Aktuelle Zeit: 19.12.2018, 06:09

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Crispr cas in China
BeitragVerfasst: 09.11.2017, 00:28 
Offline
VIP
VIP

Registriert: 12.02.2013, 20:39
Beiträge: 2528
http://www.bbc.com/future/story/2016080 ... nhancement

China ist mitführend bei dem seit einigen Jahren genutzten Crispr cas Verfahren.
Hierbei wird es möglich Erbinformationen in einer Art und Weise zu manipulieren wie es zuvor nur in der Science Fiction erträumt wurde.
Die Manipulation menschlichen Erbgutes wird in der westlichen Welt stark abgelehnt, aber in China werden Eltern mit tiefen Geldbeuteln und der Staat weniger bedenken haben Kinder genetisch so auszurüsten, dass sie bereits in der Keimbahn auf die Siegerbahn gestellt werden.
Was heute noch illusorisch erscheint, kann in 20 Jahren schon gelebte Praxis sein.

Ich zitiere:

"Even marginal increases in intelligence via gene editing could have significant effects on a nation’s economic growth. Certain genes could give some athletes an edge in intense international competitions. Other genes may have an effect on violent tendencies, suggesting genetic engineering could reduce crime rates."

Wie wollen die Europäer oder das was von Ihnen bis dahin noch übrig ist, dagegen in Wettbewerb bestehen?
Wird eine bis dahin noch bunter gewordene USA schon aus rein kognitiven Gründen auf Platz 2 fallen?
In Verbindung mit dem in Kraft tretendem Sozialkreditsystem wird man einem übermächtigen China nichts mehr entgegenzusetzen haben.
Präemtive Eugenik gepaart mit geschicktem Social Engineering, eine homogene Gesellschaft von konformen, intelligenten Leistungsträgern.
Während wir uns mit Gendertoiletten verzetteln und bei der Integration einem Sisyphos gleich immer wieder aufs Neue den alten Problemen gegenübersehen schaffen, sie dort den wirklich neuen Menschen.
China wird diesen Weg gehen und wir stehen vor einem Dilemma.
Halten wir unsere moralischen Standards hoch, werden wir unweigerlich auf allen Ebenen zurückfallen oder beugen auch wir uns dem unausweichlichen, denn spätestens wenn China die unangefochtenen Nummer 1 ist, werden sich die dort vorherrschenden Prinzipien und Wertvorstellungen auf der ganzen Welt durchsetzen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Crispr cas in China
BeitragVerfasst: 10.11.2017, 22:54 
Offline
VIP
VIP
Benutzeravatar

Registriert: 02.09.2008, 14:41
Beiträge: 11755
Wohnort: Berlin
sweetpanda hat geschrieben:
Halten wir unsere moralischen Standards hoch, werden wir unweigerlich auf allen Ebenen zurückfallen oder beugen auch wir uns dem unausweichlichen, denn spätestens wenn China die unangefochtenen Nummer 1 ist, werden sich die dort vorherrschenden Prinzipien und Wertvorstellungen auf der ganzen Welt durchsetzen.
Es gibt nur eine einzige Konstante im Universum - und das sind - solange dieses existiert - die Naturgesetze.
Alles andere ist einem stetigen (mal schnellem oder langsamen) Wandel unterworfen.

Spanier und Portugiesen prägten die frühe Neuzeit.
Später waren es die Franzosen und die Engländer.
Im frühen 20 Jahrhundert war Deutsch die lingua franca in Sachen Wissenschaft.
Nach dem 2. Weltkrieg setzten der American way of life und us-amerikanische Wissenschaftler Standardts.

Spätestens mit Trump wird offenbar, dass sich die USA den Ast endgültig absägen, auf dem sie seit 1945 sitzen.

Da ist es nur logisch und konsequent, dass China dieses politisch/wirtschaftliche Vakuum ausfüllen wird.

Die EU ist de facto ein Debattierklub, der unfähig/unwillig ist notwendige und zukunftsorientierte Endscheidungen zu treffen - man ruht sich auf dem Erreichten aus und merkt (noch) nicht, dass auch dieser Ast (mangels Weiterentwicklung) morsch wird.

Russland ist - Syrien und die Ukraine hin oder her - de facto eine Regionalmacht und hat schon jetzt weniger Einfluss auf der Welt als China.

Man kann es drehen und wenden wie man will: Das 21. Jahrhundert wird ein Chinesisches werden, wenn man es dort schafft, die Umweltprobleme und auch die sozialen Probleme zu lösen.
Ambitioniert sind die Ansätze dazu jedenfalls.
Die Zukunft wird zeigen, ob diese auch erfolgreich umgesetzt werden.

Crispr cas9 ...
Nun ja ...
Die Möglichkeiten, die sich dort bieten sind im Positiven wie auch Negativen sehr weit reichend.
Bis das aber auch alles machbar ist, werden m.E. noch 20 + X Jährchen ins Land gehen.
Denn die weitrechenden Folgen sind heute (egal welches Land da denn drauf setzt) noch nicht absehbar.

_________________
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Crispr cas in China
BeitragVerfasst: 12.11.2017, 13:25 
Offline
VIP
VIP
Benutzeravatar

Registriert: 26.07.2008, 12:35
Beiträge: 4575
ingo_001 hat geschrieben:
Man kann es drehen und wenden wie man will: Das 21. Jahrhundert wird ein Chinesisches werden, wenn man es dort schafft, die Umweltprobleme und auch die sozialen Probleme zu lösen.

Sehe ich 100% auch so. China wird Weltmacht Nr. 1 werden, egal ob in 20 oder 50 Jahren, soviel dürfte inzwischen jedem auch noch so eingefleischten Eurozentriker klar sein. Ehrlich gesagt finde ich ist es endlich an der Zeit dass ein Umdenken stattfindet, dass man mal merkt dass nicht die ganze Welt nach der Pfeife des "weißen" Westens tanzen wird.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Crispr cas in China
BeitragVerfasst: 26.11.2018, 23:13 
Offline
VIP
VIP

Registriert: 12.02.2013, 20:39
Beiträge: 2528
Jetzt ist es also passiert. In China gibt es die ersten genmanipulierten Babys.

https://www.youtube.com/watch?v=-vKbBDrEsls

Die Aufregung ist jetzt erst mal groß.
Wie sieht die offene Diskussion zu diesem Thema in China aus, was sagt die Regierung, was sagt der Otto-Normal-Bürger, der Citoyen?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Crispr cas in China
BeitragVerfasst: 27.11.2018, 12:00 
Offline
Neuling

Registriert: 22.08.2018, 10:36
Beiträge: 15
山寨


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Crispr cas in China
BeitragVerfasst: 27.11.2018, 16:21 
Offline
Neuling

Registriert: 21.10.2018, 11:36
Beiträge: 23
Hallo,

In diesem Falle muss ich Sweetpanda Recht geben. CRISPR (Clustered Regularly Interspaced Short Palindromic Repeats) ist zwar immoment noch eher Spielzeug, aber wenn es so weiter geht, werden wir in 20 Jahren damit Dinge tun können, von denen wir immoment nicht mal träumen. Ich rede her von dingen wie Krebs heilen, kaputte Organe einfach vom eigenen Körper reparieren lassen, anstatt sie zu transplantieren, eventuell sogar Unsterblichkeit (Keine echte, wenn dich der Bus überrollt, bist du trotzdem tot, aber die Uhr, die den Natürlichen Tod steuert könnte man wohl schon abschalten) CRISPR ist wie ein Werkzeugkasten, noch fehlen uns die meisten Bits für die Stellschrauben am Körper und der DNA, aber die Frage ist, wie es in 20 Jahren aussieht. Auch wird es wohl nicht ganz so werden, wie hier einige vermuten, dass China damit ganz vorne liegt. Diese einzelnen "Bits" werden wohl von mehreren Ländern entwickelt werden. Mal Deutschland, mal Amerika, dann finde wieder Russland was raus, dann Japan, dann wieder mal China. Auch muss man bedenken, dass es gut sein kann, dass es Länder gibt, die mit CRISPR weiter sind, als China, es nur nicht sagen. Aber eins steht fest: wenn die es schaffen, sich mit dieser Waffe, die CRISPR auch sein kann! nicht zu erschlagen, wird die Zukunft hoch interessant.

Und falls ihr glaubt, dass andere Staaten mehr bedenken haben, irgendwas damit zu verändern: nein, haben sie nicht, sie sagens nur nicht nach Außen. Ich verstehe die Angst davor, dass China bald alles regieren könnte nicht. Sicherlich, das Land ist ein Riese, aber es kann selber nichts. Chinesen können keine Autos bauen, auch mit Mikroelektronik selber entwickeln ist es so eine Sache, Ingenieure haben sie jetzt auch nicht die besten der Welt, und sonst? China hat einfach ein bisschen zu lange in der Tradition geschlafen... sicher, das ist nur die Meinung eines Praktikanten in irgendeiner Riesenfirma...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Crispr cas in China
BeitragVerfasst: 27.11.2018, 20:59 
Offline
Forumexperte
Forumexperte

Registriert: 04.02.2015, 17:36
Beiträge: 499
"China" oder die chinesische Regierung wollten dieses Experiment auch nicht. Das war nur ein über-ambitionierter Wissenschaftler, der die Gene dieser Mädchen manipulierte und sie so für seinen persönlichen Ruhm in Gefahr bringt. China ist hinsichtlich Gentechnik eher konservativ, gerade auch im Nahrungsmittelbereich - wenn gleich es etwas offener als weite Teile Europas ist.

Menschenexperimente sind aber auch in China verpönt und der feine Dr. He Jiankui wird sich nicht nur vor der wissenschaftlichen Gemeinde wegen unwissenschaftlichem Vorgehen, sondern auch vor diversen Regierungsinstanzen wegen dem Bruch diverser Gesetze verantworten müssen.

Zudem gnade ihm Gott, wenn in Zukunft noch weitere Studien zur HIV-immunisierenden CCR5-Ä32 Mutation öffentlich werden und die heute bereits recht verbreitete Vermutung, dass das Allel die Immunabwehr gegenüber gewissen Virentypen schwächt, bestätigt wird. Dann werden die genmanipulierten Kinder ihn erstmal mit ziemlich teuren Klagen eindecken.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Crispr cas in China
BeitragVerfasst: 29.11.2018, 16:42 
Offline
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 13.07.2018, 10:41
Beiträge: 53
Möglicherweise leitet dieser Schritt das Ende der Menschheit ein.

Diese Babys wurden künstlich gezeugt und haben jetzt einen genetischen Vorteil. Angeblich ist ein Nebeneffekt auch positive Auswirkungen auf die Intelligenz.
Dr. He argumentiert mit Mitleid. Er hat also Mitleid mit ein paar Menschen und riskiert dadurch unglaublich viele Menschen. Er schließt Manipulation aus eitlen Beweggründen aus (wie Haarfarbe), aber schon bald werden alle möglichen Krankheiten mit Genmanipulation behandelbar sein.

Das wird dazu führen, dass Eltern, die via Geschlechtsverkehr Kinder zeugen als unethisch angesehen werden ("wie kann man die Kinder solchen Gefahren aussetzen?"). Folglich wird Geschlechtsverkehr gefährlich und ggf die Geschlechtsteile überflüssig (bis auf die Produktion von Spermien und Eiern).

Sofern wir eines Tages die DNA-Verbesserungen einem Computerprogramm überlassen, wäre das der letzte Sargnagel. Klingt verrückt, aber das Thema wird sicherlich in den nächsten Jahren diskutiert werden (s. das bald erscheinende Buch Phenotypic Revolution).

Übrigens könnten diese "neuen" Menschen so viel ungeschützten Sex haben wie sie wollten und eine ganze Stadt infizieren ohne selbst darunter zu leiden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Crispr cas in China
BeitragVerfasst: 29.11.2018, 22:56 
Offline
VIP
VIP
Benutzeravatar

Registriert: 05.08.2007, 22:36
Beiträge: 16104
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Tatsmak hat geschrieben:
Möglicherweise leitet dieser Schritt das Ende der Menschheit ein.
Das haben viele Leute bei jedem technologischem Fortschritt prophezeit. Das erste mal bei der Erfindung des Rads, wenn ich mich recht entsinne.

Die einzige Ausnahme war bisher die Erfindung der Zahnbürste. Damals hatten nur zwei Zahnärzte, einer aus Bielefeld und einer aus Radevormwald, den nahe bevorstehenden Weltuntergang voraus gesagt.

_________________
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Crispr cas in China
BeitragVerfasst: 30.11.2018, 16:11 
Offline
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 13.07.2018, 10:41
Beiträge: 53
Was könnte gefährlicher sein als das direkte Manipulieren des Materials, aus dem du bestehst?
Nur die Atombombe kommt in Sachen Gefahr heran. Bist du auch der Meinung, dass man sich über Nuklearwaffen keine Sorgen machen soll? Schließlich gab es auch dort oft Hysterie und wir sind noch hier.

Würdest du auf natürliche Weise Kinder zeugen, wenn alle anderen Menschen Supermenschen, die nicht krank werden, zeugen? Und selbst wenn deine Antwort ja lauten würde, heißt das nicht, dass du es tun dürftest. Das ist natürlich momentan noch fiktiv, aber deine Nachfahren wird diese Frage beschäftigen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Gefahr im Verzug
BeitragVerfasst: 01.12.2018, 02:48 
Offline
VIP
VIP
Benutzeravatar

Registriert: 05.08.2007, 22:36
Beiträge: 16104
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
Tatsmak hat geschrieben:
Was könnte gefährlicher sein als das direkte Manipulieren des Materials, aus dem du bestehst?
Der Berliner Straßenverkehr und die menschliche Dummheit fallen mir da spontan ein.

Bist du viel in Berlin unterwegs?

_________________
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Crispr cas in China
BeitragVerfasst: 01.12.2018, 13:14 
Offline
VIP
VIP
Benutzeravatar

Registriert: 02.09.2008, 14:41
Beiträge: 11755
Wohnort: Berlin
Das Problem ist bzw. wird m.E. in der Tat unterschätzt.

Brillen und Herzschrittmacher haben nur die Auswirkung, dass bestehende physische Mankos in soweit ausgeglichen werden, das sie (im günstigsten Fall) den Betr. dies bzgl. wieder mit seinen Mitmenschen gleichstellen.

Bei der Genmanipulation sind die Folgen da schon gravierender und können im worst Case die menschliche Gesellschaft so verändern, dass die Folgen in einer Dystopie enden könnten.

Zwei mögliche Szenarien:

1. Genetische Aufwertung im Sinne von: Menschen zu erschaffen deren Eigenschaften die der nicht genoptimierten Menschen übertreffen: Größere physische Kräfte, verbesserte Sinne, höhere Intelligenz.

2. Darauf aufbauend als "sinnvolle" Ergänzung: Empathie wird (weil störend) weg gezüchtet, die Egozentrik hingegen weiter gesteigert.

Die Folgen wären klar: Die genetisch aufgewerteten Menschen würden sich nach deren Definition als als Besser als die nicht genetisch aufgewerteten Menschen bezeichnen.

Und genauso "natürlich" würden sie sich deshalb auch als bessere Führungspersönlichkeiten und (in letzter Konsequenz) als bessere Staatenlenker sehen.

Und noch eine "Kleinigkeit": Genetische Veränderungen, werden an alle Nachkommen weiter gegeben.

Das wiederum würden die normalen Menschen nicht akzeptieren wollen - Folge: Kriege zwischen den Normalen und den genetisch Aufgewerteten.

Diese Thematik wurde bereits in Star Trek (in den 1960er Jahren) aufgegriffen und in den Spin Offs weiter thematisiert.

Es ist m.E. höchste Zeit verbindlich festzuschreiben, was die Gentechnik darf und was (unter Strafandrohung) nicht.

M.E. ist DAS die wichtigste Entscheidung, die von der UN (und nur die ist da zuständig) zu treffen ist.

Die UN müsste da konsequenter Weise sogar noch einen Schritt weiter gehen und beschließen, dass das Ergebnis umgehend weltweit zu gelten hat.

Sicher ambitioniert aber (um mein Lieblingswort wieder zu gebrauchen) zwingend logisch.

Passiert das nicht, dann wird die Entwicklung m.E. ganz klar (mehr oder weniger schnell) auf eine Dystopie hinaus laufen.

_________________
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Crispr cas in China
BeitragVerfasst: 01.12.2018, 20:31 
Offline
VIP
VIP

Registriert: 12.02.2013, 20:39
Beiträge: 2528
Hat China eigentlich überhaupt eine eindeutige Gesetzgebung die diese Forschung/Experimente grundsätzlich verbietet oder wartet man immer ab, wie die nationalen/internationalen Reaktionen sind um dann zu entscheiden ob der Wissenschaftler gefördert oder bestraft werden soll?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Crispr cas in China
BeitragVerfasst: 02.12.2018, 00:05 
Offline
VIP
VIP
Benutzeravatar

Registriert: 02.09.2008, 14:41
Beiträge: 11755
Wohnort: Berlin
sweetpanda hat geschrieben:
Hat China eigentlich überhaupt eine eindeutige Gesetzgebung die diese Forschung/Experimente grundsätzlich verbietet oder wartet man immer ab, wie die nationalen/internationalen Reaktionen sind um dann zu entscheiden ob der Wissenschaftler gefördert oder bestraft werden soll?
Ich gehe davon aus, dass die chin. Regierung da (analog zur Kontrolle der Schlüsselindustrien und des Finanzsektors) konservativer ist als die USA.

Kontrolle ist da das Schlüsselwort und die chin. Regierungsmaxime.
Darauf gehe ich jede Wette ein.

Der Wissenschaftler wird Nichts zu lachen haben.
Und nicht nur er.

Im YouTube Video spricht er ja in der Uni vor voll besetzten Rängen.
Dass da alle Überrascht gewesen sein sollen ... für mich eine fadenscheinige Schutzbehauptung.

_________________
Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Crispr cas in China
BeitragVerfasst: 02.12.2018, 01:18 
Offline
VIP
VIP
Benutzeravatar

Registriert: 05.08.2007, 22:36
Beiträge: 16104
Wohnort: N52 29.217 E13 25.482 附近
sweetpanda hat geschrieben:
Hat China eigentlich überhaupt eine eindeutige Gesetzgebung die diese Forschung/Experimente grundsätzlich verbietet [...]
Deine einzige Informationsquelle (Youtube) liefert dazu keine Antwort? Versuche es mal mit anderen Stichwörtern.
Besser noch: Suche in anderen Quellen!

ingo_001 hat geschrieben:
Ich gehe davon aus, dass die chin. Regierung da (analog zur Kontrolle der Schlüsselindustrien und des Finanzsektors) konservativer ist als die USA.
Du gehst davon aus???? Nun ja:
ingo_001 hat geschrieben:
Die Logik ist Deine Freundin - Wünsch-Dir-Was und Untergangs-Propheten sind falsche Freunde
Du solltest Wünsch-Dir-Was um ein Ich-Gehe-Davon-Aus ergänzen. Ist nämlich auch ein falscher Freund :P

_________________
Laogai <=> 老盖, Blogwart
Konfuzius sagt: "Just smile and wave, boys. Smile and wave."
天不怕地不怕就怕洋鬼子开口说中国话!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de