Mal so richtig auskotzen über China...

Allgemeine Fragen und Erfahrungsaustausch rund um China - Kultur - Geschichte usw.
Benutzeravatar
no1gizmo
VIP
VIP
Beiträge: 2710
Registriert: 19.11.2005, 19:10
Wohnort: Berlin

Re: Mal so richtig auskotzen über China...

Beitrag von no1gizmo » 09.10.2010, 07:19

Ich bin jetzt ehrlich gesagt neugierig, wie das in Hongkong und Taiwan ist. Ich war dort noch nie. Beide Regionen gelten als "entwickelter" als das Festland. Ich erwarte da jetzt nicht diese Vorbildlichkeit wie in Japan, aber bin gespannt, ob es dort auch gesellschaftlich im öffentlichen Leben wirklich gesitteter abläuft als in Shanghai, Beijing und Co.
我是德国人,欧洲人和地球人

Blog über Leben und Arbeit in China- und Japan

Benutzeravatar
RoyalTramp
VIP
VIP
Beiträge: 2008
Registriert: 13.10.2009, 08:37
Wohnort: China / Shanghai

Re: Mal so richtig auskotzen über China...

Beitrag von RoyalTramp » 09.10.2010, 07:24

no1gizmo hat geschrieben:Ich bin jetzt ehrlich gesagt neugierig, wie das in Hongkong und Taiwan ist. Ich war dort noch nie. Beide Regionen gelten als "entwickelter" als das Festland. Ich erwarte da jetzt nicht diese Vorbildlichkeit wie in Japan, aber bin gespannt, ob es dort auch gesellschaftlich im öffentlichen Leben wirklich gesitteter abläuft als in Shanghai, Beijing und Co.
Zumindest was die Metro betrifft, kann ich das aus HK bestätigen, dass es dort wesentlich gesitteter zugeht. Auch der Verkehr: Zwar herrscht auch in HK regelmäßig ein Verkehrsinfarkt, ABER ich habe total gestaunt, dass der Bus vom Flughafen überall immer und jederzeit bei einem Rückstau die Kreuzungen freigehalten hat. In Shanghai wäre das undenkbar, da würde man sich von rechts links oben und unten auf und in die Kreuzung reinmogeln. Nicht so in HK, ganz zu unserem Leidwesen, denn der Bus in HK hat an einer Kreuzung aufgrund dieser "Vorbildlichkeit" sogar achtmal die Grünphase verstreichen lassen, bevor er dann endlich über die Kreuzung setzte, ABER immerhin: In diesen gefühlten 30 Minuten hat er die Kreuzung immer freigehalten, damit der Verkehr wenigstens in andere Richtungen fließen konnte.
Thank you for your contribution to China's flourishing and prosperity! 感谢你为祖国繁荣昌盛作出的贡献!

Benutzeravatar
Taiyang
VIP
VIP
Beiträge: 1224
Registriert: 29.12.2009, 16:31
Wohnort: 爱丁堡

Re: Mal so richtig auskotzen über China...

Beitrag von Taiyang » 09.10.2010, 07:42

no1gizmo hat geschrieben:
- Sobald die Türen der U-Bahn öffnen, lassen die Japaner, die meist in einer Reihe draußen vor der Tür stehen, erstmal ALLE aussteigen. Sobald offensichtlich ist, dass alle, die raus wollten, auch ausgestiegen sind, kommen die Menschen von sich aus in den Zug. Klappt wunderbar.
Vollste Zustimmung. Aber auch wenn das der Idealzustand ist, hat das mehr damit zu tun, dass in Japan die Privatsphäre eines einzelnen anders gewichtet wird, als in China. Dazu werden Japaner von klein auf in diese Ordnung erzogen und folgen diesen Regeln eher blind. Zumal es auch gar keine Möglichkeit gibt, sich anders zu verhalten (oder hast du mal versucht in Fußgängerzonen wie zB. in Harajuku die Spur zu wechseln, weil du gerne in ein Geschäft auf der anderen Seite möchtest? Faktisch unmöglich!)
Dort wo ich arbeite gibt es sehr viele Japaner & mein Herz hüpft jedes Mal, wenn ich im Fahrstuhl mit Japanern bin & die Mütter zu ihren Kindern sagen 待っててね、降りる人は先でしょう! :D Das Kind ist auf dem richtigen Weg! :wink:

Da gibt es aber einfach diese "Wer zuerst kommt, mahlt zuerst" bzw. "nach mir die Sintflut"-Mentalität nicht. Da ist Japan (und vielleicht die anderen relativ westlichen Orte (HK, Singapur..) aber eher die Ausnahme. Wenn im indonesischen Bus kein Platz mehr drin ist, setzt man sich halt aufs Dach.

In Peking funktioniert das mit den Ordnern an der Kreuzung übrigens mittlerweile ganz gut. Die Leute da leisten jeden Morgen Schwerstarbeit diese ganzen bekloppten Menschen (sorry, aber dieses Wort trifft es einfach am besten) in Zaum zu halten. Merkwürdigerweise bin ich da nicht der einzige Ausländer, der das immer sehr amüsant findet ^^;

Benutzeravatar
RoyalTramp
VIP
VIP
Beiträge: 2008
Registriert: 13.10.2009, 08:37
Wohnort: China / Shanghai

Re: Mal so richtig auskotzen über China...

Beitrag von RoyalTramp » 09.10.2010, 07:54

Manchmal haben auch diese Ordner, die ich so erlebt habe, ihre Momente - ohne Zweifel - aber überwiegend...nope: Kein Ruhmesblatt, mit dem sich da Shanghai bekleckert (und wohlgemerkt...meine Kritik bezieht sich nur auf Shanghai, da ich das an anderen Orten nicht so krass erlebt habe, wie hier - weil ich vielleicht an anderen Orten in China auch nicht allzulange gewesen war). Shanghai muss noch eine Menge lernen und an sich arbeiten, damit sich da endlich etwas entscheidend ändert, ansonsten bleibt nix anderes übrig für den Touristen, als von den ganzen positiv gemeinten Imagekampagnen der Stadt immer genau das Gegenteil zu erwarten, wenn man mal nach Shanghai kommt! Denn sonst kann es hier für den ein oder anderen echt brutal werden. ;)
Thank you for your contribution to China's flourishing and prosperity! 感谢你为祖国繁荣昌盛作出的贡献!

Benutzeravatar
belrain
VIP
VIP
Beiträge: 2696
Registriert: 10.08.2005, 09:45
Wohnort: China/Shanghai/QingPu/ZhuJiaJiao

Re: Mal so richtig auskotzen über China...

Beitrag von belrain » 09.10.2010, 13:46

Obwohl, Autofahren in Shanghai geht eigentlich :wink:
Allerdings muss ich immer aufpassen wenn ich wieder in Deutschland bin - da muss ich dann anders fahren 8)
Das Leben ist schön

Shanghai - seit 2009
1. April 2012 - Neuer Job (gleiche Firma) und nochmal mindestens 3 Jahre Shanghai
1. April 2015 - Neuer Job (gleiche Firma) und nochmal mindestens 3 Jahre Shanghai

xyz678
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 245
Registriert: 04.01.2010, 02:29

Re: Mal so richtig auskotzen über China...

Beitrag von xyz678 » 09.10.2010, 14:26

immer diese deutschen am Meckern! Wenn es euch irgendwo nicht gefällt, dann geh doch einfach nach Hause, wo ja die Landschaften so blühen.
On September 17, 1955, Tsien Hsue-shen:
“I plan to do my best to help the Chinese people build up the nation to where they can live with dignity and happiness.”

88--Guiyang--88
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 266
Registriert: 16.08.2010, 12:56

Re: Mal so richtig auskotzen über China...

Beitrag von 88--Guiyang--88 » 09.10.2010, 14:39

Also ich weiss echt nicht - SH scheint ja echt die Hoelle zu sein...
In Guiyang gibt es keine U-Bahn sondern nur Busse - die sind natuerlich auch oft brechend voll aber so gut wie immer wird der Mittelgang frei gelassen damit man aussteigen kann und der Fahrer macht immer darauf aufmerksam man solle doch nicht vorne stehen bleiben sondern weiter durchgehen.
Natuerlich muss man sich wenn es voll ist trotzdem durchdraengeln um aussteigen zu koennen.
Das mit der Fahrerei hat nun mal allgemein mit China zu tun - wenn der Fahrer nicht genau so wie der Rest faert wuerde er nie ankommen. Da gehoert leider draengeln und auch mal etwas kraeftiger Bremsen dazu, wenn man es weiss muss man sich nur entspr. gut festhalten. Alten Leuten wird im Gegensatz zu Deutschland auch IMMER Platz gemacht.
Uber die Puenklichkeit kann ich nicht viel sagen, da die Busse hier fast im Minutentakt fahren...

Und am Bildungsstand kann das nicht liegen - der Grossteil in Guiyang und ich denke auch ein sehr hoher Anteil Guangzhou der mit den Oeffentlichen fahrenden Menschen sind Arbeiter oder Bauern.

Stephan1975
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 337
Registriert: 01.10.2007, 22:31

Re: Mal so richtig auskotzen über China...

Beitrag von Stephan1975 » 09.10.2010, 14:43

xyz678 hat geschrieben:immer diese deutschen am Meckern! Wenn es euch irgendwo nicht gefällt, dann geh doch einfach nach Hause, wo ja die Landschaften so blühen.
Man muss doch nicht gleich das Land verlassen, nur weil man den Verkehr nicht toll findet. Hört sich übrigens auch sehr "deutsch" an. Vor ein paar Jahren hörte ich das im Supermarkt als ein dummer Deutscher zu einem Ausländer sagte "wenn Du dich nicht hier richtig verhalten kannst dann gehe doch zurück in den Busch". Fand ich zu diesem Zeitpunkt sehr beleidigend und finde auch Deinen Beitrag dazu ebenfalls unpassend. Bringt hier keinen weiter.

aquadraht
VIP
VIP
Beiträge: 1282
Registriert: 26.06.2009, 10:15

Re: Mal so richtig auskotzen über China...

Beitrag von aquadraht » 09.10.2010, 16:12

88--Guiyang--88 hat geschrieben:Also ich weiss echt nicht - SH scheint ja echt die Hoelle zu sein...
In Guiyang gibt es keine U-Bahn sondern nur Busse - ..
Ich weiss auch nicht, wieweit da mehr Gefühlslagen wiedergegeben werden als Tatsachen. Ich kann über SH so viel nicht sagen, aber in der U-Bahn in BJ fand ich eigentlich alles nicht so schlimm. Ok, in der Rushhour stehen an den Ausgängen Einweiser, die die Einsteigenden nach rechts und links und die Aussteigenden in die Mitte weisen, wie es auch auf dem Boden eingezeichnet ist. Das finde ich sehr vernünftig. An den Bushaltestellen gibt es auch oft Einweiser, die dafür sorgen, dass die Leute in der Schlange stehen.

In Deutschland, egal ob Berlin, Frankfurt, München oder Rhein/Ruhr, muss erst der letzte ausgestiegen sein. Selbst wenn ein anderer Eingang frei ist und noch zwei oder drei aussteigen, bellen die (und andere, die aufs Einsteigen warten) gleich los "Erst aussteigen, dann einsteigen!", wenn man vorher einsteigt. Ich habe schon erlebt, wie einer, der am Ausstieg rechts von mir ausstieg, nach links, wo ich Böser schon einstieg, hüpfte, um mich mit den Ellenbogen zu rempeln (was schiefging, er war zu langsam :twisted: :mrgreen:).

In China gibt es recht oft die Egomanen, die sich in die Schlange eindrängeln oder gleich ganz nach vorne gehen, auch am Bahnhof beim Fahrkarten kaufen. Ich habe mich da stets gewundert, wie gelassen die Anderen blieben. Ich merkte da, wie in mir der Deutsche rauskam und ich richtig zu kochen anfing, weil sich einer vormogelte. Die Chinesen mögen relativ chaotisch sein (ich fang mal nicht von anderen Ländern an), aber sie können mit dem Chaos umgehen.
Das mit der Fahrerei hat nun mal allgemein mit China zu tun - wenn der Fahrer nicht genau so wie der Rest faert wuerde er nie ankommen. Da gehoert leider draengeln und auch mal etwas kraeftiger Bremsen dazu, wenn man es weiss muss man sich nur entspr. gut festhalten.
Naja, da muss man differenzieren. Ich bin schon mit Bus- und auch Taxifahrern gefahren, deren Fahrtraining offenbar in einer Kampffliegerstaffel stattgefunden hat. Wenn man angeschnallt ist oder sicher sitzt, mag das lustig sein. Und nein, nicht alle Busfahrer sind so, eher eine Minderheit. Während man aber dem Taxifahrer immer qing man dianr sagen kann und im Taxi auch nicht steht, ist man im Bus solchen Kampfpiloten ausgeliefert. Schön ist das nicht.
Alten Leuten wird im Gegensatz zu Deutschland auch IMMER Platz gemacht.
Stimmt, sogar älteren Leuten. Ich kam mir in China richtig alt vor :mrgreen:

a^2

Benutzeravatar
kowloon88
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 221
Registriert: 17.09.2010, 20:48
Wohnort: 巴伐利亞

Re: Mal so richtig auskotzen über China...

Beitrag von kowloon88 » 09.10.2010, 17:03

Der Verkehr und das Chaos damit, ist die eine Sache, aber daß permanente Gespucke ist nun mal ekelig! Ich dachte mir, die Zeiten der Spucknäpfe wäre vorbei!
Aber leider ist die Spuckerei nicht auszutreiben, da es ja mit der Gesunderhaltung des Körpers in Verbindung gebracht wird!
龙的智慧教导我们:“谁的目标很高,必须飞逆风“!

Bernhard
VIP
VIP
Beiträge: 2459
Registriert: 17.01.2009, 23:34

Re: Mal so richtig auskotzen über China...

Beitrag von Bernhard » 09.10.2010, 17:37

xyz678 hat geschrieben:immer diese deutschen am Meckern! Wenn es euch irgendwo nicht gefällt, dann geh doch einfach nach Hause, wo ja die Landschaften so blühen.
immer dieser Chinese am Meckern! Wenn es dir irgendwo nicht gefällt, dann geh doch einfach nach Hause, wo ja makellose Harmonie herrscht.

Benutzeravatar
arrow
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 673
Registriert: 17.03.2010, 19:01
Wohnort: Schweiz

Re: Mal so richtig auskotzen über China...

Beitrag von arrow » 09.10.2010, 17:48

Woran erkennt man einen Chinaneuling? Am schwarzen Streifen auf seinem Hemd...von rechts oben nach links unten.
Eine der groessten Hiobsbotschaften in China...."Honey, tomorrow I will come in your apartment and cook for you.
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null.... und das nennen sie ihren Standpunkt.

Benutzeravatar
RoyalTramp
VIP
VIP
Beiträge: 2008
Registriert: 13.10.2009, 08:37
Wohnort: China / Shanghai

Re: Mal so richtig auskotzen über China...

Beitrag von RoyalTramp » 09.10.2010, 17:56

aquadraht hat geschrieben:Ich weiss auch nicht, wieweit da mehr Gefühlslagen wiedergegeben werden als Tatsachen. Ich kann über SH so viel nicht sagen, aber in der U-Bahn in BJ fand ich eigentlich alles nicht so schlimm. Ok, in der Rushhour stehen an den Ausgängen Einweiser, die die Einsteigenden nach rechts und links und die Aussteigenden in die Mitte weisen, wie es auch auf dem Boden eingezeichnet ist. Das finde ich sehr vernünftig. An den Bushaltestellen gibt es auch oft Einweiser, die dafür sorgen, dass die Leute in der Schlange stehen.
Keine Gefühlslage, die Realität in SH. Auch das mit den Ordnern ist nicht erfunden. Die stehen an den Stationen und machen....NIX! Es wäre mal toll würden die ihre eigentlichen Aufgabe nachgehen und "ordnen", aber sie selbst sehen da keinen Sinn drin, da die Shanghainesen eh egal machen, wie sie wollen.

Einen Shanghainesen darf man darauf übrigens nicht ansprechen, der fängt dann nämlich immer an, das ganze Chaos auf die ungebildeten Bauern vom Land zu schieben, die das Niveau in SH so herabdrücken würden und blablabla. Mag ja vielleicht auch sein, nur klingt das für mich nach Ausrede. SH war mal ein zivilisierter Ort...so etwa Ende 19. Jhr. bis Anfang der 30er Jahre im letzten Jhr., doch dann ging es implosionsartig bergab und heute ist und bleibt SH trotz großartiger Architektur nur ein Schatten seiner Selbst. Man merkt es der Stadt förmlich an, dass sie eigentlich (zivilisatorisch) tot ist...kein Flair...nix auch nur Annäherndes. Ein "desert planet"...und leider auch ohne Spice. ;)
Thank you for your contribution to China's flourishing and prosperity! 感谢你为祖国繁荣昌盛作出的贡献!

Benutzeravatar
RoyalTramp
VIP
VIP
Beiträge: 2008
Registriert: 13.10.2009, 08:37
Wohnort: China / Shanghai

Re: Mal so richtig auskotzen über China...

Beitrag von RoyalTramp » 09.10.2010, 17:59

xyz678 hat geschrieben:immer diese deutschen am Meckern! Wenn es euch irgendwo nicht gefällt, dann geh doch einfach nach Hause, wo ja die Landschaften so blühen.
Was machst du eigentlich noch in D? Da gibt es keine blühenden Landschaften, wie deine Aussage impliziert. Also, ich wäre da an deiner Stelle schon längst weg! :mrgreen:

Ach, ne...ich vergaß: Im gelobten Land gibt es keine Stütze vom Staat. Clever! 8)
Thank you for your contribution to China's flourishing and prosperity! 感谢你为祖国繁荣昌盛作出的贡献!

Benutzeravatar
NHR
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 326
Registriert: 26.09.2007, 02:56

Re: Mal so richtig auskotzen über China...

Beitrag von NHR » 09.10.2010, 18:53

no1gizmo hat geschrieben:Ich bin jetzt ehrlich gesagt neugierig, wie das in Hongkong und Taiwan ist. Ich war dort noch nie. Beide Regionen gelten als "entwickelter" als das Festland. Ich erwarte da jetzt nicht diese Vorbildlichkeit wie in Japan, aber bin gespannt, ob es dort auch gesellschaftlich im öffentlichen Leben wirklich gesitteter abläuft als in Shanghai, Beijing und Co.
Wenn man es mit Japan vergleicht, dann fehlt in Taiwan fast nur die übertriebene Freundlichkeit. Aber generell wird nur sehr selten gedrängelt und sich meist fleißig angestellt.
Das gilt insbesondere für die Ubahn, Rolltreppen, Fahrstühle, usw.

In TW wird weder gespuckt, noch lautstark rumkrakelt.
Die Ubahn stinkt auch nicht so wie in Beijing :)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 22 Gäste