Konsequenzen in China wenn Chinesen das Land verlassen wolle

Allgemeine Fragen und Erfahrungsaustausch rund um China - Kultur - Geschichte usw.
Benutzeravatar
Ron
VIP
VIP
Beiträge: 1073
Registriert: 28.06.2007, 10:43
Wohnort: München

Konsequenzen in China wenn Chinesen das Land verlassen wolle

Beitrag von Ron » 27.02.2013, 15:58

kurze Vorgeschichte:
Meine Kollegin erzählte mir das Chinesen ernsthafte!! Konsequenzen in China bekommen
wenn die Regierung/Partei erführe dass Sie ausreisen(für imemr) wollen das die ein Verrat am Land sein soll.
Die Infos habe Sie von einem angeheuerten Detektiv der darauf spezialisiert ist Leute im Ausland ausfindig zu machen/beschatten.
Sie ist die gehörnte Ex-Ehefrau, der Mann lebt in jetzt China mit einer Chinesin zusammen und der Detektiv meinte
man könne die neue vom Ex. bei der Partei anschwärzen das wäre ihr Ende(auch körperlich) wenn das raus kommt
dass sie nach D. mit ihm gehen möchte.

Ich glaube so was natürlich nicht, aber es hat mir keine Ruhe gelassen doch mal nachzufragen ob da was dran sein 'könnte'.
China ist es doch egal wenn einfache/normale die Leute das Land verlassen,
ausser es sind hochrangige Militär/Regierungsleute/Kritiker.

Was meint ihr ?

Gruss
Ron

PS: Kein Troll-Alarm

Bauer
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 623
Registriert: 14.06.2012, 09:34

Re: Konsequenzen in China wenn Chinesen das Land verlassen w

Beitrag von Bauer » 27.02.2013, 16:12

Der Detektiv will ein dickes Geschäft an Land ziehen und hat das alles frei erfunden!

Lama
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 215
Registriert: 10.01.2013, 03:38

Re: Konsequenzen in China wenn Chinesen das Land verlassen w

Beitrag von Lama » 27.02.2013, 16:17

Wenn es ein Problem für die chinesische Regierung wäre, dann könnten die ja schon bei der Ausreise "dicht" machen. Schließlich wird ja kontrolliert, ob ein Visum / Aufenthaltsgenehmigung für das entsprechende Land vorliegt. Bei einem Heiratsvisum oder einer Aufenthaltsgenehmigung ist ja davon auszugehen, dass betreffende Person auswandert. Wozu also die "Beschatterei" und dann noch im Ausland? Und was will der Detektiv da machen? Mitnem Fernglas die Frau beim bügeln beobachten? Macht in meinen Augen keinen Sinn.

Typischer Fall von: Der Boss der Cousine des Freundes meines Schwagers hat gesagt ... :roll: ...

Benutzeravatar
BeijingGuy
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 175
Registriert: 20.11.2011, 15:23

Re: Konsequenzen in China wenn Chinesen das Land verlassen w

Beitrag von BeijingGuy » 27.02.2013, 16:29

Nein, so etwas gibt es nicht.
Vielleicht in Einzelfällen, die aber wohl eher was mit persönlicher Rache zu tun haben, als mit politischer Verfolgung.

Meine Frau ist das Kind bzw. die Enkelin von recht hochrangigen Kader und wir haben viele Freunde, die ebenfalls Kinder zumindest höherer Kader sind. Manche von denen leben seit College-Zeiten in den USA, Europa oder Australien. Außerdem habe ich ganz normale Chinesen kennengelernt, die ihre Zelte in China abgebrochen haben und nach Europa ausgewandert sind. Keine Probleme..

Was es wohl gibt: wenn es Politiker sind, darf nicht die ganze Familie gleichzeitig das Land verlassen (irgendwas mit Korruption), oder irgendwas in der Richtung.

Ich halte es eher für Wichtigtuerei deiner Kollegin oder des Detektivs..

Benutzeravatar
sanctus
VIP
VIP
Beiträge: 1910
Registriert: 08.08.2007, 09:04
Wohnort: 镇江
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Konsequenzen in China wenn Chinesen das Land verlassen w

Beitrag von sanctus » 27.02.2013, 16:39

Na das denke ich aber auch, dass das Quatsch ist. Andernfalls hätten wir in den letzten Jahren bei Ein- und Ausreise bestimmt etwas bemerkt. Außerdem ist das Land so was von überbevölkert, da ist man sicherlich eher froh, dass man ein paar Leute an andere Länder abtreten konnte.
谁想要大成绩,就要有更大的目标!

„Solange es Leute gibt, die nichts können, nichts wissen und nichts geleistet haben, wird es auch Rassismus geben“ Farin Urlaub

Benutzeravatar
MannAusChina
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 623
Registriert: 29.12.2006, 12:07

Re: Konsequenzen in China wenn Chinesen das Land verlassen w

Beitrag von MannAusChina » 27.02.2013, 17:01

Als ein nach Deutschland ausgewanderte und mittlerweile schon eingebürgerte ehemalige Chinese, der mindestens ein mal pro Jahr nach China reist, soll ich jetzt paniken? :roll:

sorry für den Aufbau des Satzes, hoffentlich habe ich keine grammatische Fehler gemacht.
Bin schon 16 Jahre permanent in Deutschland. Vielleicht klinge ich daher manchmal etwas überzogen, aber ich kann meine Toleranzgrenze für Double B nicht mehr weiter erhöhen. Bitte um Nachsicht.

Benutzeravatar
henchan
VIP
VIP
Beiträge: 1573
Registriert: 20.02.2007, 20:10
Wohnort: Berlin (Kreuzberg)

Re: Konsequenzen in China wenn Chinesen das Land verlassen w

Beitrag von henchan » 27.02.2013, 17:07

MannAusChina hat geschrieben:Als ein nach Deutschland ausgewanderte und mittlerweile schon eingebürgerte ehemalige Chinese, der mindestens ein mal pro Jahr nach China reist, soll ich jetzt paniken? :roll:

sorry für den Aufbau des Satzes, hoffentlich habe ich keine grammatische Fehler gemacht.
Als ein nach Deutschland ausgewanderte und mittlerweile schon eingebürgerte ehemaliger Chinese, der mindestens einmal pro Jahr nach China reist, soll ich jetzt Paniken bekommen? :roll:

Nur ganz wenige kleine Fehlerteufel haben sich in diesem Satz eingeschliche.
Würde gerne so gut Chinesisch sprechen, wie du Deutsch sprichst. :)
Mein Verein Hertha BSC - eine Leidenschaft die Leiden schafft.
Венн Ду дас лесен каннст, бист ду кеин думмер Весси!
我很馋

Benutzeravatar
Ron
VIP
VIP
Beiträge: 1073
Registriert: 28.06.2007, 10:43
Wohnort: München

Re: Konsequenzen in China wenn Chinesen das Land verlassen w

Beitrag von Ron » 27.02.2013, 17:16

Ich sehe das genaus wie ihr, ich kenne ja auch genug Chinesen die hier wohnen und
noch nie Probleme hatten mit Ihrem Land.
Die Ex. will halt wissen wo der Mann evt. das Geld weggebracht hat, eigene Wohnung blah blah und so weiter.
Da herrscht Scheidungskrieg und so kam der Detektiv ins Spiel.
Er meinte nur zu ihr wenn Sie(Kollegin) ihrem Ex richtig schaden will dann könnte man die Neue
mit der geplanten Ausreise anschwärzen und fertigmachen.

Benutzeravatar
MannAusChina
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 623
Registriert: 29.12.2006, 12:07

Re: Konsequenzen in China wenn Chinesen das Land verlassen w

Beitrag von MannAusChina » 27.02.2013, 17:17

@henchan

Vielen herzlichen Dank für die Korrektur! :D Ich war auch ziemlich unsicher mit dem Wort "paniken", aber mir fiel nichts anderes ein.
So verbessert man sich. :D
Bin schon 16 Jahre permanent in Deutschland. Vielleicht klinge ich daher manchmal etwas überzogen, aber ich kann meine Toleranzgrenze für Double B nicht mehr weiter erhöhen. Bitte um Nachsicht.

Aremonus
VIP
VIP
Beiträge: 2214
Registriert: 07.03.2007, 14:45
Wohnort: Basel / Chengdu

Re: Konsequenzen in China wenn Chinesen das Land verlassen w

Beitrag von Aremonus » 27.02.2013, 17:21

Es gibt in China schon ein paar Leute, die nicht ausreisen dürfen. Die bekommen keinen Pass.
Dann gibt es noch das Gesetz, dass, wer die chinesische Staatsbürgerschaft besitzt, keine zweite haben kann. Wer eine zweite hat, verrät das Land - und verliert die chinesische Staatsbürgerschaft sowie das Recht und die Möglichkeit, je wieder legal nach China einzureisen. So zumindest die Theorie...

Vielleicht hat also die Dame eine zweite Staatsbürgerschaft angenommen, ohne die chinesische Staatsbürgerschaft offiziell aufzugeben?
Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

Benutzeravatar
henchan
VIP
VIP
Beiträge: 1573
Registriert: 20.02.2007, 20:10
Wohnort: Berlin (Kreuzberg)

Re: Konsequenzen in China wenn Chinesen das Land verlassen w

Beitrag von henchan » 27.02.2013, 17:24

henchan hat geschrieben:
MannAusChina hat geschrieben:Als ein nach Deutschland ausgewanderte und mittlerweile schon eingebürgerte ehemaliger Chinese, der mindestens ein mal pro Jahr nach China reist, soll ich jetzt paniken? :roll:

sorry für den Aufbau des Satzes, hoffentlich habe ich keine grammatische Fehler gemacht.
Als ein nach Deutschland ausgewanderter und mittlerweile schon eingebürgerter ehemaliger Chinese, der mindestens einmal pro Jahr nach China reist, soll ich jetzt Panik bekommen? :roll:

Nur ganz wenige kleine Fehlerteufel haben sich in diesem Satz eingeschliche.
Würde gerne so gut Chinesisch sprechen, wie du Deutsch sprichst. :)
Uuups, zwei kleine Fehler hab ich doch noch gefunden.
Aber wenn man im Internet manche Beiträge, insbesondere bei youtube liest, die wohl von Deutschen verfasst wurden, sträuben sich mir manchmal die Nackenhaare.
Mein Verein Hertha BSC - eine Leidenschaft die Leiden schafft.
Венн Ду дас лесен каннст, бист ду кеин думмер Весси!
我很馋

Benutzeravatar
sanctus
VIP
VIP
Beiträge: 1910
Registriert: 08.08.2007, 09:04
Wohnort: 镇江
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Konsequenzen in China wenn Chinesen das Land verlassen w

Beitrag von sanctus » 27.02.2013, 17:26

Aremonus hat geschrieben:sowie das Recht und die Möglichkeit, je wieder legal nach China einzureisen. So zumindest die Theorie...

Vielleicht hat also die Dame eine zweite Staatsbürgerschaft angenommen, ohne die chinesische Staatsbürgerschaft offiziell aufzugeben?
Na das kann auch nicht sein. ich kenne einen Chinesen, der die deutsche Staatsbürgerschaft angenommen hat und mittlerweile mit Arbeitsvisum wieder in China arbeitet, ohne jegliche Probleme.
谁想要大成绩,就要有更大的目标!

„Solange es Leute gibt, die nichts können, nichts wissen und nichts geleistet haben, wird es auch Rassismus geben“ Farin Urlaub

Shenzhen
VIP
VIP
Beiträge: 4762
Registriert: 31.10.2010, 14:00
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Konsequenzen in China wenn Chinesen das Land verlassen w

Beitrag von Shenzhen » 27.02.2013, 17:28

Kenne mehrere Chinesen die inzwischen die Deutsche Staatsbuergerschaft haben, jetzt wieder in China leben, eigene Firmen in China haben oder auch nur ganz normale Leute sind die China ab und an besuchen. Weder gibt es Probleme bei der Ausreise noch Einreise oder sonstwo.

Aremonus
VIP
VIP
Beiträge: 2214
Registriert: 07.03.2007, 14:45
Wohnort: Basel / Chengdu

Re: Konsequenzen in China wenn Chinesen das Land verlassen w

Beitrag von Aremonus » 27.02.2013, 17:38

ich kenne einen Chinesen, der die deutsche Staatsbürgerschaft angenommen hat und mittlerweile mit Arbeitsvisum wieder in China arbeitet, ohne jegliche Probleme.
Wenn er ein Arbeitsvisum hat, dann hat er doch die chinesische Staatsbürgerschaft korrekt aufgegeben. Das Visum würde ihm nur nicht mehr erteilt, wenn er die chinesische Staatsbürgerschaft behalten hätte, ohne die Behörden zu informieren (und dies verfolgt worden wäre).
Kenne mehrere Chinesen die inzwischen die Deutsche Staatsbuergerschaft haben, jetzt wieder in China leben, eigene Firmen in China haben oder auch nur ganz normale Leute sind die China ab und an besuchen. Weder gibt es Probleme bei der Ausreise noch Einreise oder sonstwo.
Haben die zwei Pässe, also sind das Doppelbürger? (Und nicht aus Hongkong, Taiwan oder Macao).
Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

Aremonus
VIP
VIP
Beiträge: 2214
Registriert: 07.03.2007, 14:45
Wohnort: Basel / Chengdu

Re: Konsequenzen in China wenn Chinesen das Land verlassen w

Beitrag von Aremonus » 27.02.2013, 18:06

Wenn du die deutsche Staatsbürgerschaft bekommen willst, mußt du erst die chinesische aufgeben.
Vorher bekommst du als Chinese keinen deutschen Pass.
Dann fällt diese Option natürlich auch ins Wasser.
Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste