chin. Steckdosen ...

Allgemeine Fragen und Erfahrungsaustausch rund um China - Kultur - Geschichte usw.
Benutzeravatar
jackie_chan
VIP
VIP
Beiträge: 1012
Registriert: 29.05.2013, 21:43
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

chin. Steckdosen ...

Beitrag von jackie_chan » 12.09.2015, 21:03

Servus,

bei den Steckdosen in Deutschland wird der Stecker ja in einer Vertiefung versenkt wenn man ihn in die Steckdose steckt, was ein Berühren der bereits unter Strom stehenden Metallstifte verhindert. Schmale Stecker haben in diesem Bereich einen Plastiküberzug um ein Berühren zu verhindern. Bei den chinesischen (und auch anderen) Steckdosen ist das nicht so. Letztens hats mir dann tatsächlich ordentlich eine gewischt als ich meine Finger ungeschickt unter dem Stecker beim Einstecken hatte.

Ist euch so etwas auch schon mal passiert? Habe seitdem einen gewissen "Respekt" vor unserer Steckdosenleiste :lol:

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16755
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: chin. Steckdosen ...

Beitrag von Laogai » 12.09.2015, 22:52

jackie_chan hat geschrieben:Ist euch so etwas auch schon mal passiert?
Nein, so ungeschickt habe ich mich bisher noch nicht angestellt.
Wird wohl noch sehr lange dauern, bis die Menschheit die Welt absolut idiotensicher gemacht hat :wink: :P
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Benutzeravatar
sanctus
VIP
VIP
Beiträge: 1912
Registriert: 08.08.2007, 09:04
Wohnort: 北京
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: chin. Steckdosen ...

Beitrag von sanctus » 12.09.2015, 22:57

Also ich kann bestätigen, dass ich bei den chin. Steckdosen öfters mal die Elektrizität gesehen habe. Wenn man dann seine Hände ungünstig positioniert, dann dürfte es tatsächlich etwas zittrig werden.
谁想要大成绩,就要有更大的目标!

„Solange es Leute gibt, die nichts können, nichts wissen und nichts geleistet haben, wird es auch Rassismus geben“ Farin Urlaub

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16755
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: chin. Steckdosen ...

Beitrag von Laogai » 12.09.2015, 23:09

sanctus hat geschrieben:Also ich kann bestätigen, dass ich bei den chin. Steckdosen öfters mal die Elektrizität gesehen habe.
Funken habe ich auch schon gesehen. Die signalisieren meinem Hirn dann die F-Funktion: "Entweder Finger weg!, oder Fass das forsichtig an!" :wink:
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Roger
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 782
Registriert: 07.05.2006, 17:23

Re: chin. Steckdosen ...

Beitrag von Roger » 12.09.2015, 23:35

Was habt ihr da für Probleme, ihr seid einfach nicht Spannungsfest!
Wer da seine Finger noch zwischen 2er oder 3er Kontakt bekommt, sollte seine spitzen Griffel mal amtsärztlich untersuchen lassen.

Benutzeravatar
jackie_chan
VIP
VIP
Beiträge: 1012
Registriert: 29.05.2013, 21:43
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: chin. Steckdosen ...

Beitrag von jackie_chan » 12.09.2015, 23:50

Hatte einen mit zwei Kontakten in der Hand. Glaub mir, ist gar nicht so schwer das zu schaffen den Kontakten nahe zu kommen. :mrgreen: Vielleicht gabs auch einen kurzen Lichtbogen ohne direkten Kontakt, hab in diesem Moment nicht wirklich genau hingesehen.

Lars.HA
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 129
Registriert: 24.04.2015, 03:33

Re: chin. Steckdosen ...

Beitrag von Lars.HA » 13.09.2015, 03:48

Auf Taobao gibt es Schukosteckdosen und Mehrfachstecker.

Schuko-Verlängerung kaufen anderen Stecker dran und nur noch EURO - Stecker verwenden.

mazzel
VIP
VIP
Beiträge: 2334
Registriert: 08.11.2012, 15:18
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: chin. Steckdosen ...

Beitrag von mazzel » 13.09.2015, 06:39

Alternativ: Mehrfackstecker mit An/Aus-Schalter kaufen und erst einschalten, wenn du den gewünschten Stecker in die Mehrfachsteckdose gesteckt hast. So minimierst du das Risiko auf "Einmal eine gewischt" pro Mehrfacksteckdose :D

P.s.: Die Stromblitze habe ich auch schon bei deutschen Modellen gesehen... (Müssen dann ja Mde-in-China gewesen sein, richtig? :D)

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12187
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: chin. Steckdosen ...

Beitrag von ingo_001 » 13.09.2015, 15:41

mazzel hat geschrieben:P.s.: Die Stromblitze habe ich auch schon bei deutschen Modellen gesehen... (Müssen dann ja Mde-in-China gewesen sein, richtig? :D)
Strom-Blitze ...
Die hab ich (bis jetzt) weder hier nich in China dies bzgl. gesehen.
Wobei in manchen Häusern/Wohnungen da mitunter sehr ... eigenwillige Kabel-Konstruktionen zu sehen sind, bei denen ich mich dann immer frage: Wie kanns sein, dass es noch keine Kurzschlüsse gegeben hat.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
Sachse28
VIP
VIP
Beiträge: 2240
Registriert: 09.09.2009, 23:16

Re: chin. Steckdosen ...

Beitrag von Sachse28 » 13.09.2015, 17:09

Jaja, chinesische Steckdosen .... bei mir hat es vorher auch dabei gefunkt, wir standen beide unter Spannung. Den Plastiküberzug hatten wir damals weggelassen. Hirn war aus. Regen(licht)bogen, Kurzschluss und großer Knall! Alle Sicherungen rausgeflogen! Der Kontakt hat bei mir zu Langzeitfolgen geführt ..... Die gehen gerade zur Kita. :wink: :mrgreen:
Vorsicht! Kann Spuren von Ironie enthalten.

Benutzeravatar
blackrice
Titan
Titan
Beiträge: 7270
Registriert: 23.04.2011, 05:25
Wohnort: z. Zt. Offenburg, ab xyz wieder in CN
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: chin. Steckdosen ...

Beitrag von blackrice » 13.09.2015, 19:49

ach wie gut dass wir hier Elecktrische unter uns haben

dies freut mich

und nun sagt mir mal bitte was in diesem Zusammenhang "FI" bedeutet

aber bitte kommt mir nun ned mit feuchten..

:mrgreen:
humans are the only species cut down trees .. turn it into paper .. then write - '' SAVE THE TREES '' - on it

wir sind hier nicht bei WÜNSCH' DIR WAS sondern bei SO ISSES' HALT

Benutzeravatar
edmund27
VIP
VIP
Beiträge: 2437
Registriert: 08.10.2009, 16:52
Wohnort: Nidderau

Re: chin. Steckdosen ...

Beitrag von edmund27 » 13.09.2015, 22:15

FI ist der Fehlerstromschutzschalter. :mrgreen:
Würden die Menschen verstehen, wie unser Geldsystem funktioniert, hätten wir eine Revolution – und zwar schon morgen früh. ( Henry Ford )

Shenzhen
VIP
VIP
Beiträge: 4762
Registriert: 31.10.2010, 14:00
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: chin. Steckdosen ...

Beitrag von Shenzhen » 14.09.2015, 05:33

Mir grausts auch bei den Steckern - besonders mit Kindern... da passiert es schon mal das nen Stecker halb rausrutscht und dann ist da auch schnell mal ein Kinder-Finger dran...
Alle Steckdosen sind bei uns mit nem FI abgesichert, Schuko-Umbau wuerde etwas kompliziert sein bei den 1000 Geraeten die wir haben....
Allerdings werde ich die zugaenglichsten Sachen wie Standlampen im Wohn/Esszimmer mit nem Euro-Stecker umruesten - die haben den leitenden Teil ja nur an der Steckerspitze und passen trotzdem in Chin. Steckdosen. Geht halt nicht bei allen Geraeten.

Shenzhen
VIP
VIP
Beiträge: 4762
Registriert: 31.10.2010, 14:00
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: chin. Steckdosen ...

Beitrag von Shenzhen » 14.09.2015, 06:16

Ich find die Dinger einfach nicht bei Taobao oder den anderen Verdaechtigen - "CEE7/16" - Null Treffer. "Euro Plug" - da gibts nur Adapter... die 40 Raueber haben nur fertige Kabel und die Rohstecker - also nicht zum selber schrauben...
In D bekommt man die in jedem vernuenftigen Eletro-Laden fuer 1 bis 1,50 Euro - die sind doch 100% made in China....

Muss ich wohl Mama losschicken mir welche zu schicken :x

Noch was zu dem Thema: Schweizer-Stecker passen auch in die chinesischen Steckdosen - da ists noch gefaehlicher - die rohen Kontakte sind noch laenger als bei den China-Steckern und noch einfacher zu beruehren da die Steckergehaeuse kleiner sind. Also Obacht bei schweizer Geraeten in China!

JensB
VIP
VIP
Beiträge: 1257
Registriert: 04.01.2008, 04:56

Re: chin. Steckdosen ...

Beitrag von JensB » 14.09.2015, 06:34

edmund27 hat geschrieben:FI ist der Fehlerstromschutzschalter. :mrgreen:
FI macht nach meiner Logik nur Sinn wenn eine der Phasen geerdet ist, (ist dann N in DE oder HK). Wird in China eine Phase geerdet? Wenn der Leuchtschraubenzieher in China funktioniert dann ist eine Phase geerdet. Dann gibt FI auch die totale Sicherheit.

Bei chinesischen Steckerleisten mit Schalter wäre ich vorsichtig. Oft wird nur eine Phase geschaltet und nicht beide. Die Verarbeitung ist auch oft enorm schlecht. Ich hab davon verschiedene und die fallen alle auseinander. Einige sind auch verschmorrt weil generell das Material zu dünn ist = mehr Widerstand = mehr Wärme. Die Schalter gehen auch nur eine gewissen Zeit. Ich hatte welche da war das Kabel an die Messingkontakte der Buchse angelötet. Die Enden der Litze im Anschlussstecker waren verlötet (und nicht gecrimpt).Das Anschlusskabel war oft 0.75mm² (oder dünner) statt 1.5mm².

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 18 Gäste