Shanghai, Hongkong oder Peking?

Allgemeine Fragen und Erfahrungsaustausch rund um China - Kultur - Geschichte usw.

Welche Stadt ist für ein Auslandssemester eure Empfehlung?

Shanghai
2
9%
Hongkong
9
41%
Peking
11
50%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 22

Meli1704
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 28.09.2015, 16:11

Shanghai, Hongkong oder Peking?

Beitrag von Meli1704 » 28.09.2015, 16:27

Hallo liebe China-Experten,

ich mache über meine Hochschule nächstes Jahr ein Auslandssemester in China. Von den Partnerhochschulen stehen mir Shanghai, Hongkong und Peking zur Auswahl - ich selbst war noch nie in China, deshalb die Frage an euch: Welche der drei Städte ist eure Empfehlung?

Ich bin 22 Jahre alt, das Semester dauert ca. 4-6 Monate. Ich interessiere mich für die moderne Architektur Chinas, als auch für die Landschaft und die Tradition. Weniger interessant finde ich die Politik.

Nach dem Semester möchte ich noch 3-4 Wochen für Reisen einplanen, dafür nehme ich auch sehr gerne Vorschläge an.

Ich freue mich auf eure Erfahrungen und Empfehlungen!

Benutzeravatar
Sachse28
VIP
VIP
Beiträge: 2240
Registriert: 09.09.2009, 23:16

Re: Shanghai, Hongkong oder Peking?

Beitrag von Sachse28 » 28.09.2015, 16:40

Was studierst Du denn? Wie gut sind Deine Chinesisch-Kenntnisse?

Shanghai ist relativ langweilig, auch wenn es eine Weltstadt ist. Viel moderne, aber gleichförmige Architektur. Wohnungsiedlungen, Banken, Einkaufscenter, Firmen, Büros, Hochstraßen. Traditionell chinesisches findet man weniger. Landschaftlich auch nicht interessant.

Hongkong: hat seinen eigenen Flair. (China- ex engl. Kolonie). Tolle Landschaft, moderne Architektur in Abwechselung mit der Topographie dort, interessantes Umland in Südchina, Traditionelles aber auch nur wenig. HK ist darüberhinaus sehr teuer. Außerdem müsstest Du Dir jedesmal ein Visum besorgen, wenn Du nach China willst. Ist dann etwas umständlich. Mit einem Studentenvisum in der VR China könntest Du dagegen in Verbindung mit dem RP jedesmal nach HK reisen. HK wäre aber ein ideales Reiseziel für Deien Reisezeit nach dem Semester.

Ich würde Dir Peking empfehlen. Landschaftlich interessantes Umfeld, noch viel traditionelles, moderne Architektur auch vorhanden.
Vorsicht! Kann Spuren von Ironie enthalten.

Roger
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 782
Registriert: 07.05.2006, 17:23

Re: Shanghai, Hongkong oder Peking?

Beitrag von Roger » 28.09.2015, 17:41

Shanghai hat und bildet moderne Stadtarchitektur, reißt rigoros ab, wo es nötig ist, die Städteplanung ist recht gut, hat aber keine oder nur geringfügige Verbindung zu alten Traditionen, also recht langweilig.
In Beijing ist das ganz anders, selbst moderne Architektur drückt die Verbindung zu klassisch-chinesischen Elementen aus. Beeindruckend ist die Sanierung resp. Modernisierung der Hutong-Viertel. Ein besonderer Leckerbissen ist die Stadtplanung hinsichtlich der Flughäfen.
Ich würde auf jeden Fall Beijing bevorzugen.

mazzel
VIP
VIP
Beiträge: 2334
Registriert: 08.11.2012, 15:18
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Shanghai, Hongkong oder Peking?

Beitrag von mazzel » 29.09.2015, 11:13

Sachse28 hat geschrieben: Mit einem Studentenvisum in der VR China könntest Du dagegen in Verbindung mit dem RP jedesmal nach HK reisen. HK wäre aber ein ideales Reiseziel für Deien Reisezeit nach dem Semester.
Hinweis hierzu: Sofern sich nichts geändert hat, wird die RP (Residence Permit) erst ab einem 2-Semestrigen Aufenthalt gewährt. Daher dringend vorher informieren, welcher Visumstyp von der deutschen Uni "empfohlen" bzw. bei dir vorgesehen ist und dann, falls nötig, mit mehreren Einreisen beantragen. Sonst kannst du im Zweifelsfall während deines Studiums China nicht verlassen zum Reisen.

Benutzeravatar
SimonSayz
VIP
VIP
Beiträge: 1948
Registriert: 19.09.2005, 19:47
Wohnort: Beethoven, Deutsche Telekom, Haribo

Re: Shanghai, Hongkong oder Peking?

Beitrag von SimonSayz » 29.09.2015, 11:56

Wenn du ohnehin vor hast 3-4 Wochen touristische Aktivitäten nachzugehen, brauchst du dir die Frage nicht zu stellen. In dieser Zeit kann man eine schöne Rundreise planen, dabei spielt der Startpunkt, Beijing oder Shanghai, nur eine untergeordnete Rolle.

Daher würde ich eher die Rundreise zum Schluß machen, wenn du das Land, die Menschen und ein wenig die Sprache (besser) beherrschst.

Edit: "[...] nach dem Semester [...]"

Es bleibt dabei, ich persönlich würde auch eher Beijing bevorzugen , mag die Shanghaiküche nicht so...
Rosen sind rot, Gras ist grüner
Ich kann nicht dichten, gegrillte Hühner

Lars.HA
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 129
Registriert: 24.04.2015, 03:33

Re: Shanghai, Hongkong oder Peking?

Beitrag von Lars.HA » 29.09.2015, 14:01

Wenn ich ehrlich bin, würde ich versuche nach Xi'an zu kommen.

Megamäßig Kultur, absolute Studentenstadt.

Und vor allem Lebenskosten und Studiengebühren extrem niedriger im Vergleich zu den anderen drei.

In Xi'An pro Tag eine super Kulturerfahrung möglich ohne weit zu reisen.

Benutzeravatar
GigiPineapple
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 912
Registriert: 03.12.2012, 21:45
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Shanghai, Hongkong oder Peking?

Beitrag von GigiPineapple » 01.10.2015, 07:58

Mal ne Zwischenfrage an alle, die schon Hongkong-Erfahrung haben:

Lernt man in einer Sprachschule/Uni in Hongkong denn Putonghua, aber mit Langzeichen, oder werden dort die vereinfachten Zeichen gelehrt?
Das würde bei der Wahl der Stadt auch noch als Kriterium für den TE hinzukommen.
Weather forecast for tonight: dark.

I cook with wine, sometimes I even add it to the food.

All generalizations are false, including this one.

丑媳妇总得见公婆

Benutzeravatar
punisher2008
VIP
VIP
Beiträge: 4698
Registriert: 26.07.2008, 12:35
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Shanghai, Hongkong oder Peking?

Beitrag von punisher2008 » 01.10.2015, 11:37

GigiPineapple hat geschrieben: Lernt man in einer Sprachschule/Uni in Hongkong denn Putonghua, aber mit Langzeichen, oder werden dort die vereinfachten Zeichen gelehrt?
Ich habe gerade mal das Kursangebot bei Hong Kong University und Chinese University angeschaut. Es werden Kurse sowohl für Putonghua als auch Kantonesisch angeboten. Welche Zeichen verwendet werden wird leider nicht erwähnt. Der chinesische Teil der Seiten verwendet Langzeichen. Ich vermute mal dass in HK immer noch Langzeichen unterrichtet werden, Kurzzeichen vielleicht zusätzlich nebenbei. Bei Interesse würde ich die direkt anschreiben und nachfragen. Schwerpunkt in HK sind immer noch Langzeichen. Würde mich wundern wenn das gerade an Unis oder Sprachenschulen anders wäre.

Benutzeravatar
GigiPineapple
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 912
Registriert: 03.12.2012, 21:45
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Shanghai, Hongkong oder Peking?

Beitrag von GigiPineapple » 01.10.2015, 12:47

Ich persönlich hab kein Interesse, bin ja ohnehin gerade auf dem Festland in meinem Kurs. Und Langzeichen
genügt mir, wenn ich sie passiv (vielleicht mit etwas Anstrengung, aber immerhin) einigermaßen beherrsche.
Weather forecast for tonight: dark.

I cook with wine, sometimes I even add it to the food.

All generalizations are false, including this one.

丑媳妇总得见公婆

Benutzeravatar
punisher2008
VIP
VIP
Beiträge: 4698
Registriert: 26.07.2008, 12:35
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Shanghai, Hongkong oder Peking?

Beitrag von punisher2008 » 01.10.2015, 14:46

GigiPineapple hat geschrieben:Ich persönlich hab kein Interesse, bin ja ohnehin gerade auf dem Festland in meinem Kurs.
Ich meinte eigentlich den TE bzw. wer immer sonst vorhat da zu studieren. :wink:
Der hat sich allerdings wieder mal nach einem Post vom Thema verabschiedet.

Meli1704
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 28.09.2015, 16:11

Re: Shanghai, Hongkong oder Peking?

Beitrag von Meli1704 » 07.10.2015, 13:57

Vielen Dank für die tollen Vorschläge!
Ich studiere einen Schnittstellenstudiengang zwischen Architektur und Bauphysik und habe ein Jahr Chinesischkurs bevor ich aufbreche.
Die Tendenz eurer Empfehlungen geht stark Richtung Peking - ist es dort aber nicht sehr schlimm mit der Luftverschmutzung?

mazzel
VIP
VIP
Beiträge: 2334
Registriert: 08.11.2012, 15:18
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Shanghai, Hongkong oder Peking?

Beitrag von mazzel » 07.10.2015, 16:00

Meli1704 hat geschrieben:- ist es dort aber nicht sehr schlimm mit der Luftverschmutzung?
Luftverschmutzung hast du leider in allen Großstädten in China. Selbst in Hongkong hast du selten "Kurort"-Luftqualität. Schau dir doch einfach mal die Statistiken der letzten Wochen von deinen Zielen an und mach dir aelbst ein Bild!

Benutzeravatar
Linnea
VIP
VIP
Beiträge: 2925
Registriert: 04.06.2007, 14:29

Re: Shanghai, Hongkong oder Peking?

Beitrag von Linnea » 07.10.2015, 20:42

Meli1704 hat geschrieben:Vielen Dank für die tollen Vorschläge!
Ich studiere einen Schnittstellenstudiengang zwischen Architektur und Bauphysik und habe ein Jahr Chinesischkurs bevor ich aufbreche.
Wie sieht es denn mit der Anrechnung der erbrachten Studienleistungen aus und wie gut sind die Angebote der Unis, was englischsprachige Veranstaltungen angeht, für dein Fach? Das würde ich an deiner Stelle, außer das Auslandssemester soll ohnehin nur dem Spracherwerb dienen, in die Überlegung mit einbeziehen.

gaviald9
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 92
Registriert: 19.01.2013, 10:37
Wohnort: Peking
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Shanghai, Hongkong oder Peking?

Beitrag von gaviald9 » 08.10.2015, 07:51

Peking,absolutly!

Benutzeravatar
SimonSayz
VIP
VIP
Beiträge: 1948
Registriert: 19.09.2005, 19:47
Wohnort: Beethoven, Deutsche Telekom, Haribo

Re: Shanghai, Hongkong oder Peking?

Beitrag von SimonSayz » 08.10.2015, 10:53

Linnea hat geschrieben:
Meli1704 hat geschrieben:Vielen Dank für die tollen Vorschläge!
Ich studiere einen Schnittstellenstudiengang zwischen Architektur und Bauphysik und habe ein Jahr Chinesischkurs bevor ich aufbreche.
Wie sieht es denn mit der Anrechnung der erbrachten Studienleistungen aus und wie gut sind die Angebote der Unis, was englischsprachige Veranstaltungen angeht, für dein Fach? Das würde ich an deiner Stelle, außer das Auslandssemester soll ohnehin nur dem Spracherwerb dienen, in die Überlegung mit einbeziehen.
Genau das sollte auch das ausschlaggebende sein, nicht etwa die Luftqualität oder irgendwelches Essen... Lass dir noch mal durch den Kopf gehen was (oder wo) genau dich in dem Semester am Meisten nach vorne bringt für die Zukunft
Rosen sind rot, Gras ist grüner
Ich kann nicht dichten, gegrillte Hühner

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 40 Gäste