Geld überweisen von China nach Deutschland

Allgemeine Fragen und Erfahrungsaustausch rund um China - Kultur - Geschichte usw.
Antworten
Bitty
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 05.08.2017, 20:09

Geld überweisen von China nach Deutschland

Beitrag von Bitty » 05.08.2017, 20:19

Guten Abend in die Runde,

ich bin seit langem stiller Mitleser und hätte jetzt doch mal eine Frage :) ...

Vor ein paar Jahren habe ich meinem Schwager in China Geld als EK Einlage für eine Wohnung geliehen, ca. 8000€. Davon möchte er mir jetzt 5000€ zurückzahlen (hab eigentlich damit gerechnet dass ich das nie wieder sehe :lol:). Ich frag mich nun, wie man am einfachsten und sichersten Geld von China nach Deutschland überweisen kann.

Ich hatte damals bei der Überweisung nach China über dieses Forum hier einen Link gefunden mit einem Service, ich weiß nicht mehr ob es von der China Construction Bank oder Bank of China in Frankfurt gewesen ist, mit den man einfach das Geld zur entsprechenden Bank in Deutschland transferiert hat, die haben es dann umgewandelt in RMB und auf das gewünschte chinesische Bankkonto überwiesen. Das ging reibungslos und sehr bequem und hat damals keine 25€ gekostet. Ich weiß nicht ob es soetwas auch Andersrum gibt ... so oder so finde ich den Service auch nicht mehr ...

Meine Frage: Was bietet sich für eine Überweisung von China nach Deutschland an? (Western Union haben wir eher kein Interesse ...). Kann man das in jeder chinesischen Bank machen? Meine Frau hat einen Bekannten der in einer Bank arbeitet, leider sind Übersee Überweisungen nicht sein Gebiet, er meinte nur, es sei kompliziert. Kann ich mir zwar nicht vorstellen aber ich lasse die Aussage mal so im Raum stehen.

Hat jemand einen Tipp?

Ich freue mich über jede Hilfe

Gruß

Bitty

rundherum
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 715
Registriert: 04.02.2015, 17:36
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Geld überweisen von China nach Deutschland

Beitrag von rundherum » 06.08.2017, 08:09

Ist der Schwager Chinese?

Wenn ja, kann er einfach bei der Grossbank seines Vertrauens ein Euro-Konto eröffnen, die RMB in Euros wechseln und an Dich überweisen.
Bei solchen Beträgen greift die Kapitalkontrolle noch nicht, von daher sollte es über die normalen Banken relativ gut machbar sein.

Bitty
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 05.08.2017, 20:09

Re: Geld überweisen von China nach Deutschland

Beitrag von Bitty » 06.08.2017, 08:21

Danke :) ! Ja er ist Chinese. Ich wusste nicht dass es "Euro-Konten" gibt. Das werde ich mal als Information durchreichen. Vielen Dank!

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16649
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Geld überweisen von China nach Deutschland

Beitrag von Laogai » 06.08.2017, 17:09

Bitty hat geschrieben:Ich wusste nicht dass es "Euro-Konten" gibt.
Es gibt auch keine "Euro-Konten". Es gibt Konten, die Devisenfähig sind und welche, die es nicht sind.

Als was arbeitet denn der Bekannte deiner Frau bei der Bank? Nachtwächter?
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

rundherum
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 715
Registriert: 04.02.2015, 17:36
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Geld überweisen von China nach Deutschland

Beitrag von rundherum » 06.08.2017, 20:05

Es gibt auch keine "Euro-Konten". Es gibt Konten, die Devisenfähig sind und welche, die es nicht sind.
Die Banken sind da etwas ungenau in der Nomenklatur - rechtlich gesehen stellt die Position für jede Währung ein eigenes Konto dar. Aber das ist ja eigentlich eine Spitzfindigkeit... nur wichtig wenn man in einer Situation ist wo die Währungsgewinne besteuert werden (ab nächstem Jahr schickt China die Bankdaten von nicht in China wohnhaft Ausländern ja an ihre jeweiligen Heimatländer).

Benutzeravatar
happyfuture
Titan
Titan
Beiträge: 5524
Registriert: 11.02.2009, 17:18
Wohnort: 上海(CHN), Bali (IDN), HKG

Spitz pass auf!

Beitrag von happyfuture » 07.08.2017, 02:59

rundherum hat geschrieben:(ab nächstem Jahr schickt China die Bankdaten von nicht in China wohnhaft Ausländern ja an ihre jeweiligen Heimatländer).
lol ...

:roll:

rundherum
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 715
Registriert: 04.02.2015, 17:36
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Geld überweisen von China nach Deutschland

Beitrag von rundherum » 07.08.2017, 18:42

lol ...
Nix lol - Fakt:
http://szs.mof.gov.cn/zhengwuxinxi/zhen ... 01810.html

Sonst gibt es für chinesische Banken, die in den USA oder Europa Zweigstellen haben, Geldstrafen in Milliardenhöhe und sie würden ihre Lizenz verlieren...

Benutzeravatar
Haima
VIP
VIP
Beiträge: 1036
Registriert: 25.07.2007, 06:20
Wohnort: Schweiz

Re: Geld überweisen von China nach Deutschland

Beitrag von Haima » 07.08.2017, 21:51

Guten Abend

Noch als Idee: Wir hatten mal ein ähnliches "Problem" und uns dann entschieden, das Geld gar nicht erst in Euro, Franken oder was auch immer zu wechseln.

Die RMB'ler blieben auf einem Konto in China und wir haben dann bei unseren Besuchen nach und nach davon gezehrt.... Hat gut geklappt und etwa drei Besuchsrunden gereicht....

Grüsse

Haima

happyscorpio
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 112
Registriert: 27.06.2012, 04:23

Re: Geld überweisen von China nach Deutschland

Beitrag von happyscorpio » 21.08.2017, 11:16

Ich weiss ja nicht, wie die chinesischen Banken arbeiten . . . aber in Europa ist es üblich, dass man Konten in mehreren Währungen unterhält. Gerade z.B. als exportierende Firma , aber auch privat. EU Länder ohne € : hat der Privatmann durchaus 2 Konten: € + lokale Währung. Damit entfallen bei Transfers die (Auslands-)Gebühren, bzw.man muss sich nicht immer nen Kopf machen, mit der ValutaSchwankung. Bei so kleinen Beträgen kann man doch mal bis zum nächsten Besuch warten und dann Cash einsacken ;)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 98 Gäste