"Mobbing" am Arbeitsplatz

Allgemeine Fragen und Erfahrungsaustausch rund um China - Kultur - Geschichte usw.
Benutzeravatar
Bigdaddy
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 72
Registriert: 03.03.2012, 18:46

"Mobbing" am Arbeitsplatz

Beitrag von Bigdaddy » 18.07.2013, 04:39

was müsst Ihr Euch am Arbeitsplatz für Sprüche anhören?
Auf meiner Liste sind:
- Ihr Europäer seid wie Affen, denn ihr seid so behaart. Wir Chinesen sind auf der Evolutionsleiter weiter oben
Als ich meine Kollegen aber allesamt erwischt habe wie sie Bananen essen habe ich gefragt "Na, wer ist hier der Affe und isst Bananen?" :lol: und ruhig war es plötzlich

- Mein Ipod lag auf dem Tisch und ich wurde dezent darauf hingewiesen, dass es ja ein riesen Gesichtsverlust sei und ich solle den Ipod niemals in der Öffentlichkeit zeigen, denn nur arme Leute kaufen sowas.
Habe tatsächlich noch keinen Chinesen mit einem Ipod gesehen (ok, er ist "schon" 2 Jahre alt), aber ist es wirklich schon so schlimm mit den Statussymbolen?

Benutzeravatar
tanzhou
VIP
VIP
Beiträge: 1635
Registriert: 30.06.2011, 20:15
Wohnort: 中山市 (坦洲), 广东省
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: "Mobbing" am Arbeitsplatz

Beitrag von tanzhou » 18.07.2013, 04:56

Kenne nichts dergleichen an Spruechen hier bei mir, aber wegen Evolutionsleiter, dann frage das naechste mal, ob die Evolutionsleiter bei den Zaehnen vieler Chinesen Stopp gemacht hat, oder ob so vllt die naechste Generation der Zaehne aussieht, sozusagen fortgeschrittenes Stadium :mrgreen: Naja, man kann noch mehr sagen, aber lassen wir das mal. Dumm sind solche Sprueche allemal ... egal von wem.

Benutzeravatar
Bigdaddy
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 72
Registriert: 03.03.2012, 18:46

Re: "Mobbing" am Arbeitsplatz

Beitrag von Bigdaddy » 18.07.2013, 05:43

Naja, man kann noch mehr sagen, aber lassen wir das mal. Dumm sind solche Sprueche allemal ... egal von wem.
doch, erzähl mal mehr. Will wissen, was noch so kommen kann.
Ich ärgere mich ja nicht mal. Ich finde es einfach ziemlich lustig :lol:

Was für Kommentare geben Chinesen zur ihrem tollen Volk ab?

Benutzeravatar
derVilk
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 206
Registriert: 17.08.2010, 09:55
Wohnort: Shanghai

Re: "Mobbing" am Arbeitsplatz

Beitrag von derVilk » 18.07.2013, 07:39

- Mein Ipod lag auf dem Tisch und ich wurde dezent darauf hingewiesen, dass es ja ein riesen Gesichtsverlust sei und ich solle den Ipod niemals in der Öffentlichkeit zeigen, denn nur arme Leute kaufen sowas.
Habe tatsächlich noch keinen Chinesen mit einem Ipod gesehen (ok, er ist "schon" 2 Jahre alt), aber ist es wirklich schon so schlimm mit den Statussymbolen?
Kann ich bestaetigen. Ich erfreue mich noch darueber, dass der Bildschirm meines Handys Farben darstellt und Kollegen wundern sich:
"Warum hast du nur ein iPhone 4. Das ist doch schon so alt."

Benutzeravatar
Der neue Waiguoren
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 675
Registriert: 15.05.2012, 05:29
Wohnort: Guilin

Re: "Mobbing" am Arbeitsplatz

Beitrag von Der neue Waiguoren » 18.07.2013, 08:16

Das ist doch nicht nur am Arbeitsplatz so, obwohl ich dort noch keine abfälligen Bemerkungen mitbekommen habe.
Ich wurde aber schon öfters als ausländischer Bauer bezeichnet, weil ich Schuhe aus Stoff-obwohl Adidas in meiner Freizeit- im Sommer trage und dies ja nur chinesische Bauern tun.
Auch wenn ich mit meiner Frau eine Motorradtour-aus Spaß am Fahren- mache lachen viele und einer meinte schaut euch mal den Ausländer an, der hat nichtmal Geld für ein Auto. Ich meinte nur, dass er sich leider für Geld keine guten Manieren kaufen kann.
Mein Golf, obwohl es ein Kombi ist, wird auch belächelt, wie ich denn so ein kleines Billigauto fahren könnte.

Sowas erzeugt bei mir jedenfalls nur ein müdes Lächeln, denn solchen Leuten lohnt es auch meist nicht die Beweggründe dafür zu erklären (Sommer, heiß und Schweiß-Motorrad fahren aus Spaß-Golf ist für die Stadt doch genug und Spritsparend). Ich jedenfalls würde aus Prinzip kein Iphone in China kaufen oder den anderen must haves folgen. Zum Glück gibt es auch viele, die das auch verstehen.
Nehme den täglichen K(r)ampf im Straßenverkehr mit einem Lächeln im Gesicht auf

Benutzeravatar
Lotti
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 923
Registriert: 19.04.2012, 02:43

Re: "Mobbing" am Arbeitsplatz

Beitrag von Lotti » 18.07.2013, 09:10

Bigdaddy hat geschrieben:was müsst Ihr Euch am Arbeitsplatz für Sprüche anhören?
Auf meiner Liste sind:
- Ihr Europäer seid wie Affen, denn ihr seid so behaart. Wir Chinesen sind auf der Evolutionsleiter weiter oben
Kenne ich fast genau so. Nur nicht "ihr" sondern "die" (Männer). (Zwar nicht negativ gemeint, aber mein Mann vergleicht meinen Bruder z.B. immer mit einem Eisbär)
mit iPod, altem Handy/Tablet, oder mangelndem Auto hatte ich nie Probleme. Zhoucun ist aber auch nicht grad ne wohlhabende Ecke.
Was ich kenne, ist das Unverständnis, dass ich, als Ausländerin den "armen Schlucker" geheiratet hab. Ich hätte wohl nix besseres gekriegt. :roll:
In 3 Sekunden ist der Huehnerfuss aus meiner Suppe verschwunden, sonst gibts morgen Kaesefondue!!!

Benutzeravatar
Kristobalito
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 175
Registriert: 25.10.2012, 09:46
Wohnort: Jiaxing u. Shanghai

Re: "Mobbing" am Arbeitsplatz

Beitrag von Kristobalito » 18.07.2013, 09:31

ich kann "dem neue Waiguoren" nur zustimmen.

meinen Mitarbeitern/Kollegen ist es auch peinlich das ich ein 8 Jahre altes Auto fahre. Die sagen mir regelmaessig ich muesste mir jetzt unbedingt mal ein neues kaufen. Dabei laeuft es mit 280tkm noch bestens! :lol:

Ich persoenlich denke es ist nicht mal unwichtig als Auslaender auch mal ein Zeichen zu setzten. Selbst wenn es meistens nicht verstanden wird. Es gibt doch einige (v.a. in der jungen gebildeten Generation mit Studium in den Städten) die dem krassen Materialismus so langsam, ganz ganz langsam ein bisschen kritischer gegenueberstehen (selbst wenn vielleicht nur in der Theorie). Und ich rede regelmaessig mit meinen CN Freunden ueber das Thema...

Zwar will die Regierung den Konsum ankurbeln, was vermutlich auch hier zu einer absoluten Wegwerfgesellschaft fuehren koennte - aber das ist fuer unseren Planeten kaum tragbar. Und jedes iphone, jedes Auto, jede Handtasche, ... zaehlt...

Von wegen und 'mobbing' - meine CN Kollegen mobben mehr untereinander als im Bezug auf auslaendische M.A. Das kann manchmal richtig fies sein. Und meistens geht es dabei um die Herkunft (Shanghai gegen Zhejiang, etc.)
... Kristobalito

Benutzeravatar
Yingxiong
Titan
Titan
Beiträge: 7180
Registriert: 12.11.2006, 17:50
Wohnort: Schweiz, Oberfranken, Beijing
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: "Mobbing" am Arbeitsplatz

Beitrag von Yingxiong » 18.07.2013, 11:26

Eine Antwortmöglichkeit:

Wie Europäer sind schon einen Schritt weiter. Wir kaufen nur noch Qualität. Und die beste Qualität hält lange.
Die schlechte Qualität (den Abfall) verkaufen wir den Chinesen. Bei denen spielt es keine Rolle, wenn Dinge nach 2 Jahren schon kaputt gehen.
R.I.P. Little Yingxiong Engelskind 05.01.2013

Die Erinnerung ist das Fenster durch das wir Dich sehen können, wann immer wir wollen...

Man sagt, die Zeit heilt alle Wunden - ich hab die Zeit noch nicht gefunden!

Benutzeravatar
derVilk
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 206
Registriert: 17.08.2010, 09:55
Wohnort: Shanghai

Re: "Mobbing" am Arbeitsplatz

Beitrag von derVilk » 18.07.2013, 12:25

Wie Europäer sind schon einen Schritt weiter. Wir kaufen nur noch Qualität. Und die beste Qualität hält lange.
Die schlechte Qualität (den Abfall) verkaufen wir den Chinesen. Bei denen spielt es keine Rolle, wenn Dinge nach 2 Jahren schon kaputt gehen.
Stimmt.

Mal etwas OT und nur so ein Gedanke:
Aber daraus ergeben sich moeglicherweise interessante Ableitungen ueber Produkte deutscher Unternehmen:
die haben als ihr Verkaufsargument ja haeufig, die gute Qualitaet, dass es lange haelt, etc. pp.
In Deutschland (oder auch Schweiz) ist das wichtig um Verkaeufe zu erzielen ("Handy muss mindestens 5 Jahre tip top laufen", "Das Auto fahr ich jetzt auch 15 Jahre"). Dafuer geben Deutsche gerne mehr Geld aus.
In China haben Produkte generell einen kuerzeren Lebenszyklus. Weil einige
A) sowie nach kurzer Zeit auseinanderfallen aber vor allem
B) chin. Konsumenten ja sowieso das alte Produkt nach 2 Jahren wegschmeissen, um sich ein neues zu kaufen.

Klar, es gehen viele deutsche Konsumprodukte im Hochpreissegment recht gut, aber der Kaufgrund ist doch meist eher statusbezogen als das vll. in Deutschland der Fall waere.

Also zentrale Frage:
sind deutsche (oder westliche) Produkte in der Hinsicht gar nicht so recht auf die Beduerfnisse der breiten chinesischen Masse adaequat zugeschneidert?
Nur so ein Gedanke, der hier warscheinlich gar nicht viel verloren hat 8)

Benutzeravatar
Yingxiong
Titan
Titan
Beiträge: 7180
Registriert: 12.11.2006, 17:50
Wohnort: Schweiz, Oberfranken, Beijing
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: "Mobbing" am Arbeitsplatz

Beitrag von Yingxiong » 18.07.2013, 12:43

Eine weitere Argumentationsmöglichkeit, warum man nicht gleich die neuesten Sachen kauft:

Daran sieht man, dass ihr Chinesen uns noch 50 Jahre hinterher seid. Vor 50 Jahren haben sich die Deutschen auch von der Werbung manipulieren lassen und all das gekauft, was uns die Werbefirmen gezeigt haben. Heute fallen nur noch die Dümmsten darauf rein.
R.I.P. Little Yingxiong Engelskind 05.01.2013

Die Erinnerung ist das Fenster durch das wir Dich sehen können, wann immer wir wollen...

Man sagt, die Zeit heilt alle Wunden - ich hab die Zeit noch nicht gefunden!

Benutzeravatar
mario.s
VIP
VIP
Beiträge: 1190
Registriert: 05.02.2013, 12:50
Wohnort: 中国四川 (Sichuan, China)

Re: "Mobbing" am Arbeitsplatz

Beitrag von mario.s » 18.07.2013, 13:47

Ich muss mir an meinem Arbeitsplatz auch immer wieder anhoeren, dass ich mit meiner Gesichtsbewaldung aussehe wie ein Verbrecher.

Muss aber dazu sagen, dass ich Homeoffice habe und meine Chinesische Frau es einfach nur nicht mag, wenn es beim Kuessen kratzt. Sonst hat sie ihren Kuschelbaer oder "wolf man" naemlich richtig lieb. :D :D :D
世上无难事,只怕有心人。 - Wo ein Wille ist, da ist ein Weg.
(Chinesisches Sprichwort)

Benutzeravatar
sanctus
VIP
VIP
Beiträge: 1910
Registriert: 08.08.2007, 09:04
Wohnort: 镇江

Re: "Mobbing" am Arbeitsplatz

Beitrag von sanctus » 18.07.2013, 15:01

Ich habe stets bemerkt, dass die jungen Chinesen von heute uns in Sachen Intelligenz sich haushoch überlegen fühlen und unsere Bildung als Grundschulniveau abstempeln.

Komischerweise sind das dann auch diejenigen, die auf einer Weltkarte den Kontinent Afrika erst suchen müssen und Auländer, die wissen wie die Hauptstadt von Xinjiang heißt, schon als Chinaexperte hinstellen. Was Atome sind muss man im Übrigen auch nicht wissen, das überlässt man Chemie- und Physikstudenten.

Jaja, manchmal weis man nicht, ob man da nicht einfach nur noch Mitleid empfinden soll...
谁想要大成绩,就要有更大的目标!

„Solange es Leute gibt, die nichts können, nichts wissen und nichts geleistet haben, wird es auch Rassismus geben“ Farin Urlaub

alanos
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 897
Registriert: 07.11.2011, 18:31

Re: "Mobbing" am Arbeitsplatz

Beitrag von alanos » 18.07.2013, 15:17

sanctus hat geschrieben:Ich habe stets bemerkt, dass die jungen Chinesen von heute uns in Sachen Intelligenz sich haushoch überlegen fühlen und unsere Bildung als Grundschulniveau abstempeln.
Naja, der Fairness halber muss man sagen, dass der Durchschnittschinese, der frisch von der Middle High School kommt, in den klassischen Lernfächern wie Mathe, Physik, Chemie etc. seinem deutschen Äquivalent schon voraus ist. Jedenfalls meiner Erfahrung nach. Irgendwas müssen die 12h Schule täglich ja bringen, ne? :lol:
Bei Sprachen und den Geisteswissenschaften ist das anders. 10000 Vokabeln reingepaukt und trotzdem 0 Sprachpraxis.
Chinese war tactics: attack in small groups of 2-3 millions.

                                                           Scientia potentia est.

Benutzeravatar
sanctus
VIP
VIP
Beiträge: 1910
Registriert: 08.08.2007, 09:04
Wohnort: 镇江

Re: "Mobbing" am Arbeitsplatz

Beitrag von sanctus » 18.07.2013, 15:29

Naja, kleine Story dazu: Während meines Studiums in Shanghai, haben wir in unserer HSK5-Klasse (bestehend nur aus Japanern und Koreanern, also auch vermeintliche geistige Elite) ein kleines China-Quiz gemacht. Die Fragen allesamt sehr sehr leicht. Und dann kam die Masterfrage: "Wie heißt die Hauptstadt von Xinjiang?" Als ich die Frage ganz unbeeindruckt von mir gab, nannte mich unsere Lehrerin gleich "中国通" und es gab bewundernde Ohs und Ahs mit tobenden Applaus. Für mich etwas befremdlich, ich dachte schon die verarschen mich, aber das wusste echt anscheinend niemand.
谁想要大成绩,就要有更大的目标!

„Solange es Leute gibt, die nichts können, nichts wissen und nichts geleistet haben, wird es auch Rassismus geben“ Farin Urlaub

Benutzeravatar
Phytagoras
VIP
VIP
Beiträge: 1788
Registriert: 03.12.2009, 20:54

Re: "Mobbing" am Arbeitsplatz

Beitrag von Phytagoras » 18.07.2013, 16:07

Ich muss mich auch mal testen.

Urumqi? :D

____________________________

Keine Ahnung. Der Materialismus in China ist einfach nur krass im Gegensatz zu dem, was wir hier haben. Es gibt nichtmal, jedenfalls in Beijing, Sales in den Markenshops wie Jack and Jones, Nike oder Adidas. Da soll man für die Schuhe der 1 Jahre alten Kollektion immer noch die 1000 RMB bezahlen, während man hier sie für 20-30€ bekommt.
Gekauft wirds trotzdem.

Auch iPhone, HTC One, Galaxy 4 und so.


Ich frage mich manchmal warum die Leute sich das wirklich kaufen. Sie verdienen oftmals weniger, als ich in einem Monat mit meinem (nur) Nebenjob hier in Deutschland mache, zeigen aber stolz ihre Prada, Gucci-Sachen, ihr neues 6000 RMB-Handy oder eben ihre neue Nike Free. Das sind teilweise meistens sogar so Sachen, die ganz normal hier in Deutschland sind und weswegen man nicht gerade "angeben" muss, aber in China sind sowas schon ne Art Statusobjekt, worüber man sich einzig definiert.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 18 Gäste