? Internierung in China während Kriegsfall

Allgemeine Fragen und Erfahrungsaustausch rund um China - Kultur - Geschichte usw.
pusteblume
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 63
Registriert: 04.05.2011, 20:28
Wohnort: Fischingen am Neckar

Re: ? Internierung in China während Kriegsfall

Beitrag von pusteblume » 16.03.2014, 13:05

und genau da ist der verschwundene Flieger gelandet. Pjöngjang liegt ja bekanntermaßen innerhalb der Reichweite von dem Flieger der nun weg ist..... wahrscheinlich ist das nur das Tüpfelchen auf dem I. Als Adolf Hitler in der Hölle auf Josef Stalin trifft, fragt der Adolf den Josef: was gibts Neues auf der Erde? Josef antwortet: Unruhen an der Deutsch-chinesischen Grenze.

Benutzeravatar
Sachse28
VIP
VIP
Beiträge: 2240
Registriert: 09.09.2009, 23:16

Re: ? Internierung in China während Kriegsfall

Beitrag von Sachse28 » 28.08.2014, 12:21

Na, und nun? Ich hatte wohl doch Recht mit meinen Befürchtungen.

Священная война
Vorsicht! Kann Spuren von Ironie enthalten.

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12177
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: ? Internierung in China während Kriegsfall

Beitrag von ingo_001 » 28.08.2014, 13:32

Ist hier inzwischen russisch lingua franca in "Mutti-Land"?

Also spech deutsch - jedenfalls solange, wie mein Gehalt noch nich in Rubel ausgezahlt wird :mrgreen:
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
Squire
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 527
Registriert: 24.07.2012, 01:05
Wohnort: Oberfranken :-)

Re: ? Internierung in China während Kriegsfall

Beitrag von Squire » 28.08.2014, 13:55

Google Translate: Er meinte "Der Heilige Krieg"


Ich hab mir den Thread grad mal so von Anfang an durchgelesen ... ist schon sehr interessant gerade aus der zeitlichen Rückschau.

Die Krim/Ukraine Geschichte ist das eine - ich finde eher die aktuelle Gesamtsituation gruselig ...

Libyen, Syrien, Irak, Iran,(die Wahnsinnigen von ISIS), Israel/Palestina ... Ostukraine
Potentiell gefährlich könnte es dann auch noch in den baltischen Staaten werden (Natomitglieder mit relativ hohen Anteil Russen in der Bevölkerung - was vielleicht in der Ukraine klappt ... man weiß ja nicht ...)
Ebola Epedemie (oder soll man bald Pandemie sagen) in Afrika
Die Zündeleien zwischen Nord- und Südkorea
China und Japan schwelt immer noch mit diesen doofen Inseln
Die Streitigkeiten im Südchinesischen Meer ...

und desweiteren als gruselige Zukunftsvorschau ... die nächsten Kriege werden nicht mehr um Gas und Öl geführt, sondern um Wasser ...
just my 2ct
Robert


Every once in a while, declare peace ... it confuses the hell out of your enemies!

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12177
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: ? Internierung in China während Kriegsfall

Beitrag von ingo_001 » 28.08.2014, 14:22

"Heilige Krieg" ... Pah.

Jeder ausnahmslos jeder "Heilige Krieg" war/ist nur der Vorwand, um die jeweiligen weltlichen Interessen durchzusetzen (mehr Land, Rohstoffe, Bodenschätze, Macht).

Es ist wirklich beängstigend, wie sehr sich Menschen beeinflussen lassen ...

Und es ist mindestens genauso erschütternd zu sehen, wie andere die daraus resultierenden Gefahren relativieren, versuchen diese weg zu diskutieren oder schlimmstenfalls diese gar leugnen.

Extremisten + Kuschi-Kuschi-Du-Du-Theoretiker = die jetzige Situation (mit Option auf schlimmer) ...
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

PatrickB
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 185
Registriert: 08.08.2014, 09:58
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: ? Internierung in China während Kriegsfall

Beitrag von PatrickB » 28.08.2014, 14:26

Die sollen mal gefälligst aufhören damit... ich habe nen Flug Mitte Oktober Shanghai-Moskau-München....

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12177
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: ? Internierung in China während Kriegsfall

Beitrag von ingo_001 » 15.12.2014, 10:42

Gratewall hat geschrieben:wie das konstruiert ist, braucht man eine Glaskugel.
Die dann aber aus Panzerglas ... was anderes wäre zu zerbrechlich.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
Sachse28
VIP
VIP
Beiträge: 2240
Registriert: 09.09.2009, 23:16

Re: ? Internierung in China während Kriegsfall

Beitrag von Sachse28 » 16.12.2014, 15:37

Oh oh oh, gestern für 1,28 € Super95 in Berlin getankt .... wenn das so weiter geht, stehen die Russen noch vor Weihnachten am Rhein.
Vorsicht! Kann Spuren von Ironie enthalten.

Christian1989

Re: ? Internierung in China während Kriegsfall

Beitrag von Christian1989 » 16.12.2014, 17:30

Sachse28 hat geschrieben:Wenn wegen den Schwachköpfen im Kreml, Kiev und der NATO jetzt der Große Vaterländische Krieg wieder ausbricht, ich mich aber gerade in China aufhalte, wie kann ich verhindern, dann in den Krieg eingezogen zu werden? Kann man für diesen Fall Asyl in China beantragen?

China ist doch Mitglied in Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit (SOZ). Besteht dann die Gefahr, das man in China interniert wird oder gleich als NATO-Land-Bewohner nach Sibirien geschickt wird?
Das ist ja wohl mal ein Trollbeitrag durch und durch. Warum werden eigentlich so viele neue Benutzer rausgemobbt aber offensichtliche Trollbeiträge nicht sofort gelöscht?

Benutzeravatar
Sachse28
VIP
VIP
Beiträge: 2240
Registriert: 09.09.2009, 23:16

Re: ? Internierung in China während Kriegsfall

Beitrag von Sachse28 » 16.12.2014, 18:06

Christian1989 hat geschrieben:Das ist ja wohl mal ein Trollbeitrag durch und durch. Warum werden eigentlich so viele neue Benutzer rausgemobbt aber offensichtliche Trollbeiträge nicht sofort gelöscht?
Was soll dabei ein Trollbeitrag sein? Der erste Beitrag wurde noch vor Besetzung der Krim und deren Anschluss an Russland von mir geschrieben. Mittlerweile hat sich die Situation weiter merklich zugespitzt und mir teilweise recht gegeben. Ob es zu einem heißen Krieg mit der NATO kommen wird oder ob sich der militärische Konflikt in der Ukraine verschärfen wird, ist noch nicht absehbar. Das morgen sich alle die Hand reichen und umarmen aber wohl sehr unwahrscheinlich.

Ich hab ehrlich gesagt keine Lust, im nächsten Winter als Landser in irgendeinem Kessel in der Ostukraine darauf zu warten, dass uns die Führerin Merkel raushaut. Ich opfere mich nicht für die fehlgeleitete Politik der Staaten in den letzten zwei Jahrzehnten. Wenn die Situation sich weiter verschärft, dann lass ich mir die Option offen rechtzeitig irgendwo hin auszuwandern, wo es ruhiger ist. Muss nicht unbedingt China sein.

Sollte die NATO eine militärische Niederlage in einem Konflikt mit Russland erleiden, dann wird wohl China als erstes die Möglichkeit nutzen, sich "seinen" Teil Taiwan wieder einzuverleiben. In welcher Form auch immer. Auch ein Konflikt mit den Anrainerstaaten am Südchinesischen Meer ist sehr wahrscheinlich. Wir können uns also auf einiges in den nächsten Jahren noch gefasst machen.
Vorsicht! Kann Spuren von Ironie enthalten.

Benutzeravatar
Sachse28
VIP
VIP
Beiträge: 2240
Registriert: 09.09.2009, 23:16

Re: ? Internierung in China während Kriegsfall

Beitrag von Sachse28 » 02.02.2015, 23:57

http://www.n-tv.de/politik/pressestimme ... 39681.html

Ah, toll, jetzt auch noch Ami-Waffen in der Ukraine. Herrlich! Unserer Großväter und Urgroßväter werden wohl vor Freude jetzt Tränen bekommen, weil es "endlich" wieder los geht. Na dann mal fröhlich angestimmt: "Von Finnland bis zum Schwarzen Meer. Vorwärts, vorwärts! Vorwärts nach Osten ..."

Wir Leutchen vom China-Forum könnten doch eine deutsche Partisanen-Bewegung gründen, die dann später von China aus Sabotage-Aktionen (z.B. gegen die geplanten Gasleitungen nach China) im russischen Fernen Osten unternimmt. Tja, lieber Wladimir P., einen Angriff von dort hast Du wohl nicht erwartet! Wir fallen dann der gegnerische Front in den Rücken.

:wink:

BTW: Sorry für den tiefschwarzen Humor. Das Thema ist eigentlich nicht lustig. Ganz im Gegenteil! Ich hoffe inständig, dass sich in den Köpfen der Regierenden beider Seiten, ob in den NATO-Staaten oder in Russland, noch wenigstens etwas Hirn findet. Aber bei Geld und Macht gehen die zur Not über Leichen. Letztendlich ist es eine neue Art von Neo-Imperialismus in einer globalisierten Welt, bei dem die mächtigsten Nationalstaaten (USA, Russland, China) um die politische und wirtschaftliche Vormachtstellung kämpfen. Andere Länder werden zwar nicht mehr als Kolonien besetzt, aber in Abhängigkeit gebracht. Mann, Mann, Mann ... warum kann ich nicht in einer Zeit leben, in dem dieser ganze Spuk endlich vorbei ist.
Vorsicht! Kann Spuren von Ironie enthalten.

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12177
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: ? Internierung in China während Kriegsfall

Beitrag von ingo_001 » 03.02.2015, 02:29

"Muttis" (gespielte?) Naivität war ja mal wieder ungewollt komisch:
"Wir haben keine Informationen darüber."
Joooo ... mag evtl. daran liegen, dass es Obama & Co. einfach nicht nötig haben "Mama" von dem in Kenntnis zu setzen, was sie vorhaben.

Man erinnere sich noch an ihre "Gefühlswallung": "Handies von Freunden abhören, das geht nicht." ...
Und das sagte sie NACHDEM heraus kam, dass die NSA ihr Handy abgehört hatte.

Dass Obama sich dann irgendwann mal erbarmte und "Mutti" treuherzig versicherte, dass man ihr Handy nun nicht mehr abhören würde - sagt doch schon alles.
Und dass sein Geständnis (nichts anderes war es ja) auch keine Folgen hatte ... nun ja ...

Zum eigentl. Thema:
"Mutti" und "Papa" haben ja schon gesagt, dass sie von den angedachten Waffenlieferungen not amused sind und sich auch nicht daran beteiligen werden.

Ach unsere lieben Amis ... sind weit weg vom Schuss - und hauen mal wieder auf die Kacke.
Nicht dass ich Putin da irgendwie in Schutz nehme - nur hat der jetzt (aus seiner Sicht wohl gemerkt) wieder ein "Argument" noch mehr Soldaten "auf Urlaub" in die Ukraine zu schicken.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
sweetpanda
VIP
VIP
Beiträge: 2980
Registriert: 12.02.2013, 20:39
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: ? Internierung in China während Kriegsfall

Beitrag von sweetpanda » 04.02.2015, 22:48

ingo_001 hat geschrieben:"Muttis" (gespielte?) Naivität war ja mal wieder ungewollt komisch:
"Wir haben keine Informationen darüber."
Joooo ... mag evtl. daran liegen, dass es Obama & Co. einfach nicht nötig haben "Mama" von dem in Kenntnis zu setzen, was sie vorhaben.

Man erinnere sich noch an ihre "Gefühlswallung": "Handies von Freunden abhören, das geht nicht." ...
Und das sagte sie NACHDEM heraus kam, dass die NSA ihr Handy abgehört hatte.

Dass Obama sich dann irgendwann mal erbarmte und "Mutti" treuherzig versicherte, dass man ihr Handy nun nicht mehr abhören würde - sagt doch schon alles.
Und dass sein Geständnis (nichts anderes war es ja) auch keine Folgen hatte ... nun ja ...

Zum eigentl. Thema:
"Mutti" und "Papa" haben ja schon gesagt, dass sie von den angedachten Waffenlieferungen not amused sind und sich auch nicht daran beteiligen werden.

Ach unsere lieben Amis ... sind weit weg vom Schuss - und hauen mal wieder auf die Kacke.
Nicht dass ich Putin da irgendwie in Schutz nehme - nur hat der jetzt (aus seiner Sicht wohl gemerkt) wieder ein "Argument" noch mehr Soldaten "auf Urlaub" in die Ukraine zu schicken.
Gebe dir in allen Punkten recht, aber was ist wenn Putins Urlaubssoldaten merken, dass sie gut vorankommen.. Landverbindung zur Krim, vielleicht die ganze Südküste runter bis Transnistrien?
Ich weiß es klingt pervers, aber mit den Waffenlieferungen könnte man vielleicht die Kosten einer weiteren Expansion in die Höhe treiben. Sterben von den "Urlaubern" mal ein paar hundert im Monat werden die protestierenden Soldatenmütter vor dem Kreml mehr. Könnte man jeden Tag auch nur einen T80 knacken wird das immer, immer teurer.
Das sind die Gedanken die sich "Realpolitiker" machen müssen. Ich kann darüber auch locker hier fabulieren doch verantworten könnte ich es auch nicht. :|
„Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben so trübsinnig machen.“

Benutzeravatar
ingo_001
Titan
Titan
Beiträge: 12177
Registriert: 02.09.2008, 14:41
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: ? Internierung in China während Kriegsfall

Beitrag von ingo_001 » 05.02.2015, 00:00

Das Problem ist: Genau darauf spekuliert Putin, um seine Bevölkerung noch geschlossener zu bekommen.
Wie mans macht - macht mans verkehrt: Ukraine aufrüsten -> Putin weiter in die Hände spielen.
Sich da raushalten -> Landbrücke zur Krim.

Und wenn Du mich fragst: Genau so wirds kommen, denn strategisch ist die Krim ohne Landbrücke nur die hälfte Wert.

Und der Ost-Teil der Ukraine wird besetzt bleiben, schon um dauerhaft zu verhindern, dass die Ukraine sich auch formal gen EU + NATO ausrichtet.

Langfristig sehe ich die Ukraine (wenns gut läuft) als Mittler zwischen EU und Putins Zoll-Union.
Den ehrlichen guten Willen beider Seiten voraus gesetzt wäre dann sogar ne Freihandelszone vom Atlantik -> Pazifik mögl.
Aber selbst, wenn da die Beteiligten an einem Strang ziehen, wird das m.E. erst in 10 Jahren + X was.
Aber da muss denn auch wirklich alles einvernehml. geklärt werden wollen - also ein ambitioniertes Ziel.
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.

Benutzeravatar
Sachse28
VIP
VIP
Beiträge: 2240
Registriert: 09.09.2009, 23:16

Re: ? Internierung in China während Kriegsfall

Beitrag von Sachse28 » 02.09.2015, 13:03

Tja, jetzt geht es bald richtig los ... die Russen schicken jetzt größere Verbände nach Syrien (siehe News). IS ist wohl bald weg, danach kloppen sich die Russen+Assad-Anhänger mit der Nato/USA/Türkei ....... wie sind die Einreisebestimmungen für das Archipel de Kerguelen?
Vorsicht! Kann Spuren von Ironie enthalten.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 35 Gäste