Mal so richtig auskotzen über China...

Allgemeine Fragen und Erfahrungsaustausch rund um China - Kultur - Geschichte usw.
Benutzeravatar
no1gizmo
VIP
VIP
Beiträge: 2710
Registriert: 19.11.2005, 19:10
Wohnort: Berlin

Mal so richtig auskotzen über China...

Beitrag von no1gizmo » 06.10.2010, 19:21

Ich dachte, ich hätte mich bereits an China gewöhnt. Vielleicht habe ich das auch, aber da kommen immer mal wieder Phasen hinzu, an denen ich etwas niedergschlagen bin deswegen.

Ich mag China generell, dieses große Land mit langer Geschichte (bei der es immer wieder "neues" zu entdecken gibt), der Wirtschaftsboom, die vielen Großprojekte.... aber es gibt so viele Details, die mich sehr stören und ich will in diesem Thread auch gar nicht China so sehr loben, das mache ich vielleicht in einem anderen Thread zu einem anderen Zeitpunkt. Hier will ich mich einfach mal auskotzen:

- Das Internet ist hier einfach Grütze. Ich bin ein Mensch, für den das Internet sehr wichtig ist, ich pflege meine Kontakte im Internet (natürlich auch im Reallife, aber in China nicht immer möglich) und bin sehr multimedial. Auf Facebook und Twitter kann ich ja noch verzichten, aber google.hk.com ist Mist und viele Suchergebnisse können dann nicht erfolgreich angezeigt werden. Ohne youtube ist es richtig Übel und youku.com kann man mir nicht als vergleichbaren Ersatz andrehen. Nicht nur, dass die Zensur quasi viele Links unbrauchbar macht, es ist auch verdammt langsam (im Vergleich zu Deutschland und vor allem in Vergleich zum Highspeed Internet in Japan)

- Ich habe die erste Zeit echt Verdauungsprobleme, mal Verstopfung, mal Durchfall, immer mal wieder Bauchschmerzen. Da ich nicht in China lebe sondern immer nur ein paar Wochen in China lebe (Hotels und meine "Schwiegereltern"), komme ich immer wieder in diese "Eingewöhnungsphase". In über 6 Monaten in Japan (und das Essen ist hier dem chinesischen Essen nicht ganz unähnlich) hatte ich nicht ein einziges Problem.

- Mich regen eben die "Kleinigkeiten" auf:

* Das Geld ist dreckig. Immer, wenn ich Yuan anfasse, möchte ich mir am liebsten die Hände waschen (mal zum Vergleich: Japanisches Geld ist immer schön sauber, da könnte man sein Kleinkind mit einwickeln. Dort gibt es aber auch nur 1000er und 5000er Scheine, alles darunter ist Metall-Geld. In China gibts selbst den 1 RMB als Schein, den jeder Bauer jeden Tag anfässt).
Außerdem sollten sie mal diese Hackfresse von Mao vom Schein nehmen. Also eine Überarbeitung ist überfällig.

* Ich mag Autos und kenne mich mit Autos auch sehr gut aus und bekomme hier jeden Tag eine Krise, denn der Straßenverkehr ist ein Chaos. Taxifahrer wissen oft nicht, wohin ich will (nein, das liegt nicht an Verständigungsproblemen) und Taxis sind in einem dermaßen schlechten Zustand, da bekomme ich manchmal richtig Angst. Zudem haben die Autos hier alle Dellen, Kratzer usw. Ich glaube, wenn ich da mit meinem geliebten Sportwagen fahren werde, niemals ohne Maschinengewehr....

* Chinesen sind laut und indiszipliniert. Zum Beispiel im Kino (ein Lichtblick: Chinesische Filme sind oft richtig gut gemacht und können sich mit Hollywood messen) habe ich wohl sämtliche gerade angesagten Klingeltöne wahrnehmen können.... und dabei blieb es nicht, mit "wei wei...?...." fing es an..

* Chinesen sind unfreundlich. Mir gegenüber geht es ja noch, aber meiner Freundin (Chinesin) gegenüber kommt es mir schlimmer vor. Dabei bin ich doch die super hilfsbereiten und freundlichen Japaner gewohnt...

* Widerliche Essgewohnheiten und Gespucke in der Öffentlichkeit. Geschlürfe gibt es auch in Japan, aber nicht so laut wie bei Chinesen, Geschmatze gibt es dort eher nicht.

Ich wusste das alles schon vor dem ich nach Japan gegangen bin. Aber Japan ist für mich der Beweis, dass Ostasiaten auch "normale Menschen" sein können und nicht wie ein Haufen wilder Hühner, die sich nicht beherrschen können.

Bitte erspart Euch Sprüche wie "dann geh doch wieder nach Japan/Deutschland". Ich habe schon meine guten Gründe (mit oder ohne chinesischer Freundin) in China zu sein, aber man darf sich jawohl auch mal aussprechen?

Letztendlich ist China ein Entwicklungsland und (in den Städten) ein Schwellenland, das ist mir schon klar. Aber wenn Chinesen sich da nicht mal verbessern und ihre eigenen Maßstäbe höher setzen, müssen sie sich nicht wundern, wenn sie für Deutsche und Japaner (usw.) eben nur Bauern und minderwertig bleiben.

Übrigens regt sich meine Freundin (nach nun mehr als 6 Jahren Deutschland und einem Japanurlaub) darüber mindestens genauso auf, wie ich.
我是德国人,欧洲人和地球人

Blog über Leben und Arbeit in China- und Japan

88--Guiyang--88
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 266
Registriert: 16.08.2010, 12:56

Re: Mal so richtig auskotzen über China...

Beitrag von 88--Guiyang--88 » 06.10.2010, 19:34

Bleib doch zuhause - zwingt dich niemand nach China zu fahren.
Was denkst du was Muslime in Deutschland ueber Deutsche denken? Meinst du auch ihr solltet euch deswegen alle beschneiden lassen und kein Schwein mehr essen?

beowulf
VIP
VIP
Beiträge: 1528
Registriert: 07.02.2009, 16:00

Re: Mal so richtig auskotzen über China...

Beitrag von beowulf » 06.10.2010, 19:37

Ja mei, dann bleib halt in japan und sülz uns nicht die Ohren voll.

Ich könnte jetzt auch eine Liste anfangen, warum China genau wegen DIESEN von dir genannten Punkten besser als Japan ist, aber sehe ehrlich gesagt keinen Sinn darin.

Wenn es dir in Japan besser gefällt, dann bleib halt dort. Wenn jemanden die USA mehr gefallen, soll er dort auch glücklich werden. Falls jemand Deutschland als das Nonplusultra betrachtet, lache ich ihn deswegen auch nicht aus. Mir persönlich gefällt es in China um einiges besser und ich könnte mir nicht vorstellen in Japan zu leben. Aber jeder wie er will und sei froh, dass die Welt doch ein wenig unterschiedlicher und farbiger ist und eben kein s/w Einheitsbrei vorherrscht. Zwingt dich ja keiner, dort zu sein. Länder sind unterschiedlich, Menschen sind unterschiedlich.
"Aber Japan ist für mich der Beweis, dass Ostasiaten auch "normale Menschen" sein können"
Aber für die Ausage hast du dir eine symbolische Watsche verdient. Bist halt mit einem anderen Land "kompatibler", das Recht ignorant und ethnozentrisch zu sein, hast du dadurch aber nicht.

Benutzeravatar
RoyalTramp
VIP
VIP
Beiträge: 2008
Registriert: 13.10.2009, 08:37
Wohnort: China / Shanghai

Re: Mal so richtig auskotzen über China...

Beitrag von RoyalTramp » 06.10.2010, 19:50

Versuche es anders herum zu sehen, No1Gizmo: Wir Deutsche sind einfach nicht normal mit unseren ganzen "Fimmeln"! :wink:

Aber mal unter uns Gebetsschwestern, kann ich deinen Frust auch ein Stück weit nachvollziehen, aber ohne diese ganzen Unannehmlichkeiten, die du da aufzählst, die so tatsächlich sind...du hast da ja vieles richtig zusammengefasst...wäre China einfach nicht das Land, das ich so liebe.

P.S.: Mir wäre nicht bekannt, dass man im Westen Chinesen als "minderwertig" erachtet. Es geht wohl nur um die Qualität, wenn mal dieser Begriff "minderwertig" fällt. Aber auch mit diesem - wie ich finde - freud'schen Versteher befindest du dich in bester Gesellschaft, denn die politische Kaste in China bläut dem Volk schon ewig ein, dass der "pöse" Westen die Chinesen nicht ernst nimmt und als minderwertig betrachten würde, um hier in China nationale Ressentiments am Leben zu halten...und die Schäfchen unter seinen Armen zu versammeln, auf das ja nicht eines irrläuft.
Thank you for your contribution to China's flourishing and prosperity! 感谢你为祖国繁荣昌盛作出的贡献!

xyz678
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 245
Registriert: 04.01.2010, 02:29

Re: Mal so richtig auskotzen über China...

Beitrag von xyz678 » 06.10.2010, 19:53

no1gizmo hat geschrieben:...plumbs... eben nur Bauern und minderwertig bleiben.
Wieso hast du dann noch eine chinesische Freundin?
On September 17, 1955, Tsien Hsue-shen:
“I plan to do my best to help the Chinese people build up the nation to where they can live with dignity and happiness.”

beowulf
VIP
VIP
Beiträge: 1528
Registriert: 07.02.2009, 16:00

Re: Mal so richtig auskotzen über China...

Beitrag von beowulf » 06.10.2010, 19:54

denn die politische Kaste in China bläut dem Volk schon ewig ein, dass der "pöse" Westen die Chinesen nicht ernst nimmt und als minderwertig betrachten würde,
Schmarrn, das macht die KP nicht und muss sie gar nicht machen. Abgesehen davon, wird ihre Gläubwürdigkeit bei der eigenen Bevölkerung, bei uns im Westen immer maßlos überschätzt.

Benutzeravatar
RoyalTramp
VIP
VIP
Beiträge: 2008
Registriert: 13.10.2009, 08:37
Wohnort: China / Shanghai

Re: Mal so richtig auskotzen über China...

Beitrag von RoyalTramp » 06.10.2010, 20:04

Nein, sorry, Beowulf. Da entschiedenster Widerspruch von mir, denn genau das ist es, was die KP den Menschen hier so einfiltert in der öffentlichen Wahrnehmung. Jedwede auch noch so kleinste und leiseste Kritik aus dem Westen an den hiesigen Verhältnissen, wird zu einer gigantischen Sache nationalen Ausmaßes hochstilisiert, dass sich der Durchschnittschinese auf der Straßen tatsächlich in einer ständigen Opferrolle gegenüber dem Westen sieht. Die Botschaft ist dabei immer die gleiche: Man nimmt uns nicht ernst! Man macht sich lustig über uns! Man will uns fremdbestimmen. Sorry, aber wenn das nicht die Anzeichen eines selbst auferlegten grandiosen Minderwertigkeitskomplexes sind, was dann?

Was die Glaubwürdigkeit betrifft, gebe ich dir hingegen Recht...denn um die ist es nicht mehr so bestellt, wie noch vor 30 Jahren.
Thank you for your contribution to China's flourishing and prosperity! 感谢你为祖国繁荣昌盛作出的贡献!

Benutzeravatar
Phytagoras
VIP
VIP
Beiträge: 1789
Registriert: 03.12.2009, 20:54
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Mal so richtig auskotzen über China...

Beitrag von Phytagoras » 06.10.2010, 20:13

- Das Internet ist hier einfach Grütze. Ich bin ein Mensch, für den das Internet sehr wichtig ist, ich pflege meine Kontakte im Internet (natürlich auch im Reallife, aber in China nicht immer möglich) und bin sehr multimedial. Auf Facebook und Twitter kann ich ja noch verzichten, aber google.hk.com ist Mist und viele Suchergebnisse können dann nicht erfolgreich angezeigt werden. Ohne youtube ist es richtig Übel und youku.com kann man mir nicht als vergleichbaren Ersatz andrehen. Nicht nur, dass die Zensur quasi viele Links unbrauchbar macht, es ist auch verdammt langsam (im Vergleich zu Deutschland und vor allem in Vergleich zum Highspeed Internet in Japan)
Weiß nicht, was du unter langsam verstehst, aber als ich bei meiner Freundin war, hatte ich so DSL-4000er Geschwindigkeiten.

Reicht doch vollkommen aus (Hier in D hab ich DSL 3000).


Und wenn dich die Zensur stört, dann umgeh sie doch einfach.

Andy_yi
VIP
VIP
Beiträge: 1321
Registriert: 21.08.2010, 03:30

Re: Mal so richtig auskotzen über China...

Beitrag von Andy_yi » 06.10.2010, 20:13

- Ich habe die erste Zeit echt Verdauungsprobleme, mal Verstopfung, mal Durchfall, immer mal wieder Bauchschmerzen.
Dann behandel deinen Magen nicht wie einen Mülleimer, dann hast du auch keine Probleme.
Das Geld ist dreckig. Immer, wenn ich Yuan anfasse, möchte ich mir am liebsten die Hände waschen (mal zum Vergleich: Japanisches Geld ist immer schön sauber
Genau, richtig schön sauber. Leck sie halt hab !
Nicht alles was sauber aussieht, ist auch sauber.


Dein ganzer Thread ist absolut lächerlich, ich weiß ja nicht wo du in China bist aber ich mache andere Erfahrungen. Scheint mir so als seist du eine kleine Mimose und überempfindlich. Deswegen wahrscheinlich auch die dauernden Magen Probleme ! :lol:

Weidenkätzchen
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 59
Registriert: 13.09.2010, 16:34

Re: Mal so richtig auskotzen über China...

Beitrag von Weidenkätzchen » 06.10.2010, 20:15

Lasst ihn doch auskotzen o.O

In Deutschland reg ich mich auch täglich über die Deutsche Bahn auf, über Spritpreise oder die Teenager die in Köln City ständig die Sitzgelegenheiten demolieren und Scheiben einschlagen oder direkt einem vor die Schuhe kotzen.
Ich könnt mich auch in Holland drüber aufregen das überall Hundescheiße rumliegt! Die haben so geile breite Straßen- die sind doch nicht da um die Hunde drauf kacken zu lassen! Und was ist eigentlich mit diesen Minitreppen - können die die nicht endlich mal ausbauen so das ein kompletter Fuß drauf Platz findet?

Ich könnt hier auch ne Liste aufzählen mit Sachen die ich nicht mag - und dennoch ziehts mich immer wieder dahin - und dennoch ist es mein zu Hause.

Also lasst doch diese doofen sprüche weg von wegen "was willst du denn dann noch in China" - ich mein - ihr könnt doch nicht sagen das es schlimm ist das gespucke und gerotze blöd zu finden :roll:

xyz678
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 245
Registriert: 04.01.2010, 02:29

Re: Mal so richtig auskotzen über China...

Beitrag von xyz678 » 06.10.2010, 20:18

no1gizmo hat geschrieben:- Das Internet ist hier einfach Grütze. Ich bin ein Mensch, für den das Internet sehr wichtig ist, ich pflege meine Kontakte im Internet (natürlich auch im Reallife, aber in China nicht immer möglich) und bin sehr multimedial. Auf Facebook und Twitter kann ich ja noch verzichten, aber google.hk.com ist Mist und viele Suchergebnisse können dann nicht erfolgreich angezeigt werden. Ohne youtube ist es richtig Übel und youku.com kann man mir nicht als vergleichbaren Ersatz andrehen. Nicht nur, dass die Zensur quasi viele Links unbrauchbar macht, es ist auch verdammt langsam (im Vergleich zu Deutschland und vor allem in Vergleich zum Highspeed Internet in Japan)
Sie übernehmen nicht einfach die ganzen Scheiße wie Facebook oder Google von den Amis wie die rückgratlosen deutschen. Die Chinesen sind zufrieden mit ihren Baidus, Kartoffel-Kanal usw. Ihr könnt euch gerne unter euch über Tibet, Demokratie auf Facebook und Youtube unterhalten. Highspeed Internet. Da lache ich mich kaputt. Suche dir die Statistik über Breitbandanschlüsse in verschiedenen Ländern aus.
no1gizmo hat geschrieben:- Ich habe die erste Zeit echt Verdauungsprobleme, mal Verstopfung, mal Durchfall, immer mal wieder Bauchschmerzen. Da ich nicht in China lebe sondern immer nur ein paar Wochen in China lebe (Hotels und meine "Schwiegereltern"), komme ich immer wieder in diese "Eingewöhnungsphase". In über 6 Monaten in Japan (und das Essen ist hier dem chinesischen Essen nicht ganz unähnlich) hatte ich nicht ein einziges Problem.
du bist minderwertig und hast nicht ein normales Verdauungssystem oder Immunsystem.
no1gizmo hat geschrieben:* Das Geld ist dreckig. Immer, wenn ich Yuan anfasse, möchte ich mir am liebsten die Hände waschen (mal zum Vergleich: Japanisches Geld ist immer schön sauber, da könnte man sein Kleinkind mit einwickeln. Dort gibt es aber auch nur 1000er und 5000er Scheine, alles darunter ist Metall-Geld. In China gibts selbst den 1 RMB als Schein, den jeder Bauer jeden Tag anfässt).
Außerdem sollten sie mal diese Hackfresse von Mao vom Schein nehmen. Also eine Überarbeitung ist überfällig.
Noch ein Beweis dass der Typ minderwertig oder geistig gestört ist. Geldscheine sind überall dreckig auf dieser Welt und man immer wieder die Hände waschen muss vor Essen wenn man vorher Geldscheine angefasst hat. Vielleicht duften die japanischen oder deustchen Scheine und bekommen Desinfektionsmitteln bei der Herstellung.


Und die Hackfresse von Mao ist zur Zeit sehr gefragt. Die Amis und Michels sind der Meinung dass diese Hackfresse unterbewertet ist.
no1gizmo hat geschrieben:Ich mag Autos und kenne mich mit Autos auch sehr gut aus und bekomme hier jeden Tag eine Krise, denn der Straßenverkehr ist ein Chaos. Taxifahrer wissen oft nicht, wohin ich will (nein, das liegt nicht an Verständigungsproblemen) und Taxis sind in einem dermaßen schlechten Zustand, da bekomme ich manchmal richtig Angst. Zudem haben die Autos hier alle Dellen, Kratzer usw. Ich glaube, wenn ich da mit meinem geliebten Sportwagen fahren werde, niemals ohne Maschinengewehr....
ohne Worte. Typisch deustch! Dann bleib doch lieber in Japsen-Land oder Michel-Land, wo die ganzen Schlaglöcher dir ein sicheres Gefühl geben.
no1gizmo hat geschrieben:* Chinesen sind unfreundlich. Mir gegenüber geht es ja noch, aber meiner Freundin (Chinesin) gegenüber kommt es mir schlimmer vor. Dabei bin ich doch die super hilfsbereiten und freundlichen Japaner gewohnt...

* Widerliche Essgewohnheiten und Gespucke in der Öffentlichkeit. Geschlürfe gibt es auch in Japan, aber nicht so laut wie bei Chinesen, Geschmatze gibt es dort eher nicht.
Genau, in De werden Ausländer sehr freundlich mit Hitlergruß und Baseballschläger begrüßt. Zum Abschluss gibt es dann noch ein herzliches „Scheiß Kanacken“ Ich denke, solche Umgangsformen sollten alle Chinesen gegenüber Ausländer, insbesondere den destchen Michels übernehmen.

In de ißt man sehr zivilisiert, in dem man zwischendurch immer wieder unverfangen seine Nase putzt.


Junge, du bist einfach peinlich. Und ein Rat von mir, bleib fern von China! Zum Wohle der Chinesen.
On September 17, 1955, Tsien Hsue-shen:
“I plan to do my best to help the Chinese people build up the nation to where they can live with dignity and happiness.”

beowulf
VIP
VIP
Beiträge: 1528
Registriert: 07.02.2009, 16:00

Re: Mal so richtig auskotzen über China...

Beitrag von beowulf » 06.10.2010, 20:21

Jedwede auch noch so kleinste und leiseste Kritik aus dem Westen an den hiesigen Verhältnissen, wird zu einer gigantischen Sache nationalen Ausmaßes hochstilisiert, dass sich der Durchschnittschinese auf der Straßen tatsächlich in einer ständigen Opferrolle gegenüber dem Westen sieht.
Gib mir da bitte ein konkretes Beispiel, die Darstellung bezüglicher Internationaler Beziehungen liest sich meiner Meinung nach immer wie "Friede, Freude, Eierkuchen". Da wird bei uns über China Millionenmal heftiger hergezogen. Weiterer Punkt - Meiner Erfahrung nach schimpfen die Chinesen die im Westen leben weit mehr über die Berichterstattung als die Chinesen in China. Liegt halt auch daran, dass diese sie voll abkriegen, während es in China immer nur periodisch mal ein Aufreger rüberschafft (z.B. Sonneborn - Frankfurter Buchmesse).

beowulf
VIP
VIP
Beiträge: 1528
Registriert: 07.02.2009, 16:00

Re: Mal so richtig auskotzen über China...

Beitrag von beowulf » 06.10.2010, 20:23

Also lasst doch diese doofen sprüche weg von wegen "was willst du denn dann noch in China" - ich mein - ihr könnt doch nicht sagen das es schlimm ist das gespucke und gerotze blöd zu finden :roll:

Mich nervt dieses Gerumgesölze von vielen Expats viel mehr. Kann aber alle beruhigen, dass ist keine rein "deutsche" Eigenschaft. Meine Frau beschwert sich auch regelmäßig über diverse koreanische Expats, die kommen aus dem Jammern über die Deutschen und Österreicher auch nicht mehr raus.

xyz678
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 245
Registriert: 04.01.2010, 02:29

Re: Mal so richtig auskotzen über China...

Beitrag von xyz678 » 06.10.2010, 20:24

beowulf hat geschrieben:Weiterer Punkt - Meiner Erfahrung nach schimpfen die Chinesen die im Westen leben weit mehr über die Berichterstattung als die Chinesen in China. Liegt halt auch daran, dass diese sie voll abkriegen, während es in China immer nur periodisch mal ein Aufreger rüberschafft (z.B. Sonneborn - Frankfurter Buchmesse).
Nicht nur schimpfen! Man entwickelt auch eine Art Abartigkeit und Widerlichkeit ggü. De. Antipathie!!
On September 17, 1955, Tsien Hsue-shen:
“I plan to do my best to help the Chinese people build up the nation to where they can live with dignity and happiness.”

Weidenkätzchen
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 59
Registriert: 13.09.2010, 16:34

Re: Mal so richtig auskotzen über China...

Beitrag von Weidenkätzchen » 06.10.2010, 20:26

xyz678 hat geschrieben:
Genau, in De werden Ausländer sehr freundlich mit Hitlergruß und Baseballschläger begrüßt. Zum Abschluss gibt es dann noch ein herzliches „Scheiß Kanacken“
Als Türkin darf ich dich sehr gern vom Gegenteil bestätigen. Kehr nicht jeden Deutschen über einen Kamm. Ich hab echt in noch keinem Forum soviele rassistische Kommentare wie in diesem gelesen!
Ständig dieses scheiß gezetere "die chinesen sind so" "die deutschen sind so" - kann man nicht auf andere art und weise diskutieren?!
beowulf hat geschrieben:
Was sind Expats o.O *nich so versteh*

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste