wie komme ich in China an mein Geld???

Allgemeine Fragen und Erfahrungsaustausch rund um China - Kultur - Geschichte usw.
Mira
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 19.10.2004, 15:06
Wohnort: Madrid/Spanien

wie komme ich in China an mein Geld???

Beitrag von Mira » 17.06.2006, 12:11

Hallihallo,

ich stehe einen Monat vor meinem halbjährigen Peking aufenthalt und mach mir jetzt ein paar gedanken über Geldtransfer.

Die Deutsche Bank hat mir leider mitgeteilt, dass es nicht so einfach möglich ist irgendwo umsonst Geld abzuheben...

Wie habt ihr das den gemacht?

Würde mich sehr über Tipps freuen...

sonnige Grüße von Mira
:)

Benutzeravatar
Taikonaut
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 153
Registriert: 28.03.2005, 16:27

Beitrag von Taikonaut » 17.06.2006, 15:27

Ich habe mein Geld immer an BankOfChina-Automaten über EC/Maestro abgehoben und dafür jeweils 2,50€ bezahlt!

Mira
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 19.10.2004, 15:06
Wohnort: Madrid/Spanien

hmmm

Beitrag von Mira » 17.06.2006, 15:32

Danke Dir!

Klingt ja schon mal gar nicht so übel...

Hat jemand noch eine andere Lösung?

Beste Grüße

Mira :wink:

Benutzeravatar
Grufti
Titan
Titan
Beiträge: 22966
Registriert: 30.09.2004, 22:25
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: hmmm

Beitrag von Grufti » 17.06.2006, 16:17

Gratulation......
Bild Bild

Du hast den 16000. Beitrag in diesem Forum geschrieben ( wie ich gerade ausgerechnet habe..) :oops:
Früher ging es uns gut. heute geht es uns besser...
Es wäre aber besser , es ginge uns wieder gut !


Nr. 5 lebt !

Mira
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 19.10.2004, 15:06
Wohnort: Madrid/Spanien

;-)

Beitrag von Mira » 17.06.2006, 17:33

haha! Und dabei habe ich auch noch am 16. (Mai) geburtstag! Das muß Schicksal sein :lol:

sonnige Grüße!

longyan79
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: 19.02.2006, 18:17

Beitrag von longyan79 » 18.06.2006, 06:36

Hallo Mira.

Bin seit ca. 6 Wochen in China und habe auch ein Konto der Deutschen Bank.

Hab mir 300 Euro mitgenommen und diese am Flughafen (Pudong) umgetauscht. Der Kurs hier ist viel besser als in Deutschland, ich würde also nicht empfehlen in Deutschland Geld zu wechseln.

Die 3.000 RMB waren dann nach zwei Wochen ausgegeben. Also musste ich mit meiner EC-Karte Geld holen. Das klappt problemlos an jedem Automat der mit ATM gekennzeichnet ist, und dass sind die meisten.

Der Maximalbetrag den man in China bei einem Vorgang abheben kann beträgt 3.000 RMB. Gebühren waren 4,50 Euro dafür fällig. An manchen Automaten bekommt man nur 2.000 RMB.

Inzwischen habe ich ein chinesisches Konto. Das kostet 1 Euro Gebühr im Jahr und soweit ich es verstanden habe gibt es keine weiteren Kosten. Bis jetzt wurde auch noch nichts verlangt. Eröffnung war problemlos in in 5 Minuten erledigt. Nur den Reisepass darfst du nicht vergessen mitzunehmen.

Schönen Gruß und gute Reise!

Benutzeravatar
LeChef
VIP
VIP
Beiträge: 1295
Registriert: 27.02.2006, 21:26

Beitrag von LeChef » 18.06.2006, 10:29

wie ist das den mit überweisungen auf das chinesische konto? habe da von einer maximalgranze gehört und wieviel kostet der transfer?
einige meinten, sie hätten mit ihrer visakarte geld abgehoben (maximalbetrag) für geringere gebühren und das geld dann aufs konto eingezahlt.
kostet abheben von BoC-geldautomaten etwas, wenn man sein konto bei der BoC hat?
Rock is my Religion
"Mein Leben hat keinen Sinn, keine Richtung, kein Ziel, keine Bedeutung. Trotzdem bin ich glücklich. Was mache ich richtig?" ; Snoopy

Benutzeravatar
tazdevil
Neuling
Beiträge: 11
Registriert: 03.05.2006, 15:08
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von tazdevil » 18.06.2006, 10:57

Hallo Mira,
zu beachten wäre auch noch, dass die Gebühren bei Benutzung einer Kreditkarte meistens höher sind, als wenn man eine EC-Karte verwendet. Ich krieg hier in Shenzhen am Citybankautomaten bis zu 4000RMB, Gebühr liegt dann bei 3,95€, für Citybankkunden ists umsonst.

Gruß Christof

Lillymilly
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 12.06.2006, 13:11

Visa-Karte

Beitrag von Lillymilly » 18.06.2006, 20:14

Hallo Mira,

hab mir vor meiner Chinareise bei der Deutschen Kredit-Bank (DKB) ein Konto (gratis) eröffnet. Vorteil: Mit der VISA-Karte kannst du kostenlos Bargeld an allen Automaten weltweit ziehen. Sprich: Ausser dem abgehobenen Betrag werden keine Kosten/Gebühren erhoben. Hat in China auch super geklappt. Hier die Internetadresse:
http://www.dkb.de/privat/privat/dkb_cash.php

Ansonsten hab ich gesehen, dass die Citibank dort vereinzelt Filialen hat. Aber damit hab ich keine Erfahrung, kann also nicht sagen, ob das empfehlenswert ist.

LG, Lillymilly

Benutzeravatar
LeChef
VIP
VIP
Beiträge: 1295
Registriert: 27.02.2006, 21:26

Beitrag von LeChef » 27.06.2006, 18:15

wer ht denn noch alles erfahrungen mit der DKB gemacht?
2,8% zins aufs visa-konto... das kommt mir irgendwie suspekt vor
Rock is my Religion
"Mein Leben hat keinen Sinn, keine Richtung, kein Ziel, keine Bedeutung. Trotzdem bin ich glücklich. Was mache ich richtig?" ; Snoopy

Benutzeravatar
deadpool
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 83
Registriert: 18.06.2006, 09:52
Wohnort: MG

Beitrag von deadpool » 28.06.2006, 05:42

Ich hab mir extra noch ne Visa Karte bestelt. Als Kreditkarte, ohne PIN. Meine EC Karte von meinem Girokonto hab ich zu Hause gelassen.
Sehr aergerlich. Die Visakarte wird als Zahlungsmittel nur in grossen Geschaeften und Hotels akzeptiert. In meinem kleinem nicht.
Geld abheben am Automaten geht auch nicht.

Also am Schalter. Da nehmen die dann 3,5%. Und das geht auch nicht in allen Banken. Bank of China und Chinese Bank of Construction.
Wobei die Leute von der Deutschen Bank mir gesagt haben, das ich bis zu 7% an Gebuehren zahlen muesste. Also kann sein dass die Dt. Bank auch noch was berechnet. :evil:

Traveller Checks werden auch nich als Zahlungsmittel akzeptiert.
Aber ich hab 800 Euro als TC mitgehabt. Hab dann alle auf einmal eingeloest und nur 6Euro gebuehren bezahlt.
Mir hatte vorher schon ein Deutscher den ich getroffen hatte gesagt, dass man fuer TC's mit die besten Wechselbedingungen hat.

Also ich bin mal gespannt, wann ich das erste Mal meine Visa benutze. Hatte nicht vor teuer einkaufen zu gehen. :?

Hab noch was um die 2500 RMB. Sollte erstmal reichen

Benutzeravatar
Koschka
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 424
Registriert: 03.02.2006, 12:54
Wohnort: Rostock

Beitrag von Koschka » 28.06.2006, 07:19

Die Deutsche Bank berechnet immer noch 1 % für den Auslandseinsatz der Kreditkarten, obwohl dies durch ein Urteil des BGH als unzulässig erklärt wurde.

Benutzeravatar
deadpool
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 83
Registriert: 18.06.2006, 09:52
Wohnort: MG

Beitrag von deadpool » 28.06.2006, 07:53

Ach ne, ist ja interessant.
Also wenn ich jetzt damit Geld abhebe, oder wenn ich damit bezahle?
Oder beides?

Hast Du zufaellig eine Quelle?

Benutzeravatar
belrain
VIP
VIP
Beiträge: 2696
Registriert: 10.08.2005, 09:45
Wohnort: China/Shanghai/QingPu/ZhuJiaJiao

Beitrag von belrain » 28.06.2006, 08:34

Ich habe mein Konto bei der Citibank. Geld abheben ist kein Problem. Normale EC-Karte, deutsches Menü am Automaten, keine Extragebühren. In Shanghai viele Citibank-Automaten. In Beijing gibt es auch mindestens einen. In anderen Städten war ich noch nicht lange genug als das ich hätte Geld abheben müssen :)
Das Leben ist schön

Shanghai - seit 2009
1. April 2012 - Neuer Job (gleiche Firma) und nochmal mindestens 3 Jahre Shanghai
1. April 2015 - Neuer Job (gleiche Firma) und nochmal mindestens 3 Jahre Shanghai

Benutzeravatar
deadpool
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 83
Registriert: 18.06.2006, 09:52
Wohnort: MG

Beitrag von deadpool » 28.06.2006, 10:25

:evil: Und dafuer hab ich extra 20Euro fuer die Visa Karte bezahlt!!!!!!!! Argh!

den werd ich mal was huste wenn ich wieder zurueck bin. :x

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste