WeChat

Allgemeine Fragen und Erfahrungsaustausch rund um China - Kultur - Geschichte usw.
Antworten
CDX
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 06.01.2017, 15:43

WeChat

Beitrag von CDX » 06.01.2017, 15:50

Hallo,

ich bin neu hier im Forum und ich hätte nur eine Frage bzgl. des Messengers WeChat. Ich hoffe ich bin hier richtig. Um bestimmte Funktionen nutzen zu können muss man seine Identität bestätigen. Dazu muss man eine gültige Bank Karte von einer Bank in China besitzen und man benötigt eine ID Nr. Diese ID Nr haben nur chinesen. Ein Freund hat mir angeboten dass ich einfach seine Daten verwenden könnte. Ich wollte jetzt einfach mal wissen ob ich das unbedenklich machen kann. Denn meine Telefon Karte läuft ja auf meinen Namen und ist hier in DE registriert. Es fällt doch auf wenn ich seine Daten für die Registrierung nehme.

Gruß
CDX

Exokiel
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 214
Registriert: 04.03.2015, 16:19

Re: WeChat

Beitrag von Exokiel » 06.01.2017, 17:54

Welche Funktionen möchtest du denn benutzen?

CDX
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 06.01.2017, 15:43

Re: WeChat

Beitrag von CDX » 07.01.2017, 16:33

Ich wurde in eine Wechat Gruppe eingeladen. Dafür benötige ich die ID Nr.

Exokiel
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 214
Registriert: 04.03.2015, 16:19

Re: WeChat

Beitrag von Exokiel » 07.01.2017, 21:00

Eigentlich nicht, du brauchst nur eine WeChat ID die du mit einer Handynummer erstellen kannst. Eine Bankkarte brauchst du nur wenn du Geld aufladen/senden möchtest oder Funktionen wie Taxi, Kino, etc. Nutzen möchtest.

CDX
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 06.01.2017, 15:43

Re: WeChat

Beitrag von CDX » 09.01.2017, 06:55

Gut ich werde einen screenshot hochladen. Eine Bankkarte brauch ich nur wenn ich geld senden möchte .... aber ich werde danach gefragt. Zurück zu meiner Frage: kann ich mich mit der ID meines Bekannten anmelden? Wäre es erlaubt? Oder kann das zu Problemen führen? Die Telefonkarte läuft ja auf meinen Namen.

Gruß

Shenzhen
VIP
VIP
Beiträge: 4762
Registriert: 31.10.2010, 14:00
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: WeChat

Beitrag von Shenzhen » 09.01.2017, 07:03

Das koennte dem Inhaber Probleme bereiten wenn Du zu Protesten oder Grossveranstaltungen gegen Mao oder der Regierung aufrufst....

Benutzeravatar
Ben tj
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 26
Registriert: 21.10.2016, 08:05
Wohnort: Tianjin China

Re: WeChat

Beitrag von Ben tj » 10.01.2017, 00:04

Hallo,

nur eine Info wenn eine We Chat Gruppe mehr als 100 Mitglieder hat muß eine Verifizierung erfolgen( für weitere Mitglieder). In der Tat kann es zu Problemen kommen wenn du die Karte deines Freundes benutzt. Die Verifizierung ist ja nicht aus Spaß. Solltest du Beiträge erstellen, verfolgen welche von bestimmter Seite nicht erwünscht wird kann es kritisch werden für deinen Freund.

grüße Ben
China wird dich ändern, wie hängt von Dir ab...

rundherum
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 678
Registriert: 04.02.2015, 17:36
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: WeChat

Beitrag von rundherum » 10.01.2017, 09:54

Solltest du Beiträge erstellen, verfolgen welche von bestimmter Seite nicht erwünscht wird kann es kritisch werden für deinen Freund.
Was heißt denn hier kritisch? Droht dem Mann eine Bußgeld, wird er einfach zum "Tee trinken" eingeladen oder wird vielleicht nur der WeChat account gesperrt?

Ich kenne ehrlich gesagt niemanden, der wirklich Probleme wegen im Internet verschickten Nachrichten bekommen hat - die gesetzliche Grenze müssen ja soweit ich weiß auch irgendwie 5000 Leute sein und die Inhalte ziemlich eindeutig die nationale Integrität gefährden.
Kennt hier jemand ein Beispiel aus erster Hand?

Shenzhen
VIP
VIP
Beiträge: 4762
Registriert: 31.10.2010, 14:00
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: WeChat

Beitrag von Shenzhen » 10.01.2017, 10:37

noe, aber es besteht ein Risiko und dessen sollte sich der ID-Geber und -Nehmer bewusst sein. Was ich so mitbekomme wird normalerweise halt einfach geloscht und gut ist - "Video ist nicht mehr verfuegbar", kenne keinen der wegen irgendwelcher Postings, oder Videos ernsthaft Probleme bekommen hat. Mag bei einem grossen Pron-Tauschring oder einer Anti-KP-Gruppe aber ggf. anders aussehen.

Benutzeravatar
Ben tj
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 26
Registriert: 21.10.2016, 08:05
Wohnort: Tianjin China

Re: WeChat

Beitrag von Ben tj » 10.01.2017, 13:30

Hi,
die ursprüngliche Frage war ob es Probleme geben kann, ja kann es.
Es wird wohl je nach schwere der Aktion gehandelt werden, kleine Aktion kleine Reaktion. Einige Videos werden ja sehr schnell gesperrt(WeChat/Weixin).

Ich kenne keinen der im Gefängnis war, was im Umkehrschluß nicht heißt das niemand (wegen so etwas) im Gefängins sitzt, insbesondere da es viele Chinesen geben soll (angeblich)

Anekdote:
Mein Vater fuhr häufig im Transit durch die Deutsche Demokratische Republik, er hatte einmal einen Quelle Katalog im Auto, welcher bei einer zufällig bei ihm durchgeführten Kontrolle entdeckt wurde. Er wurde von zwei netten Herren mehrere Stunden befragt wem er diesen Katalog geben wollte und anschließend wurde er politisch Belehrt(Katalog wurde vernichtet). Danach konnte er weiterfahren, aber in dieser Zeit wußte niemand wo er war und mein Vater hat immer wieder betont wie unangehm das für ihn war.

Ich habe lernen müßen, das Vertrauen eines der höchsten Güter ist, vielleicht bin ich deshalb eher mißtrauisch, oder vorsichtig.
Grüße Ben
China wird dich ändern, wie hängt von Dir ab...

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12076
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: WeChat

Beitrag von ingo_001 » 11.01.2017, 00:22

rundherum hat geschrieben:
Solltest du Beiträge erstellen, verfolgen welche von bestimmter Seite nicht erwünscht wird kann es kritisch werden für deinen Freund.
Was heißt denn hier kritisch? Droht dem Mann eine Bußgeld, wird er einfach zum "Tee trinken" eingeladen oder wird vielleicht nur der WeChat account gesperrt?
Es wird darauf ankommen, was dort gemacht wird.
Ich setze mal voraus, das JEDER chin. Internet-Nutzer weiß, was geht bzw. geduldet wird - und was nicht.
Von Löschen der betr. Postings über Verwarnungen bis hin zum "Hotel" mit schwed. Gardinen ist Alles möglich, je nachdem wie kritisch oder regierungsfeindlich diese sind.
rundherum hat geschrieben:Ich kenne ehrlich gesagt niemanden, der wirklich Probleme wegen im Internet verschickten Nachrichten bekommen hat
Ob das nun ein Trost für die ist, die wegen entsprechenden Posts und/oder Videos in chin. Gefängnis einsitzen ... ich sage mal: Nein.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
huabu
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 10.03.2017, 17:30

Re: WeChat

Beitrag von huabu » 16.03.2017, 01:09

Ich kenne ehrlich gesagt niemanden, der wirklich Probleme wegen im Internet verschickten Nachrichten bekommen hat
Ich kann von einem Fall berichten. Ein Schülerpaar aus der Schule meiner Frau haben sich überlegt einen Terrorakt vorzutäuschen. Sie fälschten quasi einen Chat untereinander. Darauf wurden sie in der Schule abgeholt. Das geschah während einer Zeit, in der irgendwelche politischen Ereignisse passierten ähnlich bei uns den Wahlen. Kann mich leider nur grob daran erinnern, ist ein paar Jahre her.

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16491
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: WeChat

Beitrag von Laogai » 16.03.2017, 01:21

huabu hat geschrieben:Kann mich leider nur grob daran erinnern, ist ein paar Jahre her.
Diese Umschreibung/Umnebelung kenne ich. Sie steht für "Ich befinde mich gerade unter dem Einfluss starker Dorgen".
Nice try :evil: :twisted: :shock:

Fake news sind doch so was von vorgestern....
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste