Gefahren im Strassenverkehr

Allgemeine Fragen und Erfahrungsaustausch rund um China - Kultur - Geschichte usw.
Benutzeravatar
kitty
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 500
Registriert: 21.08.2006, 12:47

Beitrag von kitty » 02.10.2006, 16:07

@Bossel, Du hast das Wort Busen bei Deiner Aufzählung vergessen!!! :wink:

Danke, Chinavelo! Ich hatte, da ich sehr spät den Führerschein gemacht habe, gedacht, dass ich mich nie in Gran Canaria im Strassenverkehr bewegen möchte, weil da schon schlimme Zustände herrschen. Da kennen sie auch keine Blinker und jeder scheint die STVO jeden Tag selber neu zu schreiben. Was ich nicht dachte: Es kann immer noch getoppt werden. Ich schaue staunend und besorgt auf China.
:twisted:

Dennis (CDS)
VIP
VIP
Beiträge: 3704
Registriert: 13.04.2006, 07:22
Wohnort: Taiwan

Beitrag von Dennis (CDS) » 02.10.2006, 17:14

kitty hat geschrieben:Danke, Chinavelo! Ich hatte, da ich sehr spät den Führerschein gemacht habe, gedacht, dass ich mich nie in Gran Canaria im Strassenverkehr bewegen möchte, weil da schon schlimme Zustände herrschen. Da kennen sie auch keine Blinker und jeder scheint die STVO jeden Tag selber neu zu schreiben. Was ich nicht dachte: Es kann immer noch getoppt werden. Ich schaue staunend und besorgt auf China.
Da erinnerst du mich gerade an meine Kindheit. Ich war mit meinen Eltern so sieben oder acht Mal auf Gran Canaria und ja, an die Autos kann ich mich auch noch erinnern.

Verglichen zu hier kommt mir das aber von damals noch recht beschaulich vor....und bei meinem Urlaub in Deutschland vor einigen Wochen war ich froh so wenig (!) Autos und vor allem Motorroller auf den Straßen zu sehen. :roll:

Benutzeravatar
chinavelo
VIP
VIP
Beiträge: 1119
Registriert: 02.10.2006, 11:20
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Beitrag von chinavelo » 02.10.2006, 17:44

kitty hat geschrieben:Es kann immer noch getoppt werden. Ich schaue staunend und besorgt auf China.
Da müßtest Du mal den Autoverkehr in Indien erleben! Im Vergleich geht es da in China richtig gesittet zu.

Bernd

Dennis (CDS)
VIP
VIP
Beiträge: 3704
Registriert: 13.04.2006, 07:22
Wohnort: Taiwan

Beitrag von Dennis (CDS) » 02.10.2006, 17:51

chinavelo hat geschrieben: Da müßtest Du mal den Autoverkehr in Indien erleben! Im Vergleich geht es da in China richtig gesittet zu.

Bernd
Fahren die dort übereinander??? :shock:

Ich dachte bis jetzt immer, dass die von mir beobachteten paar Zentimeter Sicherheitsabstand die unterste Grenze darstellen, die den Schutzengeln noch gerade Platz für ihre Arbeit lässt......

Benutzeravatar
kitty
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 500
Registriert: 21.08.2006, 12:47

Beitrag von kitty » 02.10.2006, 18:08

Dennis, jetzt weiss ich, warum ich SCHÖN geschrieben habe über das Zitat vom Strassenverkehr. Das passierte mir jetzt fast beinahe wieder, dass ich wieder schön geschrieben hätte, verdammt. Aber der Stil ist irgendwie humorvoll und ich musste glucksen (um nicht lachen zu müssen) und wenn es sich zehnmal um ne ernste Sache handelt. Galgenhumor ist schliesslich auch Humor! Oder etwa nicht?
:twisted:

Benutzeravatar
bossel
VIP
VIP
Beiträge: 3562
Registriert: 13.02.2006, 04:28
Wohnort: Hefei

Beitrag von bossel » 03.10.2006, 04:57

kitty hat geschrieben:@Bossel, Du hast das Wort Busen bei Deiner Aufzählung vergessen!!! :wink:
Hä? Wußte gar nicht, daß ich hier schon was geschrieben hatte.

Nach der herzig weiblichen Einladung muß ich dann doch meinen Senf dazugeben:
Ich finde die Darstellung hier doch reichlich übertrieben. Vielleicht ist Shanghai wirklich so schlimm, keine Ahnung, aber in den Städten in denen ich bisher war, geht's recht gesittet zu. Rote Ampeln werden (ähnlich wie in manchen deutschen Städten) nur dunkelgelb überfahren - will sagen 1 bis 2 Sek. rot -, ansonsten halten sich die Autofahrer dran.

Weiß gar nicht, was man an der pragmatischen Rangehensweise hier auszusetzen hat. Wenn man nicht gerade an einer Art Tunnelblick leidet, kommt man in China ganz gut klar. & wer sich in D immer an die StVO gehalten hat, muß eben mal ein bißchen umdenken: selber denken, nicht denken lassen! :shock:

Benutzeravatar
kitty
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 500
Registriert: 21.08.2006, 12:47

Beitrag von kitty » 03.10.2006, 13:41

Es gibt eben keine Zufälle, Bossel. Sonst hättest Du vielleicht nicht Deinen Senf dazu gegeben. Wat mut, dat mut!
Denke eben anscheinend viel öfter an Dich, als mir bewusst ist.
Gemeint war natürlich der überaus verehrte Grufti ...
:twisted:

Benutzeravatar
fankeqian
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 823
Registriert: 20.10.2005, 20:15
Wohnort: Qi'ao Dao

Beitrag von fankeqian » 03.10.2006, 14:06

ich kann mich bossel nur anschließen. ich finde die schilderungen des strassenverkehrs in China hier in diesem thread auch übertrieben. ich fand den autoverkehr in Indien auch viel schlimmer, da ist China - auch die großstädte - der reinste verkehrsübungsplatz. aber am allerschlimmsten finde ich die fahrweise der autofahrer in Polen. das ist das einzige land, in dem ich wirklich angst hatte, auto zu fahren. derartige überholmanöver habe ich noch nirgends erlebt. ich kann mir das nur mit dem hohen wodka-konsum erklären. dagegen sind auch Indiens strassen nur überfüllt.

eine frage in diesem zusammenhang: wenn es auf deutschen Straßen so perfekt zugeht, warum sterben hier jährlich immer noch 5.000 menschen infolge von teilnahme am autoverkehr? ich vermute, das ist pro capita immer noch weniger als in China, aber dank der führerschein-schulung und -prüfung für etwa 3.000 euro, die noch dazu oft länger als ein halbes jahr dauert; dank des schilderwaldes der weltweit seinesgleichen sucht; dank des tüv-systems, bei dem man schon wegen eines seit einem monat abgelaufenen verbandszeugs die plakette nicht kriegt (ist mir passiert); dank "siebter-sinn"-sendungen im tv; dank des überwiegend guten strassenzustands; dank der lückenlosen überwachung des ruhenden verkehrs durch flotte politessen, die auch schon für eine zwanzig cm überschreitung der parklinie einen 25 euro-zettel hinter die scheibenwischer klemmen - eigentlich dürfte es hierzulande nur sehr wenige unfälle und schon gar keine unfalltoten geben, oder?
FKQ
ein paar fotos zum angucken

Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 23077
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Danksagung erhalten: 9 Mal

Beitrag von Grufti » 03.10.2006, 14:15

ich finde die schilderungen des strassenverkehrs in China hier in diesem thread auch übertrieben
Meine sind es nicht..

ich hatte alles "Live und in Farbe" höchstpers erlebt !!
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


Nr. 5 lebt !

Benutzeravatar
kitty
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 500
Registriert: 21.08.2006, 12:47

Beitrag von kitty » 03.10.2006, 14:18

Die Hauptunfallverursacher in Deutschland sollen laut Statistik die 18 bis 25jährigen sein. Noch ne Frage, warum die Deutschen aussterben???
:twisted:

Benutzeravatar
fankeqian
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 823
Registriert: 20.10.2005, 20:15
Wohnort: Qi'ao Dao

Beitrag von fankeqian » 03.10.2006, 14:19

und noch etwas: was ich da vor ein paar monaten über den verkehr in China geschrieben habe, war keineswegs als lob gemeint. natürlich wünsche ich mir, dass niemand über rot fährt oder die zulässige höchstgeschwindigkeit überschreitet, dass niemand hupt und den anderen den weg abschneidet und dass kein auto abgase aussstösst und alle scheinwerfen immer an sind - aber die wirklichkeit ist nunmal so wie sie ist. ich finde, manchmal ist es besser die sachen so hinzunehmen wie sie sind. sie zu verstehen genügt schon bisweilen.

niemand ist ja gezwungen, nach Shanghai oder Beijing, ja nach China zu fahren. manche aussagen hier erinnern mich sehr an das gejammere deutscher unternehmer, die über das üble "China" schimpfen. es hört sich oft so an, als ob "China" sie gezwungen hätte, ihre arbeitsplätze dorthin zu verlagern. und selbstverständlich erwarten diese unternehmer, dass sie unter gleichen bedingungen wie zu hause ihre gewinne exorbitant optimieren können. mir ist bewusst, das letzte hat mit dem strassenverkehr direkt nichts zu tun. ich erwähne die firmenbosse nur, weil beide die einstellung verbindet, die ganze welt muss wie Deutschland sein. welch ein graus!

FKQ
ein paar fotos zum angucken

Benutzeravatar
fankeqian
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 823
Registriert: 20.10.2005, 20:15
Wohnort: Qi'ao Dao

Beitrag von fankeqian » 03.10.2006, 14:28

Grufti hat geschrieben:
ich finde die schilderungen des strassenverkehrs in China hier in diesem thread auch übertrieben
Meine sind es nicht.. ich hatte alles "Live und in Farbe" höchstpers erlebt !!
richtig sollte es heissen: "manche der schilderungen hier..."
FKQ
ein paar fotos zum angucken

Benutzeravatar
kitty
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 500
Registriert: 21.08.2006, 12:47

Beitrag von kitty » 03.10.2006, 15:18

Mensch, Fankeqian, nimm das doch nicht so ernst. Es ist einfach ein Phänomen, dem wir Deutschen gegenüber stehen. Wir sind zu Ordnung und Disziplin erzogen (was jedoch nicht vor den von Dir geschilderten Auswirkungen schützt, einverstanden), aber schon die meisten von uns sind überfordert, wenn sie z.B. in Rom eine Strasse nicht an der Ampel überqueren sollen. Wie fühlt man sich dann erst in China. Wenn ich hier bei Rot über die Strasse gehe, obwohl nun wirklich meilenweit kein einziges Auto und auch keine Kinder in Sicht sind, denen ich schlechtes Beispiel sein könnte, gibt es immer wieder Leute die brav auf Grün warten und mir was hinterherrufen oder mich blöd angucken.
:twisted:

Benutzeravatar
Preussenblut
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 200
Registriert: 27.09.2006, 12:33
Wohnort: YanTai/QingDao/WeiHai

Beitrag von Preussenblut » 03.10.2006, 22:11

Dennis (CDS) hat geschrieben:
kitty hat geschrieben:Ja, so habe ich mir das ungefähr vorgestellt. Und weil ich es so schön fand, zitiere ich es hier noch mal.
Seitdem reagiere ich auf dieses Thema etwas empfindlich, es macht nicht wirklich Spaß von einem 200PS-Geländewagen aus nächster Nähe zum schnelleren Überqueren der Straße genötigt zu werden, nur damit er 50 Meter weiter im Stau stehen kann.....aber jedem so, wie es ihm gefällt :roll:
das nennt man SUV und die haben meist 200-300 PS und sind die sinnvollsten Autos für das Terrian China.

Benutzeravatar
no1gizmo
VIP
VIP
Beiträge: 2710
Registriert: 19.11.2005, 19:10
Wohnort: Berlin

Beitrag von no1gizmo » 03.10.2006, 22:30

Ich war zwar (noch) nicht in den besagten Städten, aber wenigstens schon in vielen anderen Ländern. Ich muss sagen, die Deutschen fahren von allen am besten!

Hier wird sich grötenteils an die Regeln gehalten und ganz zu Recht sind wir die Nation, mit freien Autobahnen, wenn es ein Volk verdient hat, dann das Deutsche.

Klar gibt es immer wieder Vorkommnisse und Gejammert wird hier auch (auf hohem Niveau). Wenn ich wieder 260 km/h auf dem tacho stehen habe und da kommt nen Schnösel mit 190 km/h auf der mittleren SPur und zieht raus..... dann reg ich mich schon nen bissel auf.

Aber in Spanien, Ungarn etc..... da würde ich nie nie so schnell fahren können und als Fußgänger muss man dort auch ziemlich aufpassen, wenn man nen Zebrastreifen überqueren will. Das ist in Deutschland nicht so wild, wie anderswo.
我是德国人,欧洲人和地球人

Blog über Leben und Arbeit in China- und Japan

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste