Shanghai, Hongkong oder Peking?

Allgemeine Fragen und Erfahrungsaustausch rund um China - Kultur - Geschichte usw.

Welche Stadt ist für ein Auslandssemester eure Empfehlung?

Shanghai
2
9%
Hongkong
9
41%
Peking
11
50%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 22

Benutzeravatar
punisher2008
VIP
VIP
Beiträge: 4717
Registriert: 26.07.2008, 12:35
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Shanghai, Hongkong oder Peking?

Beitrag von punisher2008 » 08.10.2015, 11:47

SimonSayz hat geschrieben: Genau das sollte auch das ausschlaggebende sein, nicht etwa die Luftqualität oder irgendwelches Essen...
Wenn man z.B. Probleme mit der Lunge hat oder einen empfindlichen Magen können solche Aspekte durchaus wichtig sein. Wenn man den ganzen Tag nur am Husten ist lernt man sicher nicht so gut wie in einer angenehmeren Umgebung. Ich finde also schon dass es wichtig ist dass man sich in der Zeit in China auch wohl fühlt statt nur ein Programm durchzuziehen und die Tage zu zählen.
Beijing ist selbst für chinesische Verhältnisse extrem verschmutzt, gerade im Winter. Die Zeiten als HK noch saubere Luft hatte sind zwar lange vorbei, ist aber doch noch vergleichsweise akzeptabel. Und er hat ja auch geschrieben:
Ich interessiere mich für die moderne Architektur Chinas, als auch für die Landschaft und die Tradition. Weniger interessant finde ich die Politik.
Daher fände ich HK am geeignetsten. Man kann wohl schwer abstreiten dass in HK mehr von chinesischen Traditionen erhalten geblieben sind als z.B. in Beijing. Auch die Architektur dürfte um einiges interessanter sein.
Was hat die Umgebung von Beijing für schöne Landschaften? Ist doch eher öde in der Gegend, vor allem im Winter. Auch da wäre HK besser denn die schönen Berge von Guangxi sind näher.

Benutzeravatar
jackie_chan
VIP
VIP
Beiträge: 1012
Registriert: 29.05.2013, 21:43
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Shanghai, Hongkong oder Peking?

Beitrag von jackie_chan » 08.10.2015, 11:54

Die Luft in Shanghai ist auch alles andere als gut. Zwar sind die Spitzenwerte in Beijing höher, dafür gibt es in Shanghai weniger Tage, an denen die Luft wirklich einigermaßen sauber ist und man blauen Himmel sieht (Pest oder Cholera :lol: ). Shanghai ist im Winter nasskalt und ungemütlich (besonders wenn man keine Heizung hat), in Beijing ist die Luft trockenere (und es wird geheizt). HongKong kenne ich kaum...

Das Essen in Shanghai ist allgemein etwas "schleimiger", filigraner und süßer als in Beijing. Würde Beijing in punkto Essen eher als etwas rustikaler bezeichnen. Ist natürlich nur ein persönlicher Eindruck...

Benutzeravatar
SimonSayz
VIP
VIP
Beiträge: 1948
Registriert: 19.09.2005, 19:47
Wohnort: Beethoven, Deutsche Telekom, Haribo

Re: Shanghai, Hongkong oder Peking?

Beitrag von SimonSayz » 08.10.2015, 11:55

Es sind lediglich 6 Monate und offen gestanden, Luftqualität und Essen... das sind doch nur Ausreden, weil man den Kulturschock nicht verdaut. Wenn jemand wirklich ernsthafte Probleme damit hat und es vorher weiß, wird die Länder und/oder Großstädte ohnehin zu meiden wissen.

China wird immer mehr verwestlicht, da macht es kaum noch ein Unterschied, ob man in Beijing oder Shanghai ist, sofern man keine spezielle Präferenzen hat. Interessant ist hierbei zu erwähnen die Städteplanung, da gibt es gewaltige Unterschiede je nach Standort.
Rosen sind rot, Gras ist grüner
Ich kann nicht dichten, gegrillte Hühner

Benutzeravatar
punisher2008
VIP
VIP
Beiträge: 4717
Registriert: 26.07.2008, 12:35
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Shanghai, Hongkong oder Peking?

Beitrag von punisher2008 » 08.10.2015, 12:07

jackie_chan hat geschrieben:Würde Beijing in punkto Essen eher als etwas rustikaler bezeichnen.
Hat mir sogar recht gut geschmeckt. Das und der Kaiserpalast und Mauer, das wars dann auch schon was mir an Beijing gefallen hat. Bei Shanghai dagegen kann ich mich an nichts herausragendes (an Essen) mehr erinnern was ich vermissen würde. 东北菜 bekommt man jedenfalls in ganz China, muss deswegen nicht in Beijing wohnen. Allgemein besser und vielfältiger dürfte trotzdem die Guangdong-Küche sein. Auch hier punktet HK also. :mrgreen:

Benutzeravatar
punisher2008
VIP
VIP
Beiträge: 4717
Registriert: 26.07.2008, 12:35
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Shanghai, Hongkong oder Peking?

Beitrag von punisher2008 » 08.10.2015, 12:11

SimonSayz hat geschrieben:Wenn jemand wirklich ernsthafte Probleme damit hat und es vorher weiß, wird die Länder und/oder Großstädte ohnehin zu meiden wissen.
Er hat aber nunmal nur 3 Großstädte zur Auswahl gegeben, da bleibt einem ja nichts mehr übrig als das kleinere Übel zu wählen. Und er wollte ja auch subjektive Empfehlungen. Statistiken und Fakten kann er sich selbst ergooglen und braucht dazu nicht unsere Meinungen.

Benutzeravatar
SimonSayz
VIP
VIP
Beiträge: 1948
Registriert: 19.09.2005, 19:47
Wohnort: Beethoven, Deutsche Telekom, Haribo

Re: Shanghai, Hongkong oder Peking?

Beitrag von SimonSayz » 08.10.2015, 12:22

punisher2008 hat geschrieben:
SimonSayz hat geschrieben:Wenn jemand wirklich ernsthafte Probleme damit hat und es vorher weiß, wird die Länder und/oder Großstädte ohnehin zu meiden wissen.
Er hat aber nunmal nur 3 Großstädte zur Auswahl gegeben, da bleibt einem ja nichts mehr übrig als das kleinere Übel zu wählen. Und er wollte ja auch subjektive Empfehlungen. Statistiken und Fakten kann er sich selbst ergooglen und braucht dazu nicht unsere Meinungen.
Da stimme ich dir zu. Das ist auch der Grund, warum ich Beijing von den 3 bevorzuge...
Rosen sind rot, Gras ist grüner
Ich kann nicht dichten, gegrillte Hühner

Benutzeravatar
punisher2008
VIP
VIP
Beiträge: 4717
Registriert: 26.07.2008, 12:35
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Shanghai, Hongkong oder Peking?

Beitrag von punisher2008 » 08.10.2015, 12:29

Vollkommen richtig. Ist ja auch schön dass jedem von uns was anderes gefällt. Jeder Ort hat seine Vor- und Nachteile. Dass ich HK lieber mag ist rein subjektiv, wirklich objektive Gründe habe ich gar keine. Die Entscheidung wird der TE selbst treffen müssen. Das können wir ihm nicht abnehmen, nur unsere Meinungen schreiben.

Benutzeravatar
Linnea
VIP
VIP
Beiträge: 2928
Registriert: 04.06.2007, 14:29

Re: Shanghai, Hongkong oder Peking?

Beitrag von Linnea » 08.10.2015, 21:11

SimonSayz hat geschrieben:Interessant ist hierbei zu erwähnen die Städteplanung, da gibt es gewaltige Unterschiede je nach Standort.
Da dürfte auch der Blick ins Umland der drei Städte durchaus noch interessant sein. Wo gibt es etwas zu sehen, das man auch für ein Wochenende noch gut erreichen kann?

Benutzeravatar
RoyalTramp
VIP
VIP
Beiträge: 2008
Registriert: 13.10.2009, 08:37
Wohnort: China / Shanghai

Re: Shanghai, Hongkong oder Peking?

Beitrag von RoyalTramp » 10.10.2015, 22:03

Meine Meinung:

HK. Hat meiner Meinung nach von allen 3 Städten den höchsten Lebenswert. SH ist von den 3 genannten Städten ganz weit hinten (vielleicht liegt es auch nach meinen 7 Jahren dort, dass ich die Stadt absolut nicht mehr abhaben kann... und ehrlich gesagt, auch nie toll fand).

Peking habe ich sehr schmutzig in Erinnerung. Zwar gibt es dann da viel traditionelles zu entdecken, aber bis auf die Große Mauer, hat mich dann der 3. Tempel auch nicht mehr geschockt, weil sich alles nur wiederholt. Die Hutongs...ja, mein Gott...ganz hübsch... aber nach 20 Minuten ist man durch einen der Hutongs durch und wenn man einen gesehen hat, dann kennt man die auch alle.

Den positivsten Eindruck hatte ich von HK, mit der modernen Großstadt andererseits, der grünen Natur im Umland (Peking bietet da auch nur grau in grau...SH bietet noch nicht einmal DAS!) und dann noch die Strände mit dem trotz des Hafens immer noch glasklarem Wasser.

ABER a) hatte ich in HK damals nur 4 Tage verbracht und b) hat HK, was das Reisen innerhalb Chinas betrifft, dann doch teilweise heftige Limitationen. Anderseits kann man von HK aus super easy Südostasien explorieren. c) Scheißeteuer!
Thank you for your contribution to China's flourishing and prosperity! 感谢你为祖国繁荣昌盛作出的贡献!

mazzel
VIP
VIP
Beiträge: 2334
Registriert: 08.11.2012, 15:18
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Shanghai, Hongkong oder Peking?

Beitrag von mazzel » 12.10.2015, 11:16

Linnea und Simon hatte versucht, die Diskussion in die richtige Richtung zu pushen, aber das wurde schnell überrant :roll:
Es sind 6 Monate, aka 1 Semester. So "schlimm" kann eine Stadt gar nicht sein, als das der eventuelle Mehrwert durch Wissen dadurch kompensiert wird.
Wähle den Standort nach der Reputation der Uni (was kommt gut im Lebenslauf?). Denn in 6 Monaten wirst du wahrscheinlich an allen 3 Unis gleich viel (oder wenig) lernen. Welche Unis stehen dir denn zur Verfügung? Dann schau dir Rankings und Meinungen zum Campus an, denn dort wirst du wahrscheinlich die meiste Zeit verbingen.

Hier meine subejektive Meinung:
Wer hier wieder schreibt, Großstädte in China seien grau in grau, der hat sich schon länger nciht mehr vom Sofa erhoben... Klar ist der Himmel Grau bei Smog, aber sowohl SH als auch Peking haben schöne Landschaften im Umland (Umland sind für mich bis 2 Stunden reisen). In Peking gibt es ne Menge große Parks, die wirklich schön sind (Chaoyang Park, Ritan Park etc.). Das Umland inkl. der verschiedenen Mauerabschnitte haben in Peking fantastische Landschaften, die sich zu verschiedenen Jahreszeiten lohnen. Kalt ist es im Winter sowohl in SH als auch in Peking, aber es gibt auch wneige Städte in D die im Winter "wunderschön" sind.
SH kenn ich hauptsächlich von Business Trips und muss sagen, dass es dort eine komplett andere Vegetation als in Peking gibt, was für mich immer wieder eine willkommene Abwechsulng ist.
Essenstechnisch brauch sicht in der Westler in keiner chinesischen Großstadt sorgen machen. Kein Bock auf chinesisches Essen? Kein Problem! Alleine Peking hat über 100 verschiedene Pizza-Ketten und locker nochmal soviele Burger-Läden. Wer hier verhungert oder mekkert weils nicht schemckt ist selbst schuld. Das gleiche dürfte für Shanghai respektive HK gelten!

P.s.:
Hat sich der/die TE denn schon Gedanken über die Finanzierung gemacht? Die Mieten aller drei Städte sind für Studenten nicht ohne...

otternase
VIP
VIP
Beiträge: 1264
Registriert: 06.02.2007, 15:53

Re: Shanghai, Hongkong oder Peking?

Beitrag von otternase » 12.10.2015, 13:30

die Entscheidung hängt von sehr vielen Faktoren und Randbedingungen und persönlichen Vorlieben ab, sodass man Dir hier definitiv keine endgültige Aussage der Art "Fahr nach XY" geben kann, sondern nur Hinweise dahingehend, bei welchen Vorlieben welche Stadt sich besser und welche weniger eignet.
Handelt es sich um ein Sommer- oder Wintersemester? Wenn Wintersemester, dann würde ich dringend für HK plädieren, allein des milderen Klimas wegen (und weil Du dann nicht ein halbes Jahr im Kohleheizungssmog verbringen musst). Überhaupt dürfte das Leben in HK allgemein am Angenehmsten sein, zumindest potentiell.
Andererseits: wie sieht die Finanzierung aus und hast Du finanzielle Reserven? Alle Städte sind sehr teuer, aber doch noch mit Abstufungen, selbst mit Stipendium und billigem Wohnheimplatz wirst Du in HK kräftig draufzahlen, während in Beijing es durchaus möglich ist, bei bescheidenem Lebensstil günstiger als in D zu leben. Wenn Du in ständiger Geldnot in HK bist, dann mag die Stadt zwar potentiell angenehm sein, das wird Dir aber nicht helfen.

Benutzeravatar
maxule
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 411
Registriert: 20.11.2007, 13:48

Re: Shanghai, Hongkong oder Peking?

Beitrag von maxule » 14.10.2015, 03:14

Ich weiß gar nicht, warum immer über SH geschimpft wird. Gibt sicherlich "graue Ecken", aber andere wieder sind ganz schön. Z.B in Songjiang 松江, wo einige Unis liegen, gibt es weitläufiges Grün und abwechslungsreiche Architektur (natürlich auch immer wieder die typischen "Blockbau-Siedlungen". Man muss halt mal rumfahren, wenn ohne Auto/Führerschein dann eben mit Taxi/Bus/Bahn. Im Umfeld sind dann auch diverse andere Orte erreichbar. Zhouzhuang 周庄, suzhou 苏州, anhui 安徽, Hangzhou 杭州, ... Oft mehrmals Neues zu entdecken. Vielleicht einmal Ningbo 宁波 über die neue 30km-Baybrücke; geht bestimmt auch mit dem Fernbus.
Ich will jetzt nicht unbedingt Werbung für SH machen (zumal man die Sprache vermutlich leichter in Peking lernt), aber wer mit ein bisschen sprachlicher und kultureller Offenheit rangeht, dem stehen viele Türen offen. Wer jammert, ist oft selbst schuld.

Empfehlen würde vielleicht trotzdem Peking, wenn mehr traditionelle Bauten sehen will. Aber im Grunde macht es keinen Unterschied. Es gibt Reisefreiheit und mit dem Schnellzug 高铁 ist man in 5-7 Stunden zwischen SH-BJ unterwegs, nach SZ(HK) vielleicht 2-3 Stunden länger. Für solche überlegungen läge SH wieder zentraler...

otternase
VIP
VIP
Beiträge: 1264
Registriert: 06.02.2007, 15:53

Re: Shanghai, Hongkong oder Peking?

Beitrag von otternase » 14.10.2015, 12:53

maxule hat geschrieben: Für solche überlegungen läge SH wieder zentraler...
wenn Geld hinreichend vorhanden ist, dann würde ich aber wiederum HK als "zentraler" bezeichnen! Von HKG aus nämlich ist nicht nur praktisch jedes Ziel in China, sondern in Gesamt-Ost/Südostasien schnell erreichbar.
Beispielsweise bietet die Billigairline HK Express von HKG aus sehr günstige Flüge zu vielen Zielen in Ostasien an (siehe deren Karte http://www.hkexpress.com/sites/default/ ... MAP_EN.jpg )
Wem also in HK die Decke auf den Kopf fällt, kann recht problemlos ein paar Tage rausfliegen.

Benutzeravatar
sanctus
VIP
VIP
Beiträge: 1910
Registriert: 08.08.2007, 09:04
Wohnort: 镇江
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Shanghai, Hongkong oder Peking?

Beitrag von sanctus » 14.10.2015, 13:54

Also sprachlich kommt man in Shanghai vielleicht noch besser zurecht als in Beijing. Die Nordchinesen kann man potentiell eher schlechter verstehen, obwohl dies sicherlich Gewohnheit ist.

In Shanghai sind so viele Nicht-Shanghaier bzw. 外地人 unterwegs, dass man dort fast ausschließlich Hochchinesisch redet, zumindest im öffentlichen Leben. Ein Pekinger wird immer so ein R-lastiges Chinesisch daherreden (auch wenn er der Meinung ist Standard-Sprache zu sprechen), was gerade Frischlinge in der Sprache meistens eher schlecht verstehen.
谁想要大成绩,就要有更大的目标!

„Solange es Leute gibt, die nichts können, nichts wissen und nichts geleistet haben, wird es auch Rassismus geben“ Farin Urlaub

mazzel
VIP
VIP
Beiträge: 2334
Registriert: 08.11.2012, 15:18
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Shanghai, Hongkong oder Peking?

Beitrag von mazzel » 14.10.2015, 15:51

sanctus hat geschrieben:Ein Pekinger wird immer so ein R-lastiges Chinesisch daherreden (auch wenn er der Meinung ist Standard-Sprache zu sprechen), was gerade Frischlinge in der Sprache meistens eher schlecht verstehen.
Lernst du die Sprache in Peking ist das natürlich kein Problem. Von daher ist es quatsch zu sagen, man lernt die Sprache an Ort XY leichter. Egal wo man die Sprache in China lernt, spätestens beim Reisen merkt man den Unterschied ;-)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 24 Gäste