Aktuelle Zeit: 25.03.2019, 09:31

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Routentipps gesucht für das "wahre China" rund um Peking
BeitragVerfasst: 18.12.2017, 10:52 
Offline
Neuling

Registriert: 18.12.2017, 10:08
Beiträge: 18
Hallo zusammen!

Mein Mann und Ich möchten uns auf das Abenteuer VR China einlassen :D Die Tickets sind bereits gebucht, es geht im August erst nach Peking. Der Rückflug ist dann ab Hong Kong. Wir haben insgesamt 21 Tage Zeit.

Das besondere- wir werden 3-4 Übernachtungen in Tokyo verbringen, da mein Mann mir Japan zeigen möchte und die Flüge ab China sehr günstig sind. Wir möchten von Peking nach Tokyo fliegen und von Tokyo nach HK.

Wir haben nun ja schon 3 Großstädte auf unserer Reiseroute- Peking, HK und Tokyo. Ich bin ein Naturliebhaber und möchte auch das "wahre China" abseits der Millionenmetropolen kennenlernen. Uns schwebt es vor noch mindestens 10 Tage auf dem Land zu verbringen. Von unserer geplanten Reiseroute her ist es wohl das sinnvollste, dieses Abenteuer am Anfang der Reise und in der Region Peking zu starten. Allerdings gestaltet sich die Suche unheimlich schwierig da die Reiseführer eher auf größere Städte ausgelegt sind. Über Google Maps konnten wir zwar Dörfchen finden, wissen aber nicht ob diese empfehlenswert sind und schön gelegen (und sicher sowie nicht so überlaufen).

Toll wäre es, wenn wir die Gegenden mit Fahrrad und zu Fuß (wandern) erkunden könnten.

Wir hatten schon die Idee, von Peking nach HK zu Reisen- aber das sind fast 3.000 km und wir müssten am Tag ca 300 km fahren. Das schaffen wir doch nie und es lohnt sich sicher nicht, oder was meint ihr?

Meine konkreten Fragen:
- welche autentischen Dörfer im Umkreis von Peking (max 1 Tag Anreise) sind empfehlenswert und auch als deutscher Tourist ohne Auto bereisbar
- Oder ist unsere Idee, diese Dörfer im Umkreis von Peking zu suchen, Quatsch?
- Ist Air B&B zu empfehlen?
- Können wir jetzt schon starten, die Hotels im Internet zu buchen oder ist das zu riskant (8 Monate Vorlauf)
- Dürfen wir mit dem China Visum nach Tokyo ausreisen und in HK einreisen?
- Ist es richtig das wir für HK kein Visum benötigen?

Tausend Dank im vorraus für eure Hilfe!

Viele Grüße vom verschneiten Bodensee,
Jiggly


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Routentipps gesucht für das "wahre China" rund um Peking
BeitragVerfasst: 18.12.2017, 11:15 
Offline
VIP
VIP

Registriert: 06.08.2011, 12:43
Beiträge: 2097
Jiggly hat geschrieben:
Meine konkreten Fragen:
- welche autentischen Dörfer im Umkreis von Peking (max 1 Tag Anreise) sind empfehlenswert und auch als deutscher Tourist ohne Auto bereisbar
- Oder ist unsere Idee, diese Dörfer im Umkreis von Peking zu suchen, Quatsch?
- Ist Air B&B zu empfehlen?
- Können wir jetzt schon starten, die Hotels im Internet zu buchen oder ist das zu riskant (8 Monate Vorlauf)
- Dürfen wir mit dem China Visum nach Tokyo ausreisen und in HK einreisen?
- Ist es richtig das wir für HK kein Visum benötigen?


Ich würde Hotels buchen und auf Airbnb verzichten. Hat allein schon den Vorteil, dass ihr euch nicht selbst bei der Polizei anmeldest müsst, das erledigen dann die Hotels für euch. Bei Airbnb müsst ihr zusammen mit dem Vermieter zur Polizei für die Anmeldung.
Hotels 8 Monate im Voraus buchen halte ich für unnötig, aber Komplikationslos.
Natürlich dürft ihr aus China ausreisen und anschließend nach Hongkong ausreisen. Hongkong zählt beim Visum nicht als China Mainland. Wenn ihr deutsche Pässe habt, braucht ihr für Hongkong kein Visum.

Wenn ihr noch nie in China wart, lasst das mit den Dörfern. Da spricht keiner Englisch und keiner wird verstehen was ihr da überhaupt wollt. Die Dörfer sehen auch sicher nicht so aus wie ihr euch das vorstellt. Es gibt in China einige touristisch ausgebaute Dörfer die auf alt getrimmt sind, da reiht sich dann aber auch ein Souveniershop an den nächsten und es ist kein bisschen authentisch.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Routentipps gesucht für das "wahre China" rund um Peking
BeitragVerfasst: 18.12.2017, 20:38 
Offline
VIP
VIP
Benutzeravatar

Registriert: 03.12.2009, 20:54
Beiträge: 1779
Um Peking herum würde ich Gubei empfehlen. Ist halt aber auch eher "touristisch". Man kann abends dann mit der Seilbahn an den beleuchteten Simatai Part der Chinesischen Mauer hochfahren und sieht auf Gubei runter.

Es ist aber nicht das "wahre China", sondern ein Touristenort für (vorwiegend) chin. Touristen. Man könnte da aber dann schon sagen, dass volle Touristendörfer schon das wahre China darstellen.

Huairou und Miyun sind da schon eher das "echte" China, aber dort gibt es außer Natur eher wenig. Es ist schön, wenn man selbst mit dem Auto durch die Straßen und an den ganzen Feldern neben den Bergen vorbeifährt, nur ist das ohne Auto schwierig überhaupt dahinzukommen und wie gesagt gibt es dort nicht viel.

Empfehlen könnte ich Yanqing, was, wenns gutes Wetter ist, sehr schön ist, aber auch Geld kostet. Der Eintritt sind glaub ich 50RMB, man spaziert etwa 30 Minuten und merkt dann, um das Schiff zu nehmen, kostet es noch einmal 150RMB pro Person.

Peking selbst hat sich auch in den letzten 10 Jahren extrem gewandelt. So war die Nanluoguxiang Straße vor etwa 8 Jahren, als ich das erste Mal in Peking war, noch voller kleiner Hutongs mit Handwerksläden. Mittlerweile ist es voll von "Waidiren" und der Großteil der Läden sind Franchises. Die Handwerksläden sind alle in den Seitenstraßen jetzt versteckt, in die kaum jemand reingeht.

Ich persönlich würde da eher einen Tagesausflug nach Tianjin empfehlen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Routentipps gesucht für das "wahre China" rund um Peking
BeitragVerfasst: 18.12.2017, 21:38 
Offline
Old China Hand
Old China Hand
Benutzeravatar

Registriert: 29.05.2013, 21:43
Beiträge: 905
Für Naturliebhaber: Isomatte, Schlafsack und Trockenfutter in den Rucksack packen und 2-4 Tage über die chin. Mauer "trekken". Es sollte hierfür zumindest ansatzweise Zivilisation entlang euers Weges existent sein, ansonsten muss man zu viel Wasser mitschleppen (Micropur oder Alternativen mitnehmen). Alpine Erfahrung ist für viele Mauerabschnitte abseits der touristisch ausgebauten Bereiche unabdingbar, ansonsten zu gefährlich. Google Earth als Planungsgrundlage...

Ansonsten war ich nur mal für ein paar Tage in Zhangjiakou (張家口市) in der Pampa. Mir hat die Graslandsteppe dort sehr gefallen! Verkehrstechnisch aber meines Wissens nach nur über die Straße erreichbar (allerdings Wissensstand 2011). Vor Ort wird´s ohne Chinesischkenntnisse schwierig aber nicht unmöglich. Man fällt auf wie ein bunter Hund und irgendjemand findet sich immer der Englisch spricht.

In den "Bergen" westlich und nördlich von Beijing kann man recht nett wandern, ohne Sprachkenntnisse ist das Finden einer Unterkunft aber immer etwas problematisch (--> Schlafsack und Isomatte haha). Hier war ich mal im Winter an einem gefrorenen Wasserfall, ist im Sommer bestimmt auch nett. Wegbeschreibung im Zwirn.

Viel Spaß in Beijing! Lasst euch am Tiananmenplatz nicht abschleppen!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Routentipps gesucht für das "wahre China" rund um Peking
BeitragVerfasst: 18.12.2017, 22:24 
Offline
VIP
VIP
Benutzeravatar

Registriert: 05.08.2007, 22:36
Beiträge: 16261
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Jiggly hat geschrieben:
Toll wäre es, wenn wir die Gegenden mit Fahrrad und zu Fuß (wandern) erkunden könnten.
Ich entsinne mich dunkel im Internet von einem Reiseveranstalter gelesen zu haben, der auf Radtouren in China (und den angrenzenden Ländern) spezialisiert ist. Der hat zwar in erster Linie geführte Gruppenreisen zu festen Terminen in unterschiedlichen Regionen Chinas im Programm, aber wenn mich meine Erinnerung nicht trügt auch zwei "Selbstfahrertouren".

Dazu werden die Fahrräder gestellt und alle Hotels auf der Strecke gebucht. Man bekommt ein Roadbook mit Streckenbeschreibungen und den Tagesabläufen sowie Tracks zur Navigation mit dem Smartphone oder dem GPS-Empfänger. Ist beides nicht vorhanden kann man auch ein GPS-Empfänger ausleihen. Damit man man nicht vom rechten Weg abkommt. Ansonsten ist man mehr oder weniger auf sich allein gestellt. Der Abenteuer-Faktor ist also weiterhin gegeben.

Eine dieser Selbstfahrertouren startet in Beijing und ist eine Rundtour, die in den Norden zu mehreren Abschnitten der Großen Mauer führt. Glaube ich jedenfalls. Einen Link kann ich leider gerade nicht liefern, aber eine Google-Suche mit den Stichwörtern "China" und "Radtouren" oder "bike" sollte zum Ziele führen :wink:

Zu bedenken gebe ich allerdings, dass es in Beijing im August bullig heiß sein kann. Schwül noch dazu. Also Saunawetter. Kräftige Schauer gibt es auch immer wieder mal, aber die sind meist von kurzer Dauer, dass es den ganzen Tag hindurch regnet ist zu der Zeit ganz selten. Darauf muss man sich halt einstellen.

_________________
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Routentipps gesucht für das "wahre China" rund um Peking
BeitragVerfasst: 18.12.2017, 22:44 
Offline
Neuling

Registriert: 18.12.2017, 10:08
Beiträge: 18
Guten Abend ihr lieben. Erstmal möchte ich mich für eure Antworten ganz Herzlich bedanken!!

@blur: so ein bisschen hast du mir die Illusion vom Dorf jetzt genommen :) Wobei ich mich frage- was ist denn das wahre China und wo finde ich es?
Ich bin halt z.B. von Südamerika gewöhnt das es Touristenorte gibt, und "normale" Orte. Die Touristenorte habe ich immer gemieden. Denn da wurde ich abgezockt und gar nicht mehr als Mensch gesehen. Ich war vielmehr eine wandelnde Dollarnote. Ich möchte Land und Leute kennenlernen und nicht abgezockt werden. Mir ist bewusst das ich als Tourist reise und nicht erwarten kann, mit offenen Armen begrüßt zu werden. Trotzdem ist mein Anspruch schon, authentisch zu reisen.
Was genau meinst du eigentlich mit "die Dörfer sind nicht das was Ihr euch vorstellt". Sind es einfach eine Ansiedlung von Häusern, ohne viel soziales drumherum? Sind wir tatsächlich in den Touristenorten besser aufgehoben? Danke für deinen Tipp bezüglich Airbnb. Das ist wirklich ein Argument und wir werden jetzt auf jeden Fall Hotels buchen.
Danke auch für deine Aufklärung bezüglich des Visums!

@Phytagoras:
Gubei klingt ganz gut, wenn auch schon fast zu touristisch. Vielleicht wäre das was für die ersten Tage, um sich vorsichtig einzugewöhnen :-)
Huairou und Miyun klingt gut, wenn es dort schöne Natur gibt und auch etwas zum essen und nächtigen dann ist es doch super. Hier werde ich mich mal informieren. Ein Auto in China zu leihen ist wahrscheinlich utopisch, oder?

Yanqing ist ein Nationalpark? Das - und Tianjin - werde ich mir auch genauer anschauen.

@ jackie_chan:
Ich fürchte, Zelt und Isomatte ist nichts mehr für uns :D :D Zumindest wäre ich wahrscheinlich am nächsten Tag ohne Dusche und mit wenig Schlaf extrem schlecht gelaunt und so gar nicht mehr im Urlaubsfeeling.
Zudem fahren wir zwar Ski und Snowboard und Wandern gerne, aber alpine Erfahrung haben wir nicht. Das wäre mir dann doch zu gefährlich.

Wie bist du damals nach Zhangjakou gekommen?

Danke für den Tipp mit dem Tiananmenplatz- was bedeutet denn in diesem Fall abschleppen??

@Laogai:
Wow das klingt aber toll!! Vielen Dank für den Tipp. Das werde ich morgen in Ruhe googeln! Hast Recht- an das Wetter habe ich nicht wirklich gedacht- wahrscheinlich hat man dann nach 1 Tag auf dem Fahrrad zwecks Verbrennung und Hitzschlag nicht mehr so romantische Vorstellungen bezüglich Fahrrad & China :lol: :lol: :lol:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Routentipps gesucht für das "wahre China" rund um Peking
BeitragVerfasst: 18.12.2017, 23:00 
Offline
VIP
VIP
Benutzeravatar

Registriert: 23.04.2011, 05:25
Beiträge: 6730
Wohnort: z. Zt. Offenburg, ab xyz wieder in CN
Jiggly hat geschrieben:
Ein Auto in China zu leihen ist wahrscheinlich utopisch, oder?


ganz und gar nicht

siehe "SuFu"

_________________
"Either you deal with what is the reality, or you can be sure that the reality is going to deal with you."

Reue ist Verstand der zu spaet kommt

...no wind now waves...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Routentipps gesucht für das "wahre China" rund um Peking
BeitragVerfasst: 18.12.2017, 23:14 
Offline
VIP
VIP

Registriert: 06.08.2011, 12:43
Beiträge: 2097
Jiggly hat geschrieben:
@blur: so ein bisschen hast du mir die Illusion vom Dorf jetzt genommen :) Wobei ich mich frage- was ist denn das wahre China und wo finde ich es?


Kommt ja drauf an was du für dich unter dem wahren China verstehst. Willst du das alte China sehen, also das was man sich als Erstreisender i.d.R. unter China vorstellt? Dann musst du in die touristisch erschlossenen "Dörfer", da kommst du auch mit Englisch halbwegs gut zurande und du wirst überall etwas zu essen bekommen. Denn dieses alte China gibt es so in Wirklichkeit nicht mehr.
In richtigen Dörfern sieht es da schon anders aus. Da spricht keiner Englisch. Dort siehst du auch keine besondere alte Architektur oder Tempel, wie in anderen asiatischen Ländern. Überspitzt gesagt gibt es das nur noch dort wo man Eintritt zahlen muss. Wobei die chinesische Definition von Dorf auch anders ist als die Deutsche. Ein Ort mit 10000 Einwohnern ist dort nur ein kleines Dorf, hier wäre es eine Stadt.
Bin ja schon viel gereist in China, aber ein richtig schönes, altes Dorf ist mir da nicht in Erinnerung geblieben. Erlebnisreich sind z.B. eher die Reisterrassen im Süden. Da gibts dann auch Gasthäuser mit Blick direkt auf die Felder. Nur ist das etwas wo man Eintritt zahlen muss und ein Gasthaus neben dem nächsten steht.

Auto mieten ist theoretisch, mit erhöhten Aufwand, schon möglich, aber absolut von abzuraten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Routentipps gesucht für das "wahre China" rund um Peking
BeitragVerfasst: 18.12.2017, 23:15 
Offline
VIP
VIP
Benutzeravatar

Registriert: 05.08.2007, 22:36
Beiträge: 16261
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Dann will ich auch noch dazu:
Jiggly hat geschrieben:
Ein Auto in China zu leihen ist wahrscheinlich utopisch, oder?
Das ist zwar möglich, aber ich würde jedem, der noch keinerlei Erfahrung mit dem chinesischen Verkehr gemacht hat, dringend davon abraten. Ihr seid doch sicherlich zur Erholung dort, nicht jedoch um euer Nervenkostüm auf die Probe zu stellen :wink:

Und dazu:
Jiggly hat geschrieben:
Hast Recht- an das Wetter habe ich nicht wirklich gedacht- wahrscheinlich hat man dann nach 1 Tag auf dem Fahrrad zwecks Verbrennung und Hitzschlag nicht mehr so romantische Vorstellungen bezüglich Fahrrad & China
Ihr werdet euch weder Verbrennungen zuziehen (dazu ist die Sonne dort nicht intensiv genug) noch einen Hitzeschlag erleiden. Lediglich gut ins Schwitzen kommen. Soll aber auch gesund sein :D

_________________
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Routentipps gesucht für das "wahre China" rund um Peking
BeitragVerfasst: 19.12.2017, 00:25 
Offline
VIP
VIP
Benutzeravatar

Registriert: 23.04.2011, 05:25
Beiträge: 6730
Wohnort: z. Zt. Offenburg, ab xyz wieder in CN
" chinesischen Verkehr "

ist weder Links-noch Rechts-Verkehr

A nach B nach C mittels 1188 msgs ist die Devise

_________________
"Either you deal with what is the reality, or you can be sure that the reality is going to deal with you."

Reue ist Verstand der zu spaet kommt

...no wind now waves...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Routentipps gesucht für das "wahre China" rund um Peking
BeitragVerfasst: 19.12.2017, 01:23 
Offline
VIP
VIP
Benutzeravatar

Registriert: 05.08.2007, 22:36
Beiträge: 16261
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Nochmal zurück gelesen:
Jiggly hat geschrieben:
Wobei ich mich frage- was ist denn das wahre China und wo finde ich es?
Hmmm, das "wahre" China findest du überall in China. Die Frage ist doch eher, was du unter dem "wahren China" verstehst. Zur Erinnerung: Du hast diesen Thread mit "Routentipps gesucht für das "wahre China" rund um Peking" betitelt :idea:

Zugegeben, einige hier sind darauf angesprungen und haben das wohl mit einer Suche nach dem "alten" China verwechselt. Denen solltest du mit Nachsicht begegnen :wink:

_________________
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Routentipps gesucht für das "wahre China" rund um Peking
BeitragVerfasst: 19.12.2017, 02:16 
Offline
Forumexperte
Forumexperte

Registriert: 03.12.2007, 20:52
Beiträge: 376
Moin,

"Zumindest wäre ich wahrscheinlich am nächsten Tag ohne Dusche und mit wenig Schlaf extrem schlecht gelaunt und so gar nicht mehr im Urlaubsfeeling."
Wenn Du das originale chinesische Dorf haben willst, musst Du Dir das mit der Dusche aber abschminken.
Gibt es da nicht. Meine Frau kommt aus so einem Dorf in Hubei und da möchtest Du garantiert nicht übernachten.
Versuche es in ein Touri-Dorf zu schaffen. Da wohnt man bei Familien, die praktisch eine Privatpension betreiben. Lecker von Mutti gekochtes Essen gibt es da auch.
Das ist auch für reiseerfahrene Mitteleuropäer schon sportlich genug und Sprachprobleme hat man da immer noch ausreichend. Eine Dusche gibt es dann vermutlich aber die entspricht nicht unbedingt europäischen Vorstellungen - sehr vorsichtig ausgedrückt.
Die meisten Tippgeber hier sind sehr chinaerfahren und nehmen gar nicht mehr wahr, was für eine andere Welt China ist.
Alleine die Idee, einen frischen Chinatouristen in einen Mietwagen zu setzen ist absurd.

Gruß,
Norbert


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Routentipps gesucht für das "wahre China" rund um Peking
BeitragVerfasst: 19.12.2017, 10:39 
Offline
Neuling

Registriert: 18.12.2017, 10:08
Beiträge: 18
Guten Morgen :)

Ok- Auto mieten vergesse ich gleich wieder :-)

Auch habe ich jetzt gelernt das es das "wahre China" so wohl nicht gibt, bzw die Suche danach keine Sinn macht.
Was ich darunter verstehe, habe ich in der Antwort eigentlich beschrieben.

Ich sehe schon, China ist eine ganz andere Herausforderung. Auf jeden Fall werde ich euch hinterher einen Bericht schreiben, falls von Interesse :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Routentipps gesucht für das "wahre China" rund um Peking
BeitragVerfasst: 19.12.2017, 11:32 
Offline
VIP
VIP
Benutzeravatar

Registriert: 03.12.2009, 20:54
Beiträge: 1779
Das wahre China sind für mich Megacities wie Chengdu, Peking, Shanghai UND eben "kommunistisch" geprägte Städte, die aber für einen Touristen nix bieten.

Klar gibt es "hidden spots", aber die wird der normale westliche Tourist nie zu sehen bekommen. Meine Frau kommt z.B. aus Yongji. Die Stadt selbst bietet nicht viel, aber es gibt dort einige Berge mit alten Klöstern, aber selbst da hat der (innerchinesische) Tourismus Einzug gehalten.

Zitat:
Die meisten Tippgeber hier sind sehr chinaerfahren und nehmen gar nicht mehr wahr, was für eine andere Welt China ist.


Aber genau deshalb würd ich eher die "Touri"-Orte empfehlen. Ich mein ob Ausländer oder Chinese, dort sind meistens beide.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Routentipps gesucht für das "wahre China" rund um Peking
BeitragVerfasst: 19.12.2017, 17:38 
Offline
Old China Hand
Old China Hand
Benutzeravatar

Registriert: 29.05.2013, 21:43
Beiträge: 905
Jiggly hat geschrieben:
Wie bist du damals nach Zhangjakou gekommen?

Danke für den Tipp mit dem Tiananmenplatz- was bedeutet denn in diesem Fall abschleppen??

Chinesische Kollegas sind damals mit dem Auto gefahren, hat glaube ich rund 5 h gedauert wenn ich mich recht entsinne. Was den Namen von dem Kaff angeht bin ich mir gerade auch nicht mehr sicher ob das stimmt was ich zuvor geschrieben hab. Google Maps knallt einem dazu irgendwie Unsinn vor den Latz. Hier der Ort den ich meinte.
BaiduMaps (chinesisches GoogleMaps) hat keine Busverbindungen ab Beijing ausgespuckt oder ich habs nicht richtig kapiert wie das funktioniert...

Am Tiananmenplatz sind oft jüngere Herrschaften, Pärchen etc. unterwegs die überraschend gut Englisch sprechen und gezielt Touristen anquatschen ob man nicht zusammen einen trinken gehen möchte. Bin das erste mal selbst frohen Mutes mit solchen Übern-Tisch-Ziehern in ein kleines Restaurant und sollte dann den hoffnungslos überteuerten Rotwein für rund 300 Stutz bezahlen. Dank meinem damals alkoholbedingt gesteigertem Selbstbewusstsein konnte ich das Lokal ohne finanziellen Verlust wieder verlassen :lol: :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de