Feng Shui - ja/nein/vielleicht ;)

Allgemeine Fragen und Erfahrungsaustausch rund um China - Kultur - Geschichte usw.
Benutzeravatar
ayane
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 858
Registriert: 03.01.2006, 11:21
Wohnort: Weimar

Beitrag von ayane » 18.03.2006, 19:25

:D :D

Alles klar. Dann mach doch mal einen TCM-Kult Thread auf und ich werd höchstwahrscheinlich die erste sein, die dazu was zu sagen hat *haha* :wink:

Ich warte... (währenddessen kannst du ja schon mal schreiben, was du dazu zu sagen hast!)
Nichts ist im Leben so schlimm, wie es auf den ersten Blick erscheint!!

Benutzeravatar
jap
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 109
Registriert: 11.03.2006, 20:09

Beitrag von jap » 18.03.2006, 19:26

die hatten neulich voll die tollen glasmessbecher :D doch echt!

Benutzeravatar
ayane
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 858
Registriert: 03.01.2006, 11:21
Wohnort: Weimar

Beitrag von ayane » 18.03.2006, 19:35

Glasmessbecher? Verdammt..wieso ist mir das nicht aufgefallen?? Na gut..ich war mit Unikram beschäftigt! Ich konnte mir jedoch die neue Joggingjacke erstehen. Echt fesch muss ich sagen. Schön zu tragen, leicht, luftig, quadratisch, praktisch gut :D :D

Wie findet ihr denn TCM-Unterwäsche..taugt die was? ich habe mir bisher noch nichts erstanden. TCM ist immer so ne Sache..! Dadurch das es recht billig ist, hat es eben jeder. Und gerade bei der Unterwäsche will man ja was ausgefallenes! Stellt euch mal vor ihr wärt ein Mann (jaja..einige haben es da sehr leicht :twisted: ) du hast ne neue Freundin, packst sie aus..und auf einmal hat sie dieselbe Unterwäsche wie die EX!!! Schreck, Horror! (ich neige zu Übertreibungen :P ) Und wenn es eine schlechte Trennung war dann fängt er an zu weinen. Stellt euch nun vor ihr wärt eine Frau (auch hier haben es einige leicht)...seid voller Vorfreude, der Mann packt euch aus, hält in der Bewegung inne und fängt an zu weinen!! Ihr denkt: Verdammt...habe ich mich auch gründlich genug gewaschen?? (heute labber ich irgendwie nur Müll)...wie komme ich eigentlich von TCM zu weinende Männer?? Ich glaube ich habe ein großes Problem! Wo ist eigentlich Kusti unser Hobbytherapeut? Wenn man ihn mal braucht ist er nicht da, ansonsten immer.... :evil:

Einfach diesen Beitrag ignorieren...
Nichts ist im Leben so schlimm, wie es auf den ersten Blick erscheint!!

Benutzeravatar
domasla
VIP
VIP
Beiträge: 3477
Registriert: 12.07.2005, 09:29
Wohnort: Kronach, Bayern, Deutschland

Beitrag von domasla » 19.03.2006, 18:39

Hier gab's doch schon mal was über rote Untewäsche?!?

Feng shui würde ich etwas weniger ernsthaft betrachten als TCM. Die ist fundierter und wirkt sich direkter aus. Für viele ist FS nur ein weiterer Esoterik-Trend. Einige würde glatt Deko-Objekte am Boden festkleben, wenn sie endlich optimal ausgependelt sind. Und nicht jeder hat den Platz, um die Forderungen umzusetzen. Funktion? Egal!

Ich achte bei meinen Einrichtungen immer auf Zugänglichkeit, aber auch auf ausreichend Privatsphäre. Und man sollte ab und zu was ändern können, sonst: Dauer-Umzieh. Habe aber schon mal als abschreckendes Beispiel ein Hühnerstall-Büro vorgeschlagen. Für viele Mitarbeiter, mit Blick auf die Wand, Hängeschränke über den Schreibtischen. Aber mit Theke als Treffpunkt in der Mitte. Alles optimal ausgeleuchtet und verkabelt. Wollte dann aber doch niemand. Die besten Erfahrungen habe ich mit unsymmetrischen und "schrägen" Einrichtungen gemacht.

Das Projekt "Umdekorieren" hat bei mir auch geholfen. Letztes Jahr von chrom/weiß/schwarz auf birke/gelb/blau (blau nur die Griffe). Mit mehr Regalfläche für die Bücher. Der Boden wird's schon tragen. Übrigens bei dieser Gelegenheit von Teppich auf Laminat gewechselt.

Domasla

gzs
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 458
Registriert: 15.03.2006, 16:54

Beitrag von gzs » 22.03.2006, 21:06

Hallo Domasla,

zum Esoterik-Trend wurde Feng Shui erst hierzulande gemacht und mit roter Unterwäsche hat es (gottseidank) nichts zu tun.

Das Problem an der Sache ist, dass hierzulande Feng Shui mit Dekoration und Möbelrücken gleichgesetzt wird. Dabei ist die Inneneinrichtung nur der letzte Schritt.

Funktionalität und Zugänglichkeit steht bei mir übrigens immer an erster Stelle.

Im Feng Shui geht es um die Wirkung unserer Umgebung auf uns. Zu unserer Umgebung gehört aber nicht nur die Wohnungseinrichtung, sondern auch die Struktur des Gebäudes und der Landschaft drumherum.

Das alles ergibt zusammen eine bestimmte Wirkung auf uns. Dem gegenüber stehen unsere persönlichen Bedürfnisse.

Je weiter die Realität von unseren Bedürfnissen entfernt ist, desto mehr muß sich der Mensch anpassen. Jede Anpassung erfordert Energie. Und je mehr wir uns anpassen müssen, desto mehr Energie erfordert diese Anpassung logischerweise.

Feng Shui ist eine Methode zuerst einmal herauszufinden, welche Bedürfnisse der Mensch um den es geht hat. Danach versucht man seine Umgebung möglichst nah an seine Bedürfnisse heranzubringen.

Die Einrichtung und speziell das Verteilen irgendwelcher Dekogegenstände oder Symbole ist dabei nur der allerletzte Schritt.

Leider beschränken sich die meisten Ratgeberbücher nur auf diesen letzten Schritt. Aber damit kann man ja auch am meisten Geld verdienen und bequem ist es auch.

Ausgependelt wird übrigens im Feng Shui auch nichts, das Pendeln kommt aus einer ganz anderen Richtung. Zum Teil kommen Berechnungsmethoden zum Einsatz, zum Teil einfach angewandtes Wissen.

Das Hühnerstallbüro ist übrigens gar nicht so weit hergeholt, in nicht wenigen Firmen ist das der Alltag!

Gerhard
Gerhard

Wichtig: Alles nur meine Meinung! Subjektiv!

Benutzeravatar
JeKa
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 121
Registriert: 09.04.2011, 11:40

Einrichtung nach Fēngshuǐ

Beitrag von JeKa » 14.04.2011, 22:12

Ich möchte meinen Raum nach Fēngshuǐ einrichten. Nicht einfach so, sondern weil es eigentlich schon länger Zeit ist. Ich fühle mich da einfach überhaupt nicht wohl und habe jedes Mal alle paar Wochen das Bedürfnis, die komplette Einrichtung umzuräumen, in der Hoffnung, dieses Mal eine wohlfühlende Einrichtung schaffen zu können. Gibt es denn irgendwas an Gegenständen, was beim Fēngshuǐ auf jeden Fall in den Raum sollte? Und irgendwas, worauf ich beim positionieren der Möbel und "dekorieren" des Raumes achten sollte?

Aremonus
VIP
VIP
Beiträge: 2214
Registriert: 07.03.2007, 14:45
Wohnort: Basel / Chengdu

Re: Feng Shui - ja/nein/vielleicht ;)

Beitrag von Aremonus » 15.04.2011, 00:02

Ich find' Fengshui ist ein guter Anfang für ungeübte Amateur-Innenarchitekten (wie mich) und hilft einem schon weiter. Natürlich hat sich die Schule inzwischen weiter entwickelt, aber gewisse Prinzipien sind universal und oft unter dem Namen Fengshui zusammengefasst.
Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

Benutzeravatar
JeKa
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 121
Registriert: 09.04.2011, 11:40

Re: Feng Shui - ja/nein/vielleicht ;)

Beitrag von JeKa » 15.04.2011, 09:01

Natürlich hat sich die Schule inzwischen weiter entwickelt, aber gewisse Prinzipien sind universal und oft unter dem Namen Fengshui zusammengefasst.
Öhm Joa. Meinst du das wirklich alte & ursprüngliche oder das, was in westlichen Ländern darunter verstanden wird, so in Richtug "New-Age" und "Esoterik" gehend? Weil, mit der (wie ich finde) etwas pauschal daher gesagten Aussage kann ich mich irgendwie nicht so richtig anfreunden, sorry. :|

Melgrib
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 15.04.2011, 09:09

Re: Feng Shui - ja/nein/vielleicht ;)

Beitrag von Melgrib » 15.04.2011, 09:12

JeKa hat geschrieben:
Natürlich hat sich die Schule inzwischen weiter entwickelt, aber gewisse Prinzipien sind universal und oft unter dem Namen Fengshui zusammengefasst.
Öhm Joa. Meinst du das wirklich alte & ursprüngliche oder das, was in westlichen Ländern darunter verstanden wird, so in Richtug "New-Age" und "Esoterik" gehend? Weil, mit der (wie ich finde) etwas pauschal daher gesagten Aussage kann ich mich irgendwie nicht so richtig anfreunden, sorry. :|
Auch in den westlichen Ländern versteht man unter Feng Shui das, was es ist (siehe Amazon). Nämlich eine Philosophie zur Gestaltung von Lebensräumen nach bestimmten Prinzipien. Die Frage ist also nur, was verstehst du darunter? In deinem ersten Post hörte es sich nämlich so an, als wüsstest du was Feng Shi ungefähr ist, aber die Begriffe "New Age" und "Esoterik" sind hier etwas fehl. Feng Shui bedeutet jedenfalls nicht seine Bude mit asiatischen Esoterik kitsch Kram zu zustellen. Wohnungen nach Feng Shui sind meistens sogar sehr modern eingerichtet. Vielleicht einfach mal mit den Begriffen beschäftigen, die man benutzt... http://de.wikipedia.org/wiki/Feng_Shui :wink: !

Benutzeravatar
JeKa
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 121
Registriert: 09.04.2011, 11:40

Re: Feng Shui - ja/nein/vielleicht ;)

Beitrag von JeKa » 15.04.2011, 09:34

Auch in den westlichen Ländern versteht man unter Feng Shui das, was es ist.
Die Frage ist also nur, was verstehst du darunter?
Ich hab mich ordentlich damit auseinander gesetzt, das is es ja gerade. Ich grabe mich im Grunde momentan hauptsächlich durch das Thema "Daoismus" wobei ich finde, durch einmal Wikipedia lesen hat man zwar einen ersten Eindruck, doch nach meiner Ansicht die Philosophie dahinter noch lange nicht wirklich be-griffen. Verstehen und wirklich begreifen, sind für mich einfach verschiedene Dinge. Das ist genauso wie mit dem Thema Bonsai. Oder auch mit Yin und Yang. Von 5 Minuten Google lesen hat man zwar einen guten Überblick, worum es bei Yin und Yang so ungefähr grob geht, aber wirklich be-griffen hat man es deshalb noch lange nicht. Finde ich.

Und diese Aussage:
Natürlich hat sich die Schule inzwischen weiter entwickelt, aber gewisse Prinzipien sind universal und oft unter dem Namen Fengshui zusammengefasst.
hat mich ein wenig an das Weltbild der beschriebenen 90% erinnert, deshalb meine Nachfrage :mrgreen:

Benutzeravatar
HK_Yan
VIP
VIP
Beiträge: 4529
Registriert: 21.07.2007, 06:31
Wohnort: Hong Kong

Re: Feng Shui - ja/nein/vielleicht ;)

Beitrag von HK_Yan » 15.04.2011, 09:38

Es gibt auch eine Einrichtungskultur die klingt phonetisch so ähnlich wie 一 可 亚, kennt das jemand?
Online deutsches TV aufnehmen mit dem Online Videorecorder! 40 Sender und kostenlos!

www.onlinetvrecorder.com

Melgrib
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 15.04.2011, 09:09

Re: Feng Shui - ja/nein/vielleicht ;)

Beitrag von Melgrib » 15.04.2011, 09:39

JeKa hat geschrieben: Und diese Aussage:
Natürlich hat sich die Schule inzwischen weiter entwickelt, aber gewisse Prinzipien sind universal und oft unter dem Namen Fengshui zusammengefasst.
hat mich ein wenig an das Weltbild der beschriebenen 90% erinnert, deshalb meine Nachfrage :mrgreen:
Vielleicht hätte man auch den ersten Satz lesen sollen. Ich weiß leider nicht wie du zu der Annahme kommst, er gehöre zu den 90%, die kein Plan haben was Feng Shui ist.

Aremonus
VIP
VIP
Beiträge: 2214
Registriert: 07.03.2007, 14:45
Wohnort: Basel / Chengdu

Re: Feng Shui - ja/nein/vielleicht ;)

Beitrag von Aremonus » 15.04.2011, 09:46

Es gibt auch eine Einrichtungskultur die klingt phonetisch so ähnlich wie 一 可 亚, kennt das jemand?
Das ist jetzt nicht wirklich Dein Ernst, oder?
hat mich ein wenig an das Weltbild der beschriebenen 90% erinnert, deshalb meine Nachfrage :mrgreen:
Ne, ich meinte damit echt nur, wie man ein Zimmer einrichten sollte, um optimale Arbeits-, Lebens-, oder Entspannungsbedingungen zu schaffen. Für mich persönlich gibt Fengshui einfach Ideen, wo ich meinen Schreibtisch im Raum platzieren sollte :)
Für mich persönlich ist es schon ein Unterschied, ob ich mit dem Gesicht zur Wand in einer Ecke sitze oder ob ich das ganze Arbeitszimmer vor mir habe.

Aber so ein Zimmerbrunnen hat irgendwie schon etwas... ist doch gemütlich? Mit Esoterik hat das IMHO nichts zu tun.

Dass ich aber kein Fengshui-Experte bin, ist schon korrekt - dafür interessiert mich die Thematik dann doch zu wenig.
Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

Benutzeravatar
JeKa
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 121
Registriert: 09.04.2011, 11:40

Re: Feng Shui - ja/nein/vielleicht ;)

Beitrag von JeKa » 15.04.2011, 09:49

Besten Dank Aremonus, jetzt verstehe ich dich schon besser. :) Stimmt, gibt ja auch harmonische Einrichtungsmöglichkeiten, die nicht nach Fengshui ausgerichtet sind oder umbedingt ausgerichtet sein müssen. Mit Deko und Farben kann man da ja bestimmt auch viel machen, aber das wirst du sicher besser wissen. :wink: Stimmt, Zimmerbrunnen hat was -wobei ich eher zu "Zimmerbrunnen mit Inhalt" (also Aquarium) tendiere :D

Benutzeravatar
JeKa
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 121
Registriert: 09.04.2011, 11:40

Re: Feng Shui - ja/nein/vielleicht ;)

Beitrag von JeKa » 15.04.2011, 09:57

Ach ne, gerade mal seit 4 Beiträgen hier und schon meinen über mich urteilen zu können. :roll:

Bevor wir uns hier gleich inne Wolle kriegen, jetzt lieste bitte einfach mal, was ich in anderen Themen so geschrieben hab und dann kannst dir gerne ein Urteil über mich erlauben. Und noch ein Tip am Rande, als neuer User kommt es sicher besser, sich sinnvoll an Themen zu beteiligen, anstatt reingeschneit kommen und einen auf dicke Hose zu machen :wink:

Also wenn das so weiter geht, wird das "freunde werden" sicherlich nichts mit uns...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 17 Gäste