Bank of China Tower

Allgemeine Fragen und Erfahrungsaustausch rund um China - Kultur - Geschichte usw.
Antworten
gzs
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 458
Registriert: 15.03.2006, 16:54

Bank of China Tower

Beitrag von gzs » 24.07.2006, 20:38

Hallo zusammen,

vielleicht kann mir ja hier jemand weiterhelfen. Ich bin auf der Suche nach Informationen zum Gebäude der Bank of China in Hongkong (Das mit den fiesen Kanten).

Speziell Infos zum Feng Shui dieses Gebäudes würden mich interessieren. Es kursieren dazu die haarsträubendsten Geschichten. Leider ist der Wahrheitsgehalt solcher Storys meist BILD-verdächtig.

Z.B. sollen die Kanten der Fassade absichtlich so ausgerichtet worden sein, der Konkurrenzbank (welche auch immer) zu schaden und sogar den Gouverneur zu schwächen.

Möglicherweise weiß hier ja einer was Genaueres.
Gerhard

Wichtig: Alles nur meine Meinung! Subjektiv!

Benutzeravatar
Reisender
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 39
Registriert: 20.06.2006, 22:38
Wohnort: Peking

Beitrag von Reisender » 24.07.2006, 22:18

:D Zumindest schon mal eine interessante Theorie...

Hast du da irgendwelche Links oder näheres zu den Gerüchte?

gzs
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 458
Registriert: 15.03.2006, 16:54

Beitrag von gzs » 25.07.2006, 08:04

Hallo Reisender,

nein, diese Gerüchte sind alle per Mundpropaganda bei mir gelandet. Im Netz habe ich diese Storys bislang nicht gefunden. Aber auch sonst kaum brauchbare Infos. Zumindest nichts in einer für mich lesbaren Sprache.
Gerhard

Wichtig: Alles nur meine Meinung! Subjektiv!

Benutzeravatar
devurandom
VIP
VIP
Beiträge: 1151
Registriert: 14.02.2006, 16:05
Wohnort: Baeeeeerlin

Beitrag von devurandom » 25.07.2006, 10:07

Diese Geruechte kenne ich auch. Mein Schwager hat die mir damals erzaehlt. Der war damals Boersenmakler auf dem Paket, kannte vom Beruf her ne Reihe solche Geschichten und war auch an sich empfaenglich fuer derartige Zeugs. :-D An sich tragen die Geschichten einige typische Merkmale von urban legends. Das besondere ist das Kernthema Fengshui. Die Leute in Hongkong und Taiwan sind ohnehin besonders verrueckt nach Fengshui und haben entspr. viele Aberglauben rund ums Thema. Wieviel Wahrheit an den Geschichten tatsaechlich zu finden ist, kann man schlecht ueberpruefen. Es waere vielleicht mal hilfreich, nachzugucken, wer der Architekt des Hauses ist (afaik hat das Haus gegenueber auch ein Keilfoermige Ecke, angeblich um die "Agression" zu "neutralisieren"). Das waere ein Anhaltspunkt, um hinter dem angeblichen "Fengshui Krieg" zu kommen.

Ich wundere mich sowieso, wieviel Humbug und Esoterik man rund um simple sinnvolle Raumplannung treiben kann, ist schon irgendwie witzig.

Gruss
/dev/urandom

Benutzeravatar
glizza
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 886
Registriert: 10.02.2006, 18:25
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Bank of China Tower

Beitrag von glizza » 25.07.2006, 13:47

gzs hat geschrieben:Hallo zusammen,

vielleicht kann mir ja hier jemand weiterhelfen. Ich bin auf der Suche nach Informationen zum Gebäude der Bank of China in Hongkong (Das mit den fiesen Kanten).

Speziell Infos zum Feng Shui dieses Gebäudes würden mich interessieren. Es kursieren dazu die haarsträubendsten Geschichten. Leider ist der Wahrheitsgehalt solcher Storys meist BILD-verdächtig.

Z.B. sollen die Kanten der Fassade absichtlich so ausgerichtet worden sein, der Konkurrenzbank (welche auch immer) zu schaden und sogar den Gouverneur zu schwächen.

Möglicherweise weiß hier ja einer was Genaueres.
Hallo gzs :D

genau diese Geschichten (Fassadenecken + Gouverneurs-Palast) habe ich in ein oder zwei Dokus über Hong Kong im TV gesehen. Da wurde auch von einem Firmengebäude berichtet, welches ein "Loch" hat, damit der Drache ungehindert zum Meer fliegen kann und dass in Hong Kong viele Geschäftsleute bzw. Immobilien-Besitzer inzwischen versteckt oder offen Feng Shui anwenden, um den Wohlstand und den Geschäftserfolg zu steigern. Ich glaube dort wurde auch gesagt, dass Hong Kong generell (als Hafenstadt und von der Lage her) ein sehr gutes Feng Shui nachgesagt wird und darin auch der wirtschaftliche Aufschwung und Erfolg begründet wäre... :roll:

Leider weiß ich nicht mehr, bei welchem Sender ich diese Dokus gesehen habe :oops: - vermutlich bei Arte...?!

Knowing is not enough, you must apply. Willing is not enough, you must do. Bruce Lee
* * * * * * * * *
glizza是女的 ^^
* * * * * * * * *
Pics:glizza myalbum

gzs
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 458
Registriert: 15.03.2006, 16:54

Beitrag von gzs » 25.07.2006, 19:29

Hallo,

@devurandom:

Nicht nur in Hongkong wird verdammt viel Blödsinn unter dem Namen Feng Shui verkauft, hierzulande ist es fast noch schlimmer!

Das mit den spitzen Kanten der Fassade ist allerdings wesentlich weniger Humbug als man denken mag. Diese Kanten, im Feng Shui auch Giftpfeile genannt, können durchaus ein recht unbehagliches Gefühl hervorrufen. Das liegt vermutlich an unserem Unterbewusstsein, das solche Kanten als bedrohlich empfindet (und erst recht in dieser Dimension).

Ob man alleine damit einen Konkurrenten loswerden kann ist aber doch fraglich.

Wer der Architekt ist, würde mich auch brennend interessieren. Aber darüber habe ich bislang auch noch nichts gefunden.

@glizza:
Auch ich habe eine Reportage über Hongkong in Erinnerung, in der von Feng Shui die Rede war. Aber ich kann mich nicht mehr so recht daran erinnern. War wohl vor meiner Feng Shui Zeit.

Das Haus mit dem Loch kenne ich ebenfalls, wobei mir auch hier keine harten Fakten bekannt sind.

Hongkong hat definitiv durch seine Lage sehr gutes Feng Shui. Der wirtschaftliche Erfolg wird davon sicherlich stark beeinflussst.

Das heisst, eigentlich wird ja nicht der Erfolg beeinflusst, sondern die Menschen, die den Erfolg dann haben. Aber das führt jetzt glaub ich zu weit...
Gerhard

Wichtig: Alles nur meine Meinung! Subjektiv!

siedenderschnee
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 595
Registriert: 08.12.2005, 02:35

Beitrag von siedenderschnee » 25.07.2006, 20:30

Der Arkitekt von diesem Tower ist der berühmte amerikanische Chinese 贝聿铭(Ieoh Ming Pei), der ebenfalls Arkitekt von der Glaspyramide als Abbau im Innenhof des Louvre ist.

Der Entwurfsansatz des Towers war 芝麻开花节节高,(eine Übersetzung überlasse ich den Forumexperten hier)Pei hat zuerst ein Stück Essstäbchen in vier Teile zerspaltet und damit gespielt und daraus entwickelt sich dann die endgültige Form. Das war das einzige wichtige Gebäude in Hongkong gewesen, das gebaut wurde,ohne dass man vorher ein Fengshui-Berater eingeschaltet zu haben. Nach der Fertigstellung gab es deshalb einen hefitigen Streit von Fengshuiproblematik dieses Gebäudes. Die Form des Hochhauses sei ähnlich wie ein Messer und die Schneide des Messers richtet sich direkt nach dem Goverment Haus, HongKong. Eventuell als Lösung wurden dann an der Seite spezifische Bäume bepflanzt, um das von der Bank of China kommende "tötliche Gas" abzuwehren.
人生不是一百米,而是马拉松。

gzs
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 458
Registriert: 15.03.2006, 16:54

Beitrag von gzs » 27.07.2006, 08:02

Hallo,

OK, demzufolge war das schlechte Feng Shui dieses Gebäudes wohl eher ein Versehen als Absicht.

Angeblich sei eine benachbarte Bank kurz nach Errichtung des BOC-Towers pleite gegangen. Kann das stimmen?

Gerhard
Gerhard

Wichtig: Alles nur meine Meinung! Subjektiv!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 17 Gäste