Steuren in China... (benötige eure Hilfe)

Allgemeine Fragen und Erfahrungsaustausch rund um China - Kultur - Geschichte usw.
Timo.J
Neuling
Beiträge: 12
Registriert: 24.03.2007, 15:12

Steuren in China... (benötige eure Hilfe)

Beitrag von Timo.J » 24.03.2007, 15:19

Hallo liebe Leute!
In einer Abiturfach muss ich eine Präsentation halten und benötige dabei noch ein paar Infos:

Thema: "Einkommensteuervergleich zwischen
der Bundesrepublik Deutschland und der Volksrepublik China heute"

Es gibt nur noch ein paar fragen die offen sind...
ich hoffe ohr könnt mir helfen!!!

1. Frage: In Deutschland wird die EK auf Bund,Land und Kommunen
aufgeteilt uns ist somit eine Gemeinschaftssteuer, IST DAS IN CHINA
AUCH SO????

2. Frage: Was ist die Rechtsgrundlage???
3. Frage: Was hat es mit den Wirtschaftszonen auf sich und gibt es
eine LAndkarte, wo diese explizit aufgeführt werden???

4. Frage: Nach welchem Schema wird die chinEK ermitelt??? (in
deutschland: WEr/Was wird Besteuert, was ist die Bemessungsgrundlage,
Was ist der Steuertarif(anhand welcher Formel ist zu berechnen?),
Welche höhe hat die Ek letztendlich?????


5. Frage: WElche Gemeinsamkeiten haben die ChinEStG und die Deutsche
ESTG???????????

Bitte antwortet mir!!!!!!!!!!!


Danke schon mal im vorraus!!!!

Benutzeravatar
sushan
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 162
Registriert: 16.08.2006, 11:03
Wohnort: Trier RLP / Essen NRW

Beitrag von sushan » 24.03.2007, 16:04

siehe anderer thread...
und... achte ma drauf was du schreibst... sonst kann das ja niemand mehr lesen...
nothing is impossible to a willing heart

Timo.J
Neuling
Beiträge: 12
Registriert: 24.03.2007, 15:12

Beitrag von Timo.J » 24.03.2007, 16:20

thread??? was ist das?

Und wie meinst du das mit dem Schreiben??? :oops:

Benutzeravatar
sushan
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 162
Registriert: 16.08.2006, 11:03
Wohnort: Trier RLP / Essen NRW

Beitrag von sushan » 24.03.2007, 16:24

du hast 2 gleiche threads geschrieben. zumindest mit dem gleichen inhalt...
thread ist sowas wie ein thema...
und das mit dem schreiben mein ich so:
achte n bisschen darauf, dass du auch alle buchstaben tippst... sonst ist das schwierig zu lesen...
nothing is impossible to a willing heart

Timo.J
Neuling
Beiträge: 12
Registriert: 24.03.2007, 15:12

Beitrag von Timo.J » 24.03.2007, 16:26

achso ok... Danke

Ich habe blos zwei thread geschrieben, weil ich erst in China Allg. geschieben habe und danach gesehen habe, dass China Business besser passt...

Ist das etwa schlimm?

Benutzeravatar
sushan
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 162
Registriert: 16.08.2006, 11:03
Wohnort: Trier RLP / Essen NRW

Beitrag von sushan » 24.03.2007, 16:29

naja...
weiss nich... aber ist besser wenn ma sich das forum erstmal anschaut und dann was schreibt...
bin ja kein admin oder moderator...
führt nur evtl zu verwirrungen bei den forumsbesuchern... und du hättest alle antworten in einem thread und nich so zerstreut wie bei 2 threads...
nothing is impossible to a willing heart

Timo.J
Neuling
Beiträge: 12
Registriert: 24.03.2007, 15:12

Beitrag von Timo.J » 24.03.2007, 16:31

da hast du Recht!!!!

Danke

Gin
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 31.03.2007, 17:52

Steuer in China

Beitrag von Gin » 31.03.2007, 18:08

Hi, Timo, ich helfe dir gerne.

Etwas über mich selber, bin Chineser, hier studiert, und arbeite zur Zeit in der Konzernsteuerabteilung einer großen deutschen Auto-Hersteller.er

Wenn du gut an English kannst, findest du über das Net fast alle Infos,was du brauchst. "Chinese Tax" ist ein Top-Thema für die meiste große Unternehmen.

Zur Einkommensteuer in China: 1. Est steht in China den Lokale Regierungen zu. 2. kein Nettoeinkommensprinzip wie in D, nur ein Freibetrag abzugsfähig
3. keine Einkommensarten wie in D. Das Steuerrecht ist sogenennt Income Tax Law of PRC. Im Vergleich mit d. Steuerrecht ist das chin. Steuerrecht eher primär. Die detailierte Regelungen findet man i. d.R. in Durchführungsverordnung, die entweder von SAT(State Administration of Taxation) oder von Finanzministerium erlassen werden. 4. Die Bemessungsgrundlage ist das monetäre und das nicht-monetäre Einkommen, was das genau heißt, muss man die Durchführungsve rordnung nachschlagen. 5. Die Steuersätze sind staffelmäßig wie in D. Der höchste Steuersatz ist 35%, also niederiger als in D, und in China kann man von einem durchschnittlichen Steuersatz von 15% bis 20% ausgehen.

Wenn du noch Frage hast, helfe ich dir gerne.

Timo.J
Neuling
Beiträge: 12
Registriert: 24.03.2007, 15:12

Beitrag von Timo.J » 01.04.2007, 00:47

coooool Danke!!!!

Damit hifst du mir echt weiter!!!!

Danke vielmals!

Benutzeravatar
SimonSayz
VIP
VIP
Beiträge: 1948
Registriert: 19.09.2005, 19:47
Wohnort: Beethoven, Deutsche Telekom, Haribo

Beitrag von SimonSayz » 01.04.2007, 01:52

Ich weiß nicht wie es euch ergeht, aber musste man vor gar nicht allzulanger Zeit die Abiturarbeiten nicht alleine ausarbeiten?
Rosen sind rot, Gras ist grüner
Ich kann nicht dichten, gegrillte Hühner

Dennis (CDS)
VIP
VIP
Beiträge: 3704
Registriert: 13.04.2006, 07:22
Wohnort: Taiwan

Beitrag von Dennis (CDS) » 01.04.2007, 05:15

SimonSayz hat geschrieben:Ich weiß nicht wie es euch ergeht, aber musste man vor gar nicht allzulanger Zeit die Abiturarbeiten nicht alleine ausarbeiten?
Simon, das war die Zeit vor dem Internet!

Damals, als man sich noch stundenlang in Bibliotheken aufhielt und man sich in einer Woche mehr zu einem Thema angelesen hat als manche heute innerhalb eines ganzes Jahres.

And just, als das Internet für Privathaushalte bezahlbar wurde, war ich mit der Schule fertig. :)

Benutzeravatar
Schnuffel
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 307
Registriert: 13.07.2006, 20:42
Wohnort: Berlin

Beitrag von Schnuffel » 01.04.2007, 16:31

Verdammt..ich will auch nochmal heutzutage Abi machen. Echt ey..was hab ich mir mit Büchern den Ar... aufgerissen.
Aber selbst wenn wir das schon so gehabt hätten... ich hätte mir zumindest mal die Mühe gemacht und mal bei Google die Wörter "China und Steuern" eingetippt.
Heutzutage geht man in ein Forum und schreibt: Hallo, kann mal jemand meine Hausaufgaben für mich machen?

Mensch Kinder...so lernt man doch nix. Macht doch viel mehr Spass auch mal selbst zu recherchieren.

Bild
Ich bin eigentlich ganz anders, aber ich komme so selten dazu.

Benutzeravatar
Koschka
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 424
Registriert: 03.02.2006, 12:54
Wohnort: Rostock

Beitrag von Koschka » 18.04.2007, 13:46

was gin da schreibt stimmt nicht.
der höchstsatz sind nicht 35 sondern 45 prozent steuern (minus eines freibetrages).
Ich weinte, weil ich keine Schuhe hatte;
Bis ich einen traf, der keine Füße hatte.

http://www.flickr.com/photos/koschka1952/

Benutzeravatar
tony
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 153
Registriert: 03.12.2006, 21:07
Wohnort: upper franconia

Beitrag von tony » 18.04.2007, 19:05


Benutzeravatar
Qilin
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 66
Registriert: 23.11.2007, 11:32
Wohnort: Shanghai

Re:

Beitrag von Qilin » 11.12.2007, 18:21

tony hat geschrieben:Steuern in China? Guckst du hier:
http://groups.google.com/group/Treffpun ... hina?hl=de
Super Link! Der und die daran befindlichen haben mir schon sehr weitergeholfen.
Nun eine kleine Frage dazu: Die Grenzen für die Steuerklassen beziehen sich nur auf das monatliche Einkommen (welches womöglich im Vertrag festgehalten ist) oder wird ein jährlicher, variabler oder fester Bonus auf die Monatseinkommen verteilt, was das Monatseinkommen im Schnitt erhöhen kann?
Schon mal Danke in Voraus für die Hilfe
Qilin

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 6 Gäste