Pelzfarm in Hebei

Allgemeine Fragen und Erfahrungsaustausch rund um China - Kultur - Geschichte usw.
Benutzeravatar
mistervac
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 649
Registriert: 01.08.2007, 17:05
Wohnort: Süddeutschland

Re: Pelzfarm in Hebei

Beitrag von mistervac » 19.03.2010, 21:59

Topas hat geschrieben:Genau so, wie sich Menschen gegenseitig abschlachten können....
Selbst zur Unterhaltung ( TV, Facebook etc ) taugts allemal...
sorry, der Vergleich hinkt aber stärker als meines Opas Kriegsverletzung.

Erinnert mich irgendwie an die Nacktptotestler aus den Achtzigern.
mistervac, seit seiner Kindheit Chinafan, heute seine Träume lebend

Benutzeravatar
devurandom
VIP
VIP
Beiträge: 1151
Registriert: 14.02.2006, 16:05
Wohnort: Baeeeeerlin

Re: Pelzfarm in Hebei

Beitrag von devurandom » 19.03.2010, 22:02

beowulf hat geschrieben:Könnte ich ein Tier selber töten um an das Fleisch zu kommen?

Ja, obwohl das schlechte Gewissen ordentlich drucken würde.
hmm, ich nicht, :lol:
Könnte ich es häuten?

Jein, mir fehlt da die Ausbildung. Ungefähr habe ich schon eine Ahnung, wie man das Fell abzieht und die Innereien entfernt (bin ein Wochenend "Survivalist" :lol: ). Gemacht habe ich es aber noch nie.
Fell abziehen hab ich auch nur einmal unter Anleitung gemacht. Fisch abschupen und Forsch zum "Forschungszweck" (wollte als Kind Biologe werden) haeuten habe ich allerdings oefters.
Hab auch schon beim Besuch auf dem Land Kaninchen gehaeutet, lebendig, wohlgemerkt.
Warum? Man kann ein Kaninchen schnell töten ohne das Fell zu beschädigen:
http://www.youtube.com/watch?v=8iYYfFBk5J4" target="_blank (0:50)
[/quote]
Die "Ziehen und Wirbel brechen" Methos kenne ich auch, hab's aber noch nie angewendet. Nachteil davon, wenn man ein bereits totes Tier ausnimmt, ist dass das Blut im den Muskeln haengen bleibt. (uebrigens riecht das Fleisch hier in D. frisch von der Theke schon oft streng und schmeckt auch entspr., eben weil das Fleisch wegen dem vielen Blut in den Muskeln erst abgehangen werden muss. Wer mal in anderen Laendern ein anstaendiges Steak gegessen hat, weiss vermutlich wovon ich rede. Sigh, jedesmal wenn ich an die Qualitaet der Lebensmittel hierzulande denke.... :( ). K.A. ob noch andere Gruende fuer gab, warum meine Verwandte das Kaninchen vorm Haeten nur KO schlag anstatt das Vieh zu toeten.

Gruss
/dev/urandom, Buergerschreck
Yet Another Boring Blog
If you are what you eat, what are the vegetarians?

wuseltiger
VIP
VIP
Beiträge: 1667
Registriert: 18.03.2007, 21:25

Re: Pelzfarm in Hebei

Beitrag von wuseltiger » 19.03.2010, 22:57

Ach Leute, lasst doch den armen Topas in Ruhe. Jeder hat seine eigenen Moralvorstellungen. ;)

Aber wenn schon jeder einen Seelenstriptease hinlegt, lass ich auch mal die Hüllen fallen: Ich habe zwar noch nie ein Tier getötet, dass größer als meine Hand ist (Flusskrebse u.ä.), hätte aber wohl auch kein Problem damit ein Huhn oder einen Hasen zu killen (falls doch macht das meine Frau :mrgreen: ).
Um ein Schwein oder gar ein Rind, zu schlachten sollte man schon um einiges abgebrühter sein. Darauf kann ich verzichten. Ich kenne eine Frau, die auf einem Bauernhof aufgewachsen ist und die sich seit ihrer Kindheit weigert Rindfleisch zu essen. Sie isst alles, außer Rind. Sie behauptet felsenfest, dass Rinder "weinen" bevor sie geschlachtet werden, da sie die Situation begreifen in der sie sich befinden. Keine Ahnung ob das stimmt.
corneta hat geschrieben:Für mich ist die Art der Haltung wichtig. Kuh, Schwein, Huhn ect. sind nun mal Nutztiere und wenn sie artgerecht gehalten werden und möglichst ohne Transport und schmerzfrei geschlachtet werden, dann spricht auch nichts dagegen, dass man sie nutzt (nämlich isst).
Ich glaube nach dieser Definition darf man in der EU kein Fleisch essen. Zu glauben, dass die Steaks im Aldi alle artgerecht gehalten wurden und die Viecher nicht sinnlos von Hamburg nach Südspanien zum Schlachten gefahren wurden um dann als Gehacktes zurück zu kommen ist doch eher Wunschdenken...

Aber um beim Thema zu bleiben: Sieht wirklich niemand einen Unterschied zwischen dem Töten eines Hasen/Huhns um ihn/sie zu verspeisen und dem Töten eines Fuchses, nur um sich seinen Kadaver um den Hals zu hängen??

Benutzeravatar
mistervac
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 649
Registriert: 01.08.2007, 17:05
Wohnort: Süddeutschland

Re: Pelzfarm in Hebei

Beitrag von mistervac » 19.03.2010, 23:19

wuseltiger hat geschrieben: Aber um beim Thema zu bleiben: Sieht wirklich niemand einen Unterschied zwischen dem Töten eines Hasen/Huhns um ihn/sie zu verspeisen und dem Töten eines Fuchses, nur um sich seinen Kadaver um den Hals zu hängen??
Welch Drama.

Wir töten Tiere, das tun andere Lebewesen ebenfalls.

Wer Unterscheiden in der Nutzung als moralischen Maßstab anführt, ist ein Heuchler.

Es sei denn, er ist Veganer. Lasst doch das Geblubbere, wenn Ihr dann doch Hühnchenformfleisch in Panade (vulgo Nuggets) isst, die fast ausnahmlos aus Thailand stammen.

Filet von glücklichen Farmern :lol:
mistervac, seit seiner Kindheit Chinafan, heute seine Träume lebend

wuseltiger
VIP
VIP
Beiträge: 1667
Registriert: 18.03.2007, 21:25

Re: Pelzfarm in Hebei

Beitrag von wuseltiger » 19.03.2010, 23:31

mistervac hat geschrieben: Wir töten Tiere, das tun andere Lebewesen ebenfalls.
Wenn Du dich auf eine Stufe mit einem Schimpansen stellen möchtest, ist da Deine Entscheidung...
mistervac hat geschrieben: Wer Unterscheiden in der Nutzung als moralischen Maßstab anführt, ist ein Heuchler.
Achje, das ist ja mal inhaltsleer und unintelligent. Man kann schon unterscheiden, ob man eine Waffe für den Krieg oder den Sport benutzt. Jeder der eine Waffe besitzt ist ein Mörder :roll: Auch wenn dich das zu überfordern scheint, aber gerade die Nutzung ist wohl der wichtigste moralische Maßstab. Wenn ich ein Tier töte um es dann in den Mülleimer zu werfen ist das für die meisten Menschen schon etwas anderes, als wenn ich es zum Essen töte.
mistervac hat geschrieben: Es sei denn, er ist Veganer. Lasst doch das Geblubbere, wenn Ihr dann doch Hühnchenformfleisch in Panade (vulgo Nuggets) isst, die fast ausnahmlos aus Thailand stammen.

Filet von glücklichen Farmern
Solche extremen Vereinfachungen (nur ein Veganer darf Tierhaltung und Tiernutzung kritisieren) greifen doch viel zu kurz. Auch Nicht-Veganer dürfen sich Gedanken machen über artgerechte Tierhaltung oder Sinn und Unsinn von Pelzmänteln. Auch Nicht-Veganer sollten ihr Köpfchen benutzen (außer es tut ihnen bei Gebrauch weh)..

Benutzeravatar
mistervac
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 649
Registriert: 01.08.2007, 17:05
Wohnort: Süddeutschland

Re: Pelzfarm in Hebei

Beitrag von mistervac » 19.03.2010, 23:45

wuseltiger hat geschrieben: Achje, das ist ja mal inhaltsleer und unintelligent. Man kann schon unterscheiden, ob man eine Waffe für den Krieg oder den Sport benutzt. Jeder der eine Waffe besitzt ist ein Mörder :roll:
[/quote]

Genau das meinte ich.

Es ist doch wohl ein Unterschied, ob Menschen Menschen töten, also Krieg führen oder ob wir, zu welchem Zweck auch immer, Tiere schlachten.

Ich bezeichne die Total-Ökos, die Tiere zu töten für verwerflich erachten ( "Ich ess nichts, was mich anschauen kann"..) nicht als das was ich klammheimlich von ihnen denke.

Wie oben angeführt, halte ich es jedoch mehr mit dem ollen Friedrich....

Aber Leute, wenn ihr so empfindsam seit, dann doch bitte konsequent. Kein Gulasch, Tofu ist angesagt.


mistervac, der sich gerade fragt, ob wirklich er selbst es war, der diesen thread eröffnet hatte.

wuseltiger
VIP
VIP
Beiträge: 1667
Registriert: 18.03.2007, 21:25

Re: Pelzfarm in Hebei

Beitrag von wuseltiger » 19.03.2010, 23:59

mistervac hat geschrieben: Wie oben angeführt, halte ich es jedoch mehr mit dem ollen Friedrich....

Aber Leute, wenn ihr so empfindsam seit, dann doch bitte konsequent.

Aber ich kann doch Fleisch essen und trotzdem Affenhirn eklig finden. Genauso kann ich Fleisch essen und trotzdem Pelze unnötig finden. Diese alles oder nichts Mentalität ist mir etwas zu eingeschränkt..

wuseltiger, mags gern etwas differenzierter (und ist dann mal weg.....Gute Nacht :) )

Benutzeravatar
mistervac
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 649
Registriert: 01.08.2007, 17:05
Wohnort: Süddeutschland

Re: Pelzfarm in Hebei

Beitrag von mistervac » 20.03.2010, 00:04

[quot.e="wuseltiger"]
Aber ich kann doch Fleisch essen und trotzdem Affenhirn eklig finden. Genauso kann ich Fleisch essen und trotzdem Pelze unnötig finden. Diese alles oder nichts Mentalität ist mir etwas zu eingeschränkt..

wuseltiger, mags gern etwas differenzierter (und ist dann mal weg.....Gute Nacht :) )[/quote]

Aber natürlich !! Ich find auch manche Speisen in China eklig ( ok, nur ganz wenige), Affenhirn muss auch nicht sein.

Aber :

Es hat nichts mit Moral zu tun sondern persönlichen Dispositionen und lasst doch bitte andere gelten als die Eigenen.

Aber nicht Wasser predigen und wein trinken bitte !!
mistervac, seit seiner Kindheit Chinafan, heute seine Träume lebend

wuseltiger
VIP
VIP
Beiträge: 1667
Registriert: 18.03.2007, 21:25

Re: Pelzfarm in Hebei

Beitrag von wuseltiger » 20.03.2010, 00:15

mistervac hat geschrieben: Aber natürlich !! Ich find auch manche Speisen in China eklig ( ok, nur ganz wenige), Affenhirn muss auch nicht sein.

Aber :

Es hat nichts mit Moral zu tun sondern persönlichen Dispositionen und lasst doch bitte andere gelten als die Eigenen.

Aber nicht Wasser predigen und wein trinken bitte !!

Es hat schon etwas mit Moral zu tun, wenn keine Füchse mehr wegen ihres Fells gehäutet werden. Lebende Affen nicht zu essen hat auch etwas mit Moral zu tun. Gefährdete Arten nicht zu verspeisen oder sich nicht an die Wand zu hängen hat auch etwas mit Moral zu tun..
Abgesehen davon, lese doch meine Beiträge nochmal. Wo lasse ich keine andere Meinung gelten? Etwa wenn ich, frech wie ich bin, sage: "Ich finde Pelze unnötig"? Leute..

wuseltiger, jetzt aber wirklich... schlafen..

Benutzeravatar
Laogai
Titan
Titan
Beiträge: 16646
Registriert: 05.08.2007, 22:36
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Pelzfarm in Hebei

Beitrag von Laogai » 20.03.2010, 00:43

DerDirk hat geschrieben:Nuja, es würden zumindest weniger Menschen Tiere essen oder deren Pelz tragen wenn sie sich mit dem Produkt und deren Herstellung als solches mehr beschäftigen und sich fragen würden ob sie es auch selber beschaffen könnten.
Nein, es würden mehr Menschen verhungern. Und zwar in dem Fall Menschen aus den Wohlstandsgesellschaften.

Denn zu Ende gedacht: Fleisch allein reicht nicht aus für die Ernährung des Menschen. Kohlenhydrate sind ebenfalls notwendig. Die kommen überwiegend von pflanzlichen Produkten. Aber wenn "wenn sie sich mit dem Produkt und deren Herstellung als solches mehr beschäftigen und sich fragen würden ob sie es auch selber beschaffen könnten" gilt, dann sieht es eher schlecht aus für den supermarktverwöhnten Wohlständler. Getreide- und Gemüseanbau ist nämlich auch nicht seine Stärke.
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!

beowulf
VIP
VIP
Beiträge: 1528
Registriert: 07.02.2009, 16:00

Re: Pelzfarm in Hebei

Beitrag von beowulf » 20.03.2010, 03:03

Aber wenn schon jeder einen Seelenstriptease hinlegt, lass ich auch mal die Hüllen fallen: Ich habe zwar noch nie ein Tier getötet, dass größer als meine Hand ist (Flusskrebse u.ä.), hätte aber wohl auch kein Problem damit ein Huhn oder einen Hasen zu killen (falls doch macht das meine Frau :mrgreen: ).
Um ein Schwein oder gar ein Rind, zu schlachten sollte man schon um einiges abgebrühter sein.
Kann ich jetzt überhaupt nicht folgen. Warum sollte es - jetzt abgesehen von der Sauerei die man veranstaltet - schwieriger sein ein Rind zu töten als einen Hasen? Ein Hase ist ein süßes Knuddelding und eine Kuh nicht gerade etwas was man als kuschelig bezeichnet. :lol:
Darauf kann ich verzichten. Ich kenne eine Frau, die auf einem Bauernhof aufgewachsen ist und die sich seit ihrer Kindheit weigert Rindfleisch zu essen. Sie isst alles, außer Rind. Sie behauptet felsenfest, dass Rinder "weinen" bevor sie geschlachtet werden, da sie die Situation begreifen in der sie sich befinden. Keine Ahnung ob das stimmt.
Ja, ich kenne die Geschichte schon: "Das Schweigen der Rinder" :lol:

Aber um beim Thema zu bleiben: Sieht wirklich niemand einen Unterschied zwischen dem Töten eines Hasen/Huhns um ihn/sie zu verspeisen und dem Töten eines Fuchses, nur um sich seinen Kadaver um den Hals zu hängen??
Ich sehe einen Unterschied. Es gibt Pelzersatz der qualitativ hochwertiger ist. Es gibt aber keinen Fleischersatz. Meine Schwester - bekennende Vegetarierin - hat immer versucht mir Sojawürstchen unter zu mischen. würg

Benutzeravatar
mistervac
Old China Hand
Old China Hand
Beiträge: 649
Registriert: 01.08.2007, 17:05
Wohnort: Süddeutschland

Re: Pelzfarm in Hebei

Beitrag von mistervac » 20.03.2010, 03:27

wuseltiger hat geschrieben:
mistervac hat geschrieben: Wir töten Tiere, das tun andere Lebewesen ebenfalls.
Wenn Du dich auf eine Stufe mit einem Schimpansen stellen möchtest, ist da Deine Entscheidung...
mistervac hat geschrieben:
Mit ähnlichem Argumentationswerkzeug ist man seinerzeit Charles Darwin entgegengetreten
mistervac, seit seiner Kindheit Chinafan, heute seine Träume lebend

Benutzeravatar
maxule
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 411
Registriert: 20.11.2007, 13:48

Re: Pelzfarm in Hebei

Beitrag von maxule » 20.03.2010, 17:56

aquadraht hat geschrieben:
beowulf hat geschrieben:
Hier ist die Quelle:
Colin Goldner: Bewußtsein ohne Gehirn? 15.03.2008, 04:32
http://www.kominform.at/article.php?sto ... 5163256459" target="_blank

Ich kann hier nichts von Trimondi finden. Da ist wirklich jetzt eine Entschuldigung angebracht.
Ja. Sorry, das kannte ich nicht, und die Formulierung mit der Buddhokratie ist wirklich daneben. Das hat er in dem Dalai-Lama-Buch selbst noch verspottet.

a^2
Ohne jetzt im OT eine alte Sache wieder aufzuwärmen, möchte ich korrekterweise allerdings anmerken, dass ich in dem als Quelle angegebenden Artikel allenfalls 3 Zeilen Zitat herauslesen kann, besagtes Zitat von beowulf ist aber nicht darunter. Dies und allerhand sonstig Gequirltes erscheint eher aus den Windungen des "RedAktion-isten" entsprungen zu sein und es entbehrt dort einer Quellenangabe, wie es in diese hineingekommen ist...

Benutzeravatar
maxule
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 411
Registriert: 20.11.2007, 13:48

Re: Blubber

Beitrag von maxule » 20.03.2010, 18:12

beowulf hat geschrieben: Da ALLE ohne Ausnahme hier im Forum gegen die Pelztierfarm sind, [...]

Wenn hier im Forum jemand ist, der die Pelztierfarm in Ordnung oder gar cool findet, soll er es ruhig sagen. Dann können wir auch darüber diskutieren.
Ich bin auch für Peltierfarmen, denn Sie bedienen eine existente Nachfrage. Das gezeigte Video, sofern es überhaupt echte Verhältnisse zeigt, wird aber im Sinne des Vereins die Wirkung haben, dass die Nachfrager sich ihrerseits Gedanken über die Pelztiernutzung machen. Das wäre durchaus ein Erfolg eines solchen Kampagne, ohne ein einziges Bolzenschussgerät zu verteilen.

Zwar war das einzige Fell, was ich an einer Jacke gekauft habe, abnehmbar und vermutlich nicht echt, aber dennoch halte ich die Nutzung von Fellen nicht für verwerflich. Der Mensch hätte gar nicht in unsere nördlichen Breiten vordringen können, wenn er nicht gelernt hätte, die natürlichen (und tierischen) Ressourcen zu nutzen. Und den Mensch nur dann als zivilisiert anzusehen, wenn er Vegetarier wird, entspricht nicht meinem Gesellschaftsbild.

Gruß
maxule, der gerade noch an einer defitgen Erkältung laboriert, die er sich im südlicheren China ohne Heizung zuzog. Wer friert ist selber Schuld!

Benutzeravatar
maxule
Forumexperte
Forumexperte
Beiträge: 411
Registriert: 20.11.2007, 13:48

Re: Pelzfarm in Hebei

Beitrag von maxule » 20.03.2010, 18:19

Hab auch schon beim Besuch auf dem Land Kaninchen gehaeutet, lebendig, wohlgemerkt.
DAS ist doch mal ein konstuktiver Beitrag. :!:

gruß
maxule

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste