Putzverhalten und Umgang mit Reinigungsmitteln in China.

Allgemeine Fragen und Erfahrungsaustausch rund um China - Kultur - Geschichte usw.
Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16755
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Putzverhalten und Umgang mit Reinigungsmitteln in China.

Beitrag von Laogai » 06.10.2010, 01:05

Linnea hat geschrieben:
laogai hat geschrieben:Doch ein Witz
Nein, ist es nicht. Ich hab schon deutlich mehr als nur eine (trotz Schloss nicht verschlossene) Toilettentür geöffnet, hinter der eine Chinesin sich es hockend auf der Klobrille bequem gemacht hatte.
Dann habe ich wohl dein...
Linnea hat geschrieben:Auf die Sitztoilette muss man sich auch nicht setzen. :wink:
...falsch verstanden :(

Egal, wer sich setzt ist klar im Nachteil! :P
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Benutzeravatar
Linnea
VIP
VIP
Beiträge: 2929
Registriert: 04.06.2007, 14:29

Re: Putzverhalten und Umgang mit Reinigungsmitteln in China.

Beitrag von Linnea » 06.10.2010, 01:16

Nein, ich denke nicht, dass es wirklich ein Missverständnis ist. Man muss sich nicht setzen, man kann auch mit den Füßen auf dem Boden bleiben - das dürften wohl die meisten Frauen bei WCs auf deutschen Autobahnparkplätzen auch so machen. Chinesinnen - zumindest die mit nicht verschlossener Tür - ziehen es hingegen anscheinend vor sich auf den Toilettenrand zu hocken. Umfassende Studien zu diesem Thema habe ich allerdings auch nicht unternommen und plane sie auch nicht. :wink: Für die Herren keine Auskunft, auf deren Klos verkehre ich nicht.

Benutzeravatar
Red Duck
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 91
Registriert: 27.09.2010, 07:25
Wohnort: Wallenhorst

Re: Putzverhalten und Umgang mit Reinigungsmitteln in China.

Beitrag von Red Duck » 06.10.2010, 08:12

Linnea hat geschrieben:Nein, ich denke nicht, dass es wirklich ein Missverständnis ist. Man muss sich nicht setzen, man kann auch mit den Füßen auf dem Boden bleiben - das dürften wohl die meisten Frauen bei WCs auf deutschen Autobahnparkplätzen auch so machen. Chinesinnen - zumindest die mit nicht verschlossener Tür - ziehen es hingegen anscheinend vor sich auf den Toilettenrand zu hocken. Umfassende Studien zu diesem Thema habe ich allerdings auch nicht unternommen und plane sie auch nicht. Für die Herren keine Auskunft, auf deren Klos verkehre ich nicht.
Also, ich als domestizierter Mann :wink: (Sitzpinkler) hab da natürlich auch schon meine Probleme. In der Firma, in der ich gerade in CN arbeite, habe ich als Europäer die einzige Sitztoilette für mich alleine. Bei anderen CN-Firmen war das anders. Morgens im Hotel alles erledigen, was der Mensch zu erledigen hat, ansonsten, reine Körperbeherrschung. :twisted:

Vielleicht sollten wir dieses Thema langsam auslaufen lassen. :oops:
Oben ruhig, unten immer in Bewegung!

Benutzeravatar
arrow
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 673
Registriert: 17.03.2010, 19:01
Wohnort: Schweiz

Re: Putzverhalten und Umgang mit Reinigungsmitteln in China.

Beitrag von arrow » 07.10.2010, 00:37

...und ausserdem trainiert die Hockposition ungemein die Beinmuskulatur. Leichtes auf- und abwippen erhöht diesen Effekt ungemein. Das macht sich im Winter stark bemerkbar, eine 5km Abfahrt...kein Problem. Darauf ist auch die Dominanz der chin. alpinen Rennfahrer zurückzuführen... :mrgreen:
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null.... und das nennen sie ihren Standpunkt.

Benutzeravatar
kowloon88
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 221
Registriert: 17.09.2010, 20:48
Wohnort: 巴伐利亞

Re: Putzverhalten und Umgang mit Reinigungsmitteln in China.

Beitrag von kowloon88 » 08.10.2010, 23:07

arrow hat geschrieben:...und ausserdem trainiert die Hockposition ungemein die Beinmuskulatur. Leichtes auf- und abwippen erhöht diesen Effekt ungemein. Das macht sich im Winter stark bemerkbar, eine 5km Abfahrt...kein Problem. Darauf ist auch die Dominanz der chin. alpinen Rennfahrer zurückzuführen... :mrgreen:
Aber in der Disziplin der Ski-Abfahrt, haben sich die Chinesen noch nicht besonders hervorgetan.
Die nutzen scheinbar ihre trainierten Oberschenkel für andere Sportarten. :lol: :roll:
龙的智慧教导我们:“谁的目标很高,必须飞逆风“!

Benutzeravatar
happyfuture
Titan
Titan
Beiträge: 5524
Registriert: 11.02.2009, 17:18
Wohnort: 上海(CHN), Bali (IDN), HKG

Re: Putzverhalten und Umgang mit Reinigungsmitteln in China.

Beitrag von happyfuture » 09.10.2010, 05:32

Red Duck hat geschrieben:Also, ich als domestizierter Mann :wink: (Sitzpinkler) hab da natürlich auch schon meine Probleme.
In China ausserhalb meiner Wohnung habe ich dieses Verhalten aufgegeben und übe mich nun wieder stehend im Würgen und Schütteln :P

Benutzeravatar
kowloon88
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 221
Registriert: 17.09.2010, 20:48
Wohnort: 巴伐利亞

Re: Putzverhalten und Umgang mit Reinigungsmitteln in China.

Beitrag von kowloon88 » 09.10.2010, 17:09

HK_Yan hat geschrieben:
Mathias hat geschrieben:Sicher sind die Ansprüche an Sauberkeit in China und Deutschland "etwas" unterschiedlich, das Optimum liegt wohl irgendwo zwischen diesen beiden Extremen.
Wenn du die deutsche Sauberkeit "extrem" findest dann warst du vermutlich noch nie in Japan. Australien fand ich auch deutlich sauberer als DE.

Ich darf jetzt gar nicht an Restaurants in China denken.....
Na ja! Deutschland ist schon lange kein Vorbild mehr, was das Thema Sauberkeit betrifft.
Da muß man sich schon an die Schweiz halten. Und selbst die vielgeschmähten Ösis haben uns schon lange den Rang in Sachen Sauberkeit abgelaufen.
Deutschland paßt sich halt an das Niveau Chinas an! Wer weiß, für was es zukünftig gut ist! :lol: :mrgreen:
龙的智慧教导我们:“谁的目标很高,必须飞逆风“!

aquadraht
VIP
VIP
Beiträge: 1282
Registriert: 26.06.2009, 10:15

Re: Putzverhalten und Umgang mit Reinigungsmitteln in China.

Beitrag von aquadraht » 09.10.2010, 17:29

HK_Yan hat geschrieben:
Mathias hat geschrieben:Sicher sind die Ansprüche an Sauberkeit in China und Deutschland "etwas" unterschiedlich, das Optimum liegt wohl irgendwo zwischen diesen beiden Extremen.
Wenn du die deutsche Sauberkeit "extrem" findest dann warst du vermutlich noch nie in Japan....
Wenn Du die chinesische (Un-)Sauberkeit "extrem" findest, warst Du überhaupt noch nicht weit herum in der Welt. China ist gewiss nicht Paderborn oder Winterthur, aber an Dreck kann es mit den meisten Weltgegenden nicht konkurrieren.

a^2

Benutzeravatar
kowloon88
Forumsprofi
Forumsprofi
Beiträge: 221
Registriert: 17.09.2010, 20:48
Wohnort: 巴伐利亞

Re: Putzverhalten und Umgang mit Reinigungsmitteln in China.

Beitrag von kowloon88 » 09.10.2010, 18:20

Und das Beispiel des "Bettwanzenproblem" im Waldorf Astoria (New York) zeigt überdeutlich, wohin übertriebene Sauberkeit führt.

http://www.bild.de/BILD/news/2010/10/08 ... ekten.html" target="_blank
龙的智慧教导我们:“谁的目标很高,必须飞逆风“!

Benutzeravatar
arrow
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 673
Registriert: 17.03.2010, 19:01
Wohnort: Schweiz

Re: Putzverhalten und Umgang mit Reinigungsmitteln in China.

Beitrag von arrow » 10.10.2010, 06:08

Kein Mensch verlangt perfekte Sauberkeit in China.
Betrachtet man die Hotelzimmer in China, dann sind diese auf den ersten Blick sauber...auf dem zweiten Blick vieles alles schmuddelig. Wenn Teppichboden vorhanden, kann das Ratespiel gestartet werden: welche Substanz verursachte welchen Fleck.
Die Materialien der Einrichtungsgegenstaende sind alle ok. Aber an der Verarbeitung und Instandhaltung mangelt es arg. (Schwarzschimmel, Duschkabinen undicht, usw.) Auf die Aussage, dass die Toilette desinfiziert wurde, wuerde ich mich auch nicht verlassen. Ausserdem habe ich in jedem Hotel eine Klobuerste vermisst.
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null.... und das nennen sie ihren Standpunkt.

Benutzeravatar
ItsmeSusan
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 87
Registriert: 18.07.2010, 18:29
Wohnort: Guilin

Re: Putzverhalten und Umgang mit Reinigungsmitteln in China.

Beitrag von ItsmeSusan » 11.10.2010, 05:06

Ich finde hier in China gibt es viele Gegensaetze in Punkto Sauberkeit:.
Z.b. wird der spontan anfallende Muell achtlos am Entstehungsort beiseite geschmissen, im naechsten Moment eilt auch schon wieder jemand herbei um den Muell zu beseitigen.
Natuerlich wird durch das Wegschmeissen des Muells am Entstehungsort ein Arbeitsplatz erhalten, aber dennoch entsteht dadurch der Eindruck, China vermuellt. An den Stadtraendern bleibt der Muell dann oft einfach liegen.

Ebenso die Toiletten. Es wird gewischt und gewienert, natuerlich ohne Reinigungsmittel, aber warum gibt es nicht einfach zielsichere Toiletten?

Das was ich bisher von China in Sachen Muell, Dreck und Schmutz erlebt habe erscheint mir in absoluter Gedankenlosigkeit von den einzelnen Menschen an Nachhaltigkeit oder Denken an die Allgemeinheit zu geschehen.
Andererseits sehe ich hier unterernaehrte Menschen und Wellblechhuetten. Vielleicht ist manchmal das Denken an das Heute wichtiger als das Denken an Morgen.

Benutzeravatar
Bavarian_GOD
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 47
Registriert: 21.12.2007, 00:59
Wohnort: Ostallgäu

Re: Putzverhalten und Umgang mit Reinigungsmitteln in China.

Beitrag von Bavarian_GOD » 19.10.2010, 20:46

Zum Thema essen und Restaurant.

Das es in China an vielen Ecken schmuddelig ist, darüber müssen wir glaub ich nicht reden. Ich selber habe Laktose intolleranz und die ganzen Glutamat verseuchten Gerichte in Deutschland tun mir auch nicht wirklich gut. Hier in China wird auf Milchprodukte und auf Glutamat weitgehends verzichtet. Auch wird das essen im Öl und im Wok gescheit heiß abgegart oder wie man des auch immer nennen soll. Wo man wirklich aufpassen sollte ist mit Suppe, Tee und Leitungswasser. Wenn man länger in China lebt ist das auch ok, aber für uns Touristen und Geschäftsreisenden, die lediglich nur wochenweise nach China reisen ist botteld water Pflicht! So, muß jetzt weg! Bin grad in Nanjing und extra wach geblieben um mir des Bayern-Spiel anzuschauen :D sers!

p.s. Ich bin hier grad mit meiner Frau und Kind hier auf Besuch. Ich komme in viele Häuser rein und Restaurants und ich hab in den letzten 3 Wochen keine 10 "Langnasen" gesehen -.- Also ich komm in Ecken wo wirklich nicht jeder von uns hinkommt. Und ich find es köstlich hier alles zu lesen, was anderen ebenso aufgefallen ist und stellenweise sehr stört

so, nun aber bin ich weg!

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16755
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 29 Mal

MSG

Beitrag von Laogai » 19.10.2010, 22:23

Fernab von Putzverhalten und Reinigungsmitteln, aber:
Bavarian_GOD hat geschrieben:Hier in China wird [...] auf Glutamat weitgehends verzichtet.
Was? Sprechen wir von dem gleichen Zeug? Wenn etwas in China extensiv unter die Gerichte gemischt wird, dann ist es Glutamat! Frag mal bei deinem nächsten Restaurantbesuch, ob die Speisen auch 味精 (wèi jīng) enthalten. Man wird das mit einem enthusiastischem "Aber sicher!" beantworten.
Siehe dazu auch In China, MSG Is No Headache, It's a New Treat (vom 8. Dezember 2000, also nicht von gestern).
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

Benutzeravatar
arrow
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 673
Registriert: 17.03.2010, 19:01
Wohnort: Schweiz

Re: MSG

Beitrag von arrow » 20.10.2010, 03:37

laogai hat geschrieben:Fernab von Putzverhalten und Reinigungsmitteln, aber:
Bavarian_GOD hat geschrieben:Hier in China wird [...] auf Glutamat weitgehends verzichtet.
Was? Sprechen wir von dem gleichen Zeug? Wenn etwas in China extensiv unter die Gerichte gemischt wird, dann ist es Glutamat! Frag mal bei deinem nächsten Restaurantbesuch, ob die Speisen auch 味精 (wèi jīng) enthalten. Man wird das mit einem enthusiastischem "Aber sicher!" beantworten.
Siehe dazu auch In China, MSG Is No Headache, It's a New Treat (vom 8. Dezember 2000, also nicht von gestern).
Das sehe ich genauso. Ausnahmen gibt es sicher, aber Glutamat ist so oder so in fast allen (weiterverarbeiteten) Lebensmitteln enthalten. Mich stoert es nicht, muss aber feststellen, das ich verstaerkten Pickelbefall an manchen Stellen des Koerpers habe. :mrgreen: Ob das nun am schaerferen Essen liegt oder Glutamat...wer weiss.
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null.... und das nennen sie ihren Standpunkt.

Benutzeravatar
Bavarian_GOD
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 47
Registriert: 21.12.2007, 00:59
Wohnort: Ostallgäu

Re: Putzverhalten und Umgang mit Reinigungsmitteln in China.

Beitrag von Bavarian_GOD » 20.10.2010, 09:37

Aber ich möchte mal folgendes zu dem Glutamat sagen: Als ich in Beijing und Shanghai war und in der "touristen" Gegenden gegessen habe kam mir das Essen sehr oft "westlich- europäisch" vor. Hier in Nanjing ess ich mit der Familie meiner Frau oft zu Hause oder wir gehen in die Restaurants die Straßen rauf und runter. Dorthin wo garantiert keine "Langnasen" hin gehen, oder wenn dann nur seehr selten.
Ist halt meine Erfahrung hier, das mit Glutamat wenig gekocht wird, oder Ich spann es halt nicht, was auch gut sein kann :D

Aber eines muß ich zum chinesischen Essen sagen! Dieses Knochenabnagen von den Suppenhühnern die 30min vorher geschlachtet wurden oder Fische nur mit Gräten gezutzle (saugen wie bei Weisswürsten so üblich), Schweinefleisch mit knochen dran und immer ne gescheite Fettschwarte am start usw geht mir echt langsam auf den Sack.... Da weiß man, warum bei den Leuten wo man eingeladen wird den Tisch immer mit Zeitung auslegt ;) Ich liebe Duf (Tofu). Des Filet-fleisch ist warscheinlich als Tiernahrung gedacht? Ich sehs nicht oft hier. Naja in 10 Tagen gehts wieder ins kalte Deutschland, dann ist wieder Pause für ein Jahr oder so :D

Gruß
ERE

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste