Bargeldloses Bezahlen in China

Allgemeine Fragen und Erfahrungsaustausch rund um China - Kultur - Geschichte usw.
Benutzeravatar
micha711
Neuling
Beiträge: 20
Registriert: 23.03.2017, 12:18
Wohnort: Offenburg

Bargeldloses Bezahlen in China

Beitrag von micha711 » 15.08.2017, 11:21

Hallo Leute,
mir ist bei meinem letzten Urlaub in China extrem aufgefallen, wie sich das Karten- und bargeldlose Bezahlen aller möglichen Waren und Dienstleistungen gerade in Beijing entwickelt hat. Für alles gibt es eine Smartphone-App, die auf ein verbundenes Alipay oder WeChat-Konto zugreift. Im Restaurant wird ein QR Code auf der Menükarte oder bei den Mietfahrrädern der QR Code auf der Plakette gescannt, ein "Tab" später ist die Rechnung bezahlt oder das Fahradschloß springt auf.

Hat mich schwer beeindruckt, denn hierzulande zählt man ja bereits schon zur technologischen Avantgarde, wenn man das Zug-, Flug- oder Kinoticket nicht mehr in gedruckter Form in der Hand hält.

Meine Frage an die Expats hier - ist das Bezahlen per Smartphone eher Fluch oder Segen ?
Gibt es einen Schutz gegen hoffnungsloses Überschulden durch exzessiven Gebrauch ohne eigene Kostenkontrolle ?

Hab auch schon von einem Fall gelesen, wo Kassierer*innen der Lebensmittelkette Hema Xiansheng Bargeld verweigerten:
http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/a ... 46209.html

Shenzhen
VIP
VIP
Beiträge: 4762
Registriert: 31.10.2010, 14:00
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Bargeldloses Bezahlen in China

Beitrag von Shenzhen » 15.08.2017, 12:21

Absoluter Segen - zahle nigendwo mehr mit Bargeld, Strassenhaendler, Kaufhaus, Tanken, Gemuesestand, Wurstbude, Bauchladen, Restaurant, Krankenhaus., Hotel , KTV, SPA, Nutten, Fahrrad-Verleih, Taxi, Did, Telefon-Auflade-Akku, Spielplatz, Automaten - einfach ueberall. Gibt keinen der kein Wechat der Alipay nimmt (hier ist eher Wechat verbreitet), zumindest hier im Sueden.
Warum verschulden? So lange du es nicht mit deiner Kreditkarte verknuepfst kannst Du dich nicht verschulden - Wenn man auf Nummer Sicher gehen will macht man es per manuellem Aufladen.

Ein weiteres Indiz in welcher Steinzeit ihr in Europa lebt....

Shenzhen
VIP
VIP
Beiträge: 4762
Registriert: 31.10.2010, 14:00
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Bargeldloses Bezahlen in China

Beitrag von Shenzhen » 15.08.2017, 13:11

Hab gerade noch den FAZ Artikel gelesen - war klar, dass es nicht ohne Seitenhieb auf die Chin. Regierung geht, wo ist jetzt der grosse Unterschied ob in Deutschland Amazon, Google, Paypal und Co. alle Zahlungsinformationen bekommen und diese, genau wie in China, Auskunftspflichtig gegenueber der "Zentralregierung Europas" sind?

Mir ist es ganz ehrlich lieber in einer Masse von einer Milliarden unter zu gehen als unter Voll-Kontrolle von ein paar Millioenchen in Europa, am besten noch unter dem Deckmantel und Totschlagargument der Terrorabwehr. Immer erstmal vor der eigenen Tuer....

Benutzeravatar
tanzhou
VIP
VIP
Beiträge: 1635
Registriert: 30.06.2011, 20:15
Wohnort: 中山市 (坦洲), 广东省
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Bargeldloses Bezahlen in China

Beitrag von tanzhou » 15.08.2017, 15:27

Zahle seit einiger Zeit nur noch mit Weixin ... klappt und ist zuverlaessig.

DerStudent
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 29
Registriert: 12.04.2017, 13:34

Re: Bargeldloses Bezahlen in China

Beitrag von DerStudent » 15.08.2017, 18:04

Shenzhen hat geschrieben: Mir ist es ganz ehrlich lieber in einer Masse von einer Milliarden unter zu gehen als unter Voll-Kontrolle von ein paar Millioenchen in Europa, am besten noch unter dem Deckmantel und Totschlagargument der Terrorabwehr. Immer erstmal vor der eigenen Tuer....
Weil es für einen Algorithmus einen Unterschied macht, ob nun 551 Millionen (EU), oder 1,3 Milliarden Daten analysiert werden?*
Einen individuellen Überblick über das Kaufverhalten/Aufenthaltsort (und sonstige Infos die dadurch weitergeleitet werden könnten) könnte man wohl nichtmal mehr in einem kleinen Staat wie Belgien. Also was willst Du damit sagen? Wie Du vorher schon geschrieben hast: Die Problematik ist identisch, ob hier oder in China. Ob 10 Tausend oder 10 Milliarden.

*macht es nicht.

rundherum
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 715
Registriert: 04.02.2015, 17:36
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Bargeldloses Bezahlen in China

Beitrag von rundherum » 15.08.2017, 23:00

Ein weiteres Indiz in welcher Steinzeit ihr in Europa lebt....
Warum? Überall ausserhalb Chinas funktioniert meine kontaktlose Kreditkarte problemlos und viel schneller als das umständliche Bezahlen mit dem Handy.
Zudem bezahle ich in der Schweiz, wenn ich grade keinen Geldbeutel dabei habe, einfach übers Handy per Bluetooth während ich in China noch erst einen QR-Code scannen muss. Die Abrechung folgt einfach und transparent (sowie rechtlich anfechtbar) über meine Kreditkarte.

Kann man Alipay überhaupt mit einer Kreditkarte verknüpfen? Bisher konnte mir in China noch niemand sagen wie... es scheint nur über UnionPay zu funktionieren.

Benutzeravatar
schnee85
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 181
Registriert: 24.03.2013, 21:12
Wohnort: Aalen/ Bregenz / Suzhou (苏州)

Re: Bargeldloses Bezahlen in China

Beitrag von schnee85 » 16.08.2017, 02:45

rundherum hat geschrieben:

Kann man Alipay überhaupt mit einer Kreditkarte verknüpfen? Bisher konnte mir in China noch niemand sagen wie... es scheint nur über UnionPay zu funktionieren.
Es soll auch chinesische Kreditkarten von Unionpay geben. :)

JensB
VIP
VIP
Beiträge: 1257
Registriert: 04.01.2008, 04:56

Re: Bargeldloses Bezahlen in China

Beitrag von JensB » 16.08.2017, 03:20

rundherum hat geschrieben:Warum? Überall ausserhalb Chinas funktioniert meine kontaktlose Kreditkarte problemlos und viel schneller als das umständliche Bezahlen mit dem Handy.
Octopus in HK ist noch mal schneller. Schade das China es nicht geschafft hat da was einheitliches zu machen. Meine SZ UBahnkarte geht z.B. nicht in Shanghai.

WeChat ist OK, allerdings fehlt die Info wer bezahlt wurde. In der Bankabrechnung steht nur 'Handy'. Als Gegenargument kann man nun natürlich bringen das man bei Bargeld auch nicht immer weiss wo es geblieben ist.
rundherum hat geschrieben:Kann man Alipay überhaupt mit einer Kreditkarte verknüpfen?
Bei Taobao habe ich verschiedene Zahloptionen, Octopus, Kreditkarte(n), Coupons (die man bei 7Eleven usw. kaufen kann). Da geht Kreditkarte auf jeden Fall.

Shenzhen
VIP
VIP
Beiträge: 4762
Registriert: 31.10.2010, 14:00
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Bargeldloses Bezahlen in China

Beitrag von Shenzhen » 16.08.2017, 06:25

rundherum hat geschrieben:Warum? Überall ausserhalb Chinas funktioniert meine kontaktlose Kreditkarte problemlos und viel schneller als das umständliche Bezahlen mit dem Handy.
Zudem bezahle ich in der Schweiz, wenn ich grade keinen Geldbeutel dabei habe, einfach übers Handy per Bluetooth während ich in China noch erst einen QR-Code scannen muss. Die Abrechung folgt einfach und transparent (sowie rechtlich anfechtbar) über meine Kreditkarte.
JensB hat geschrieben:Octopus in HK ist noch mal schneller. Schade das China es nicht geschafft hat da was einheitliches zu machen. Meine SZ UBahnkarte geht z.B. nicht in Shanghai.
Sorry aber das ist nun echt Bloedsinn, ja ich muss mein handy einschalten und auf "Bezahlen" Klicken, dann wird ein Code angezeigt der vom Kassierer gescannt wird.
Mir ist dieses 100000000x lieber als das NFC System ohne jegliche Kontrolle - ja bisher ist NFC noch relativ sicher - aber ich muss mich 100% darauf verlassen, das es wirklich funktioniert. Beim Scan bin ich auf der sicheren Seite - erst wenn ich mein Handy aktiviere wird gezahlt - bei groesseren Betraegen ggf. noch einmal bestaetigen. NFC ist mir persoenlich viel zu unsicher, ja man kann eine NFC-Sichere Huelle nehmen aber dann kann ich auch gleich mein Handy in die Hand nehmen. Also Nachteil NFC - Vorteil Handy/Barcode.

Shenzhen
VIP
VIP
Beiträge: 4762
Registriert: 31.10.2010, 14:00
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Bargeldloses Bezahlen in China

Beitrag von Shenzhen » 16.08.2017, 06:50

BTW habe gerade gesehen Wechat hat auch NFC-Unterstuetzung - d.h. selbst wenn man so auf NFC steht geht das auch mit Wechat, in wie weit das bereits unterstuetzt wird weiss ich nicht - ich habs nicht aktiviert.

rundherum
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 715
Registriert: 04.02.2015, 17:36
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Bargeldloses Bezahlen in China

Beitrag von rundherum » 18.08.2017, 06:50

Es soll auch chinesische Kreditkarten von Unionpay geben. :)
Kann man als ausländischer Tourist mal so eben eine Kreditkarte beantragen ohne ein Bankkonto zu eröffnen und Geld darauf einzuzahlen? Wie stellt denn die Bank sicher dass ich mich nicht einfach verschulde und abhaue?
ir ist dieses 100000000x lieber als das NFC System ohne jegliche Kontrolle - ja bisher ist NFC noch relativ sicher - aber ich muss mich 100% darauf verlassen, das es wirklich funktioniert. Beim Scan bin ich auf der sicheren Seite - erst wenn ich mein Handy aktiviere wird gezahlt - bei groesseren Betraegen ggf. noch einmal bestaetigen. NFC ist mir persoenlich viel zu unsicher, ja man kann eine NFC-Sichere Huelle nehmen aber dann kann ich auch gleich mein Handy in die Hand nehmen. Also Nachteil NFC - Vorteil Handy/Barcode.
Verwende auch kein NFC auf dem Handy und bestätige jede Zahlung einzeln. Habe aber eine RFID Kreditkarte.
Aber wenn da jemand Geld klaut ist das nicht mein Problem - wenn etwas falsches belastet wird, bezahl' ich es dem Kreditkartenanbieter einfach nicht. Der schaut dann schon dass er zu seinem Geld und der Betrüger zu seiner Strafe kommt.
Mir haben mal irgendwelche Betrüger in China meine Kreditkarte belastet und es als Paypal-Zahlung getarnt. Da ich kein Paypal verwende und ziemlich genau weiß, wie viel ich wann ausgebe, war der Betrug schnell aufgedeckt.
WeChat ist OK, allerdings fehlt die Info wer bezahlt wurde. In der Bankabrechnung steht nur 'Handy'.
Das wäre für mich ein NoGo. Das öffnet Betrügern ja Tür und Tor!

blur
VIP
VIP
Beiträge: 2102
Registriert: 06.08.2011, 12:43

Re: Bargeldloses Bezahlen in China

Beitrag von blur » 18.08.2017, 07:36

rundherum hat geschrieben:Kann man als ausländischer Tourist mal so eben eine Kreditkarte beantragen ohne ein Bankkonto zu eröffnen und Geld darauf einzuzahlen? Wie stellt denn die Bank sicher dass ich mich nicht einfach verschulde und abhaue?
Die Konten können nur im Guthaben geführt werden, da muss die Bank keine Angst haben.

Shenzhen
VIP
VIP
Beiträge: 4762
Registriert: 31.10.2010, 14:00
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Bargeldloses Bezahlen in China

Beitrag von Shenzhen » 18.08.2017, 07:59

Aijo, wieder geballtes Halbwissen und Fehlinformationen unterwegs hier....
rundherum hat geschrieben:
Es soll auch chinesische Kreditkarten von Unionpay geben. :)
Kann man als ausländischer Tourist mal so eben eine Kreditkarte beantragen ohne ein Bankkonto zu eröffnen und Geld darauf einzuzahlen? Wie stellt denn die Bank sicher dass ich mich nicht einfach verschulde und abhaue?
Union Pay ist keine Kreditkarte sondern eine art Girokarte, die kannst du auch als Tourist bekommen. Reines Guthabenkonto. Ohne diese geht Wechat Zahlung eh nicht, man muss sich mit einer Bankkarte "legitimieren" - auslaendische Karten gehen derzeit noch nicht. Also entweder Konto eroeffnen oder jemanden Fragen ob er seinen Kopf fuer einen hin haelt - auch wenn man eine Bankkarte verknuepft heisst es noch nicht, dass man davon Automatisch Geld zu Wechat transferieren kann.
rundherum hat geschrieben:
WeChat ist OK, allerdings fehlt die Info wer bezahlt wurde. In der Bankabrechnung steht nur 'Handy'.
Das wäre für mich ein NoGo. Das öffnet Betrügern ja Tür und Tor!
Natuerlich gibt es eine Abrechnung auf der steht was wohin bezahlt wurde. Mag sein, dass man wenn man Wechat mit dem Handyvertrag bzw. Handyabrechnung verknuepft das es da nur als "Aufladung" erscheint. Ist aber das normalste der Welt oder habt ihr z.B. auf eurer Telefonabrechnungsabbuchung drauf zu stehen welche Gespraeche gefuehrt wurden? Also als ich in Deutschland gelebt habe hab ich von der Telekom die Rechnung bekommen und auf dem Konto wurde der Gesamt-Betrag abgebucht und nicht alle 3 ct. einzeln mit Nachweis....

Bei Wechat gibt es eine ganz genaue Abrechnung ueber etliche Monate nachverfolgbar was wohin bezahlt wurde. Wenn man auf Nummer Sicher gehen will macht man es so wie ich: Nur ein kleines Guthaben auf dem Wechat Account - hab meistens 500-1k RMB drauf, wenn man doch mal mehr braucht kann man es vom Bankkonto mit den Ueblichen Pin/Tan Verfahren innerhalb von Sekunden transferieren. Ab 1000 RMB muss man auch sein wechat-Zahlungs-Passwort eingeben, bis 1000rmb reicht es den Barcode hin zu halten. Aber wer auf Nummer sicher gehen will macht das nicht per eigenem Barcode sondern scant den Barcode und gibt den Betrag manuel ein, dann muss man auch das Passwort eingeben, egal wie klein der Betrag ist.
Gibt meiner Meinung nach nichts sicheres als Wechat im Moment fuer kleine Betraege, da kann NFC einpacken...

rundherum
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 715
Registriert: 04.02.2015, 17:36
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Bargeldloses Bezahlen in China

Beitrag von rundherum » 19.08.2017, 12:22

Union Pay ist keine Kreditkarte sondern eine art Girokarte, die kannst du auch als Tourist bekommen. Reines Guthabenkonto.
So hab' ich das auch in Erfahrung... nur leider bin ich auf Grund meiner Arbeitsstelle in Europa derzeit rechtlich nicht in der Lage ein Konto in China zu eröffnen. Daher ginge für mich nur die Option, meine Kreditkarte an WeChat anzubinden. (Oder das WeChat meines Cousins zu benutzen, worauf es aktuell hinausläuft).
Ist aber das normalste der Welt oder habt ihr z.B. auf eurer Telefonabrechnungsabbuchung drauf zu stehen welche Gespraeche gefuehrt wurden?
Also bei meinem Anbieter schon...
Gibt meiner Meinung nach nichts sicheres als Wechat im Moment fuer kleine Betraege, da kann NFC einpacken...
Das ist wohl eine Frage der Rechtslage. Mit NFC ist der Kreditkartenanbieter verantwortlich, der Kunde hat nur eine gewisse Sorgfaltspflicht.

Wie ist das bei fehlerhaften, falschen oder betrügerischen Belastungen auf das WeChat Konto? Oder bei Raub? Haftet hier WeChat?
Kenne das Recht (und die Durchsetzbarkeit in diesem Bereich) in China zu wenig...

In HK soll es möglich sein, die Kreditkarte an das WeChat Pay Konto anzubinden:
http://blog.passkit.com/how-to-add-your ... at-wallet/
Just a couple of days ago, WeChat launched WeChat Wallet in Hong Kong, right before we ring in the Year of the Monkey. While this feature had already been available in China, users in Hong Kong can now link their local credit cards to WeChat Wallet.
Hat das schon jemand probiert?
Funktioniert HK-WeCheat-Pay auf dem Festland?
Wie kann ich ein HK-WeChat Pay Konto eröffnen?
Funktionieren da nur VISA-Cards aus HK oder von überall? Oder muss ich mir eine HKD-Kreditkarte ausstellen?

Shenzhen
VIP
VIP
Beiträge: 4762
Registriert: 31.10.2010, 14:00
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Bargeldloses Bezahlen in China

Beitrag von Shenzhen » 19.08.2017, 18:41

Aha Agent EuroBond auf China Mission, sorry aber welcher Arbeitgeber kann einem verbieten ein PRIVATKONTO in China zu eröffnen?
Aha, du bekommst jedes Gespräch einzeln VOM BANKKKONTO abgebucht mit Nachweis? Das bezweifle ich doch sehr...
Das mit der Kreditkarte und HK steht doch da: link their LOCAL....

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 19 Gäste