Bankkonto aus HK

Allgemeine Fragen und Erfahrungsaustausch rund um China - Kultur - Geschichte usw.
Exokiel
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 211
Registriert: 04.03.2015, 16:19

Bankkonto aus HK

Beitrag von Exokiel » 08.05.2017, 14:25

Hi zusammen,

ich hatte vor einiger Zeit mal hier im Forum mitbekommen, dass man für einen gewissen Einzahlungsbetrag als Festland Chinese ein Bankkonto in HK bekommt.

Hintergrund zu dem Gedanken ist es, relativ einfach und schmerzlos Geld von chinesischen Karten oder per Alipay auf das HK Konto zu überweisen und dieses dann zum Beispiel in Deutschland zum normalen Zahlungsverkehr zu benutzen.

Bei welcher Bank war das und wie hoch muss der Einzahlungsbetrag sein? Das Konto wäre für meine Frau, die umständlichen Wege für Überweisungen möchte sie sich nicht mehr auf Dauer antun.

Danke!

Benutzeravatar
Shenzhen
VIP
VIP
Beiträge: 4687
Registriert: 31.10.2010, 14:00
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Bankkonto aus HK

Beitrag von Shenzhen » 08.05.2017, 16:44

Schwarzgeld nach HK verschieben wird dadurch nicht einfacher...

Exokiel
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 211
Registriert: 04.03.2015, 16:19

Re: Bankkonto aus HK

Beitrag von Exokiel » 08.05.2017, 17:09

Shenzhen hat geschrieben:Schwarzgeld nach HK verschieben wird dadurch nicht einfacher...
Wer spricht hier von Schwarzgeld? Es geht darum, dass das Kartenlimit von chinesischen Karten mit 10.000 € pro Jahr zu gering ist. Außerdem sollten dadurch die Beträge für größere Anschaffungen wie z.B. Wohnung, Auto, etc. dadurch leichter im Ausland erreichbar zu sein.
Bei größeren Summen die man in das Ausland überweisen möchte, scheitert es ja noch wie vor bei den Banken in China, sei es BOC, ICBC oder CCB.

Benutzeravatar
Shenzhen
VIP
VIP
Beiträge: 4687
Registriert: 31.10.2010, 14:00
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Bankkonto aus HK

Beitrag von Shenzhen » 09.05.2017, 04:51

Welches Kartenlimit bei einer Überweisung?

rundherum
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 628
Registriert: 04.02.2015, 17:36
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Bankkonto aus HK

Beitrag von rundherum » 09.05.2017, 07:11

Man kann auch ein HKD-Konto bei der lokalen Bank auf dem Festland eröffnen, von wo aus das Geld dann transferiert werden kann. Das Wechsellimit von 50k USD p.a. besteht in beiden Fällen. Bis vor zwei Wochen mussten Banken zusätzlich eine ausgeglichene Wechselbilanz haben weswegen sich manche Institute weigerten, auch Beträge unter dem Limit zu wechseln, aber diese Regulation wurde gekippt.

Bis letzten Oktober konnte man das Geld über Versicherungen nach Hongkong bringen, dies wurde jedoch auch gesperrt. Für Singapur weiss ich nicht ob der Weg noch legal ist.
Bei Beträgen über 500k CNY helfen Dir die Vermögensverwalter Deiner lokalen Bank eventuell ebenfalls weiter, manche Banken haben Berater welche die aktuellsten gesetzlichen Details und Schlupflöcher besser als wir hier kennen.

Edit:
Hier noch Wirtschaftsnachrichten über Finanz-intermediäre denen derzeit noch nicht verboten wurde, Geld zwischen China und Hongkong zu übertragen:
https://www.bloomberg.com/news/articles ... -hong-kong

blur
VIP
VIP
Beiträge: 2102
Registriert: 06.08.2011, 12:43

Re: Bankkonto aus HK

Beitrag von blur » 09.05.2017, 07:49

Exokiel hat geschrieben:Es geht darum, dass das Kartenlimit von chinesischen Karten mit 10.000 € pro Jahr zu gering ist.
Steht dieses Limit irgendwo offiziell?

Benutzeravatar
Shenzhen
VIP
VIP
Beiträge: 4687
Registriert: 31.10.2010, 14:00
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Bankkonto aus HK

Beitrag von Shenzhen » 09.05.2017, 09:05

Verstehe den Sinn und Zweck des ganzen eh nicht - wenn es kein Schwarzgeld ist geht es auch ohne HK-Konto - wozu in China in HK$ wechseln, dann nach HK transferieren? Es ist richtig 50k Limit bleibt so oder so - alles darueber muss deklariert werden.

rundherum
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 628
Registriert: 04.02.2015, 17:36
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Bankkonto aus HK

Beitrag von rundherum » 09.05.2017, 18:39

Steht dieses Limit irgendwo offiziell?
Verstehe den Sinn und Zweck des ganzen eh nicht - wenn es kein Schwarzgeld ist geht es auch ohne HK-Konto - wozu in China in HK$ wechseln, dann nach HK transferieren? Es ist richtig 50k Limit bleibt so oder so - alles darueber muss deklariert werden.
Während der letzten paar Monate, bis Mitte April, waren chinesische Banken verpflichtet, eine ausgeglichene Wechselbilanz zu haben.
D.h. sie durften nur so viel CNY zu ausländischen Währungen wechseln wie sie ausländische Währungen zu CNY wechselten.
Deswegen haben die meisten Institute freiwillig tiefere Limiten als die durch die Kapitalkontrollen vorgeschriebenen 50k USD eingeführt. Institute in Hongkong waren natürlich davon ausgenommen, da sie ja nicht der chinesischen Bankenaufsicht CSRC sondern der SFC unterstehen.

Diese Regelung wurde aber wie geschrieben gekippt, womit es jetzt keinen Sinn mehr macht ein HK-Konto zu eröffnen.

Exokiel
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 211
Registriert: 04.03.2015, 16:19

Re: Bankkonto aus HK

Beitrag von Exokiel » 10.05.2017, 11:16

Überweisungen ins Ausland gehen zum Beispiel nur, wenn man direkt zum Schalter geht und diverse Informationen ausfüllt. Nach 10k EUR ist da Schluss und die Bank sagt, man müsse bis zum nächsten Jahr warten.
Auszahlungen gibt es jährlich am Bankschalter in China auch nur bis 1000€...pro Jahr einmal.

Die Unionpay Karten mit denen man Geld an Sparkassen Automaten abheben kann, sind auch auf ca. 10k EUR pro Jahr beschränkt.

Mir geht es einfach darum, weil ich meine mich an so ein Thema hier zu erinnern, ob sowas nicht über ein HK Konto einfacher gemacht werden kann. Für Beträge von 300k RMB mussten wir schon Monate warten...

blur
VIP
VIP
Beiträge: 2102
Registriert: 06.08.2011, 12:43

Re: Bankkonto aus HK

Beitrag von blur » 10.05.2017, 12:37

Exokiel hat geschrieben:Die Unionpay Karten mit denen man Geld an Sparkassen Automaten abheben kann, sind auch auf ca. 10k EUR pro Jahr beschränkt.
Bei deiner Bank oder bei allen?

Exokiel
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 211
Registriert: 04.03.2015, 16:19

Re: Bankkonto aus HK

Beitrag von Exokiel » 10.05.2017, 13:08

blur hat geschrieben:
Exokiel hat geschrieben:Die Unionpay Karten mit denen man Geld an Sparkassen Automaten abheben kann, sind auch auf ca. 10k EUR pro Jahr beschränkt.
Bei deiner Bank oder bei allen?
Inwiefern? Wir haben Huaxia, CCB, BOC und ICBC und bei jeweils allen ist nach dem Betrag Schluss.

Benutzeravatar
Capt.
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 519
Registriert: 27.07.2007, 07:36
Wohnort: Essen

Re: Bankkonto aus HK

Beitrag von Capt. » 11.05.2017, 16:22

Exokiel hat geschrieben:Überweisungen ins Ausland gehen zum Beispiel nur, wenn man direkt zum Schalter geht und diverse Informationen ausfüllt. Nach 10k EUR ist da Schluss und die Bank sagt, man müsse bis zum nächsten Jahr warten...
Das stimmt so nicht. Man kann max. 50k USD pro Jahr ins Ausland überweisen.

Exokiel
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 211
Registriert: 04.03.2015, 16:19

Re: Bankkonto aus HK

Beitrag von Exokiel » 12.05.2017, 09:55

Capt. hat geschrieben:
Exokiel hat geschrieben:Überweisungen ins Ausland gehen zum Beispiel nur, wenn man direkt zum Schalter geht und diverse Informationen ausfüllt. Nach 10k EUR ist da Schluss und die Bank sagt, man müsse bis zum nächsten Jahr warten...
Das stimmt so nicht. Man kann max. 50k USD pro Jahr ins Ausland überweisen.
Das kümmert doch die Banken nicht :lol: Normalerweise können wir uns auch mehr EUR oder USD auszahlen lassen, aber jedesmal wird rumgedruckst von wegen bankinternen Richtlinien blabla.

rundherum
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 628
Registriert: 04.02.2015, 17:36
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Bankkonto aus HK

Beitrag von rundherum » 12.05.2017, 10:28

aber jedesmal wird rumgedruckst von wegen bankinternen Richtlinien blabla.
Die Richtlinien wurden von der Bank bestimmt angepasst um den gesetzlichen Spielraum auszunutzen, sonst wären die ja blöd. Oft sind die Angestellten einfach nicht up to date, manchmal auch die IT Systeme nicht. Verlange den Manager / gehe zu einer grösseren Filiale und hoffe, dass die Leute dort die Richtlinien und den rechtlichen Spielraum ihrer Bank besser kennen.

Exokiel
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 211
Registriert: 04.03.2015, 16:19

Re: Bankkonto aus HK

Beitrag von Exokiel » 12.05.2017, 10:32

rundherum hat geschrieben:
aber jedesmal wird rumgedruckst von wegen bankinternen Richtlinien blabla.
Die Richtlinien wurden von der Bank bestimmt angepasst um den gesetzlichen Spielraum auszunutzen, sonst wären die ja blöd. Oft sind die Angestellten einfach nicht up to date, manchmal auch die IT Systeme nicht. Verlange den Manager / gehe zu einer grösseren Filiale und hoffe, dass die Leute dort die Richtlinien und den rechtlichen Spielraum ihrer Bank besser kennen.
Das ist die größte Filiale in der Stadt.

Die ganze Diskussion ist aber bisher keine Antwort zu meiner Frage im Anfangspost gestellt.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 26 Gäste