Chinesinnen und Markenware

Allgemeine Fragen und Erfahrungsaustausch rund um China - Kultur - Geschichte usw.
rundherum
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 715
Registriert: 04.02.2015, 17:36
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Chinesinnen und Markenware

Beitrag von rundherum » 03.02.2020, 21:33

Sorry du raffst garnichts, selbst die WHO ist der Meinung, dass Krankenhaeuser in Wuhan Europaeischem Standard entsprechen.
Schauen wir mal die Daten an. Die WHO listet China auf Platz 144 von 190 Ländern, zwischen Burundi und Gambia:
http://thepatientfactor.com/canadian-he ... h-systems/

Das sieht für mich nicht aus wie europäischer Standard. Hast Du mir ein WHO-Ranking, welches China eine ähnliche Qualität wie Europa attestiert?
Bist du einfach nur Dumm oder Sturkoepfig? Zeige mir doch mal die Markenware die 80-110% mehr kostet
Ich bin Ökonom und spiele einfach gern mit Zahlen. Besonders, wenn ich damit die Trolle im Internet ärgern kann :mrgreen:
Aber zum Thema: schon ein paar normale Tommy Hilfiger Hosen beispielsweise kosten in Hong Kong ca. die Hälfte - nicht nur Luxusgüter.
Anders gefragt: hast Du Dich je gewundert, warum die Chinesen mit leeren Koffern ins Ausland oder nach Hong Kong reisen und dort mehr Geld ausgeben als die meisten Touristen aus viel reicheren Ländern? Denk mal scharf nach :wink:

Benutzeravatar
blackrice
Titan
Titan
Beiträge: 7271
Registriert: 23.04.2011, 05:25
Wohnort: z. Zt. Offenburg, ab xyz wieder in CN
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Chinesinnen und Markenware

Beitrag von blackrice » 04.02.2020, 05:57

rundherum hat geschrieben:
03.02.2020, 21:33
Ich bin Ökonom
welcher Art?

AgrarkulturÖkonom?

8)
humans are the only species cut down trees .. turn it into paper .. then write - '' SAVE THE TREES '' - on it

wir sind hier nicht bei WÜNSCH' DIR WAS sondern bei SO ISSES' HALT

rundherum
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 715
Registriert: 04.02.2015, 17:36
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Chinesinnen und Markenware

Beitrag von rundherum » 04.02.2020, 07:40

welcher Art?

AgrarkulturÖkonom?

8)
Makro.
Aber auch wenn Agronomie hier in diesem Forum offenbar belächelt wird: gerade 2019 erklären agronomische Effekte zu einem erstaunlich großen Teil die ökonomischen Probleme in China. Ich würde liebend gerne ein Paper mit einem Agronom zu den Effekten der chinesischen Autarkiepolitik auf die Inflation schreiben. Gerade die Afrikanische Schweinepest hatte einen massiven Einfluss auf die Lebensmittelversorgung im Land und trieb die Inflationsrate in die Höhe. Und derartige Krisen gab es in der chinesischen Geschichte ja mehrfach. Und sie lehrt uns: Könnte China eine widerstandsfähigere Landwirtschaft entwickeln, würde die politische Stabilität auch massiv verbessert.

Shenzhen
VIP
VIP
Beiträge: 4762
Registriert: 31.10.2010, 14:00
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Chinesinnen und Markenware

Beitrag von Shenzhen » 04.02.2020, 07:58

Bist du wirklich so daemlich Rundi? Ich kan nur hoffen, dass du das wirklich aus dem genannten Grund schreibst um zu provozieren.

Ich habe nirgendwo geschrieben das es in ganz China Europaeischen Standard gibt, wenn Du lesen und verstehen koenntest...

Ich frage mich auch ob du je mals in China warst oder shcon mal mit Chinesen die Markenware in HK oder sonstwo anders gekauft haben gesprochen hast und dir ueber die Gruende im klaren bist... es ist muessig, ich habe es mir noch einmal angetan deine Postings zu lesen aber es hat keinen Sinn mit dir zu reden, das it als ob man mit nem 2 Jaherigen ueber Politik reden wuerde der geistige Horizont ist einfach noch nicht vorhanden. Werde erwachsen, mach mal deinen Oeko Titel fertig, lerne DIE Chinesen etwas kennen und dann komme in ein paar Jahren wieder dann bin ich bereit mit nem Kiddy wie dir zu reden.

rundherum
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 715
Registriert: 04.02.2015, 17:36
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Chinesinnen und Markenware

Beitrag von rundherum » 04.02.2020, 08:01

Bist du wirklich so daemlich Rundi?
Sind Dir die Argumente so schnell ausgegangen, dass Du Dir verzweifelt mit persönlichen Angriffen zu helfen versuchst?

Shenzhen
VIP
VIP
Beiträge: 4762
Registriert: 31.10.2010, 14:00
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Chinesinnen und Markenware

Beitrag von Shenzhen » 04.02.2020, 08:06

Nein sind sie nicht, denn du verstehst meine Argumente einfach nicht weil du zuviel Mist im Kof hast

rundherum
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 715
Registriert: 04.02.2015, 17:36
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Chinesinnen und Markenware

Beitrag von rundherum » 04.02.2020, 08:16

Nein sind sie nicht, denn du verstehst meine Argumente einfach nicht weil du zuviel Mist im Kof hast
Dann schreibe sie nieder, belege sie mit Quellen und ich führe die Diskussion mit Dir gerne weiter.
Kindische Angriffe und Beleidigungen bringen weder diese Diskussion im Speziellen noch das Forum als Gesamtes weiter. Ich würde mit Dir gerne als intelligentes menschliches Wesen reden.

Shenzhen
VIP
VIP
Beiträge: 4762
Registriert: 31.10.2010, 14:00
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Chinesinnen und Markenware

Beitrag von Shenzhen » 04.02.2020, 08:24

https://list.jd.com/list.html?cat=1315, ... and_149260
Im Schnitt 100-110 Euro fuer ne aktuelle Hilfiger Jeans in China
Guenstige 2019er Modelle fuer 80 Euro

Zeige mir doch mal die HK-Preise fuer aktuelle Modelle....
40-60 Euro? Glaubst Du selber nicht oder? Auslaufmodelle evtl. aber die gebt es auch in China, ich habe ausdruecklich nicht von Sonderaktionen gerdet sondern von regulaerer Markenware.

Da gleiche Spiel kann ich fuer alle Marken spielen und du wirst mir in HK keine einzige Marke zeigen koennen bei denen aktuelle Modelle 50% billiger sind.

Ich trage nur Levis und zahle das gleiche hier in China in einem "Outlet" einer grossen Kaufhausktkette in Guangzhou wie ich im Outlet in Deutschland bezahle! Das gleiche gilt fuer Kosmetik und andere Luxuswaren, vor ein paar Jahren hat es sich noch gelohnt nach HK zum Shoppen zu fahren fuer Elektronik, inzwischen ist der Nachteil der komplizierten Garantie-Abwicklung groesser als die Einsparung - wegen 20 Euro bei fahre ich nicht nach HK um mir ein Telefon zu kaufen.

Fakten genug?

Der Hauptgrund fuer den Einkaufswahn der Chinesen ist immer noch der, dass sie denken in China Fake-Ware zu bekommen, der Preis spielt eine Nebenrolle. Ich dachte du hast dich in so eine reiche Familie einge... dann weisst du nicht mal die Basics der Chin. Denkweise?

Shenzhen
VIP
VIP
Beiträge: 4762
Registriert: 31.10.2010, 14:00
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Chinesinnen und Markenware

Beitrag von Shenzhen » 04.02.2020, 08:36

Zu den Krankenhaeusern suche ich Dir jetzt nicht alle Artikel raus die bezeugen, dass sehr viele KH in Chinas Metropolen Europaeischen Standard haben bzw. sogar weit besser sind. In Europa und Deutschland waehre man z.B. nicht mal auf eine grosse Seuche vorbereitet weil Isolierstationen in Deutschland aus Kostengruenden im Laufe der Jahre fast alle abgebaut wurden.
Und sowas waehre in D garnicht moeglich: https://www.welt.de/politik/ausland/art ... linik.html

https://www.t-online.de/nachrichten/pan ... limit.html
sagte Nagel. Das Tongji-Klinikum habe hohen europäischen Standard. "Insofern sind die Kollegen auch geschult, mit schwerkranken Patienten und schwierigen Situationen umzugehen."

In jeder groesseren Stadt in China gibt es solche Krankenhaeuser oder denkst Du man hat genau in Wuhan so eines gebaut?

Den rest kannst Du dir selber zusammen googelen du kleingeistiger googleoekonom

Shenzhen
VIP
VIP
Beiträge: 4762
Registriert: 31.10.2010, 14:00
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Chinesinnen und Markenware

Beitrag von Shenzhen » 04.02.2020, 08:56

Na hast doch vorher in 2 Sekunden geantwortet ohne Argumente zu finden - bist du verzweifelt am googlen? Mr. googleoekonom?

aolifu
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 106
Registriert: 04.12.2013, 05:20
Wohnort: Shenyang

Re: Chinesinnen und Markenware

Beitrag von aolifu » 04.02.2020, 10:11

OMG Shenzhen bist du peinlich ;(! Also in Shenyang sind die KH 100% kein Euro Standard (Dorf??) Hygiene = 0.
Und MP (boeses Ausland) sind natuerlich in China super teuer .
Unglaublich

Shenzhen
VIP
VIP
Beiträge: 4762
Registriert: 31.10.2010, 14:00
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Chinesinnen und Markenware

Beitrag von Shenzhen » 04.02.2020, 10:29

http://www.chinadaily.com.cn/m/liaoning ... 172589.htm

was ist fuer Dich europaeischer Standard? Misst du das an Deinem gefuehl? der Ausstattung? Der Erfahrung? Ausserdem mag es sein, dass es nicht in jedem Scheissdorf in China ein Krankenhaus gibt das 100% Europaeischen Vorgaben entspricht.

rundherum
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 715
Registriert: 04.02.2015, 17:36
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Chinesinnen und Markenware

Beitrag von rundherum » 04.02.2020, 21:18

Im Schnitt 100-110 Euro fuer ne aktuelle Hilfiger Jeans in China
Guenstige 2019er Modelle fuer 80 Euro
Geht doch!
Also ich kenne die aktuellen Preise in Hong Kong gerade nicht so gut, da ich schon seit ein paar Jahren nicht mehr dort wohne. Aber ich vergleiche mal das Modell DM0DM06981 auf JD.com mit Galaxus, dem Online-Shop der Migros, in der Schweiz. In China: CNY 834. In der Schweiz: CHF 70.10 = 504.72. Doch ein gewisser Unterschied - und die Schweiz ist meist noch teurer als der Rest Europas.
In jeder groesseren Stadt in China gibt es solche Krankenhaeuser oder denkst Du man hat genau in Wuhan so eines gebaut?
Dies Krankenhäuser entsprechen nicht dem Durchschnitt und sind daher nicht repräsentativ. Aber ich gehe mal davon aus, dass Du den Punkt machen möchtest, dass es für westliche Versicherungen keinen Grund gibt, Patienten auszufliegen.
Das Problem für die Versicherung ist, dass diese Privatkliniken zwar hübsch aussehen, aber keine Rechenschaft ablegen müssen. Die können irgendetwas erzählen, es gibt keine sauberen Audits. Wie würden dort Kunstfehler ans Licht kommen? Und wie kann eine Versicherung rechtlich gegen eine solche Klinik vorgehen, wenn sie betrügt?
Na hast doch vorher in 2 Sekunden geantwortet ohne Argumente zu finden - bist du verzweifelt am googlen? Mr. googleoekonom?
Sorry, musste leider weg.
was ist fuer Dich europaeischer Standard? Misst du das an Deinem gefuehl? der Ausstattung? Der Erfahrung?
Das ist eine sehr gute Frage. Wie kann man als Patient die Qualität einer Klinik von außen evaluieren?
Ich persönlich mache es von der Erfahrung meiner Versicherung abhängig und fliege eben ins Ausland, wenn mir so geraten wird. Wenn ich nur etwas Kleines wie einen Unfall habe und mal nähen muss, so ist mir primär die Hygiene am wichtigsten. Und hier sehe ich auch das große Problem: es gibt nur wenige Krankenhäuser, die halbwegs vertretbare Hygienestandards erfüllen. Eine Blutvergiftung kann dabei schnell das Ende bedeuten. Und präventiv Antibiotika führt zu eben den Resistenzen, mit denen China derzeit vielerorts zu kämpfen hat.
Ein weiteres Problem ist die Verfügbarkeit von westlichen Medikamenten. Importe sind beschränkt, womit man oft nur die chinesischen Produkte zur Verfügung hat. Bei diesen ist die Qualität fragwürdig, da die Audits eben immer noch zu locker sind. Andererseits habe ich das Gefühl (ohne es Beweisen zu können), dass diese Audits strenger werden: so wurde die Pharmabude einer befreundeten Familie gerade eine massive Geldstrafe aufgebrummt, da der Schwermetallgehalt in den Produkten zu hoch war. Vor 10 Jahren interessierte das noch keinen.

Benutzeravatar
Ajiate
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 829
Registriert: 28.03.2014, 20:24
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Chinesinnen und Markenware

Beitrag von Ajiate » 04.02.2020, 23:25

Es bleibt hier nur ein rudimentärer Beitrag aus a.O. genannten Gründen.

Über die genaue Situation chinesischer Krankenhäuser weiß ich aus eigener Anschauung letzter Zeit nichts, lass mich jedoch immer informieren . Dass es in einem Großen Land wie China mit viel Aufholzeit nicht überall erstrangige Kliniken geben kann , ist wohl klar. Aber ich habe selbst 35 Jahr in einer großen Klinik gearbeitet und erlebe auch jetzt noch, wie unser Gesundheitssystem funktioniert . Und dass hier bei uns nicht alles Gold ist, was so auftritt, kannst du mir glauben. Ich hoffe sehr, dass ich einigermaßen ungeschoren davonkomme.

Nur zur Info hier noch ein paar Links:

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/in ... e-101.html
Schon davon gehört, dass in D oft Medikamente nicht verfügbar sind ?

Schon davon gehört, dass ein großes Problem in D sehr bald die Resistenz vieler Keime ist ?

Personalknappheit ? Fallpauschalen ?

Audits ? Klar gibt es , aber ...

Du weißt schon, wieviele Kunstfehler hier in D anerkannt werden ?

Jetzt habe ich vergessen, was ich noch unbedingt hier nennen wollte ... '
ach ja: Schon von der Grippewelle 2020 in D gehört , Schließung von Schulen, Kindergärten und Toten ? Man google.

Und manches lass ich mal, denn auch bei uns wird überwacht.

China hat noch aufzuholen, aber glaube nur nicht, dass hier in D alles picobello ist.
"Alles, was wir hören, ist eine Meinung, keine Tatsache. Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive, nicht die Wahrheit."
Marcus Aurelius
Diskussion: Eine Methode, andere in ihren Irrtümern zu bestärken .
Ambrose Bierce

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16755
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 29 Mal

rundherum belügt uns alle

Beitrag von Laogai » 05.02.2020, 00:39

Ziemlich OT, denn der Thread "Chinesinnen und Markenware" hat nichts mehr davon zu tun:
rundherum hat geschrieben:
Sorry du raffst garnichts, selbst die WHO ist der Meinung, dass Krankenhaeuser in Wuhan Europaeischem Standard entsprechen.
Schauen wir mal die Daten an. Die WHO listet China auf Platz 144 von 190 Ländern, zwischen Burundi und Gambia:
http://thepatientfactor.com/canadian-he ... h-systems/
Wie Shenzhen bereits schrieb geht es nicht um China allgemein, sondern um Wuhan.

Aber das nur nebenbei, der Link von rundherum hat auch nicht mit dem Thema zu tun. rundherum, soll ich deine deine Lüge aufdecken, oder willst du das lieber selbst machen?
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 22 Gäste