschka
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 424
Registriert: 03.02.2006, 12:54
Wohnort: Rostock

Beitrag von Koschka » 22.07.2007, 15:36

um zu testen, ob chinesen europäisches essen schmeckt, muss man nur mal ins paulaner im kempinski in beijing gehen und dort eine weile zusehen.
haxen, eisbeine und diverse wurstsorten verschwinden da am laufenden band in chinesischen mündern.

aber es ist wie überall in der welt. der eine mag das, der andere was anderes. bei den chinesen ist es schon so, dass der überwiegende teil der bevölkerung an seine lokale küche gewöhnt ist und anderes ablehnt.
es ist ja schon so, dass ein chinese aus liaoning das gesicht vor ekel verzieht, wenn er sieht, was so ein kantonese manchmal isst.

guten appetit
Ich weinte, weil ich keine Schuhe hatte;
Bis ich einen traf, der keine Füße hatte.

http://www.flickr.com/photos/koschka1952/

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste