Nach China umziehen? Gehälter in Chinesischen Staatsunterneh

Allgemeine Fragen und Erfahrungsaustausch rund um China - Kultur - Geschichte usw.
luckygeek
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 22.04.2013, 17:43

Nach China umziehen? Gehälter in Chinesischen Staatsunterneh

Beitrag von luckygeek » 22.04.2013, 18:38

Hallo, hab bisher hier nur immer mal wieder gelesen, aber mich noch nicht registriert gehabt.
Ich hab eine Chinesische Verlobte (allerdings hat sie seit 3 Jahren deutschen Pass, nach ihrem Doktoratsstudium halt beantragt) und wir sind am überlegen temporär nach China zu ziehen...


Ihre Eltern sind obere Mittelschicht und in Rente, und haben vorher in einem großen Staatsunternehmen (>100.000 Mitarbeiter) Abteilungen geleitet (ihre Mutter hat die Buchhaltung geleitet, ihr Vater als Ingenieur eine Produktionsabteilung). Allerdings nicht Mitglied der Partei, ergo geht es ihnren recht gut (wohnen in sehr großer Wohnung, VW Touareg, dazu noch 300m² Wohnung als Investition in Stadtentwicklungsgebiet, usw) aber sie sind nicht unbedingt reich.


Meine Freundin, oder besser verlobte (mit 30 Jahren zwei Jahre älter als ich - 5 Jahre Berufserfahrung) arbeitet derzeit in der IT in einem mittelständischen Unternehmen - allerdings ist sie für ihre Position etwas überqualifiziert und unterbezahlt und demanch nicht ganz happy (verdient auch nur 50k Brutto, trotz Doktoratsstudium Telekommunikationstechnik). Wir sind im Prinzip klassische Bobos. 4-5 Wochen Reisen pro Jahr im Ausland, am Wochenende Sport in den Bergen, gehen fast nur Essen da wir keine Zeit zum einkaufen haben, usw...
Meine Freundin würde aber lieber ins Marketing, bzw Product-Management und da hat sie im Ausland sicher bessere Umstiegschancen. Dazu spricht sie Deutsch, Englisch, Chinesisch auf Muttersprachniveau. Mein Chinesisch ist leider noch rudimentär - aber ich möchte es ausbauen.


Ich bin selbstständig, und hab im Internet eine recht populäre Website aufgebaut, und kann quasi von überall mit gutem Internet arbeiten.Größere Programmierjobs lasse ich meist in Indien erledigen, sprich daher brauch ich lokal keine Angestellten und kann immer dahin ziehen, wo ich will. (hab nachdem es abzusehen war, dass meine Idee Erfolg hat, mein Studium geschmissen und arbeite seitdem von wo und wie es mir beliebt. Bin ein IT und Outdoorsport- Geek, und hab wenig soziale Kompetenz, und benutze als Aspie halt NLP um meine sozialen Fähigkeiten zu kaschieren.


Aus Europa wollen wir ein paar Jahre weg, USA ist eher kompliziert weil ich halt so wie andere Start Up Unternehmer mein Studium geschmissen hab - ergo kompliziert mit Visum (und der einzige Grund warum ich es jetz 5 Jahre später etwas bereue).
Wenn wir unseren hiesigen Lebensstandard in China auch leben wollen, haben wir locker die doppelten Ausgaben wie hier (Discobesuch mit alten Schuhlfreunden meiner Freundin waren immer gleich 200-300€ in China, Essengehen auch nicht billig - hier in Europa kosten gute Restaurants bzw fortgehen viel weniger).


Ihre Eltern würden sich wahnsinnig freuen, wenn wir für ein paar Jahre nach China zum arbieten kommen, am liebsten halt in ihre Heimatstadt (möchte ich nicht schreiben, da dann ziemlich klar ist um welches Unternehmen es sich handelt).


Hat meine Freundin aussicht in China, wenn wir bei dem Unternehmen wo ihre Eltern gearbeitet haben, Aussicht auf Verdienst in Höhe von 70-80K € Netto? Werden viele Jobs über Beziehungen vergeben? Weil Ihre Eltern networken noch recht viel, ich hab etwa beim letzen Besuch auch mit Vorstandsmitgliedern Tischtennis gespielt, bzw essen gegangen...
Nur mein Gehalt wird in China wohl eher schlechter sein (ich verdiene zu 99% in €, und müsste alles umtauschen, noch dazu durch langsameres Internet und Zeitunterschied etwas komplizierter) - sprich meine Freundin müsste dann schon top verdienen, damit wir weiter so leben können wie hier in Europa (2-3 Wochen Skifahren/boarden sind Pflicht jedes Jahr, Outdoorsport ebenso, gutes Essen, fortgehen, usw).


Im Prinzip wollen wir entweder nach China, oder nach Santiago de Chile. In Santiago hätte ich recht große Förderungen (gut 100k € innerhalb 3 Jahren), geringe Steuern, usw - in China wäre es eher das Gegenteil (meine Tätigkeit ist zwar zum Glück nicht politisch, aber in China wohl schwer erklärbar für die Behörden). Auch weiß ich nicht wie es mit Krankenversicherung für selbständige in China ausschaut?



Heiraten wollen wir erst in 2-3 Jahren, da wir zur Heirat Immobilien geschenkt bekommen von ihren Eltern, und für unser Geschenk an ihre Eltern im Gegenzug noch etwas sparen müssen. Ich hab bisher halt immer abgeblockt bezüglich umziehen nach China, und gesagt es geht geschäftlich meinerseits nicht. Möchte auch nicht dass meine Freundin ihre Eltern losschickt um nach Jobs für sie zu fragen, wenn nicht feststeht dass das für uns finanziell eher der Ruin ist (weil wenn wir in China leben, dann führt kein Weg daran vorbei, uns der oberen Mittelschicht dort anzupassen, deutsche Limo/SUV zu fahren, usw damit wir/ihre Familie unser Gesicht nicht verlieren). Wenn wir ihre Eltern nach Jobs für Sie fragen, dann müssen wir quasi umziehen. Die wären sonst einfach extremst enttäuscht. Auserdem erzählen sie sicher sofort der ganzen Familie (also Freunden und Bekannten) das wir bald umziehen... Sprich bevor ich meiner Freundin das vorschlag, möchte ich sichersein dass es gutgeht für sie mit Job. Und leider sind Ihre Eltern halt nicht in der Partei.... (weil dann wäre die Entscheidung klar, haben ein paar chinesische Freunde hier die bald zurückziehen, und Lebenslauf quasi schon vorbestimmt).


Ist es ein Problem dass Sie keinen chinesischen Pass mehr hat? (sie hat schon noch einen, der laut Datum auch gültig ist, Konto usw auch, aber offiziell hat sie halt die Staatsbürgerschaft zurückgegeben, und möchte den Deutschen Pass auch weiter behalten). Arbeitsvisum in China für Exchinesen sollte nur Formsache, sein - oder täusche ich mich?)


Also China oder doch lieber Santiago?

Benutzeravatar
blackrice
Titan
Titan
Beiträge: 6863
Registriert: 23.04.2011, 05:25
Wohnort: z. Zt. Offenburg, ab xyz wieder in CN
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Nach China umziehen? Gehälter in Chinesischen Staatsunte

Beitrag von blackrice » 23.04.2013, 12:17

hmmm...schwieriger Fall, nach reiflicher Überlegung langer Rede kurzer Sinn rate ich Dir zu Santiago, dort musst weniger Energie aufwenden um "Gesicht" zu haben und zur oberen Mittelschicht zu gehören; kannst Dich somit mehr auf die wichtigen Ziele des Lebens kümmern!
Globalisierung ist ein zweischneidiges Schwert, die schaerfere Seite wird dazu benutzt die schwaecheren Laender auszuschlachten

luckygeek
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 22.04.2013, 17:43

Re: Nach China umziehen? Gehälter in Chinesischen Staatsunte

Beitrag von luckygeek » 23.04.2013, 22:08

Vielen Dank schon mal für die Antwort. Ja was "Gesicht" wahren angeht, wäre es in Santiago definitiv einfacher. Da reicht ein Lieferwagen als Auto locker aus - mehr wie Klimanalage und fahren, sowie viel Platz brauch ich nicht in einem Auto...
Bei anderen Sachen wirds ähnlich sein...
(Kein Zwang für meine Freundin jeden Wochentag mit anderer original Gucci, Prada, und Co. Tasche aufzutauchen, usw...).

Suedchina
VIP
VIP
Beiträge: 2502
Registriert: 02.09.2012, 15:01

Re: Nach China umziehen? Gehälter in Chinesischen Staatsunte

Beitrag von Suedchina » 24.04.2013, 02:07

Santiago ist Super und das Meer nicht weit, ja 90 min mit dem Auto, Skifahren ist teurer als in Deutschland,
In der Wueste kannst Du super Sterne gucken und die grossen Sternwarten sind (noch oder waren) fuer Europaer kostenlos. Du brauchst aber ein Fahrzeug da sie nicht um die Ecke stehen.
Ich wuerde sofort nach Santaigo umziehen.
Und zu Ostern gehts wieder nach Rapanui.
3 Stunden von S. mit dem Bus nach Mendoza oder Du trinkst in Chile den "Pisco sauer".
Fahr nach Bariloche und esse Schokolade wie Du sie noch nie hattest.

Wenn Blacktice den Wein kennen wuerde der wuerde aus China fluechten.

Die Lebensqualität ist in Chile viel besser und wenn Du es brauchst gibt es reichlich deutsche Auswanderer da.

Leider kann ich nicht nach Chile gehen da gibt es noch zu viele Chicas mit
Mariposa's im Bauch.
Wenn die Sonne Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.
.
.guckt auch hier nach http://alternative.aktiv-forum.com/

Benutzeravatar
blackrice
Titan
Titan
Beiträge: 6863
Registriert: 23.04.2011, 05:25
Wohnort: z. Zt. Offenburg, ab xyz wieder in CN
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Nach China umziehen? Gehälter in Chinesischen Staatsunte

Beitrag von blackrice » 24.04.2013, 04:28

luckygeek hat geschrieben:...Kein Zwang für meine Freundin jeden Wochentag mit anderer original Gucci, Prada, und Co. Tasche aufzutauchen, usw..
wer zwingt sie bzw. von wem lässt sie sich zwingen? Falls die Verwandtschaft gemeint ist bist nicht zu beneiden.
Schon mal daran gedacht dies "big-face-game" nicht mitzuspielen?
Globalisierung ist ein zweischneidiges Schwert, die schaerfere Seite wird dazu benutzt die schwaecheren Laender auszuschlachten

luckygeek
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 22.04.2013, 17:43

Re: Nach China umziehen? Gehälter in Chinesischen Staatsunte

Beitrag von luckygeek » 24.04.2013, 10:46

Naja, das Big-Face-Game kommt vor allem von Chefs, Kolleginen, usw...
naja - und meine Freundin ist halt auch etwas Fashion verseucht (meine Meinung, ihre ist natürlich konträr dazu....)

In Europa ist es kein Problem mit einer guten Fake Gucci Tasche rumzulaufen, in China ist das ab gewissen Kreisen soweit ich mitbekommen hab, ein absolutes NoGo - wenn das auffält bist du unten durch... Naja und die Verwandschaft ist halt auch ähnlich dabei - da gibts halt für die Mädels Haute-Couture als Geschenke ohne Ende. Das letze mal haben wir vor dem China besuch um doch viel Geld in einem Fashion Outlet Geschenke eingekauft....

Aber schon interressant, dass hier die Meinung doch recht pro Chile ist...

cmstein
VIP
VIP
Beiträge: 1214
Registriert: 08.03.2013, 10:12

Re: Nach China umziehen? Gehälter in Chinesischen Staatsunte

Beitrag von cmstein » 24.04.2013, 11:07

luckygeek hat geschrieben:Aber schon interressant, dass hier die Meinung doch recht pro Chile ist...
Die meisten bzw. fast alle hier leben wegen Liebsten in China, ned weil sie das Land so super finden. Aber den Vergleich mit der ollen BRD braucht China ned unbedingt zu scheuen, aber nach dem was zu schreibst, wird Dir wohl jeder zu Chile raten. Ihr gehört nämlich definitiv zu den (wenigen) Leuten, die von den Vorteilen Chinas nix haben, sondern nur draufzahlen.

Benutzeravatar
blackrice
Titan
Titan
Beiträge: 6863
Registriert: 23.04.2011, 05:25
Wohnort: z. Zt. Offenburg, ab xyz wieder in CN
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Nach China umziehen? Gehälter in Chinesischen Staatsunte

Beitrag von blackrice » 24.04.2013, 11:17

luckygeek hat geschrieben:In Europa ist es kein Problem mit einer guten Fake Gucci Tasche rumzulaufen, in China ist das ab gewissen Kreisen soweit ich mitbekommen hab, ein absolutes NoGo - wenn das auffält bist du unten durch... Naja und die Verwandschaft ist halt auch ähnlich dabei...
Leute gibt´s...tztztz

sag´mal, fühlst Du dich wohl in diesen "Kreisen"?
Globalisierung ist ein zweischneidiges Schwert, die schaerfere Seite wird dazu benutzt die schwaecheren Laender auszuschlachten

Benutzeravatar
tanzhou
VIP
VIP
Beiträge: 1633
Registriert: 30.06.2011, 20:15
Wohnort: 中山市 (坦洲), 广东省
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Nach China umziehen? Gehälter in Chinesischen Staatsunte

Beitrag von tanzhou » 24.04.2013, 12:18

Auch in D oder anderwo im Westen ist man "unten durch", zumindest wird garantiert hinter dem Ruecken getuschelt, dass man eine Kopie traegt, was immer das auch ist, Jacke, Hose oder Handtasche ...
Ich wuerde den Mist und Getue auch nicht mitmachen wollen, wenn Du daher gute Chancen siehst in Sued-Amerika Fuss zu fassen, dann probiert das aus. Nach CN koennt Ihr immer noch, wenn es denn sein muss oder sich gute Chancen entwickeln, vllt auch irgendwo anders in CN, wo de Eltern nicht sind. Das Land ist ja nun gross genug.

luckygeek
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 22.04.2013, 17:43

Re: Nach China umziehen? Gehälter in Chinesischen Staatsunte

Beitrag von luckygeek » 24.04.2013, 17:07

Naja, der große Unterschied ist halt, dass es hier als dekandent gälte, mit Gucci, Prada usw Sachen rumzulaufen, in China dagegen in der oberen Mittelschicht quasi dazugehört.

Ich persönlich hab mit Fashion nichts am Hut, ergo kann es mir quasi gestohlen bleiben. Der große Vorteil an China wär halt, dass ich es von woanders nicht schaffen werde, chinesisch zu lernen....

Benutzeravatar
blackrice
Titan
Titan
Beiträge: 6863
Registriert: 23.04.2011, 05:25
Wohnort: z. Zt. Offenburg, ab xyz wieder in CN
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Nach China umziehen? Gehälter in Chinesischen Staatsunte

Beitrag von blackrice » 24.04.2013, 17:20

luckygeek hat geschrieben:Der große Vorteil an China wär halt, dass ich es von woanders nicht schaffen werde, chinesisch zu lernen....
hattest du nicht geschrieben dass deine Verlobte Chinesin ist? :roll:

sehr suspekt das ganze hier :mrgreen:
Globalisierung ist ein zweischneidiges Schwert, die schaerfere Seite wird dazu benutzt die schwaecheren Laender auszuschlachten

sweetpanda
VIP
VIP
Beiträge: 2689
Registriert: 12.02.2013, 20:39
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Nach China umziehen? Gehälter in Chinesischen Staatsunte

Beitrag von sweetpanda » 24.04.2013, 17:59

Kompletter Unfug der ganze Beitrag. Nennt sich lustiger Streber und porträtiert uns hier Lebensalternativen von denen jeder nur träumen kann und will dazu in einem anonymen Forum Antworten haben.
Er stellt sich die Frage in welchem Land er sich Zucker in den Hintern blasen lassen soll.
Jemand dem wirklich solche Türen offen stehen, schreibt doch so was nicht in ein Forum.
Der genießt sein Leben ohne Zweifel und Fragen :mrgreen: .

luckygeek
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 22.04.2013, 17:43

Re: Nach China umziehen? Gehälter in Chinesischen Staatsunte

Beitrag von luckygeek » 24.04.2013, 23:57

blackrice hat geschrieben:
luckygeek hat geschrieben:Der große Vorteil an China wär halt, dass ich es von woanders nicht schaffen werde, chinesisch zu lernen....
hattest du nicht geschrieben dass deine Verlobte Chinesin ist? :roll:

sehr suspekt das ganze hier :mrgreen:
Ja, aber wir sprechen meist englisch oder deutsch. Und wenn sie mit mir chinesisch reden muss, redet sie halt quasi gegen eine Wand... Ich denke ich muss mindestens 3-4 Monate alleine nach China - oder halt 1 Jahr zusammen - weil wenn ich immer einen fanyi mithab, wird das sonst nichts mit dem chinesisch lernen. Und da ich ja nicht in einer chinesischen Firma einen Job annehme, werde ich weiterhin 8-10h / Tag kein/kaum Kontakt mit chinesisch haben.

Und Filme auf chinesich mit englischen Untertitel, sind halt absolute Rarität. Und mit Hanzi als Untertitel bei englischen Filmen, kann ich nichts anfangen. Gäbe es Filme mit Hanyu-Pinin Untertitel - dann wäre es viel einfacher. Und Hanzi lernen, will ich nicht. Dafür bin ich absolut untalentiert und raste nur aus beim lernen.

Benutzeravatar
Shenzhen
VIP
VIP
Beiträge: 4672
Registriert: 31.10.2010, 14:00
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Nach China umziehen? Gehälter in Chinesischen Staatsunte

Beitrag von Shenzhen » 25.04.2013, 07:18

Meine Freundin ist auch sehr markenbewusst, nicht den ueberteuerten Luxuskram aber sie kauft alle 2-3 Monate eine 1000-2000 RMB Jeans von CK, besser als alle paar Wochen irgendwelchen Mist der nach 2x Waschen nicht mehr in Form ist.
Insgesamt haelt sich das fast in der Waage zu meiner (ex)Frau die meist Billigsachen kauft und aussehen tut es auch 1000x besser.

Benutzeravatar
maylin
VIP
VIP
Beiträge: 1415
Registriert: 28.06.2006, 13:23

Re: Nach China umziehen? Gehälter in Chinesischen Staatsunte

Beitrag von maylin » 25.04.2013, 11:33

luckygeek hat geschrieben:Und Hanzi lernen, will ich nicht. Dafür bin ich absolut untalentiert und raste nur aus beim lernen.
Glaub mir, wenn du chinesisch ohne Hanzi lernst wirst du dich eines Tages verfluchen, dass du das nicht gleich mitgelernt hast.
Tolle kleine Patzer:
"The official language of Switzerland is Germany."
"China ist meine Lieblingsstadt in Japan!"
"You can say you to me."

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste